Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt

Abs-dd / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
ich möchte einen älteren Rechner wieder flottmachen, kann WinXP aber nicht installieren, da die Festplatte während des Setups nicht erkannt wird (im Bios allerdings schon!).

Hardware:
- Prozessor AMD K6-III 450 MHz
- Arbeitsspeicher 3x 128MB SD-RAM
- Hauptplatine NMC 5VMX
- Festplatte Western Digital (AC420400) IDE-20GB 5400RPM
Software:
- Betriebssystem WinXP Home (incl. SP2)

Die Platte lief vorher auf einem Win98SE-System ohne Probleme.

Ja selbst im Bios wirds sie erkannt und wenn ich eine alte Win98-Startdiskette zur Hand nehme, um auf die DOS-Ebene zu kommen, kann ich ohne Einschränkungen auf die HD zugreifen.

Ein Jumper-Wechsel von SINGEL (neutral oder standart) bzw. DUAL (Master) hat keinen Erfolg gebracht.

Auch der Download und Einsatz der WinXP Boot-Setup-Disketten, die man unter folgendem Link erhält:
--> http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;310994
hat nichts gebracht.
Hier kam beim Einlesen der 6 Disketten eine Fehlermeldung bei Disk4: Fehler in der Datei HIDUSB.SY_ - auch ein Austausch der defekten Datei mit einer aus dem WWW gedownloadeten erzeugte die selbe Fehlermeldung. Genaugenommen kann ich daher gar nicht sagen, ob der Setup-Disketten-Satz die gewünschte Hilfe bieten würde.

In einigen Foren habe ich gelesen, dass ein IDE-Treiber-Update eine mögliche Hilfe sein könnte. Nur finde ich weder für NMC (heute: Enmic) noch für WesternDigital irgendwelche IDE-Treiber.
Für was brauche ich die Treiber - für das Board oder die Festplatte?

Vielen Danke (schon mal im Voraus) für die zahlreiche Hilfe :)

rill Abs-dd

„WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

Ich habe im Moment keine Erklärung für dieses Verhalten. Ich würde mit einen Festplatten-Tool gegebenenfalls alte Partitionen löschen und damit gleich eine neue NTFS-Partition erstellen. Eventuell wird diese ja während des XP-Setups erkannt. Als Tools sollten die HD-Tool des HD-Hestellers oder aber auch Partition Magic in Frage kommen, für NTFS ist unbedingt PM 8.0 zu verwenden. Die DOS-Version von PM passt komplett auf eine einzige Bootdiskette, siehe hier.

rill

schnaffke Abs-dd

„WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

Hallo, hängt die Platte evtl. zusammen mit dem CD-Laufwerk an einem IDE Port? CD-ROM evt. falsch gejumpert? Häng die Platte mal alleine an den ersten IDE-Port, mit einem Standard-IDE-Kabel 40pol. Platte müßte dann als single gejumpert werden. Das CD-ROM als Master an den zweiten IDE-Port. Ansonsten schließe ich mich mal meinem Kollegen rill an, mit den WD eigenen Tools die Platte zu prüfen. Die Platte ist ja auch schon etwas älter (von 99), ein Defekt ist da leider auch nicht ganz auszuschließen, aber das müßten die Diagnose-Tools von WD rauskriegen.

Ich seh grad beim googeln, von der Bezeichnung her ist das eine 40GB Platte, sind da evt 2 Partitionen drauf, wovon eine Non-DOS oder sowas ist?
Jetzt bin ich etwas verwirrt....

Trotzdem viel Glück

Abs-dd

Nachtrag zu: „WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

ERGÄNZENDE ANGABEN:
- Festplatte hängt am IDE-1 als einzigstes Gerät (Jumper: Single)

- Festplatte lief vorher auf Win98SE problemlos und jetzt im DOS-Modus ebenfalls
Sie wird auch im BIOS erkannt. Nur während des WinXP-Setups kann keine Festplatte gefunden werden.

- AC420400 ist zweifelsfrei eine 20GB-HD mit einer Partition
Siehe unter:
http://wdc.custhelp.com/cgi-bin/wdc.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid=787&p_created=1037311385&p_sid=EODabqdi&p_lva=787&p_sp=cF9zcmNoPTEmcF9zb3J0X2J5PSZ
wX2dyaWRzb3J0PSZwX3Jvd19jbnQ9MSZwX3Byb2RzPSZwX2NhdHM9JnBfcHY9JnBfY3Y9JnBfc2VhcmNoX3R5cGU9c
2VhcmNoX2ZubCZwX3BhZ2U9MSZwX3NlYXJjaF90ZXh0PUFDNDIwNDAw&p_li=&p_topview=1


NEUE VERSUCHE:
- Habe mittlerweile über PartitionMagic (DOS-Version) auf NTFS formatiert - eine Partition (20GB).
--> erneut KEINE Festplattenerkennung während des WinXP-Setups.

- Die HD-Tools vom Hersteller habe ich mir gerade runter geladen und probiere diese gleich mal aus, um Fehler auf der Platte auszuschließen. (Ergebnisse kommen umgehend...)

peter1960 Abs-dd

„WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

Das mal ein Bootversuch direkt mit der XP CD unternommen wurde geht aus diesem Thread nicht hervor, obwohl das die gängigste methode wäre XP zu installieren.
Das überhaupt ein CD-Rom Laufwerk vorhanden wäre ebensowenig daher...

Roman9 Abs-dd

„WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

Anscheinend wird das Laufwerk nur von Windows XP nicht erkannt. Probier das kostenlose, kleine Tool "Tweak UI" von M$. Unter "My Computer" > "Drives" sind alle Laufwerke von A-Z aufgelistet. Die nicht erkannten oder nicht vorhandenen Laufwerke und Partitionen haben ein kleines Fragezeichen und evtl. keinen Haken in dem Kästchen vor jedem Laufwerk. Du mußt das entsprechende Laufwerk (oder auch gleich alle) mit einem Haken versehen.

Abs-dd

Nachtrag zu: „WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

NEUE VERSUCHE:
- Die Festplattentools von WesternDigital brachten keinen Fortschritt
... womit ich wieder bei der Ausgangssituation wäre...

- "Tweak UI" kann ich meines Erachtens nicht unter DOS verwenden - die Platte ist doch leer (NTFS-formatiert; sprich ohne System - das soll ja erst drauf).

- Kennt jemand andere DOS-Festplattentools, die eine Analyse zulassen bzw. dem WinXP-Setup mitteilen, dass da doch ein Festplatte vorhanden ist.


AUSGANGSSITUATION:
- Festplatte wird wärend des WinXP-Setup (VON DER WIN-CD!!!) nachwievor NICHT erkannt
- Festplatte hängt als Single gejumpert alleine am IDE 1
- Festplatte wird im BIOS erkannt
- Festplatte wird mit einer alten Win98SE-Bootdiskette erkannt
- WinXP-SetupDisketten (6 Stk.) haben Fehler in Datei "HIDUSB.SY_" (Dadurch keine Info, ob Fehlerbehebung möglich)
- Festplatte wurde mit PartitionMagic-DOS auf NTFS formatiert - ohne Auswirkung auf bestehendes Problem


@peter1960:
Leider kann ich mir einen kleinen Kommentar nicht verkneifen.
Es tut schon weh, zu lesen, wenn mir solch dilettantische Arbeitsweisen unterstellt werden. Ich würde den Post durchaus verstehen, wenn mein Problem-Post nur aus rudimentären Angaben bestehen würde (wie: "Kann Windows nicht installieren. Woran liegt das? Brauche super-dringend Hilfe!"). Mann sollte meinen Angaben und Formulierungen doch ansatzweise entnehmen können, dass mir eine gewisse proffesionelle Arbeitsweise innewohnt.
Ich danke aber dennoch für das Interesse an meinem Problem.

@all:
Ich bitte um Verständniss für den Kommentar an dieser Stelle. Danke.

Nörgler Abs-dd

„ERGÄNZUNG - 02 .....“

Optionen

Klar, dass du kurz vorm Ausrasten bist, hoffentlich reagiert Kollege 1960 dann auch dementsprechend nachsichtig.

Es ist zwar fast unmöglich, aber was, wenn deine XP-CD ne Macke hätte. Hast du die Möglichkeit eine andere auszuprobieren?

peter1960 Nörgler

„ERGÄNZUNG - 02 .....“

Optionen

>>hoffentlich reagiert Kollege 1960 dann auch dementsprechend nachsichtig.

Klar, wo der User laut Statistik doch zum ersten mal hier ist ;)

@ Abs-dd
Gib mal bei Google die exakte Bezeichnung von den Geheimnisvollen CD-Laufwerk im zusammenhang mit XP ein.
Es solte nicht wirklich wundern wenn so bereits eine XP-Inkompatibilität des CD-Laufwerks sichtbar würde, das wär kein Einzelfall und wurde damals afaik auch reichlich disskutiert. Da hilft wohl bloß ein aktuelleres CD-laufwerk weiter.

Abs-dd

Nachtrag zu: „WD 20GB-Platte bei WinXP-Home Installation NICHT erkannt“

Optionen

Das "geheimnisvolle" CD-Laufwerk ist in Wirklichkeit ein Brenner und nicht so betagt wie seine anderen Hardware-Kumpels im geteilten PC-Tower-Raum.

- CD-Brenner LiteOn LTR 32123S (32x12x40)

Eine Inkompatibilität schließe ich nahezu aus, da das WinXP-Setup ohne zu murren bootet und alle relevanten Treiberdaten ausließt. Erst beim Start der eigentlichen Installation ist Schluß (wegen einer "fehlenden" Festplatte).
Der Vollständigkeit halber - der Brenenr hängt alleine am IDE 2.

Ich bin also nach wie vor für weitere Hilfestellungen offen.
Kennt jemand ähnliche Bootdisketten, wie die von MS angebotenen bzw. weiß jemand, worin der Fehler der Datei "HIDUSB.SY_" bestehen könnte und woher ich ein Datei-Version bekommen kann, die funktioniert?

_______________________________________________________
Statistische Anmerkung:
"Glaube nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast."
Soll heißen, ich bin kein Grünspahn sondern schon min. 10 Jahre hier im Forum registriert (damals "2cucumber"). Habe aber in den letzten halben Dutzend Jahren wenige Hard- und Software-Probleme gehabt, die darüberhinaus nicht so massig Fragezeichen in den Raum geworfen haben.
allerdings ist mir mein kryptisches Passwort abhanden gekommen und der damalige E-Mail-Account existiert wegen kronischer Spam-Überflutung schon lange nicht mehr. Daher war eine Neuanmeldung fällig.
--> Dies wird im Übrigen mein letzter Kommentar bezüglich der 1960-Diskussion sein.

Nörgler Abs-dd

„ERGÄNZUNG - 03 .....“

Optionen

Hast du mal die Länge der IDE-Kabel und die Kabel als solche selber überprüft?

Abs-dd Nörgler

„ERGÄNZUNG - 03 .....“

Optionen

Nörgler, dir gebühren die Lorbeeren!! :)

Ich habe das IDE-Rundkabel (80-adrig, 60 cm) gegen mein altes IDE-Flachbandkabel (40-adrig, ca.50 cm) ausgetauscht und siehe da, das WinXP-Setup war bereit, das Betriebssystem auf meine alte 20GB-Festplatte zu installieren. Es sind doch immer wieder die kleinen Steine, die den Großen den Weg versperren und erst ganz zum schluß erkannt werden. ;)

Beim Einholen diverser Infos bezüglich der Kabellänge habe ich dann herausgefunden, dass einzig und allein die Kabellänge von 45cm halbwegs genormt ist und ältere Platten mit längeren Kabel Problem verursachen können. Die Menge der Adern (40 oder 80) spielt dabei keine Rolle.

Was mich aber immer noch beschäftigt ist, warum hat das Bios die Platte erkannt und die gute alte Win98-Startdiskette ebenfalls. Nur das WinXP-Setup war unzufrieden. (sehr mysteriös)

Ich danke nochmal allen, die mir bei der Lösungssuche unter die Arme gegriffen haben.

Nörgler Abs-dd

„ERGÄNZUNG - 03 ..... (IDE-Kabel)“

Optionen

Freut mich zwar, dass das blinde Huhn auch mal nen Treffer landen konnte, aber vielleicht ist es nicht die Länge der Kabel, die ausschlaggebend war. Da könnte noch ein anderer Fehler dahinter stecken. Schlechter Kontakt etc.

Schmeiß die Rundkabel eben deshalb nicht gleich weg, teste sie in einem anderen System. Wegwerfen kannst du immer noch.