Anwendungs-Software und Apps 14.183 Themen, 70.060 Beiträge

Mit welchem Programm und wie bearbeitet man AVI Dateien?

Conni3 / 28 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag! Ich habe folgende Frage: Weiß jemand von Euch, mit welchem Programm man AVI Dateien bearbeiten kann?

Und zwar habe ich mit meiner Dicicam einige sehr wertvolle Filme gemacht (AVI), und bemerkte beim Aufnehmen nicht, dass ich den Effekt falsch eingestellt hatte (Kräftig, statt normal). Da es zusätzlich Innenraumaufnahmen bei dezenter Beleuchtung sind, ist das Ganze nun viel zu grell in den Farben, echt fürchterlich. Sämtliche Filme sind mehr oder weniger durch diese grellen Farben im Eimer.

Gibt es ein Programm für AVI Dateien, wo man sie so bearbeiten kann, dass die Farben wieder normal sind? In der Bildbearbeitung für Fotos kann man das auch machen( Farbsättigung und Kontrast zurücknehmen) .

wäre dankbar für Tipps

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Conni3

„Mit welchem Programm und wie bearbeitet man AVI Dateien?“

Optionen

Hallo,

da würde ich von Magix Video deluxe 2015 nehmen.

Das unterstützt alle Viedoformate also auch AIV.

http://www.magix.com/de/video-deluxe/detail/

Leider kostspielig und  setzt 64 Bit Betriebsystem vorraus

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 apollo4

„Hallo, da würde ich von Magix Video deluxe 2015 nehmen. Das ...“

Optionen
Leider kostspielig

Hallo,

dafür aber auch sehr gut.
Ich verwende seit Jahren Magix, z. Z. Video de Luxe 2014, ist aber auch sehr umfangreich.

bei Antwort benachrichtigen
theo_oeht apollo4

„Hallo, da würde ich von Magix Video deluxe 2015 nehmen. Das ...“

Optionen

Habe gute Erfahrungen mit Corel VideoStudio Pro X7 gemacht - Adobe Premiere 11 - zwar vielseitiger- lief bei mir (Win 7 pro, 64bit, I7) zu instabil.

theo

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 theo_oeht

„Habe gute Erfahrungen mit Corel VideoStudio Pro X7 gemacht - ...“

Optionen

Danke Bevor ich ein neues teures Programm kaufe: . Ich habe Corel Video Studio Pro X5, weiss mir aber mit dem Programm  in dieser Hinsicht, was das geschilderte Problem betrifft, nicht zu helfen. Gebrauchsanleitungen sind für mich ein Greuel, da blick ich bei dem meisten nicht durch. Kennt jemand Corel und weiss wie das geht?

 

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Danke Bevor ich ein neues teures Programm kaufe: . Ich habe ...“

Optionen

www.corel.com/content/pdf/vsx5/vsx5_user_guide_de.pdf

Lesen bildet sowas von ungemein!

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Lesen bildet sowas von ungemein!“

Optionen

Ich weiss, aber beim Lesen erst mal durchblicken.... Ich habe das dicke Anleitungsbuch, aber trotzdem blick ich bis jetzt nicht durch.

Ich habe hier im Forum schon manches mal  Anleitungen erhalten, simple  Schritt für Schritt-Anleitungen - erst dann habe ich es kapiert.  Das Anleitungsbuch ist für mich wie ein undurchsichtiger Dschungel.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Ich weiss, aber beim Lesen erst mal durchblicken.... Ich ...“

Optionen

Seite 112!

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Seite 112!“

Optionen

Danke.

 

Ich war zuerst auf Seite 82/83.

Ich habe es also noch einmal versucht, nach Anleitung von Seite 112. Ich habe den Clip erstmal ins Bearbeitungsprogramm von Corel  reingeholt , und dann wurde ich fündig, konnte den Kontrast , Helligkeit und Farbsättigung bearbeiten. Dann als ich es links oben unter "Datei" abspeicherte, ist es schief gelaufen.

Es ist nur als Projektdatei gespeichert, und wenn man auf diese Datei  klickt, öffnet sich nur das Corel Programm , statt dass der Film sich zeigt und sich abspielt.

 

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Conni3

„Danke. Ich war zuerst auf Seite 82/83. Ich habe es also noch ...“

Optionen
Es ist nur als Projektdatei gespeichert,

Hallo Conni,

selbst habe ich nur die Vorgängerversion Corel Pro X4 und mache es ganz anders. Zuerst ertellte ich einen Ordner, indem alle Videos landen, die bearbeitet werden sollen und die bearbeitet wurden. Das kann man in den Corel-Einstellungen auch zuweisen, dann braucht man nicht immer suchen.

Dann klicke ich auf folgendes Symbol ("Mediendateien importieren", rechter Pfeil), um das Video zu öffnen, welches bearbeitet werden soll :

Dann ziehe ich die ausgewählte Datei nach unten in die Bearbeitungsleiste, bearbeite das Video und gebe es aus (Button "Ausgeben"), klicke danach auf "Videodatei erstellen", wähle das passende Format aus und lasse Corel arbeiten, der Rest ist selbsterklärend:

Das neue Video wird dann in Corel abgespielt. Das beende ich dann, lösche das Video aus der Bearbeitungsleiste unten und die vorher importierte Datei oben, jeweils mit einem Rechtsklick. Das neue Video befindet sich dann im vorher erstellten Ordner, dem gebe ich beim Erstellen (Ausgeben) immer einen anderen Namen, um es mit dem Original nicht zu verwechseln.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Knoeppken

„Hallo Conni, selbst habe ich nur die Vorgängerversion ...“

Optionen

Danke knoeppken.

 

Ich habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen, da der irgendwo weiter oben zwischendurch   dazu gekommen ist, statt ganz unten.

So wie Du das beschrieben hast, hat es nun auch geklappt .

Das muss man aber erst einmal wieder finden... Ich habe das Problem, wenn ich das Corel-Programm nur ein einziges mal gebraucht habe, und dann ein halbes Jahr oder länger nicht mehr anwende, vergesse ich alles wieder.. 

 

 

 

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Conni3

„Danke knoeppken. Ich habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen, ...“

Optionen
Das muss man aber erst einmal wieder finden... Ich habe das Problem, wenn ich das Corel-Programm nur ein einziges mal gebraucht habe, und dann ein halbes Jahr oder länger nicht mehr anwende, vergesse ich alles wieder.. 

Gern geschehen.

Lade dir doch meine Bilderchen runter und verfrachte diese in einen Ordner z. B. "tipps_fuer_mich" oder so - und den Thread/das Posting gleich mit, als Gedankenstütze. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Knoeppken

„Gern geschehen. Lade dir doch meine Bilderchen runter und ...“

Optionen

Ja, das ist eine gute Idee. Ich habe nun  die Bildchen samt Text ausgedruckt. Das ist total einfach erklärt .

Und dank alpha13 habe ich auch die richtige Seite im Anleitungsbuch zur Farbkorrektur  gefunden.Im Bearbeitungsfenster von Corel habe ich zuerst ganz übersehen, dass es dort so Pfeile gibt, mit denen man ein Fenster aufmachen kann. Wenn man die Pfeile übersieht , kann man nämlich lange vergebens nach der Farbkorrektur suchen.

nur darf ich in Zukunft, wenn ich es in einem Jahr wieder mal brauche, nicht vergessen, dass ich mir dazu in einem Ordner was abgelegt habe. Sonst geht das Theater wieder von vorne los....

.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Conni3

„Ja, das ist eine gute Idee. Ich habe nun die Bildchen samt ...“

Optionen
Sonst geht das Theater wieder von vorne los....

Dann fragst du hier halt noch einmal nach, ist doch kein Beinbruch. Zwinkernd
Vielleicht findest du ja mal die Zeit, um dich mit dem Tool etwas mehr auseinander zu setzen, dann fluppt es auch.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Conni3

„Danke Bevor ich ein neues teures Programm kaufe: . Ich habe ...“

Optionen

Bevor du da einen Haufen Geld ausgibst, kannst du es auch erst mal mit kostenloser Software wie Avidemux probieren (scroll mal etwas runter zu 'Video mit Filtern versehen'):

http://www.netzwelt.de/news/81148-anleitung-videos-demuxen-umwandeln-avidemux.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„Mit welchem Programm und wie bearbeitet man AVI Dateien?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Conni3

„Mit welchem Programm und wie bearbeitet man AVI Dateien?“

Optionen

Was soll das bringen, wenn man nicht weiß, mit welcher Kamera (genaues Modell) und in welchem Format (genau) Du aufgenommen hast? 
"AVI" ist nur ein Container. (Container-Datei)
Da kann alles Mögliche drin sein. 
Und wenn Du glaubst, mit irgendeiner genialen Freeware "mal eben" Dein Problem lösen zu können, bist Du auf dem Holzweg.

... mit meiner Dicicam einige sehr wertvolle Filme gemacht (AVI) ...

Wenn sie doch so "wertvoll" sind... -- warum darf deren Rettung nichts kosten? 

Das Format Deiner Takes kannst Du mit Mediainfo heraus bekommen. 
Du kannst aber auch irgendwohin einen Clip aus Deiner Kamera hochladen, damit man sich den holen und inspizieren kann. 

MAGIX Video deluxe (2014, möglichst "Plus") sowie z.B. auch Cyberlink Power Director und Corel VideoStudio Pro X7 sind mächtige Video-Editoren, in die man sich etwas einarbeiten muss, um gezielt Nutzen aus ihnen zu ziehen. 
Wenn es um mehr geht als nur um "Rettung", sollte ein solches Programm sein Geld wert sein. Wahrscheinlich soll aus den Aufnahmen ja auch ein ordentliches Video geschnitten werden. 
Oder?

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 schuerhaken

„Was soll das bringen, wenn man nicht weiß, mit welcher ...“

Optionen

mit sehr wertvoll meinte ich den ideellen Wert.

Wenn ich schon so ein Programm wie Corel habe, was auch gekostet hat, frage ich, ob es damit möglich sei, bevor ich ein weiteres für teures Geld kaufe.

Kamera, mit der die Clips aufgenommen wurden,  ist eine Canon Powershot S80.

Ich habe es nun noch einmal mit Corel versucht, aber komme einfach nicht klar. Mir gelingt es lediglich den Clip rein zu holen und auf die Bearbeitungsspur zu bringen. Weiter komme ich nicht. Ich habe es versucht, aber dann war alles so verstellt und wurde trotz Schließen und wieder Öffnen des Programms  mit der Verstellung  wieder geöffnet , dass ich gar nicht mehr weiter kam und vor Verzweiflung das Programm deinstalliert und  neu installiert habe.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Conni3

„mit sehr wertvoll meinte ich den ideellen Wert. Wenn ich ...“

Optionen

Man Conni,

iin Deine Eröffungs schreiben steht nix von einen Grafikprogramm wo mit Du nicht klar kommst. Im Handbuch gibt es ein Inhaltsverzeichnis wo man das richtige Thema finden kann.

Du stellst aber wirklich an. Wenn Du mit deinen Programm nicht klar kommst da ist das Verschwendetet Geld. Magix Viedeo Deluxe ist auch was für Einsteiger in das Thema.

Mit dem Deinstallieren und neu Installieren wirst Du auch nicht zum Ziel kommen. Im Gegeteil

Nimm erst mal die Kostenlose Software. Vieleicht löst das Dein Problem. Neu Kaufen kannst Du da immer noch als Option offen halten.

Gruß.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 apollo4

„Man Conni, iin Deine Eröffungs schreiben steht nix von ...“

Optionen

ja weißt Du, ich habe es zuerst mit Corel ausprobiert, aber da ich damit nicht klar kam und die entsprechende Funktion nicht fand,  ging ich davon aus, dass man Farbkorrekturen von Videoclips damit nicht machen kann. Daher suchte ich nach einem anderen Programm. Erst als hier Theo mitteilte, er hätte gute Erfahrungen mit Corel gemacht, dachte ich, dann muss es damit funktionieren.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „mit sehr wertvoll meinte ich den ideellen Wert. Wenn ich ...“

Optionen

nach Anleitung von S. 112 habe ich mittlerweile die Farbkorrektur vorgenommen, und das hat funktioniert, nur das Abspeichern des ganzen nicht.

Es wird lediglich als Projektdatei abgespeichert und nicht als Filmclip zum Abspielen. Ich werde noch einwenig weiter experimentieren, vielleicht krieg ich es raus.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Conni3

„nach Anleitung von S. 112 habe ich mittlerweile die ...“

Optionen
Es wird lediglich als Projektdatei abgespeichert und nicht als Filmclip zum Abspielen.

Du hast Doch erst eine Projekt Datei geladen. Das ist Doch normal wenn man diese noch nicht exportiert hat. Wie bereits erwänht AIV ist ein Container worin die Informationen zu Film liegen.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Conni3

Nachtrag zu: „nach Anleitung von S. 112 habe ich mittlerweile die ...“

Optionen

Ich habe es gefunden.

 habe es zuerst falsch abgespeichert.

Man muss  auf "Videodateien erstellen" gehen und dann das entsprechende Format auswählen.  Dann wird der Film in dem Format auf die FP gespeichert. Da gab es viele Möglichkeiten. Ich habe den fertigen  Clip  nun mit  3 verschiedenen Formaten:  als AVI ,  als mpg und als mp4-Video. Und die Farben sind nun auch ok.  Die Aufnahme ist  zwar immer noch nicht perfekt, weil es zu arg pixelt, aber besser so, als ein knalliger Bonbonfarbenfilm. Für die Erinnerung reicht das.

Und mache das nun auch so mit den anderen Clips.

In diesem Sinn  vielen Dank allen und vor allem alpha13.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Conni3

„Ich habe es gefunden. habe es zuerst falsch abgespeichert. ...“

Optionen
... Die Aufnahme ist  zwar immer noch nicht perfekt, weil es zu arg pixelt, aber besser so, als ein knalliger Bonbonfarbenfilm. ...

Muss das den sein? 
Du hast es ja nicht für nötig gehalten, die Daten (und damit such die Auflösung) für Deine Aufnahmen mitzuteilen. Auch ist immer noch geheim, mit welcher Kamera Du aufgenommen hast. 

"Arg verpixelt"??? 
Da müsstest Du ja eher im Briefmarkenformat aufgenommen haben. -- Andernfalls muss die Verpixelung nicht sein, und man könnte mindestens die "Schärfe" des Aufnahmeformats retten. 

Schade. Mit etwas mehr Auskünften Deinerseits hätte man Dich auch zielgerichteter unterstützen können.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 schuerhaken

„Muss das den sein? Du hast es ja nicht für nötig ...“

Optionen

es ist eine Canon powershot S80. Das war bei einer Veranstaltung im Dämmerlicht, wegen der Menschenmenge eh schwierig zum Filmen gewesen. hatte aus Versehen die falsche Auflösung eingestellt (zu niedrig) und sogar einmal das Briefmarkenformat, weil ich aus Versehen ans Rädchen gekommen bin (den Clip konnte ich in die Tonne kloppen).

 

Außerdem habe ich bevor ich losfilmte, das Ganze hergezoomt. Ich habe festgestellt, wenn man mit dem hergeholten Zoom filmt, wird es unschärfer.

 

Vielleicht sollte ich nächstes Mal für solche Zwecke meine uralte Videokamera ausgraben, die noch mit Hi8 Cassetten läuft. Nur würde das  in Stress ausarten, weil ich diese ganz neu studieren müsste, nach den vielen Jahren.

 

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Conni3

„nach Anleitung von S. 112 habe ich mittlerweile die ...“

Optionen
nur das Abspeichern des ganzen nicht.

So wird es als neues Video abgespeichert, Projekte erstelle ich dabei erst gar nicht:

http://www.nickles.de/thread_cache/539095812.html#_pc

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Conni3

„mit sehr wertvoll meinte ich den ideellen Wert. Wenn ich ...“

Optionen
konnte den Kontrast , Helligkeit und Farbsättigung bearbeiten. Dann als ich es links oben unter "Datei" abspeicherte, ist es schief gelaufen.

Da ist nichts schief gelaufen. 
Da wurden nur die Änderungen im Projekt gesichert, ohne dass Dein Rohmaterial verändert wurde. Das soll ja auch erhalten bleiben. 

Du musst nach den Änderungen im Projekt das Ergebnis erst als Video exportieren ("ausgeben", S 148). 
Man nennt das "rendern": Das Rohmaterial wird entsprechend des Änderung zu einem neuen Video verarbeitet und auf dem Datenträger abgelegt. 
Vorher kannst Du aber auch festlegen, in welchem Format das geschehen soll. 
MPG, MPEG2, WMV, MP4 oder weiß-der-Himmel was alles...
Dazu noch die Bitrate...

Du hast doch eine Anleitung; dann lies mal schön.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 schuerhaken

„Da ist nichts schief gelaufen. Da wurden nur die ...“

Optionen

 Vielen Dank!

 

Mit Gebrauchsanleitungen tu ich mich oft schwer. Lesen ist einfach, begreifen und das Gelesene ins Praktische umsetzen nicht immer. Schon gar nicht wenn man das Gelesene nicht genug versteht.

Sind halt nicht alle so schlau. Manche haben öfters ein Brett vorm Kopp.

bei Antwort benachrichtigen
booboo1 Conni3

„Mit welchem Programm und wie bearbeitet man AVI Dateien?“

Optionen

Conni3,

mit jedem Videoschnitt-Programm,arbeite hier mit Magix x5,geht auch mit jedem anderen.

Unter Effekte kannst du fast jeden Effekt realisieren,Farbton, Entsättigung etc.

Gruß booboo1

bei Antwort benachrichtigen