Archiv Extrem-Tuning, Overclocking, Modding 6.405 Themen, 32.488 Beiträge

Playstation vs. PC

LAN~MAN / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Um die Frage ein für alle Male zu klären, warum es immer noch zig Leute gibt, die sich statt einer Playstation o.ä. einen PC kaufen nun endlich mal die technischen Unterschiede:
Die Playstation ist auflösungtechnisch an 576 Bildzeilen gebunden. Mehr gibt's nämlich bei PAL-Fernsehern nicht. Beim PC geht's unter Windows bei 480 los. Und hört bei 1200 oder noch mehr auf. Wenn ich meine Playstation an einen 72cm-Fernseher anschließe, muß ich schon sehr blind sein, wenn ich die damit verbundene Unschärfe des Fernsehers nicht erkenne. Nächster Knackpunkt: Lochabstand. Beim Monitor: 0,25 - 0,28 mm selbst bei billigen Monitoren. Beim 72er Fernseher: 5,00 mm??? Oder sind es noch mehr? Außerdem flimmert mir das Bild mit 50 Hz entgegen und erreicht damit höchstens 25 fps (Frames per second). Beim PC hat man in der Regel mindestens 72 Hz (max. 36 fps) oder teilweise bis zu 160 Hz (80 fps). Wenn ich schnelle Bewegungen sehe, wirkt das Bild auch mit mehr als 40 fps noch wesentlich ruhiger als mit 25 fps. (Auch wenn manche Leute sagen, daß das Auge nur 25 fps wahrnimmt. Haha.) --> Kino mit großer Leinwand (24 fps) vs. IMAX (~~ 50 fps).
Während die Playstation mit 32 bit (?) rumdümpelt, erreicht sogar die Voodoo2 schon 192 bit. (Dies sei aber nur für Zahlenfreaks gesagt, denn man kann dies nicht direkt vergleichen) DoubleSpeed-CD-ROM. Toll. Hatte ich vor fünf Jahren auch mal. Oder heute in der Playstation. Ok, das Installieren fällt weg, aber auch der Spaß am Kopieren ;) usw. Der letzte Schrei am PC: Elsa Revelator. 3D-LC-Shutter. Geht erst richtig ab mit mindestens 140 Hz. Nix für TV. Beim PC Joysticks und CO wie Sand am Meer. Bei der Playstation verdient SONY immer mit. Habt Ihr mal 'ne Playstation von innen gesehen? Billig, billig, billig. Halt Wegwerfware.
Am allergeilsten kommt es dann, wenn von der Playstation o.ä. ein Text auf'm Fernseher angezeigt wird. Schriftgröße 32? Sonst könnte man sie wohl auch kaum lesen. Echt geil.
Also:
Jemand, der Wert auf Qualität legt, kauft sich 'nen PC.
Jemand, der zuviel Geld hat, auch.
Wenn einem die (Bild-)Qualität scheißegal ist, kauft man sich 'ne PSX. Oder ein N64.
Wenn man nur 300 Mark hat, kauft man sich 'ne PSX. Hat man mehr und will was Ordentliches, kauft man 'nen PC!!! (LAN~MAN)

Antwort:
Verschiedenes ist einfach falsch, was du sagst:
Was hat die Verarbeitungsbreite der Vooodoo2 mit der der Playstation zu tun, und wie sollen das bei der V2 192bit sein? Außerdem müßte man jede Komponente eines PCs z.B. getrennt betrachten, die internen 128bit einer Grafikkarte haben herzlich wenig mit der Verarbeitungsbreite der CPU zu tun. Auch sonst die ganze Angelegenheit ungefähr so sinnvoll wie der Vergleich von 8 Zylindern eines Mercedes mit denen 12en eines Lasters, der Laster rast damit sicher davon...
Das mit den 160Hz = 80fps ist einfach Quatsch, denn der Monitor baut sein Bild anders als ein Fernseher auf. Oder wo denkst Du, kommen sonst die hohen Frameraten guter Grafikkarten z.B. bei Forsaken her?
Und das mit den 25fps als fließendes Bild fürs Auge stimmt schon so. Der Wert stellt einfach die Grenze dar. Auch darfst Du nicht die stärkere Nachleuchtdauer der Fernseher vergessen, im (alten) Kino wirds ähnlich sein. Nichtsdestotrotz ist natürlich klar das höhere Bildwechselfrequenzen Spiele flüssiger erscheinen lassen. Wobei da auch die schwankende (!) Rate (im Gegensatz zum Film) mit eine Rolle spielt, d.h. man will auch sicher gehen das bei komplexen Szenen noch genügend Reserven da sind.
Weiter: Der Fernseher ist durchaus nicht sooo schlecht, erstens meist größer und zweitens wirkt gerade DURCH die gewisse Unschärfe das Bild weniger pixelig als dieselbe Auflösung auf einem guten Monitor. Ich bin übrigens selbst kein Konsolenfan, weiß aber wovon ich spreche.
Immerhin kommen TV-Ausgänge für PC-Grafikkarten nicht umsonst in Mode.
Die Frage PSX oder PC ist doch sehr einfach zu beantworten, wer sichs leisten kann bzw. auch arbeiten will, braucht einen PC. Punkt, Aus, und Ende...
(Ande)

Antwort:
Ich muß Dich leider in mancher Hinsicht korrigieren:
1. Die 192bit bei der

Ande LAN~MAN

„Playstation vs. PC“

Optionen

Verschiedenes ist einfach falsch, was du sagst:
Was hat die Verarbeitungsbreite der Vooodoo2 mit der der Playstation zu tun, und wie sollen das bei der V2 192bit sein? Außerdem müßte man jede Komponente eines PCs z.B. getrennt betrachten, die internen 128bit einer Grafikkarte haben herzlich wenig mit der Verarbeitungsbreite der CPU zu tun. Auch sonst die ganze Angelegenheit ungefähr so sinnvoll wie der Vergleich von 8 Zylindern eines Mercedes mit denen 12en eines Lasters, der Laster rast damit sicher davon...
Das mit den 160Hz = 80fps ist einfach Quatsch, denn der Monitor baut sein Bild anders als ein Fernseher auf. Oder wo denkst Du, kommen sonst die hohen Frameraten guter Grafikkarten z.B. bei Forsaken her?
Und das mit den 25fps als fließendes Bild fürs Auge stimmt schon so. Der Wert stellt einfach die Grenze dar. Auch darfst Du nicht die stärkere Nachleuchtdauer der Fernseher vergessen, im (alten) Kino wirds ähnlich sein. Nichtsdestotrotz ist natürlich klar das höhere Bildwechselfrequenzen Spiele flüssiger erscheinen lassen. Wobei da auch die schwankende (!) Rate (im Gegensatz zum Film) mit eine Rolle spielt, d.h. man will auch sicher gehen das bei komplexen Szenen noch genügend Reserven da sind.
Weiter: Der Fernseher ist durchaus nicht sooo schlecht, erstens meist größer und zweitens wirkt gerade DURCH die gewisse Unschärfe das Bild weniger pixelig als dieselbe Auflösung auf einem guten Monitor. Ich bin übrigens selbst kein Konsolenfan, weiß aber wovon ich spreche.
Immerhin kommen TV-Ausgänge für PC-Grafikkarten nicht umsonst in Mode.
Die Frage PSX oder PC ist doch sehr einfach zu beantworten, wer sichs leisten kann bzw. auch arbeiten will, braucht einen PC. Punkt, Aus, und Ende...
(Ande)

LAN~MAN Ande

„Playstation vs. PC“

Optionen

Ich muß Dich leider in mancher Hinsicht korrigieren:
1. Die 192bit bei der V2 stellen die CHIPINTERNE Architektur dar. Daß dies extern wohl nur begrenzt genutzt werden kann, ist logisch.
2. Der PC-Monitor baut sein Bild auf die gleiche Weise wie ein Fernseher auf. Erst schreibt er die ungerade Zeilen, dann die geraden. Sofern ein Spiel für die geraden und ungeraden Zeilen jeweils ein anderes Bild angezeigt haben will, sieht man ein Bewegungsmuster, weil die geraden sowie die ungeraden Zeilen gelcihzetig nachleuchten. (Ja, nachleuchten. Der Elektronenstrahl kann immer nur an einer Stelle der Phosphorschicht sein.) Wenn Deine Grafikkarte bei Forsken 200 fps erzeugt, bräuchtest Du einen Monitor mit 400 Hz, um auch wriklich alle Bilder darstellen zu können. Darum ist es total egal, ob Deine Karte 40 oder 150 fps erzeugt, sofern Dein Monitro z.B. 80 Hz darstellt. Die 25 fps erzeugen i.d.R. (!) ein fließendes Bild, bei schnellen Bewegungen jedoch sieht man den Unterschied zu 40 fps. (siehe IMAX... Warst Du schon mal drin?) Die höhere Nachleuchtdauer des Fernsehers ist zwar erforderlich, kann aber nicht die Nachteile des 50 Hz-Bildes neutralisieren.
3. Gerade DURCH DIE UNSCHÄRFE könnte man gar keine höheren (detailreicheren) Auflösungen auf dem Fernseher fahren. Ich selbst fahre auf meinem 19-Zoller mindestens 1152*768@100 Hz. Auch bin ich im Besitz eines professionellen VGA-PAL-Wandlers. Die "Notlösungen", die auf Grafikkarten anzutreffen sind, stellen meist ein technisch nur leicht verändertes 640*480er Bild mit 50 Hz dar. Der Run auf die TV-Ausgänge scheint mehr durch die Spieler ausgelöst worden zu sein, die wohl noch nie ein Windows-Desktop auf'm Fernseher gesehen haben. Denn: Nachdem der User den TV-Ausgang einmal ausprobiert hat, ist er doch meist enttäuscht und läßt den TV-Out schlummern.
Anyway, die Qualität ist aber selbst auf den teuren VGA-PAL-Wandlern mies, so daß ich bei Vorträgen mittlerweile Laserprojektoren einsetze.
(LAN~MAN)

Looser LAN~MAN

„Playstation vs. PC“

Optionen

die interlace-Betriebsart kommt doch wohl aus den Anfängen von S-VGA,
und ist mindestens 5 Jahre nicht mehr aktuell.
Heute baut jeder Monitor Zeile für Zeile nacheinander auf.
(looser)

LAN~MAN Looser

„Playstation vs. PC“

Optionen

Uuups. Hast recht! Sorry, ich hatte wirklich an das Interlaced-Verfahren gedacht. Sorry nochmal.
(LAN~MAN)

Mr. Propper LAN~MAN

„Playstation vs. PC“

Optionen

Hi LAN~MAN,
mal ehrlich - bei Deinen fachlich fundierten Insiderkenntnissen zur Videotechnik: hast Du da nicht eine phantastische, fast unvorstellbare Karriere als Radio-/Fernsehtechniker vor Dir. ;-)
Darüber solltest Du unbedingt mal nachdenken...
meint
Mr. Propper
(Mr. Propper)

LAN~MAN Mr. Propper

„Playstation vs. PC“

Optionen

Danke, danke, vielleicht wird's ja mal so etwas (bin noch in der Ausbildung). Doch meine Insiderkenntnisse beschränken sich nicht nur auf die Videotechnik, sondern auch auf PCs.
Warum ich hier so wenig poste? Ich bin es leid, andauernd die selben Fragen zu beantworten wie auch im Beruf.
(LAN~MAN)