Rundfunkbeitrag Widerstand 195 Themen, 4.053 Beiträge

News: Schluss mit Geldverbrennung

ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung

Michael Nickles / 80 Antworten / Baumansicht Nickles
Das Gutachten wird über die Webpräsenz zwangsbeitrag.info ausgeliefert. (Foto: zwangsbeitrag.info)

Dem vernichtenden Gutachten des Bundesfinanzministeriums ist ein weiteres gefolgt, in dem die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in dessen aktueller Form gefordert wird.

Die Gutachter prangern an, dass Deutschland über den weltweit teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk verfügt und, dass es dafür keine ökonomische Rechtfertigung gibt.

Es wird vorgeschlagen die öffentlich-rechtlichen Sender weitgehend zu privatisieren. Aus den Erlösen soll ein Stiftungsfond gegründet werden.

Er soll Mittel für die Förderung bedeutsamer  gesellschaftlicher Programminhalte erbringen. Förderbar sollen ausdrücklich nur Programminhalte sein, die nicht sowieso vom Markt erbracht werden, etwa durch Werbung im Bezahlfernsehen.

Entscheiden über Bezuschussungen soll eine unabhängige Kommission aus Repräsentanten der Zivilgesellschaft, der Anteil aktiver Politiker soll auf 25 Prozent begrenzt werden. Das Gutachten kann hier komplett als PDF runtergeladen werden.

Michael Nickles meint:

Hinter dem Gutachten steckt eine Organisation namens "Prometheus, Das Freiheitsinstitut", das sich als "Denkfabrik für Verbreitung freiheitlichen Denkens" bezeichnet. Für die Anfertigung des Gutachtens wurde "DICE consult" beauftragt. Aufmerksam auf das Gutachten wurde ich durch den Hinweis von Nickles.de-Teilnehmer  #Schnuffi (Danke!), der auf eine aktuellen Artikel der Welt zu diesem Gutachten verwiesen hat.

Ausdrücklich lesenswert ist dort auch der zeitgleich erschienene Beitrag ARD soll Gottschalks 2,7-Millionen-Honorar erklären der unter anderem verdeutlicht, in welchem aberwitzigen Ausmaß die "Zwangsrundfunkgebühren" verbrannt werden. Ob das Gutachten von Prometheus vertrauenswürdig ist und die darin aufgeführten Zahlen stimmen, konnte ich auf die Schnelle nicht verifizieren.

Die zahlreichen aufgeführten Quellen lassen aber auf "saubere Arbeit" schließen. Das Gutachten ist mit 51 Seiten Umfang sehr ausführlich und liefert interessantes Material, dass sich allerdings auch durchaus mit jenem im Gutachten vom Bundesfinanzministerium überschneidet.

Natürlich gibt es zwangsläufig auch den Beigeschmack, dass hier ein Institut gezielt "Trittbrettfahren" möchte um auf sich aufmerksam zu machen. So oder so: das "Prometheus-Gutachten" liefert interessante Inhalte, die für den Widerstand gegen den Zwangsrundfunkbeitrag kaum schaden können.

bei Antwort benachrichtigen
Onto Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen

Diesen artikel habe ich eben auch entdeckt.Schön das dem widerlichen Zwangsbeitrag weiter der Wind ins Gesicht blässt!In dem Artikel ist auch ein link zu einer Online Petition:

http://zwangsbeitrag.info/

ich habe selbstverständlich unterschrieben.

Zahlen tue ich nur nach mehrmaliger errinerung und unter Vorbehalt.

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Onto Stevie7

„https://www.youtube.com/watch?v Fk7AGtjYUXk“

Optionen

LOl...das ist echt lustig! hoffentlich machen dies noch viele leute und damit dem Ö/R geziefer viel,viel arbeit!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Onto Alpha13

„http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/promethe ...“

Optionen

..so einfach ist das doch nicht.Frank Schäffler ist einer der anständigsten und gradlinigsten Figuren in der deutschen Politik,wenn nicht gar der anständigste.Sein widerstand gegen

den ESM=Europäischer Stabilitäts Mechanismus war wirklich Heldenhaft.Das Meyer einmal ein

Ackermann vertrauter war,lässt sich nicht leugnen,aber auch Meyer war gegen den ESM und hat die Deutsche (Gier)Bank verlassen,bzw. verlassen müssen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Onto

„..so einfach ist das doch nicht.Frank Schäffler ist einer der ...“

Optionen

"Zwischen 1990 und 1991 war er für Salomon Brothers tätig, zwischen 1991 und 2002 für die Investmentbank Goldman Sachs in London."

http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mayer_%28Volkswirt%29

Wer so ne Vita hat ist das Grauen und die Verschlagenheit pur und dem glaubt ein vernunftbegabter und informierter Mensch nicht einmal die Tageszeit!

Übrigens gilt zusätzlich natürlich wie immer, wer die Musik bezahlt entscheidet und "Prometheus" hat die Studie fast absolut sicher nicht finanziert und die Hintermänner mit eindeutigen Interessen bleiben im Dunkeln!

Das Schäffler eine der wenigen Ausnahmen bei FDP Politikern ist und wirklich redlich ist glauben nur absolut Leichtgläubige...

bei Antwort benachrichtigen
Proldi Alpha13

„Zwischen 1990 und 1991 war er für Salomon Brothers tätig, ...“

Optionen
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Proldi

„Jetzt auch bei T-Online angekommen: ...“

Optionen

http://de.wikipedia.org/wiki/Rupert_Murdoch

oder ein anderer Mogul steckt da fast absolut sicher dahinter und Mayer dürfte Murdoch persönlich kennen, noch aus Goldman Sachs Tagen...

So wird daraus ein Schuh und Qui bono gilt natürlich absolut immer!

bei Antwort benachrichtigen
Onto Alpha13

„Zwischen 1990 und 1991 war er für Salomon Brothers tätig, ...“

Optionen

"...Und die Vertreter der in Amerika entwickelten Theorie der „Modern Finance“ haben den Alchemisten in der Finanzindustrie die Rezepte für ihre verbrieften Kreditprodukte geliefert, die die Bilanzen vieler Banken vergiftet haben. "

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-ach-amerika-13255417.html

Ein überzeugter Goldmann Sucks würde so was bestimmt nicht sagen!

.."Wenn man eine Kritik äußert, die das System selbst betrifft, dann schauen die einen an, als hätte man sich danebenbenommen"

http://www.spiegel.de/wirtschaft/thomas-mayer-und-sein-buch-die-neue-ordnung-des-geldes-a-996475.html

Es ist allemal leichter ein Vorurteil zu fällen als ein gerechtes!

..Doch wo ist eigentlich das Kartellverfahren gegen die „marktbeherrschende Stellung“ des Staates und seiner Regierung? Recht muss Eigentum schützen und nicht zerstören. Recht muss allgemein, abstrakt und für alle gleich sein und darf nicht den Einzelfall diskriminieren oder fördern.

http://www.frank-schaeffler.de/schaefflers-freisinn-wo-ist-das-kartellverfahren-gegen-die-regierung/

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Onto

„...Und die Vertreter der in Amerika entwickelten Theorie der ...“

Optionen

Die Wandlung vom Saulus zum Paulus gibts nur in der Bibel...

11 Jahre Goldmann Sucks ist ne sowas von eindeutige Hausnummer, das macht keiner der nicht ein janz janz schwarzer Saulus ist!!!

An Ihren Taten sollst du Sie erkennen, nicht an Ihren Worten!

Und die "Österreichischen Schule" ist so auch für den Allerwertesten, nur ne totale Abkehr von der Schuldenwirtschaft und zusätzlich Abschaffung der gesetzmäßigen Akkumulation des Kapitals = Neustart des gesamten Finanzsystems verbunden mit großen Enteignungen ist da ne Lösung und ohne Revolution wird das mit den Mächtigen auch beim großen Crash definitiv nicht möglich sein und der Crash wird kommen und ohne Revolution bezahlen den nur die nicht (wenig) Besitzenden...

Kein Industriestaat auf der Welt kann seine Schulden ohne Revolution zurück zahlen, die Frage ist nicht ob die Schuldenblase platzt sondern nur wann und dann beginnen alle Währungen einen unglaublichen Sinkflug!

Derivate und CO (Spielcasino halt) ist nur die Spitze des Eisbergs aus Geld (Krediten) viel mehr Geld zu machen (ohne oder nur janz wenig Steuern zu zahlen) und dieser Kern bleibt natürlich schon unangetastet...

Ein richtig großer Krieg ist da natürlich auch noch ne Option, den wir uns alle nicht wünschen sollten!

bei Antwort benachrichtigen
Onto Alpha13

„Die Wandlung vom Saulus zum Paulus gibts nur in der Bibel... 11 ...“

Optionen

..vom Saulus zum Paulus..

nee,nicht nur in der Bibel-die ist mir ja seit ende der Hauptschule total schnuppe.:

http://www.dctp.tv/filme/republica-netzneutralitaet-wu/

Einzelne oder ein Handvoll bekehrter können leider weinig bis nix ändern.Die verfilzung von Politik &Kapital ist einfach zu stark!Wie ja der NSA Skandal deutlich zeigt,ist Deutschland

doch nix anderes als ein Vasall von Big Brother.Es gilt die Devise:Mitgegangen,mitgefangen

.........MITGEHANGEN!!

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Onto

„...Und die Vertreter der in Amerika entwickelten Theorie der ...“

Optionen
Doch wo ist eigentlich das Kartellverfahren gegen die „marktbeherrschende Stellung“ des Staates und seiner Regierung?

Hier zeigt sich die hässliche Fratze der TTIP-Beführworter!

Der Staat ist kein Marktteilnehmer, sondern ein komplexes politisches Konstrukt. Die staatliche Ordnung ist in der Verfassung definiert. Recht muss nicht nur Eigentum schützen, Recht regelt die staatliche Ordnung und die Funktion jedes Einzelnen; der Schutz des Eigentums ist dem Wohle der Allgemeinheit untergeordnet. Wer meint, der Staat solle verklagt werden, der hat jeden Respekt für Verfassung und Demokratie verloren. Das Fazit in dem verlinkten Artikel zeigt die wahren Absichten hinter TTIP: Die TTIP-Schiedsgerichte sollen die unangreifbare vierte Gewalt außerhalb der Verfassung stellen. Das Wahlrecht jedes Einzelnen würde faktisch beschränkt.

Das ist kein freies Denken, das ist Anarchie, ein Rückfall in frühkapitalistische Zeiten, in denen nur das Recht des Stärksten galt und ein Arbeitnehmerleben nichts zählte.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Hier zeigt sich die hässliche Fratze der TTIP-Beführworter! Der ...“

Optionen

Goldmann Sucks und FDP Leuten gehts nur um eins, Kohle machen um jeden Preis und da stört halt der Staat öfter, außer wenn er viele viele Milliarden zur Rettung des Kapitalismus und der Banken investiert!

http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchokapitalismus#Rechtswissenschaft

Der absolute Müll ist die Konsequenz solcher Denke!

bei Antwort benachrichtigen
xafford Alpha13

„http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/promethe ...“

Optionen

Wenn ein Idiot der selben Meinung ist wie Du, änderst Du deswegen deine Meinung?

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 xafford

„Wenn ein Idiot der selben Meinung ist wie Du, änderst Du deswegen ...“

Optionen

Es geht da um die Motivation hinter dem Gutachten und damit auch wie selbiges einzuordnen ist...

bei Antwort benachrichtigen
xafford Alpha13

„Es geht da um die Motivation hinter dem Gutachten und damit auch ...“

Optionen

Schon klar, ich weiß worauf Du hinaus willst. Die Motivation eines Markt-Liberalen hinter der Abschaffung (in diesem Fall der Privatisierung) des ÖR ist mehr als fragwürdig, aber manchmal geht es nicht um die Motivation, sondern die Sache selbst. Der aktuelle Missstand hat eine breite Basis des Widerstandes. Wenn auch politisch (oder sozial) Andersdenkende grundlegend ähnlicher Meinung sind, dann sollte man erst einmal versuchen einen gemeinsamen Ansatzpunkt zu finden um ein Ziel zu erreichen und nicht als erstes sich darauf verweisen, dass seine Ziele nicht die eigenen sind.

Und am Rande: Auch die FDP ist nicht pauschal zu verteufeln, auch dort gibt es integre Personen mit sinnvollen Ansichten. Eine Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, einen Burkhard Hirsch oder Gerhard Baum möchte ich nicht missen in der politischen Landschaft, auch wenn ich ihre Ideologie nicht teile.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 xafford

„Schon klar, ich weiß worauf Du hinaus willst. Die Motivation ...“

Optionen

Bangemann, Fipsie, Möllemann und viele viele andere sind exemplarische Gegenbeispiele und bei keiner anderen Partei gibts prozentual so viele solcher Leute, vom richtig braunen Anstrich nicht nur in "Kindertagen" mal garnicht zu sprechen.

Die Abschaffung des ÖR ist nur im Interesse der "Volksverdummer", die Ihr eigenes Süppchen kochen wollen.

Eine Reform des ÖR ist nötig, so ein Gutachten ist da aber in absolut keiner Weise zu berücksichtigen oder auch nur zu diskutieren...

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen
der Anteil aktiver Politiker soll auf 25 Prozent begrenzt werden.

Warum nicht einfach 0 % Politiker?

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen

Wie überraschend, dass ein FDP-Anhänger, seine Lobbykumpels und deren Firmen ein Gutachten verbreiten, das die Privatisierung der Öffentlichen fordert. :-D

Die Begründung, dass es dafür keine ökonomische Rechtfertigung gäbe, ist verfassungsrechtlicher Unfug, denn der Öffentliche Rundfunk ist in der Verfassung verankert. Die Finanzierung und Verteilung der Finanzen regeln die Länder im Staatsvertrag.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso The Wasp

„Wie überraschend, dass ein FDP-Anhänger, seine Lobbykumpels und ...“

Optionen
Wie überraschend, dass ein FDP-Anhänger, seine Lobbykumpels und deren Firmen ein Gutachten verbreiten, das die Privatisierung der Öffentlichen fordert. :-D


Das ist doch dieselbe Wichse wie im Fall Gottschalk bzw. dessen Obulus der ARD:

http://www.nickles.de/forum/widerstand-gegen-rundfunkbeitrag/2015/wieso-nicht-bezahlen-539122639.html

Mal abgesehen davon, dass so etwas sicher ein Geschmäckle hat, aber wer glaubt, das so etwas Zufälle sind, ist schief gewickelt. Das wird mit System praktiziert und wenn schon der Saftladen Springer seine Pfoten mit im Spiel hat - für den sind die ÖR auch nur Konkurrenz. Und dann noch Denkfabriken als vornehme Umschreibung von Lobby-Klitschen und deren 'Gutachten', wer hier von wem verblödet wird, fragt sich noch.

Ähnlich verhält es sich Mindestlohn und Tarifeinheitsgesetz, das Einführen des Einen gegen Abnicken des anderen ist der Deal gewesen, den die Grossgewerkschaften mit der Verräterpartei SPD gemacht haben:

https://www.jungewelt.de/2015/05-22/008.php

http://www.zeitgeistlos.de/zgblog/2015/zerschlagt-die-gewerkschaften/

Wie ich woanders schon schrubte, gehen die Grundrechte über den Jordan und hier wird wegen der GEZ herumgeheult:-(

Bald sind wir wieder Sklaven, aber juhu - Fernsehen kost´ nix.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Onto fakiauso

„Das ist doch dieselbe Wichse wie im Fall Gottschalk bzw. dessen ...“

Optionen

...Bald sind wir wieder Sklaven, aber juhu - Fernsehen kost`nix.

das Fernsehen nix kostet,davon merke ich nix.Wenn dem so wäre,hätte ich mich nie hier zu Wort

gemeldet!Das Recht auf Informelle Selbstbestimmung halte ich für ein absolut unverzichtbares

Grundrecht!Wenn jemand nach Mindestlohn,oder bisschen drüber bezahlt wird,stellt sich diese Frage: Was bleibt denn übrig nach Abzug von Miete,Energiekosten,Versicherungen,KFZ Kosten,

bzw. Kosten für ÖPNV &Essen,Trinken etc.?Fast nix!Wie soll denn dann jemand der-wie ich total auf TV&Radio geduddel verzichtet sich irgendwelche Printmedien leisten?ICH brauche,ICH will den MIST nicht!Bin ledig,Single& der Parasit Staat nimmt mir genug weg

von dem erarbeiteten Lohn!Da will ich eben nicht noch die Parasiten der Ö/R mitfinanzieren!

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Onto

„...Bald sind wir wieder Sklaven, aber juhu - Fernsehen kost nix. ...“

Optionen
Das Recht auf Informelle Selbstbestimmung

Was soll das sein? Ich kenne nur das "Recht auf informationelle Selbstbestimmung" - aber das hat wiederum nur am Rande mit der Thematik zu tun - und die "Rezipientenfreiheit" des Art. 5 (1) GG.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Onto Max Payne

„Was soll das sein? Ich kenne nur das Recht auf informationelle ...“

Optionen

ja genau informationelle...

da bei geringem einkommen fast jeder cent zählt,wird durch diese pauschale gebühr für alles und jeden,diese recht zur farce,weil einfach nicht genug geld übrigbleibt sich printmedien zu kaufen.wer tv glotzt soll auch dafür bezahlen.das ist nur richtig und gerecht.wer sich diesem

medium aber verweigert darf nicht gezwungen werden dafür zu zahlen.nach der argumentation der gerichtsurteile ist das blosse bereitstellen schon ausreichend grund

dafür zu zahlen.der staat stellt ja autobahnen bereit,also müsste das ausreichen damit jeder

ohne ausnahme maut bezahlt.auch diejenigen,die wie ich, nur ein fahrad besitzen!

etc. nach diesem muster lassen sich immer mehr zwangsabgaben begründen&durchsetzen.

da aber das gro der deutschen fernsehverdooft ,fernsehmanipuliert und fernsehabhängig ist,gibt

es nur mässig empörung.würde aber eine zwangsabgabe zum erhalt der pressefreiheit und

erhalt printmedien eingeführt gäbe es einen Orkan der entrüstung in deutschland.

nach dem motto: brot und spiele wird das volk eingelullt und manipuliert!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Onto

„ja genau informationelle... da bei geringem einkommen fast jeder ...“

Optionen
nach der argumentation der gerichtsurteile ist das blosse bereitstellen schon ausreichend grund dafür zu zahlen.

Nein, ob du Geräte bereitstellst, spielt keine Rolle mehr. Jeder Haushalt zahlt, egal ob mit oder ohne Rundfunkgeräte. Es sei denn, es gibt anerkannte Gründe für eine Beitragsbefreiiung, z.B. bei Schwerbehinderten oder Hartz-IV-Empfängern.

der staat stellt ja autobahnen bereit,also müsste das ausreichen damit jeder ohne ausnahme maut bezahlt.auch diejenigen,die wie ich, nur ein fahrad besitzen!

Ist doch jetzt schon so. Autobahnen werden aus Steuergeldern finanziert, und Steuern zahlen wir alle.

würde aber eine zwangsabgabe zum erhalt der pressefreiheit und

Pressefreiheit ist ein Grundrecht. Um sie zu erhalten, braucht man kein Geld.

Printmedien sind privat, warum sollte der Staat dafür Beiträge eintreiben?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Nein, ob du Geräte bereitstellst, spielt keine Rolle mehr. Jeder ...“

Optionen
Pressefreiheit ist ein Grundrecht. Um sie zu erhalten, braucht man kein Geld.

Komisch, dass die Verfassungsmacher das anders sahen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die nicht so hoch gebildet und erfahren waren, wie du...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Komisch, dass die Verfassungsmacher das anders sahen. Das liegt ...“

Optionen
Komisch, dass die Verfassungsmacher das anders sahen.

Wie sahen sie es denn? Beziehungsweise, wo und in welcher Form wird denn für die Pressefreiheit Geld ausgegeben, von wem und wofür genau?

Bislang hatte ich das Grundrecht Pressefreiheit so verstanden, dass der Staat sich nicht einmischt, was Zeitungen schreiben dürfen und was nicht – solange sie niemanden verleumden – insbesondere, dass eine Zensur nicht stattfindet. Ich sehe da keinen Zusammenhang zu irgendeiner Finanzierung.

Wenn ich da etwas falsch verstanden habe, bitte ich um Richtigstellung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Wie sahen sie es denn? Beziehungsweise, wo und in welcher Form ...“

Optionen

Die Zensur der Presse findet in der Redaktion statt. Die Redaktion ist an wirtschaftliche Rentabilität gebunden. Werbepartner haben unmittelbaren Einfluss auf die Berichterstattung, denn kritische Berichterstattung ist nur dann erlaubt, solange sie nicht die Hand betrifft, die einen füttert. Bei den Öffentlichen gibt es das nicht. Wer das Gegenteil behauptet, muss nur über den Teich schauen. In den USA beherrschen wenige Konzerne den gesamten Nachrichtenalltag. Wenn die behaupten, Sadam Hussein habe Kern- und Chemiewaffen, dann glauben die US-Amerikaner das, weil es in den USA keine unabhängien Medien gibt, die genügend US-Amerikaner erreichen. Wer die Öffentlichen zu Spartensendern zusammenstreichen will, der ignoriert bewusst oder unbewusst historische Fakten und die Mechanismen des freien Marktes.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 The Wasp

„Die Zensur der Presse findet in der Redaktion statt. Die Redaktion ...“

Optionen
denn kritische Berichterstattung ist nur dann erlaubt, solange sie nicht die Hand betrifft, die einen füttert. Bei den Öffentlichen gibt es das nicht

... naja, so ganz ist das auch nicht. Wenn ich die Berichterstattungen fast aller Sender und Zeitungen z. B. über Putin, Rußland, Krim, u.s.w. sehe, kann ich nur sagen: absolute Amerikahörige Hetze.

Stirnrunzelnd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Die Zensur der Presse findet in der Redaktion statt. Die Redaktion ...“

Optionen
Werbepartner haben unmittelbaren Einfluss auf die Berichterstattung, denn kritische Berichterstattung ist nur dann erlaubt, solange sie nicht die Hand betrifft, die einen füttert.

Okay, dann verstehe ich was du meinst. Wer die Musik bezahlt, bestimmt den Takt, oder auch: wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Das ist leider wahr. Ich hatte meine Äußerung zuvor auf die Pressefreiheit "de jure" bezogen; was das "de facto" bedeutet, steht in der Tat auf einem anderen Blatt.

Im Falle der Printmedien sehe ich da keinen Ausweg. Ich habe die Zahlen nicht mehr genau in Erinnerung, aber im Allgemeinen finanzieren sie sich mit 20% Verkaufserlöse und 80% Werbung. Wenn das stimmt, müsste eine werbefreie Zeitschrift ca. 5x so teuer sein wie sie jetzt ist.

Vermutlich wäre niemand bereit, so viel zu bezahlen, viele könnten es gar nicht, und dann käme  –  ironischerweise! – auch noch hinzu, dass die Hefte ohne die Werbung viel dünner daherkämen, was dem Käufer suggeriert, dass er weniger Gegenwert für den fünffachen Preis bekäme (gut, die Druckkosten für die Werbung hätte man noch eingespart, dann ist es vielleicht "nur noch" das Vierfache).

Bleibt also nur die mit Reklame gemästete Zeitschrift... die Einflussmöglichkeiten sind vielfältig: ein technischer Redakteur, der einen neuen Farbdrucker testet und diesen gleich als Werbegeschenk behalten darf, ist Produkt und Hersteller natürlich viel wohlgesonnener als einer, der ihn nur leihweise zur Verfügung gestellt bekommt.

Der Gesetzgeber hat sich viel einfallen lassen, um das Grundrecht Pressefreiheit in der Praxis mit Leben zu erfüllen: zum Beispiel muss ein Printmedienverkäufer immer die komplette vom Presse-Grossisten angebotene Produktpalette abnehmen. Er darf sich nicht die "Rosinen" herauspicken, die ihm genehm sind, bzw. einzelne Titel z.B. aus politischen Gründen nicht zum Verkauf anbieten. Damit soll die Pressevielfalt gewährleistet werden.

Ehrlich gesagt, ich halte die inhaltlichen Einflussnahmen der Geldgeber für deutlich problematischer, als dass ein Edeka-Markt in Chemnitz die Bild-Zeitung nicht verkaufen möchte, weil er schlechtem Journalismus keine Plattform geben will...

http://www.flurfunk-dresden.de/2015/05/28/anmerkungen-zum-bild-boykott-des-edeka-marktes-heymer-aus-chemnitz/

Wenn die behaupten, Sadam Hussein habe Kern- und Chemiewaffen, dann glauben die US-Amerikaner das, weil es in den USA keine unabhängien Medien gibt, die genügend US-Amerikaner erreichen.

Wäre zugegebenermaßen gut denkbar, im Falle der Amerikaner kann ich mir aber noch eine andere Erklärung vorstellen: die Mentalität. "America comes first, alles was uns irgendwie nützt, ist gut". Wenn die Behauptungen gegen Saddam sich im Nachhinein als unwahr erweisen – auch egal. Kollateralschaden oder so, einmal Achsel gezuckt und fertig.

So sind sicher bei weitem nicht alle Amerikaner eingestellt, aber eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal vom Rest der Welt scheint dort recht verbreitet zu sein.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Okay, dann verstehe ich was du meinst. Wer die Musik bezahlt, ...“

Optionen

Ich glaube allerdings nicht, daß die Pressefreiheit gefährdet ist, wenn ein Händler sich dafür entscheidet, die BILD nicht mehr zu verkaufen. Als Händler darf ich verkaufen, was ich will. Und was hat die BILD mit Presse zu tun?

Und in Amerika gibt es weder Pressefreiheit noch richtige Demokratie. Präsidenten sind ausschließlich Wohlhabende, die Millionen in den Wahlkampf stecken und eine neutrale Berichterstattung gibt es in USA nicht. Die Medien sind entweder konservativ oder demokratisch, aber immer parteiisch.

Die Tea-Party gibt Milliarden aus, um demokratische Gegner in den Medien fertig zu machen. Man munkelt, die Wahlen sind gekauft.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Ich glaube allerdings nicht, daß die Pressefreiheit gefährdet ...“

Optionen
Als Händler darf ich verkaufen, was ich will.

Hab ich früher auch mal gedacht. Tatsache ist: bei Presseartikeln gilt das nicht. Entweder du nimmst unbesehen die ganze Palette oder du lässt es. Für den Händler ist das im übrigen kein Risiko, die nicht verkauften Exemplare kann er ja remittieren.

Und was hat die BILD mit Presse zu tun?

Allgemeine Grundsätze der Pressefreiheit und -vielfalt gelten für die BILD nicht weniger als für alle anderen. Auch wenn wir uns vielleicht einig sind, dass wir die BILD aus gutem Grund nicht mögen.

http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/131707-presse-ist-unteilbar-warum-ein-haendler-bestimmte-presseprodukte-nicht-boykottieren-darf.html

http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/131661-supermarkt-bild-boykott-bedroht-freie-presse-niemand-hat-das-recht-zu-zensieren.html

http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/131697-supermarkt-bild-boykott-in-chemnitz-verkaufen-muss-er-sie-trotzdem.html

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Hab ich früher auch mal gedacht. Tatsache ist: bei ...“

Optionen

War nur als Scherz gedacht, mit der Antwort hast Du Dir echt Mühe gemacht. Allerdings kann ich als Händler sehr wohl zum Beispiel die BILD aus meinem Laden verbannen. Hier ist es eher so, daß der Presseverteiler den Händler boykottiert, um seine gesammte Warenpalette in dessen Laden zu bringen. Ich kann ja auch zum Großmarkt fahren und die Zeitungen kaufen, die ich weitervertreiben will. Dem Presseverband würde ich was husten.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„War nur als Scherz gedacht, mit der Antwort hast Du Dir echt Mühe ...“

Optionen
War nur als Scherz gedacht, mit der Antwort hast Du Dir echt Mühe gemacht.

Naja – geht so ;-) Hauptsächlich habe ich ja die 3 Links gesetzt zu kress.de. Interessant ist neben dem Inhalt, der mir in dieser Form neu war, der Tonfall, der in diesen Artikel vorherrscht. Man spürt, wie angefressen die Pressevertreter von diesem Vogang sind. Und das sind bestimmt keine BILD-Fans. Aber darum ging's auch nicht.

Allerdings kann ich als Händler sehr wohl zum Beispiel die BILD aus meinem Laden verbannen.

Zumindest könnte der Händler sie ungünstig platzieren. Was dabei herauskommt, wenn er sie ganz verbannt, haben wir ja beim Chemnitzer Edeka gesehen...

Hier ist es eher so, daß der Presseverteiler den Händler boykottiert, um seine gesammte Warenpalette in dessen Laden zu bringen.

Nö, da wird gar nichts boykottiert. Beide Seiten haben einen Vertrag mit Rechten und Pflichten. Wenn die eine Seite nicht nachkommt, wird eben gekündigt.

Es geht hier weniger darum, was einem einzelnen Pressegrossisten in den Kram passt oder nicht, sondern viel mehr ums Grundsätzliche. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Presse-Grosso

"Verfassung und Ausgestaltung des deutschen Pressevertriebssystems basieren auf der Gewährleistung von Pressefreiheit und Pressevielfalt, die Artikel 5 des Grundgesetzes verbürgt. Es soll als neutraler Absatzmittler die Vielfalt, Jederzeit- und Überallerhältlichkeit von Presseerzeugnissen bestmöglich sichern. Die Freiheiten des Artikel 5, heißt es im Medienbericht der Bundesregierung von 2008, "würden leerlaufen, könnte nicht die gesamte Bandbreite der in- und ausländischen Verlagsproduktion de facto an jedem Ort von jedermann zu erschwinglichen Preisen gelesen werden können". Ein bis in den letzten Winkel des Landes funktionierendes Presse-Grosso ist vor allem für neue, finanzschwache oder an Minderheiten ausgerichtete Verlage lebensnotwendig. Sie sind zumeist außerstande, einen eigenen Vertrieb aufzubauen und zu erhalten."

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Naja geht so - Hauptsächlich habe ich ja die 3 Links gesetzt zu ...“

Optionen

Ja, in Deinem letzten Absatz sind aber nur die Pflichten des Pressevertriebs gemeint. Als einzelner Händler entscheide ich, was ich verkaufe. Wenn ich die BILD im Laden vertreiben will, darf mir der Großhändler Diese nicht verweigern. Das könnte Zensur sein, da so ein Pressevertrieb einen riesigen Einzugsbereich hat. Und in den Artikeln, die Du vorher verlinkt hattest, ist ja nur eine Seite zu Wort gekommen, und natürlich nur deren Meinung. Wenn der Händler das, was er getan hat, nicht dürfte, wäre schon längst ein Rechtsvertreter auf der Matte.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Ja, in Deinem letzten Absatz sind aber nur die Pflichten des ...“

Optionen
Als einzelner Händler entscheide ich, was ich verkaufe. Wenn ich die BILD im Laden vertreiben will, darf mir der Großhändler Diese nicht verweigern.

Doch, genau das darf er, bzw. der Händler darf keine Entscheidung treffen, welcher Teil der Produktpalette ihm genehm sind und welche nicht.

Die Links von kress.de verstehe ich nicht als private Meinungen, sondern als Darstellungen des Presserechts.

Zeitungen und Zeitschriften != Obst und Gemüse...

Wenn der Händler das, was er getan hat, nicht dürfte, wäre schon längst ein Rechtsvertreter auf der Matte.

Wozu? Einen Rechtsvertreter braucht man doch nur dann, wenn es etwas zu regeln gibt. Hier ist die Sache eindeutig: der Franchisenehmer kommt seiner Pflicht nicht nach, dann wird er eben gekündigt.

Allenfalls könnte der Franchisenehmer einen Anwalt nehmen, um gegen die Kündigung vorzugehen. Er wird schon wissen, warum er das nicht gemacht hat.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Olaf19

„Doch, genau das darf er, bzw. der Händler darf keine ...“

Optionen

Moin Olaf,

dass es mittlerweile etliche "Verkaufsstellen" gibt, wo der Verkauf der "BILD"-Zeitung boykottiert wird, ist dir aber bekannt. Hier mal ein Link dazu:

http://www.bildblog.de/63806/einzelhaendler-sagen-nein-zur-bild-zeitung/

Allerdings kann man dann natürlich auch das von dir beschriebene "Pech" haben, dass man vom Grossisten gar nicht mehr mit Zeitungen/Zeitschriften beliefert wird:

http://de.blastingnews.com/wirtschaft/2015/05/die-nachste-runde-im-bild-boykott-supermarkt-kann-nun-gar-keine-zeitungen-mehr-verkaufen-00412385.html

Das ist die (meiner Ansicht nach) unschöne Kehrseite der Medaille.

Gruß

Heinz

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 King-Heinz

„Moin Olaf, dass es mittlerweile etliche Verkaufsstellen gibt, wo ...“

Optionen
dass es mittlerweile etliche "Verkaufsstellen" gibt, wo der Verkauf der "BILD"-Zeitung boykottiert wird, ist dir aber bekannt.

Nö. Dass das überhaupt ein Händler macht, war mir komplett neu. Immerhin, mit der Bild-Zeitung lässt sich trefflich Umsatz machen, und dafür ist der Händler ja da.

An und für sich sympathisiere ich mit dem Verhalten der Händler, andererseits habe ich auch Verständnis für die auf kress.de vorgebrachten Argumente, wenngleich mir der arrogante, herablassende Tonfall der selbsternannten Gralshüter der Pressevielfalt und -freiheit einigermaßen auf den Senkel geht.

Nur in einem Punkt muss ich ihnen zustimmen: es geht immer auch ein wenig ums Grundsätzliche. Zur Pressevielfalt gehören auch die Publikationen, die man aus gutem Grund nicht so sehr mag.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Nö. Dass das überhaupt ein Händler macht, war mir komplett ...“

Optionen
Nur in einem Punkt muss ich ihnen zustimmen: es geht immer auch ein wenig ums Grundsätzliche. Zur Pressevielfalt gehören auch die Publikationen, die man aus gutem Grund nicht so sehr mag.


Das ist im Prinzip richtig. Dann sollte es aber ebenso jedem Händler freigestellt sein, welche Presseerzeugnisse er verkauft. Stemmt sich daraufhin der Grossist gegen diese Entscheidung, ist das nicht ebenfalls Zwang/Zensur?
Ein Geschmäckle bekommt das auch, weil "rein zufällig" Springer ein Gesellschafter des MVP ist, der als Grossist besagten Edeka beliefert:

http://urbanshit.de/nach-bild-boykott-springer-schliesst-supermarkt-vom-gesamten-pressevertrieb-aus/

Bei Kress bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so dieser harmlose Pressedienst ist, als der er sich nach aussen darstellt. Auch bei solchen Vereinen hat die Lobby Mittel, diese mit eigenem 'Personal' zu füllen und darüber dann Meinungen zu streuen.

Oft genug gehören Medienvertreter selber zu den Stimmungsmachern, um das gewünschte Bild zu bekommen. Das so etwas unwissentlich geschieht, halte ich für sehr unwahrscheinlich, alleine wenn ich mir die "Köpfe" dieses von Dir verlinkten Beitrages so ansehe:

http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/131697-supermarkt-bild-boykott-in-chemnitz-verkaufen-muss-er-sie-trotzdem.html

Schwierig ist es auch deshalb, weil bei solchen Aussagen praktisch immer Meinung und Fakten verwurstet werden oder Quellen fehlen, auch das nur Zufall?


Fazit: Analog zu Fernsehen und Radio ist die Presse genauso wie das Web verseucht durch Wirtschaftslobby, politischen Interessen und deren Seilschaften. An den meisten Stellen sitzen Strippenzieher im Hintergrund, die alles nach ihrem Gusto beeinflussen und die, welche nicht mitspielen, versuchen an die Wand zu drücken. Dieser Zustand ist ein Status Quo, weil selbst bei ausreichend öffentlichem Gegenwind kein Wille besteht, das auch von politischer Seite zu ändern.
Es bleibt also jedem selbst überlassen, die immer selteneren Gegenstimmen und sauber recherchierten Fakten zu suchen, um den offiziell präsentierten Mainstream zu hinterfragen. BILD und Kress zählt für mich nicht zu diesen Quellen.

EOD

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 fakiauso

„Das ist im Prinzip richtig. Dann sollte es aber ebenso jedem ...“

Optionen
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Onto torsten40

„Vor einigen Wochen: Heute: ...“

Optionen

bravo,thorsten.

ich kenne dies fakten schon lange,weil ich ja print junkie bin&seit mehr als 40j mit

buch&zeitschriften händlern privat bekannt!

ein einzelner kiosk hat kaum chancen bei seinem lieferanten,ein indivudelles sortiment

einzurichten.was der kleinste kiosk bekommt,bestimmen die grossabnehmer!

die bildende B..zeitung wurde schon vor jahren von einem richter als journalistische entgleisung,vor dem die allgemeinheit beschützt werden sollte bezeichnet!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso

„Das ist im Prinzip richtig. Dann sollte es aber ebenso jedem ...“

Optionen
Stemmt sich daraufhin der Grossist gegen diese Entscheidung, ist das nicht ebenfalls Zwang/Zensur?

Ich finde, ja. Das Presserecht sieht das anscheinend anders.

Bei Kress bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so dieser harmlose Pressedienst ist, als der er sich nach aussen darstellt. Auch bei solchen Vereinen hat die Lobby Mittel, diese mit eigenem 'Personal' zu füllen und darüber dann Meinungen zu streuen.

Zumindest trieft einiges an persönlicher "Angefressenheit" aus den Aussagen der bei Kress zitierten Protagonisten – und auch Arroganz.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Doch, genau das darf er, bzw. der Händler darf keine ...“

Optionen

Hi, Olaf19. Kress.de vertritt nur eine Meinung, nämlich die Eigene. Alle Zeitungen verweigern darf der Vertrieb sehr wohl, eine Zeitung aus dem Sortiment dagegen nicht.

Der Händler darf dagegen tatsächlich verkaufen, was er will. Er entscheidet alleine über das Sortiment.

Und es gibt keine Darstellung des Presserechts.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 giana0212

„Hi, Olaf19. Kress.de vertritt nur eine Meinung, nämlich die ...“

Optionen

http://taz.de/H%C3%A4ndler-nach-%E2%80%9EBild%E2%80%9C-Boykott-bedr%C3%A4ngt/!5201191/

"Die Grossisten besitzen ein Alleinauslieferungsrecht, also insofern ein Monopol, lediglich in Berlin und Hamburg gibt es eine bedingte Konkurrenz zwischen Grossisten."

http://de.wikipedia.org/wiki/Presse-Grosso

http://www.dpv.de/vertriebswissen/vertriebslexikon/alleinauslieferungsrecht/

Lesen bildet ungemein und ein Händler hat beim Grundsortiment nicht einmal theoretisch eine Wahl und die Reaktion der Grossisten hat halt rund 2 Monate gedauert und wird alle Boykotteure treffen!!!

Dagegen zu klagen ist absolut gleich sinnfrei wie gegen die "GEZ" zu klagen!

Einzige Alternative ist da das gesamte Pressesortiment zum Einkaufspreis zu verkaufen und erhebliche Miese zu machen!!!

Welcher Händler macht sowas???

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 giana0212

„Hi, Olaf19. Kress.de vertritt nur eine Meinung, nämlich die ...“

Optionen
Kress.de vertritt nur eine Meinung, nämlich die Eigene

Was ist so falsch dran, die eigene Meinung zu haben & vertreten?

wenigstens haben die eine Meinung!

Der Händler darf dagegen tatsächlich verkaufen, was er will. Er entscheidet alleine über das Sortiment.

Nein!

http://www.nickles.de/thread_cache/539124002.html#_pc

Und es gibt keine Darstellung des Presserechts.

Es gibt kein Presserecht, weil wir eine Pressefreiheit haben! Das ist durch das GG abgesichert! (Vorsicht Aluhut)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 torsten40

„Was ist so falsch dran, die eigene Meinung zu haben vertreten? ...“

Optionen

Hi, torsten40. Es ist natürlich völlig in Ordnung, eine eigene Meinung zu haben. Wenn die eigene Meinung allerdings nicht als Meinung verbreitet wird, sondern als wäre der Sachverhalt vom Gesetzgeber so vorgeschrieben, um eigene Interessen zu rechtfertigen, dann ist das nicht mehr durch Meinungsfreiheit gedeckt.

Hier tut kress.de so, als wäre die Handlung des Einzelhändlers illegal. Und dem ist nicht so. Der Händler darf sein Sortiment frei bestimmen. Der Pressevertrieb kann nur legal Druck ausüben, indem er alle Lieferungen einstellt. Ob das richtig ist, ist eine andere Sache. Hier nutzt der Pressevertrieb seine Marktmacht aus, um das eigene Sortiment komplett in das Regal des Händlers zu bekommen. Der Vertrieb hat für das Gebiet das Monopol. Schlimm, das der Verlag der BILD auch Beteiligungen an Pressevertrieben hat.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Onto Olaf19

„Nein, ob du Geräte bereitstellst, spielt keine Rolle mehr. Jeder ...“

Optionen

es geht nicht darum ob jemand geräte bereitstellt,sondern  darum um das bereitstellen

derö/r ihrer programme.du solltest dir die gerichtsurteile etwas genauer ansehen.

..autobahnen werde aus steuern ....

warum will denn der dilletant dobrindt eine maut?

dilletant deshalb weil: die maut bringt mehr bürokratie als alles andere und wenig gewinn für den staat,2.tens meint dobrindt ja,dass kostenfreies wlan in allen öffentl gebäuden

notwendig ist.frage: wer zahlt die kosten?der steuerzahler natürlich.

was ist denn mit energiesparen?unnötig wird wieder energie vergeudet.etc.

pressefreiheit ist ein grundrecht...

es stellen immer mehr tageszeitungen,buchverlage ihr geschäft ein,weil es immer wenigergekauft wird.

das hast du und viele andere die meinen das fernsehen wäre das informationsmedium

schlechthin anscheinend nicht mitbekommen.ICH bin aber auf printmedien fixiert und möchte von dem bisschen das mir nach steuern und lebenshaltungskosten,energiekosten etc. übrigbleibt nicht noch jeden monat eu 17,xx

für aufgeblähte,korrupte selbstversorgungs anstalten bezahlen,deren angebote ich in keinster weise nutze&auch nicht nutzen werde!!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Onto

„es geht nicht darum ob jemand geräte bereitstellt,sondern darum ...“

Optionen
das hast du und viele andere die meinen das fernsehen wäre das informationsmedium schlechthin anscheinend nicht mitbekommen.

Der einzige, der hier nichts mitbekommt, bist du.

Seit 2013 spielt es keine Rolle mehr, ob jemand irgendwelche Geräte zum Empfang bereithält – der Rundfunkbeitrag erfolgt rein haushaltsbezogen.

Und auch vorher hat es keine Rolle gespielt, ob jemand ÖR Programme empfängt oder nicht. Jeder, der ein Rundfunkgerät bereithielt, musste zahlen.

pressefreiheit ist ein grundrecht...

Hat das jemand bestritten?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Der einzige, der hier nichts mitbekommt, bist du. Seit 2013 ...“

Optionen

Hey, Leute. Ich weiß, wofür die Öffentlich Rechtlichen ihr Geld auf keinen Fall ausgeben. Auf Youtube ist praktisch alles zu sehen, was ARD und ZDF produziert haben und sie die Rechte halten. Ihre eigenen Server sind lahmarschig ohne Ende und die Mediathek des ZDF, auf Flash basierend, ist ein schlechter Witz. Also lagern sie wie verrückt nach Youtube aus und alles läuft wie geschmiert. Ich weiß nicht genau, wann das anfing, aber inzwischen gibt es abertausende Sendungen aus den Archiven.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Der einzige, der hier nichts mitbekommt, bist du. Seit 2013 ...“

Optionen

Du hast wirklich einem Fotografen für dieses (Profil)Bild bezahlt? Hamburger sind sowieso grundsätzlich Irre ;) :)

Das ist nicht jung-dynamisch

Meine Meinung, geh zurück zum alten Bild, oder mach ein neues. Und lass das angetönte Grau weg ... denn so alt bist du auch nicht :)

Gruß

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Du hast wirklich einem Fotografen für dieses Profil Bild bezahlt? ...“

Optionen

Naja, was erwartest du? Wenn ich ein professionelles Fotografen-Bild auf Avatar-Niveau zurechtstutzen muss, aus einem Rechteck ein Quadrat machen und ganz viele Pixel herunterrechnen muss, dann kommt eben so etwas dabei raus.

Das ist aber doch bei allen anderen genau dasselbe. Und das alte Bild ist einfach nur unaktuell, also fast 10 Jahre alt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Naja, was erwartest du? Wenn ich ein professionelles ...“

Optionen

Na bei VIP - Privilegien kann man in der maximalen Pixelzahl hochladen. :))

Lass einfach die künstlich produzierte Grautönung weg, oder die schwarzfärung, und stehe zu deinem natürlichen Grauton.

Das Foto sieht aus wie eine künstliche L'Oréal -Werbung von Germanys Next Topmodel.

Ich will dich damit nicht angreifen, es ist nur meine Meinung.

Täte ein Fotograf so ein Foto von mir machen,welches ich veröffentlichen will, würde ich es nicht veröffentlichen.

Aber hier ein aktuelles Bild von mir :) Damit du auch was hast. Aber auf dem Bild, ging es nur um einen Gabelstaplerausweiß, also war mir das Foto ziemlich egal ((:

Dafür aber real :)

Manche, und da schätz ich dich auch zu ein, sind einfach zu eitel ;)

Gruß

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken torsten40

„Na bei VIP - Privilegien kann man in der maximalen Pixelzahl ...“

Optionen

Ach komm, ich weiß, dass an der jetzigen Haarfarbe von Olaf nix getürkt ist, die sind nunmal so. Er hat wenigstens graue Schläfen, ich habe weiße und mein Haupthaar ist grau. Ach nee, nennt sich ja silberfarbend. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 torsten40

„Na bei VIP - Privilegien kann man in der maximalen Pixelzahl ...“

Optionen

Wow, und ich dachte, ich wäre häßlich. Deswegen habe ich auch nur diese hübsche Uhr fotografiert.

Allerdings ist das ja auch ein altes Foto. In den 80ern sah ich auch furchtbar aus mit einer Frisur aus den 70ern.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Na bei VIP - Privilegien kann man in der maximalen Pixelzahl ...“

Optionen
Na bei VIP - Privilegien kann man in der maximalen Pixelzahl hochladen. :))

Abgesehen davon, dass dem nicht so ist – das Bild wird davon nicht größer. Und auf so einem winzigen Fingernägelchen kann man eben nicht viel erkennen.

Lass einfach die künstlich produzierte Grautönung weg, oder die schwarzfärung, und stehe zu deinem natürlichen Grauton.

Herzchen! Das Bild ist entstanden lange nachdem ich mit der Färberei aufgehört habe.

Wahrscheinlich unterstellst du mir als nächstes, dass ich ein Toupet trage...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Abgesehen davon, dass dem nicht so ist das Bild wird davon nicht ...“

Optionen
Herzchen

Na endlich ist das Eis gebrochen, Schätzchen

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Onto Olaf19

„Der einzige, der hier nichts mitbekommt, bist du. Seit 2013 ...“

Optionen

".....Bei dem Rundfunk­beitrag handele es sich nicht um eine Steuer, sondern um einen Beitrag im abgaben­rechtlichen Sinn. Der Rundfunkbeitrag werde als Gegenleistung für die grundsätzliche Möglichkeit des Rundfunk­empfangs erhoben, heißt es in der Urteils­begründung der Koblenzer Richter.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/39764-kampf-gegen-gez-urteilen-gerichte

"...Nach Auffassung des 2. Senats bleibe der Rundfunkbeitrag eine Gegenleistung für die individuelle Empfangsmöglichkeit öffentlich-rechtlichen Rundfunks. "Der Gesetzgeber darf annehmen, dass von der Rundfunkempfangsmöglichkeit üblicherweise in den gesetzlich bestimmten Raumeinheiten Wohnung und Betriebsstätten Gebrauch gemacht wird", schreibt das Gericht in der Urteilsbegründung.

http://www.focus.de/politik/deutschland/anwalt-klagt-durch-die-instanzen-oberverwaltungsgericht-bestaetigt-rundfunkgebuehr-ist-rechtens_id_4541017.html

leider hast du nicht mitbekommen,das es uberhaupt nicht um geräte,sondern um die bereitstellung der angebote der ö/r geht.

Die richter der obigen urteile sind wahrscheinlich genauso fernsehhörig wie du.

es besteht für jeden die möglichkeit irgendwann zu sterben,deshalb muss bald jeder

eine pauschalgebühr für die beerdigung zahlen,es besteht auch für jeden die möglichkeit in ein nicht eu land zu reisen,also muss bald jeder eine gebühr für den dann notwendigen reisepass zahlen,nicht erst wenn er ihn auch wirklich braucht etc.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Onto

„.....Bei dem Rundfunk beitrag handele es sich nicht um eine ...“

Optionen
leider hast du nicht mitbekommen,das es uberhaupt nicht um geräte,sondern um die bereitstellung der angebote der ö/r geht.

Hallo...? Erde an Onto?!?

Ich zitiere mich ausnahmsweise selbst: "Seit 2013 spielt es keine Rolle mehr, ob jemand irgendwelche Geräte zum Empfang bereithält – der Rundfunkbeitrag erfolgt rein haushaltsbezogen."

Und daraufhin schreibst du, ausgerechnet ich hätte nicht mitbekommen, dass es nicht mehr um Geräte geht? – ohne weitere Worte.

So langsam verstehe ich, warum Deutschland das Mutterland der PISA-Versager ist.

Deswegen an dieser Stelle EOD.

Kopfschüttelnd,
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Hallo...? Erde an Onto?!? Ich zitiere mich ausnahmsweise selbst: ...“

Optionen

Was habe ich gehört, Du trägst ein Toupet? Ein echter Kerl hat sowas nicht nötig.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 giana0212

„Was habe ich gehört, Du trägst ein Toupet? Ein echter Kerl hat ...“

Optionen
Du trägst ein Toupet?

Unmöglich!

Ein unbehaarter Schädel ist viel preiswerter. Kein Kamm, kein Fön erforderlich. Schöne Sache.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
giana0212 gelöscht_305164

„Unmöglich! Ein unbehaarter Schädel ist viel preiswerter. Kein ...“

Optionen

Weniger Haare kämmen, dafür mehr Gesicht waschen. Ist zumindest bei mir so.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 giana0212

„Weniger Haare kämmen, dafür mehr Gesicht waschen. Ist zumindest ...“

Optionen
Weniger Haare kämmen

Meine Rübe ist frei von Haaren.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Proldi gelöscht_305164

„Meine Rübe ist frei von Haaren.“

Optionen
Meine Rübe ist frei von Haaren.

Du schädigst die Beschneide-Gilde ....... Zwinkernd

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 Proldi

„Du schädigst die Beschneide-Gilde .......“

Optionen

Bei denen habe ich immer Angst davor, daß die mir den Hals abschneiden.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Proldi gelöscht_305164

„Bei denen habe ich immer Angst davor, daß die mir den Hals ...“

Optionen
Bei denen habe ich immer Angst davor, daß die mir den Hals abschneiden.

Sche.. auf den Hals, ......! Cool

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 Proldi

„Sche.. auf den Hals, ......!“

Optionen

Nene, den brauche ich. Das haben 60 J. bewiesen.

Wenn ich Glück habe, lebe ich noch ca. 10 J, wenn ich Pech habe, werden es 15 J.

Und immer auf den Hals aufpasst!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Proldi gelöscht_305164

„Nene, den brauche ich. Das haben 60 J. bewiesen. Wenn ich Glück ...“

Optionen
Nene, den brauche ich. Das haben 60 J. bewiesen. Wenn ich Glück habe, lebe ich noch ca. 10 J, wenn ich Pech habe, werden es 15 J.

dito

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
giana0212 gelöscht_305164

„Meine Rübe ist frei von Haaren.“

Optionen

Den kläglichen Rest rasiere ich immer weg. Macht mich 10 Jahre jünger. (behauptet meine Umgebung)

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 giana0212

„Den kläglichen Rest rasiere ich immer weg. Macht mich 10 Jahre ...“

Optionen
Den kläglichen Rest rasiere ich immer weg.

Wie bitte? 

Wenn da nur Reste sind, dann ist das so. Das ein kein Grund, irgendetwas zu beseitigen.

Achja, als Träger einer Glatze brauche ich mir auch keine Aufheller, Grauhaarchemikalien etc. Gedanken machen.

Ein fatalen Fehler wäre, mich als Glatze einzustufen. 

Ich bin auch einer von denen, die hin + wieder ein wenig trainieren.

Meistens werde ich verprügelt.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
giana0212 gelöscht_305164

„Wie bitte? Wenn da nur Reste sind, dann ist das so. Das ein kein ...“

Optionen

Will keinen grauen Kranz. Außerdem, wie sieht das aus, ein Opa im Club. So sehe ich aus wie der Typ, der aufpasst, daß dem Türsteher nichts passiert. Ist doch viel cooler.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 giana0212

„Will keinen grauen Kranz. Außerdem, wie sieht das aus, ein Opa im ...“

Optionen
Opa im Club.

Opa ratzt? Hat den Türsteher verhauen? Dessen Kollegen auch? Einige Tage Knast schieben, weil Polizisten verprügelt?

Nur so kann man sich Respekt von den Kindern erarbeiten.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
giana0212 gelöscht_305164

„Opa ratzt? Hat den Türsteher verhauen? Dessen Kollegen auch? ...“

Optionen

Ach, haste das auch schon alles durch?

Kleiner Tip: Dem ersten Angreifer drei Finger brechen, der Rest gibt auf. Ganz sicher.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_305164 giana0212

„Ach, haste das auch schon alles durch? Kleiner Tip: Dem ersten ...“

Optionen
Dem ersten Angreifer drei Finger brechen,

Das ist ja richtig brutal.

 Dem armen Schwein auch noch die Finger brechen?

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Onto Olaf19

„Hallo...? Erde an Onto?!? Ich zitiere mich ausnahmsweise selbst: ...“

Optionen

schweigen ist gold,reden ist-wie in deinem fall-BLECH!

Du solltest mal die ganze dikussion von anfang an durcharbeiten.

Die Gerichte und auch die Politik argumentieren so:Es genügt zur rechtfertigung der Zwangsabgabe

das die Ö/R

ihr angebot für jeden zum Empfang bereitstellen!

....Der Rundfunkbeitrag werde als Gegenleistung für die grundsätzliche Möglichkeit des Rundfunk­empfangs erhoben, heißt es in der Urteils­begründung der Koblenzer Richter.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Onto

„schweigen ist gold,reden ist-wie in deinem fall-BLECH! Du solltest ...“

Optionen
Es genügt zur rechtfertigung der Zwangsabgabe das die Ö/R ihr angebot für jeden zum Empfang bereitstellen! ....Der Rundfunkbeitrag werde als Gegenleistung für die grundsätzliche Möglichkeit des Rundfunk­empfangs erhoben, heißt es in der Urteils­begründung der Koblenzer Richter.

Richtig. Also unabhängig von vorhandenen oder nicht vorhandenen Geräten. Genau wie ich von Anfang an sagte.

schweigen ist gold,reden ist-wie in deinem fall-BLECH! Du solltest mal die ganze dikussion von anfang an durcharbeiten.

Du solltest mal jemanden organisieren, der dir die Texte anderer vorliest. Vielleicht kapierst du dann.

Ich lach mich tot...

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Onto Olaf19

„Richtig. Also unabhängig von vorhandenen oder nicht vorhandenen ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
xafford The Wasp

„Wie überraschend, dass ein FDP-Anhänger, seine Lobbykumpels und ...“

Optionen

Glückwunsch und Hundert Punkte für die Einbringung des Totschlagargumentes "Staatsvertrag". Klar, dass ein Markt-Liberaler andere Beweggründe für die Abschaffung vorbringt, das ändert aber wenig daran, dass die Ablehnung der aktuellen Geldvernichtsungsmaschine ÖR durch alle gesellschaftlichen Schichten und alle politischen Spektren geht.

Wenn jetzt alle Linken den Standpunkt der Markt-Liberalen und alle Rechten den Standpunkt der Linken ablehnen dann können sich die Profiteure entspannt zurück lehnen und sich das Zerfleischen der Gegner sorglos betrachten, denn es geht dann schon am Anfang nicht mehr darum, dass das System so nicht mehr tragbar und sinnvoll ist, sondern darum, wer danach davon profitieren soll.

So Diskussionen erinnern mich irgendwie immer an die Geschichte mit dem Bären: Man diskutiert nicht mehr darüber, wie man den Bären erlegt, sondern wer das Fell des Bären bekommt, während dieser gemächlich in den Wald zurück watschelt (nicht, dass ich einem Bären den Tod wünschen würde).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp xafford

„Glückwunsch und Hundert Punkte für die Einbringung des ...“

Optionen

Totschlagsargument? Seit wann sind Fakten Totschlagsargumente?

http://de.wikipedia.org/wiki/Totschlagargument

http://de.wikipedia.org/wiki/Schweigespirale

dass die Ablehnung der aktuellen Geldvernichtsungsmaschine ÖR durch alle gesellschaftlichen Schichten und alle politischen Spektren geht.

Du verwechselst die Hetze privatwirtschalftlich orientierter Medien und Wettbewerber mit einer sachlichen Kampagne.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild_%28Zeitung%29#Presserat_und_Bild

Was gibt es derzeit an sachlichen Fakten zu den Öffentlichen und dem Beitragsservice?

http://de.wikipedia.org/wiki/ARD_ZDF_Deutschlandradio_Beitragsservice

Wo ist die hier massenhaft wiedergekäute Kritik an den Öffentlichen und dem Beitragsservice? Die gibt es nicht, weil sie zumeist unsachlich ist.

Gefällt mir alles bei den Öffentlichen? Zum wiederholten Male: NEIN! Aber ich fange deshalb nicht an, die Öffentlichen und deren Funktion in Frage zu stellen oder zu behaupten, dass ich besser wissen würde, wie man ein Programm gut macht und finanziert. Der Parteieneinfluss auf die Öffentlichen gefällt mir auch nicht, aber da liegt die Ursache nicht bei den Öffentlichen, sondern beim Wähler, der trotz wiederholte Lügen immer wieder die selben Parteien und Politiker wählt, die dann bestimmen, was im Rundfunkstaatsvertrag steht.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Michael Nickles

„ARD / ZDF - Neues Gutachten fordert Privatisierung“

Optionen

Um nochmal auf das Thema zurückzukommen: Eine Privatisierung ist auch deswegen ausgeschlossen, weil die Pensionen für die ehemaligen Mitarbeiter wohl kaum eine private Firma aufbringen kann. Das geht nur mit Gebühren (oder Steuern) der Bürger.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne giana0212

„Um nochmal auf das Thema zurückzukommen: Eine Privatisierung ist ...“

Optionen
Eine Privatisierung ist auch deswegen ausgeschlossen, weil die Pensionen für die ehemaligen Mitarbeiter wohl kaum eine private Firma aufbringen kann.

Das hat allerdings die Privatisierung der ehemaligen Deutschen Bundespost nicht be- bzw. verhindert. Wäre der entsprechende politische Wille vorhanden, ließe sich das sicher bewerkstelligen.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Max Payne

„Das hat allerdings die Privatisierung der ehemaligen Deutschen ...“

Optionen

Genau, dafür kommt weiterhin der Steuerzahler auf. Wie man das nennt, was Du bezahlst, ist doch egal.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen