Rundfunkbeitrag Widerstand 197 Themen, 4.067 Beiträge

Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !

vorhernachher / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Wie geht Das oder wie habe ich Das gemacht:Cool

Also als die Umstellung von analog auf digital kam bin ich zur Gemeinde gegangen und habe dort offiziell bekannt gegeben, das ich nicht mehr in der Lage bin TV zu sehen. Dazu gibt es ein Formular. Dies ist bei der Gemeinde zu bekommen. Kann sich Jeder dort abholen.

2 Wege:

1.Weg:

Einmal muß man sich von einem Fachhändler bestätigen lassen, daß das benutzte Gerät nicht mehr funktioniert. Mit Stempel u.s.w.

2. Weg:

Oder man unterzeichnet dieses Formular (erhältlich bei der Gemeinde), daß man eben über kein Gerät mehr verfügt um Fernsehen zu sehen. Unterschrift Darunter und bei der Gemeinde abgeben. 

Das sollte man dann tun, wenn ein Systemwechsel kurz bevorsteht und es neue Geräte gibt. Also Bsp.: Analog zu Digital. 

Es geht Darum der GEZ einen Beweis vor zu legen, daß man nicht mehr in der Lage ist TV zu sehen oder kein Gerät mehr hat um Dieses zu tun. Selber habe ich bei der Gemeinde über die 1. Möglichkeit folgendes geäußert:

Soll ich jetzt das nicht funktionierende Gerät zur GEZ schicken ? 

Antwort: Ja machen Sie das doch !Zwinkernd

-----------

Einschub: Mit den Receivern verhält es sich ähnlich wie mit dem Gaszählern und Stromzählern. Die sind eigentlich im Besitz des jeweiligen Anbieters.....RWE, Vattenfall oder eben GEZ. Nur das Receiver frei auf dem Markt erhältlich sind und der Kunde noch zusätzlich zahlen muß. Wäre ungefähr so, als ob man zum Klempner gehen würde und zwischen einem analogen und digitalen Gas/Stromzähler auswählen könnte. Wobei der digitale Gaszähler dann intern mehrere Anbieter gespeichert hat und mit dem PC verbunden werden kann. Kostet dann aber 200 Euro mehr. Inkl. der Steuern. 

------------

Antwort im Bürgerbüro: Ja machen Sie das doch einfach. Das habe ich Damals nicht gemacht aber grundsätzlich ist es eine Möglichkeit der GEZ nach zu beweisen, daß man kein Gerät mehr hat. Natürlich sollte man sich in so einem Fall den Eingang des Gerätes bei der GEZ bestätigen lassen. Einschreiben mit Rückantwort oder mit Versendungsnummer. 

Natürlich kann man auch zum Fachhändler gehen und sich eine Bestätigung geben lassen und Diese zur GEZ schicken. Aber interessanter wäre es natürlich die Geräte direkt zur GEZ zu senden. 

Idee Dahinter: 40.000.000 Haushalte. Also mindestens ebenso viele Receiver. Schicken alle Haushalte Ihre Receiver zur GEZ, deren Dienstleistung Sie ja Besitzer sind und Gerät und Dienstleistung nicht getrennt werden können, dann ist die GEZ auch für die Entsorgung zuständig. Die Entsorgung von über 40.000.000 Receivern kostet unheimlich Viel und wäre ebenfalls ein Mittel die GEZ unter Druck zu setzen.

Man müßte nur einmal einen Aufruf im Internet machen und Jeden über diese Vorgegehensweise eine Mitteilung versenden. Alle alten Geräte direkt zur GEZ zu schicken. Die Post hätte ordentlich was zu tun. Und vor allem die GEZ. 

Also Alles Gute und bis zum nächsten Systemwechsel bei den Receivern.Lachend

 

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen
Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !

Seit einigen Jahren gibt es keine Rundfunk- oder Fernsehgebühren mehr.

Und die Abmeldung ist nicht an Geräte gebunden -wie es beim Beitrag war- sondern an ein Wohnung. Und jede Wohnung wird erfasst.

Ausschlussgründe: https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/formulare/befreiung_oder_ermaessigung_beantragen/index_ger.html

Was soll also der Quatsch in diesem Thread?

Schon mal, dass der Schreiberling online ist zeigt, dass er locker fernsehen und Rundfunk hören kann.

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709

Nachtrag zu: „Seit einigen Jahren gibt es keine Rundfunk- oder Fernsehgebühren mehr. Und die Abmeldung ist nicht an Geräte gebunden ...“

Optionen

sachliche Begriffs-Korrektur:

nicht an Geräte gebunden -wie es beim Beitrag war-

da habe ich mich selbst wieder bei den Wörtern verhaspelt: die Gebühren (GEZ) waren an das Vorhandensein von entsprechenden Geräten gebunden.
Das hatte ein Quasi-Ende mit der Einführung der Rundfunkgebühr für internetfähige PCs.

Das ist der nicht sofort ersichtliche Unterschied zwischen Gebühren und einem Beitrag - den Trick  muss man erst mal kapieren.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen

Noch ne bessere Idee: Du nimmst Bezug auf diesen Thread und verlangst sämtliche jemals gezahlten Rundfunkbeiträge und -gebühren zurück.

Begründung: Bildungsauftrag nicht nachgekommen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Max Payne

„Noch ne bessere Idee: Du nimmst Bezug auf diesen Thread und verlangst sämtliche jemals gezahlten Rundfunkbeiträge und ...“

Optionen

Evtl. kann der Threadstarter auch eine Beitragsbefreiung wg. Schwerstbehinderung oder wg. einer Härtefallregelung erhalten?

(Härter geht's ja schon nicht mehr...)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen

Ich habe selten so einen Stuss gelesen! Könnte es sein, dass dein Nick - vorhernachher - sich darauf bezieht, dass du "vorher" den Nick "Mausbiber" hattest und momentan - also "nachher" - unter dem Nick "Katze40" hier schreibst bzw. geschrieben hast? Unentschlossen

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_84526

„Ich habe selten so einen Stuss gelesen! Könnte es sein, dass dein Nick - vorhernachher - sich darauf bezieht, dass du ...“

Optionen

Das würde passen wie Faust auf Auge!

bei Antwort benachrichtigen
Katze40 gelöscht_84526

„Ich habe selten so einen Stuss gelesen! Könnte es sein, dass dein Nick - vorhernachher - sich darauf bezieht, dass du ...“

Optionen

Hallo

ich schreibe bestimmt keinen solchen Scheiße wie man mir unterstellt sondern ich zahle freiwillig GEZ wegen der sachlichen Nachrichten der Sachmagazine und der Verbraucheraufklärung.

Ich würde sogar 10 Euro im Monat für eine Bildungsanstalt über Internet und Rechenzentren bezahlen, dafür aber die Hälfte der Fernseh und Rundfunk mitarbeiter entlassen Sie können privaten Rundfunk und Fernsehen machen und Sie können in der Bildungsanstalt arbeiten bei einer GPL Lizenz und Copyleft

Wieso braucht der öffentlich rechtliche 100 Programme bundesweit es genügen auch 10 Programme von ZDF und jeweils 1 Unterhaltungskanal und ein Sachkanal pro ARD Fernseher.

und 20 Rundfunksender deutschlandweit und 5 Sender regional pro Rundfunkanstalt.

Und dann natürlich eine Bildungsanstalt genutzt durch Internet Anschluß Für alle Bürger kostenlos und alles darf im Selbststudium gelernt werden. Wer eine Prüfung braucht bezahlt eine Gebühr und lässt sich prüfen. zusätzlich zum dualen Bildungssystem.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen
Oder man unterzeichnet dieses Formular (erhältlich bei der Gemeinde), daß man eben über kein Gerät mehr verfügt um Fernsehen zu sehen. Unterschrift Darunter und bei der Gemeinde abgeben. 

Hab ich bei uns eben mal nachgefragt im Bürgerbüro, die kennen so ein Formular nicht.

Selbst wenn das alles so stimmt was Du schreibst, und ich unterstelle Dir nichts böses, hast Du spätestens jetzt ein Problem! Die obige Erklärung dürft so in etwa "an Eides statt" gelten. In dem Moment wo Du aber offensichtlich Zugang zum Internat hast, ist Deine Erklärung nicht merh richtig. Somit könnte Dir jemand, der etwas böses will, mal der GEZ einen Tipp geben, dann zahlst Du vermutlich viele Monate nach, denn zumindest seit 14.03.2017 hast Du wohl einen Internetzugang.

oder surfst Du nur auf der Arbeit. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 RW1

„Hab ich bei uns eben mal nachgefragt im Bürgerbüro, die kennen so ein Formular nicht. Selbst wenn das alles so stimmt ...“

Optionen

Hi!

Ich werde das Gefühl nicht los, dass das ein ganz alter Text ist. Wie schon angemerkt wurde, gibt es die GEZ schon länger nicht mehr und das mit einem Formular von der Gemeinde macht, falls überhaupt, nur Sinn zu Seiten, als man sich abmelden konnte, indem man kein Radio oder Fernseher besessen hat.
Dazu passt auch die Anspielung den Fernseher an die GEZ zu senden (waren damals ja noch häufig Röhrengeräte und die Rücknahme von Altgeräten über den Handel war noch nicht möglich).

Dann wir ein System Wechsel von analog nach digital erwähnt. Das passt eigentlich auch nur zur Umstellung von analogem Sat auf digitalem Sat oder zur Ablösung von analogem Antennen-TV zu DVB-T.

Analoges Sat-TV wurde im April 2012 abgeschaltet. Die Umstellung von GEZ auf den beitragsservice erfolgte im Januar 2013.
Die Sat-Umstellung ist aber weniger ein Systemwechsel. das würde mehr für den Übergang von analogen Antennenfernsehen auf DVB-T passen. Das müsste ab 2003 gewesen sein.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen

Also so ganz komme ich nicht mit.

Dass dein Posting bzw. der Inhalt gelinde gesagt dünnpfiff ist, wurde dir bereits in verschiedener Art und Weise mitgeteilt.

Was aber zum Geier bezweckst du mit solch einem Mist?

Ich sehe als einzige möglichkeiten entweder auf die Straße zu gehen und zu 100tausende dagegen zu protestieren oder mit allen Konsequenzen zahlungen zu unterlassen.

Mit solchen Postings sorgst du dafür, das man über dich lacht. Ist das der Zweck? Pausenclown auf Nickles?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen
1.Weg: Einmal muß man sich von einem Fachhändler bestätigen lassen, daß das benutzte Gerät nicht mehr funktioniert. Mit Stempel u.s.w.
2. Weg: Oder man unterzeichnet dieses Formular (erhältlich bei der Gemeinde), daß man eben über kein Gerät mehr verfügt um Fernsehen zu sehen. Unterschrift Darunter und bei der Gemeinde abgeben. 

Welchen Sinn und Zweck hätte eine solche Aktion? Was versprichst du dir davon?

Von "diesem"(?!?) Formular würde ich gern einmal ein gescanntes Musterbeispiel sehen. Da wäre ich sehr gespannt, wie das aussehen sollte...

Von wann ist das Posting – Copy und Paste aus 2002...?

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
1+1=1 Olaf19

„Welchen Sinn und Zweck hätte eine solche Aktion? Was versprichst du dir davon? Von diesem ?!? Formular würde ich gern ...“

Optionen

Stimmt aber alles 100%!!!

Da muss ich dem vorhernacher zwischendurch doch einfach mal Recht geben.

Dies ist bei der Gemeinde zu bekommen. Kann sich Jeder dort abholen

Das stimmt auch! Ist ja nicht seine Schuld wenn Ihr denn alle zu benebelt seit um nach dem richtigem Formular beim Ortsamt zu fragen oder einfach mal zu googeln.

Das richtige Formular befreit einem nicht nur von der GEZ sondern auch von allen Steuern!

Da stellt man beim Ortsamt einen Antrag und gut iss. Nur weil man in DE geboren wurde und lebt, ist es doch lange nicht Grund genug um 40-50% seines Einkommens an den Vaterstaat weiterzuleiten.

Von "diesem"(?!?) Formular würde ich gern einmal ein gescanntes Musterbeispiel sehen. Da wäre ich sehr gespannt, wie das aussehen sollte...

@Olaf19

Also, den GEZ und Einkommens-Steuer Befreiungs-Antrag gibt es hier:

https://goo.gl/HDAPwC

Gruß,

Rickard

Von den leichten Landweinen ist der Branntwein mir am liebsten.
bei Antwort benachrichtigen
vorhernachher 1+1=1

„Stimmt aber alles 100 !!! Da muss ich dem vorhernacher zwischendurch doch einfach mal Recht geben. Das stimmt auch! Ist ja ...“

Optionen
Dann wir ein System Wechsel von analog nach digital erwähnt. Das passt eigentlich auch nur zur Umstellung von analogem Sat auf digitalem Sat oder zur Ablösung von analogem Antennen-TV zu DVB-T. Analoges Sat-TV wurde im April 2012 abgeschaltet. Die Umstellung von GEZ auf den beitragsservice erfolgte im Januar 2013.

Lachend Richtig.

Wenn man in der kurzen Arbeitspause nichts zu lachen hat wär doch langweilig.Cool

Also ob das tatsächlich jetzt noch geht weiß ich nicht.Unentschlossen Das ist jetzt leider schon zu lange her. Das ist auch von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Da herrsch ja auch noch Durchführungsfreiheit/Bundesland etc. Einfach direkt beim Bürgerbüro nach fragen. Es hat sich inzwischen sehr viel geändert.

Müßte jeder dann selber nochmal nach haken...Zwinkernd

P.S.: Also grundsätzlich finde ich, daß man einen kleinen Betrag ja zahlen sollte. ABER:

Bei den GEZ Gebühren verhält es sich doch genauso wie vor einigen Jahren bei den Gas und Stromanbietern. Die Anbieter diktieren den Kunden die Preise auf. UND WO BLEIBT bitte der Wettbewerb ? Wo die Auswahl, die Alternative ?Unentschlossen Ist das etwa Marktwirtschaft ?      

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne vorhernachher

„Richtig. Wenn man in der kurzen Arbeitspause nichts zu lachen hat wär doch langweilig. Also ob das tatsächlich jetzt ...“

Optionen
UND WO BLEIBT bitte der Wettbewerb ? Wo die Auswahl, die Alternative ? Ist das etwa Marktwirtschaft ?  

Du bist ein Genie! Aber der Rundfunkbeitrag ist doch Peanuts - woanders gibt's viel mehr abzufischen.

Jedenfalls hast Du mich auf eine Idee gebracht: ich werde in Kürze das erste private Finanzamt eröffnen. Mit einem Spitzensteuersatz, der 3 % unter dem des staatlichen Finanzamts liegt. Wenn ich da nicht in Kürze sämtliche Top-Verdiener an mich gezogen habe, weiß ich auch nicht weiter.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
vorhernachher Max Payne

„Du bist ein Genie! Aber der Rundfunkbeitrag ist doch Peanuts - woanders gibt s viel mehr abzufischen. Jedenfalls hast Du ...“

Optionen

Und in welchem Bundesland lebst du ?Lächelnd

https://www.steuerzahler.de/Home/1692b637/index.html

Aber grundsätzlich ist es doch so: Wenn man kein Gerät hat um irgendwelche "Strahlen" zum empfangen, dann verhält es sich genauso wie mit dem Nichtkauf Wurst. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 vorhernachher

„Und in welchem Bundesland lebst du ? https://www.steuerzahler.de/Home/1692b637/index.html Aber grundsätzlich ist es doch ...“

Optionen

"Der Rundfunkbeitrag in Höhe von 17,50 Euro monatlich (bis März 2015: 17,98 Euro) wird gemäß dem Rundfunkbeitragsstaatsvertrag § 2 Abs. (1) als Pauschale von jedem beitragsschuldigen Inhaber einer Wohnung erhoben, unabhängig davon, ob und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind. Eine Beitragsschuld ergibt sich allein daraus, dass eine beliebige Möglichkeit des Rundfunkempfangs besteht, die offenkundig auch ohne Rundfunk- und Fernsehgeräte in einer Wohnung ermöglicht werden kann. Für jede Wohnung fällt jedoch nur ein Rundfunkbeitrag an, sodass weitere beitragsschuldige Bewohner keine darüber hinausgehenden Zahlungen leisten müssen. Der Beitrag deckt auch die privaten Fahrzeuge aller Beitragsschuldner mit ab, nicht jedoch Zweit- und Nebenwohnungen sowie privat genutzte Ferienwohnungen. Für vermietete Ferienwohnungen wird der ermäßigte Satz von 5,83 Euro erhoben (bis März 2015: 5,99 Euro)."

https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkbeitrag#Beitragsmodell

Schon seit 2013 muß absolut jeder Wohnungsinhaber definitiv blechen, außer es kann sich befreien lassen oder trägt die Konsequenzen einer Nichtzahlung!!!

Und das nicht zu wissen paßt zu dir wie Faust auf Auge!

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 vorhernachher

„Richtig. Wenn man in der kurzen Arbeitspause nichts zu lachen hat wär doch langweilig. Also ob das tatsächlich jetzt ...“

Optionen
Das ist auch von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Da herrsch ja auch noch Durchführungsfreiheit/Bundesland etc. Einfach direkt beim Bürgerbüro nach fragen. Es hat sich inzwischen sehr viel geändert.

Einfach Rundfunkbeitrag in einer web-Suche (Deutschland) eingeben, lesen und verstehen.

https://www.nickles.de/thread_cache/539211243.html#_pc - dort ist auch die Adresse, wo es zur Befreiung geht.

Bei Nickles gab es vor Jahren schon lange Diskussionen - z.B.

https://www.nickles.de/c/n/ard-zdf-neues-gutachten-fordert-privatisierung-10619.html

Stichworte Verfassung - Pressefreiheit - informelle Selbstbestimmung - und viel mehr  - ab hier Argumente in beiden Rictungen in langer Abfolge in dem darüber verlinkten Thread von 2015
https://www.nickles.de/c/n/ard-zdf-neues-gutachten-fordert-privatisierung-10619.html#p539122971

Aus der Zeit gibt es noch viele, viele weitere Diskussionen bei Nickles.de

Anne

Wie Du in dem Forum lesen kannst, gehört Michael Nickles auch zu den aktiven Gegnern des Rundfunkbeitrags.

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne0709

„Einfach Rundfunkbeitrag in einer web-Suche Deutschland eingeben, lesen und verstehen. ...“

Optionen

Das dürfte bei ihm definitiv nicht fruchten und er ist relativ sicher mit "Mausbiber" = "Katze40" identisch, definitiv von seiner geistigen Leistungs und Zurechnungsfähigkeit her!

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Alpha13

„Das dürfte bei ihm definitiv nicht fruchten und er ist relativ sicher mit Mausbiber Katze40 identisch, definitiv von ...“

Optionen

Nun - wenn Du damit Recht hättest, käme eventuell tatsächlich eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag infrage...

Den Zusammenhang sehe ich aber anhand der Themen und Beiträge hier im Forum nicht - z.B. eine Äußerung wie "Denkt mal an Eure Schulzeit an früher zurück." hier  grade kürzlich.

Aber ich habe herzlich über diese Idee gelacht...

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
vorhernachher Anne0709

„Nun - wenn Du damit Recht hättest, käme eventuell tatsächlich eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag infrage... Den ...“

Optionen

Sorry, stimmt pro Wohnung ist Das jetzt.....aber finden tue ich auf meinen Kontoauszügen Nichts mit GEZ ist einfach schon zu lange her.Unentschlossen 5 oder 6 Jahre sind ein langer Zeitraum. Da bin ich nicht mehr up to date. Jura und seine Details sind nicht meine Stärke. Leider. Obwohl im Internet kann man auch schon vieles lesen. Genau als meine CPU AMD der FX'er raus kam, stimmt jetzt dämmerts wieder.Unentschlossen

Grundsätzlich gilt: Man muß nicht etwa in der Lage sein Nicht Hören und Nicht Sehen zu können.

Steht doch Alles auf den neuen Befreiungsanträgen drauf Was man Dafür brauchLachend

Bsp.:https://www.borken.de/fileadmin/daten/mandanten/kreisstadt/formulareCitkoBuerger/Antrag_Befreiung_gez_01.pdf

https://www.aboalarm.de/blog/allgemein/gez-befreiung/

Man brauch doch nur noch auswählen und los legen und Geduld haben.Lachend

http://www.focus.de/finanzen/recht/rundfunkbeitrag-befreiung-beantragen-so-gehts_id_6146857.h

--Einschub--------------------------------------------------------------------------------------------------Ein Bekannter von mir hatte einen guten Amtsarzt. Diagnose Burnout.

Der Erklärung halber: Von 0-3 Stunden täglich arbeiten=rien ne va plus; 3-6 Stunden=es ist noch Hoffnung da und könnte noch Was werden; ab 6 Stunden=alles i.o. geht weiter und kann auf Vollzeit erhöht werden.

Interessant sind allerdings die Grenzen.

Bei Ihm kamen 3-4 Stunden am Tag raus. Oder übersetzt heißt das REHA oder RENTE. Und der Weg ging los.

Letztes Jahr ist er nun offiziell mit stolzen 45 Jahren nun endlich in Vollzeitrente gegangen. Rückwirkend wurde er sogar seit Antragstellung mit 41 zum Rentner erklärt inkl. Rentnerpass. Natürlich auch GEZ Befreiung u.s.w. und allen anderen Annehmlichkeiten die das Rentnerdasein so mit sich bringen.

----------

Und Das Alles dank den Oberärzten Dr. www.wikipedia.de und Dr. www.metager.de und den Assistenzärzten www.bing.com, und www.google.com !

-----------

https://www.google.de/search?client=opera&q=Burnout&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8  u.v.m.

Nebenher sei natürlich dazu erwähnt, daß Er mal eine Erkrankung oder Symptome hatte. Das liegt aber auch schon weit über 10 Jahre her. Aber man muß nur ausdauernd sein und 2-3 berufliche Rehas....und Geduld haben.

Jedesmal wenn ich Ihn sehe, das blühende Leben, sieht aus wie 31 Jahre.

----------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Gut nicht nur nickles hat sich schon mit Gerichten in der Zwischenzeit herumgeplagt. Selber habe ich Da auch schon Erfahrung gemacht. Aber Dort wird auch nur mit Wasser gewaschen. Denke aber viele von Euch ebenfalls. Und sei es auch nur ein Knöllchen wegen Falschparken oder zu hoher Geschwindigkeit gewesen. 

Man muß sich nur nicht einschüchtern lassen. Das ist Alles. Mein Erfolg hier. Habe der Justizia höchstpersönlich sowohl Richter und Staatsanwalt während der Verhandlung live Steuerverschwendung nachgewiesen. Beiden Parteien....vorher natürlich schriftlich mit ordentlicher Beweisführung und Allem Drum und Dran und Jedes Schreiben was von Dort kam als Gegenbeweis verwendet. 

Im Grunde auch Dank diverser Presseberichte und Onlinezeitungen und Kommentaren dir Dort hinterlegt wurden.

Denn in den folgenden Fächern sind Juristen schon immer Nieten gewesen: 

Naturwissenschaften ! Insbesondere Physik: Actio = Reactio (Newton)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber ich glaube das Thema Rundfunkgebühren wird uns noch sehr lange beschäftigen.. 

Aber man kann bei den öffentlich rechtlichen Sendern auch viele Dinge lernen und sei es von http://www.cczwei.de . Glaube das läuft im WDR. Da gab es in den Achzigern mit den beiden Herren schon eine Sendung. Die haben dort zu Mindestens in Deutschland zum ersten Mal das Internet vorgestellt. Gut Das war noch der Vorläufer des jetzigen Internet. Aber wenn man bedenkt Was Daraus geworden ist. Wahnsinn. 

Eigentlich würde es sogar Sinn machen sowohl Internet und Rundfunk und Fernsehen gleich zu schalten oder noch besser zusammen zu fassen. Also jeder zahlt weiterhin seine 17 Euro inkl. Flat ins Internet und flat ins Telefonmobil/festnetz. All inklusive.

IP Fernsehen gibt es ja auch schon. Bloß Da kommt zur Zeit immer Alles mit Verzögerung an.

Aber mit den neuen  CPU's Ryzen und Threadripper von www.AMD.de wird auch Hier bestimmt  sich Einiges tun. Spannend wird es auch werden wenn nächstes Jahr die Laptop CPU's herauskommen.Meldung: AMD Laptop CPU's mit integriertem Grafikchip wird es auf jeden Fall geben. Auch das alt bewährte Windows 7 wird höchstwahrscheinlich noch funktionieren. Wird bestimmt wieder mächtig spannend in nächster Zeit.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 vorhernachher

„Sorry, stimmt pro Wohnung ist Das jetzt.....aber finden tue ich auf meinen Kontoauszügen Nichts mit GEZ ist einfach schon ...“

Optionen

Hi!

Also fassen wir zusammen: das ist eine alte erbauliche Geschichte, die heute keinem mehr hilft.

Kann man so erzählen, muss man aber nicht. Aber immerhin war früher alles besser und die aktuellen AMD-CPUs sind tolle Dinger. Stimmt schließlich beides.

Hilft aber nicht wirklich, genausowenig, wie die wahre Tatsache, dass ich erst persönlich vor wenigen Wochen eine andere Person erfolgreich vom Rundfunkbeitrag abgemeldet habe.

Es könnte eine Rolle gespielt haben, dass ich das mit einem gebrauchten Dell Notebook oder einem ThinkPad T400 gemacht habe. Die sind alt und daher gut.

Gut ist übrigens auch das Lego Yellow Submarine. Kann ich nur empfehlen!

----------------------------------------------------------------------------

Zum Bescheißen gehört auch immer Glück dazu. Das muss nicht nur bei der Rente so sein, dass kann auch ein Gutschein sein, den man bei einer gebuchten und wieder stornierten Reise bekommen sollte und der dann plötzlich im Hotelzimmer liegt. Ist eine tolle Geschichte, gehört nicht hierhin und interessiert natürlich auch keine Sau, aber darum geht es ja gerade, sonst wäre die Erwähnung ziemlich witzlos. Hauptsache man konnte sie erzählen.

Es geht also auch ohne Physik. Schließlich gilt hier kein Acto = Reactio, weil man die Geschichte einfach so erzählt, also ohne Actio.
Hat sich da mal jemand schlaue Gedanken zu gemacht? Es könnte sein, dass die Physik falsch ist!

----------------------------------------------------------------------------

Ich glaube das Thema Lego wird genausoviele Berichte wie die GEZ-Erfahrungen bringen. Und da kommt demnächst noch mehr.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
vorhernachher Andreas42

„Hi! Also fassen wir zusammen: das ist eine alte erbauliche Geschichte, die heute keinem mehr hilft. Kann man so erzählen, ...“

Optionen
Ich glaube das Thema Lego wird genausoviele Berichte wie die GEZ-Erfahrungen bringen. Und da kommt demnächst noch mehr.

Stimmt der Vergleich mt Lego geht in Ordnung. Richtig und nicht nur da.Zwinkernd Mal schauen wie es Anfang nächstes Jahr wird.

bei Antwort benachrichtigen
vorhernachher

Nachtrag zu: „Sorry, stimmt pro Wohnung ist Das jetzt.....aber finden tue ich auf meinen Kontoauszügen Nichts mit GEZ ist einfach schon ...“

Optionen

Auf jeden Fall ist die GEZ Gebühr gegenüber den Privatsendern Wettbewerbsverzerrung und der Bürger hat irgendwie keine Wahl. Und das ist dann Diktatur.Cool

Lösung des Problems:

Eigentlich würde es sogar Sinn machen sowohl Internet und Rundfunk und Fernsehen gleich zu schalten oder noch besser zusammen zu fassen. Also jeder zahlt weiterhin seine 17 Euro inkl. Flat ins Internet und flat ins Telefonmobil/festnetz. All inklusive.

Der Haken ist wohl der, daß die öffentlich rechtlichen berufen sich unter anderem auf die Pressefreiheit die bei uns im Grundgesetz verankert ist und somit auch gesetzmäßg versteuert wird. Aber dank dieser freien Berichterstattung wird auch viel öffentlich diskutiert und wenig bleibt verschwiegen, weil Es doch irgendwann heraus kommt.

Und nun kann die Diskussion wieder weiter gehen.....Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 vorhernachher

„Auf jeden Fall ist die GEZ Gebühr gegenüber den Privatsendern Wettbewerbsverzerrung und der Bürger hat irgendwie keine ...“

Optionen
Auf jeden Fall ist die GEZ Gebühr gegenüber den Privatsendern Wettbewerbsverzerrung

Nein, das ist der Rundfunkbeitrag eben nicht.

Wettbewerbsverzerrung wäre es, wenn schon, dann eher, dass die Privaten Werbung schalten dürfen, dass die Schwarte kracht, Einnahmen generieren so viel sie mögen und damit z.B. die Preise für Sportübertragungsrechte hochtreiben.

Aber auch der Vergleich ist nicht richtig stichhaltig, da es sich bei den Privaten um profitorientierte Unternehmen handelt. Die haben keinen "Auftrag" im Sinne des Rundfunkrechts sondern geradezu im Gegenteil nur die Mission, so kommerziell wie irgend möglich zu sein.

Das ist, glaube ich, Unterschied genug.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso vorhernachher

„Ich zahle schon lange keine Gebühren mehr !“

Optionen

                

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen