Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Please overclock me!!!

SirMAD / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Tja , ich weiß das ich total abnerve. Aber mein User ist so ein Super-DAU, der weiß einfach gar nix. Nu hat er schon ein neues Zuhause für mich (533 Coppermine Celeron) gefunden (CU-BX). Und was macht der Typ? Setz mich in den Sockel, Deckel zu und das wars!
Bitte mailt meinem User wie er mich so richtig in den A.... treten kann, denn ich will takten wie blöd, die ganze Bagage soll staunen was man mit mir so alles anstellen kann.
Aber bitte, wenn Ihr antwortet und/oder mailt sagt dem Deppen wie er jeden einzelnen Schritt zu tun hat, sonst klappt sowieso wieder nicht und ich muß hier dahinsiechen.

Jetzt aber nix wie weg hier, da kommt er schon wieder und ...........

Bavarius SirMAD

„Please overclock me!!!“

Optionen

Hmmmpf, ich könnte es mir jetzt einfach machen und
sagen : "Schau doch im Archiv oder auf den ganzen
TaCKterseiten im WWW nach !!", da stehen genug Infos
für jeden Geschmack und Wissensstand.. :-)))

Aber ich lasse Dich nicht ganz ohne gute Ratschläge
Deines Weges ziehen, daher mach mal folgendes :

1. Schau im Bios nach, wo man den Bustakt erhöhen kann..
2. Stell diesen erstmal auf 100 MHZ ein
3. Jetzt müßte der Prozzi mit 800 MHZ laufen...
4. Starte mal ein paar richtig systembelastende Anwendungen
( z.B. 3D-Mark 2000, Q3A, SETI, etc...) und teste damit den
Prozzi auf Stabilität ab...
5. Gibt es Abstürze, dann erhöhe die Spannung um 0,1 V
6. Läuft das System immer noch instabil, gib nochmal 0,1 V dazu
7. Keine Besserung in Sicht -> Verbessere die Kühlung, indem Du
einen Gehäuselüfter und /oder einen besseren Prozzikühler benutzt..
8. Läuft das System dann immer noch instabil, lass es bleiben...
9. Läuft das System schon ab Punkt 4 absolut stabil, kannst Du den
Bustakt auf die nächsthöhere Stufe ( 103 MHZ ) stellen...
10. Wiederhole Punkt 4 bis 8
11. Ist der Prozzi auch beim 103er FSB stabil, gehe auf 105 MHZ...
12. Teste den Prozzi bei jeder Bustakterhöhung auf absolute Stabilität..
13. usw...

Die Grenze des Celli-Taktens liegt in etwa beim 105er Bustakt, einige
Exemplare können bei excellenter Kühlung auch mehr vertragen, einige
Celli 533A lassen sich überhaupt nicht takten.. Der 533A@800 ist bei
Standardluftkühlung durchaus ein realistisches Ziel, 533A@840 liegt
auch im Bereich des Möglichen, mehr MHZ sind entweder Glückssache
oder mit realistischem Aufwand kaum zu erreichen...
Gehe mit der Spannung nicht höher als 1,7 oder 1,8 V, und wenn der
Celli bei einem bestimmten Bustakt trotz Spannungszusatz nicht mal
bis ins Windows startet, stehen die Chancen ziemlich schlecht auf einen
absolut stabilen Betrieb in allen Lebenslagen bei diesem Bustakt...
Lass den Celli dann lieber bei ein paar MHZ weniger laufen, denn was
hat man denn schon von einer total überdrehten CPU, die bei jeder
Anstrengung sofort den Dienst quittiert... da ist mir ein solider Ackergaul,
den nichts, aber auch gar nichts aus der Ruhe bringt, schon lieber... :-)))

Alles klar ??

cu Bavarius

PS: Die Informationen zu FSB- und Spannungsänderungen sind im
Handbuch nachzulesen, weitere Infos zu High-End-Coolern erfährst
Du z.B. hier oder auf den OC-Seiten im www....

(Anonym) Bavarius

„Hmmmpf, ich könnte es mir jetzt einfach machen undsagen : Schau doch im Archiv...“

Optionen

Hallo Bavarius,

deine Geduld möchte ich haben.

Gruß und was weiß ich

(Anonym) Bavarius

„Hmmmpf, ich könnte es mir jetzt einfach machen undsagen : Schau doch im Archiv...“

Optionen

Hallo Bavarius,

deine Geduld möchte ich haben.

Gruß und was weiß ich