Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

News: Noch mehr teure Technik

HD DVD mit 51 GByte Kapazität

Redaktion / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Das DVD Forum hat die Spezifikation für eine dreilagige HD DVD abgesegnet. Die Scheiben haben eine Kapazität von 3*17=51 GByte, etwa soviel wie eine zweilagige Blu-ray-Scheibe.

1- und 2-lagige Scheiben werden von allen Geräten gelesen, auch von den Playern der ersten Generation. Vermutlich wird das auch für die 3-lagigen Scheiben gelten.

Meinung: Alles schön und gut. Bezahlbare Brenner und vor allem Rohlinge wären mal ein erster Schritt. Eine BD 50 kostet bei Amazon superfette 32 Euro. Vergleich: 10 DVD5 kosten gerade mal 5 Euro. Die BD ist also mindestens 6 Mal teurer. Wer soll das kaufen? Bei einlagigen BDs (25 GB) ist es noch viel schlimmer: 25 Euro pro Stück bei Amazon, das ist 10 Mal so teuer wie 5 DVD5!

Cloud_Strife Redaktion

„HD DVD mit 51 GByte Kapazität“

Optionen

In einem seriösem Nachrichtentext hat das Wort "superfett" normal nichts zu suchen.

Babarossa Cloud_Strife

„superfett?“

Optionen

In der Nachricht selbst taucht "superfett" nicht auf. Erst in der Kritik des Verfassers tauch diese gossenhafte Steigerungsform auf.
Das kenn ich aus meiner regionalen Zeitung: Erst wird die Sachlage ohne Anteilnahme oder irgentwelcher abwertertender Formulierungen, beschrieben und dann schreibt der Autor in einem leicht gelb hinterlegtem Feld seine Kritik (aber wenigstens in einem annembaren Ton [@Redaktion]).

Babarossa

maestro0812 Cloud_Strife

„superfett?“

Optionen

seriösem Nachrichtentext

Ein mit Meinung:eingeleiteter Text sollte normal nicht als seriöser Nachrichtentext verstanden werden.
Borlander Redaktion

„HD DVD mit 51 GByte Kapazität“

Optionen

DVD-Rohlinge waren früher auch mal teuer. Hier wirds genauso laufen, ist nur eine Frage der Zeit...

Conqueror Borlander

„DVD-Rohlinge waren früher auch mal teuer. Hier wirds genauso laufen, ist nur...“

Optionen

werden die Spezifikationen immer haariger. Will heißen, die Fehlerkorrekturmöglichkeiten der Laufwerke müssen immer besser werden, um toleranter gegen unweigerliche Fehler zu sein. Und da habe ich meine meiner Meinung nach berechtigte Zweifel. Habt Ihr in letzter Zeit Tests von DVD Brenner gelesen. Gebrannte Scheiben können auf zig Standalone DVD Laufwerken nicht mehr abgespielt werden, weil die Hersteller genau an dieser Stelle sparen.
Für mich ist die Technik egal ob HD oder Blue Ray was das Thema brennen angeht ein Rohrkrepierer.

nemesis² Conqueror

„Kann sein nur“

Optionen

In c't 20/07 steht ein interessanter Artikel zum ersten HD-DVD-Brenner und dieser ist mehr als ernüchternd. Wenn schon das Messlaufwerk die 2. Schicht nicht mehr lesen konnte ...
... wie soll das erst bei der dritten werden?
Extrem niedriger Reflexionsgrad und eine "extra breite Spur" im inneren, damit der Laser die eigentliche überhaupt findet, erwecken bei mir kein Vertrauen in später noch mal (fehlerfrei) lesbare Daten.
DVDs sind beim Erkennen manchmal schon zickig und über die Datensicherheit/Brennqualität wird viel gemeckert,obwohl sich diese Probleme in den Griff bekommen lassen, wenn man akzeptable Rohlinge hat. Die HD-DVD muß da erst mal hinkommen.

Hier müßte sich noch extrem viel tun, bis ich überhaupt über den Kauf eines HD-Brenners (für wenig Geld) nachdenken würde.

Blue-Ray-Brenner haben dagegen von Anfang an erstaunlich gut funktioniert, aber die können trotzdem noch ordentlich reifen, schneller und preiswerter werden.

Borlander Conqueror

„Kann sein nur“

Optionen

Die Qualität ist sowieso noch eine ganz andere Sache. Ich traue da auch DVD+/-R(W) schon nicht so recht über den Weg. Mein Brenner hat bislang noch nichts anderes als DVD-RAMs gesehen ;-)

Für mich ist die Technik egal ob HD oder Blue Ray was das Thema brennen angeht ein Rohrkrepierer.
Wird die Zeit zeigen in wie weit sich diese Technik durchsetzt. Bin mir aber ziemlich sicher, daß die Sachen gekauft werden sobald sie nur billig genug sind. Viele Kunden machen sich über solche Sachen eben keine Gedanken, oder erst wenn es dann kracht...


Gruß
Borlander

ThaQuanwyn Redaktion

„HD DVD mit 51 GByte Kapazität“

Optionen

... im Endeffekt hat es doch der Verbraucher selbst in der Hand!

Wenn die Leute erst einmal nachdenken würden, bevor sie auf jede Maketingeinlage der Industrie einsteigen, müßten sich die Konzerne mal wirklich an einen Tisch setzen - und das vielleicht sogar einmal zum Vorteil der Kunden.

Schließlich kann jeder Einzelne durch sein Kaufverhalten dafür sorgen, auch einmal NEIN zu sagen!

Ich bin jedenfalls nicht gewillt, diese Spielereien um BD, HD-DVD und Co. zu unterstützen - kein einziger müder Euro - und damit Punkt ...

neanderix ThaQuanwyn

„... im Endeffekt hat es doch der Verbraucher selbst in der Hand! Wenn die Leute...“

Optionen

Volle Zustimmung - und für meine DaSi setze ich derzeit auf DVD-RAM - natürlich auf Cartridge-medien (ich habe auch ein passendes Laufwerk)

Volker