Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.435 Themen, 107.836 Beiträge

XFS-Festplatte mit WIN 7 und USB benutzen.

zeinerling / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

nachdem mir hier so kompetent geholfen wurde: https://www.nickles.de/forum/datentraeger/2017/probleme-mit-nas-und-win-7-539211503.html nun das nächste Problem:

Ich "sehe" die NAS-Festplatte welche mit XFS formatiert wurde über USB im Explorer nicht. Wenn ich den NAS mit einem LAN-Kabel in den nächsten Switch einstecke, dann sehe ich die, nachdem ich in WIN 7 die Funktion "Netzwerklaufwerk verbinden" benutzt habe.

Gibt es  denn irgeneinen USB-Treiber unter WIN 7der das kann? Ich habe mir schon alles mögliche aus dem Internet geladen und installiert. Jedoch hat bisher noch nichts funktioniert.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 zeinerling

„XFS-Festplatte mit WIN 7 und USB benutzen.“

Optionen
Gibt es  denn irgeneinen USB-Treiber unter WIN 7der das kann?

Nein, das gibt es so nicht.

Der Name der NAS sagt doch aus, dass es ein Netzwerkbestandteil ist.Und das kann man nur über Lan ansprechen.

Du solltest Dir eine USB Platte Kaufen wo Du die Daten darauf kopierst. Es gibt 2.5 Zoll 1TB Platten was Deine Sammlung locker aufnehmen kann. Das kann man mit nehmen.

https://www.amazon.de/Toshiba-Canvio-externe-Festplatte-schwarz/dp/B00KWHJY7Q/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1503412382&sr=8-8&keywords=2.5+HDD+1TB

Als Beispiel.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
zeinerling apollo4

„Nein, das gibt es so nicht. Der Name der NAS sagt doch aus, dass es ein Netzwerkbestandteil ist.Und das kann man nur über ...“

Optionen
Der Name der NAS sagt doch aus, dass es ein Netzwerkbestandteil ist.Und das kann man nur über Lan ansprechen.

Das stimmt auch nicht. Denn der NAS hat eine USB und eine LAN Schnittstelle. Als der noch FAT 32 formatiert war, konnte ich den über USB oder LAN laufen lassen, aber nicht gleichzeitig.

Du solltest Dir eine USB Platte Kaufen

Warum soll ich was kaufen was ich nicht brauche, wenn es letztendlich doch nur ein Teiberprobem ist?

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 zeinerling

„Das stimmt auch nicht. Denn der NAS hat eine USB und eine LAN Schnittstelle. Als der noch FAT 32 formatiert war, konnte ...“

Optionen
Warum soll ich was kaufen was ich nicht brauche, wenn es letztendlich doch nur ein Teiberprobem ist?

Weil lt Handbuch die NAS , wie du auch schon festgestellt hast, nur zwei Möglichkeiten hat was das Dateisystem betrifft. Der USB Anschluss ist für eine Erweiterung vom Speicherplatz wo man eine USB Festplatte anschliessen kann. Auch ist der USB Anschluss für einen Drucker.

Mit Fat 32 kann man diese NAS mit USB an den PC anschliessen als Laufwerk. Mit den schnelleren XFS ist die NAS nur über das Netzwerk erreichbar.

Handbuch Seite 12

Da steht auch , man solle die NAS nach seinen Bedürfnissen einrichten. Und XFS wird eben nicht von Windows erkannt. Nur Linux kann da weiter helfen. Fat 32 ist aber auch alt und nicht mehr Zeitgemäß. Denn das Problem bei Fat 32 ist Dir ja auch bekannt.

Besser ist wirklich die NAS daheim zu lassen und unterwegs mit einer USB Externen Festplatte da bei zu haben.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² zeinerling

„XFS-Festplatte mit WIN 7 und USB benutzen.“

Optionen

Kommt dein NAS auch mit ext3/4 klar? (sollte es eigentlich) Dafür gäbe es Windows-Treiber.

bei Antwort benachrichtigen
zeinerling nemesis²

„Kommt dein NAS auch mit ext3/4 klar? sollte es eigentlich Dafür gäbe es Windows-Treiber.“

Optionen
Kommt dein NAS auch mit ext3/4 klar?

Nein, beim Formatieren wird mir nur FAT 32 oder XFS angeboten.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 zeinerling

„XFS-Festplatte mit WIN 7 und USB benutzen.“

Optionen
Gibt es  denn irgeneinen USB-Treiber unter WIN 7der das kann?

Ja.

http://www.datenrettung-etc.de/captain-nemo.htm

(Darüber haben wir uns in dem anderen Thread schon ausgetauscht.)

Die Lösung, ein Linux in einer VM unter Windows laufen zu lassen, haben wir auch in dem anderen Thread schon behandelt.

https://medium.com/@matteocontrini/how-to-read-an-xfs-drive-on-windows-with-virtualbox-and-linux-942d74f4644f

U.U. wirst Du auch hier fündig:

http://www.crossmeta.org/projects/crossmeta/wiki/Introduction

Für einen regelmäßigen Transport großer Datenmengen und eine Nutzung unter Windows ist eine NTFS-formatierte USB-Festplatte wahrscheinlich dennoch die sinnvollste Lösung.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen