Nachhaltigkeit 104 Themen, 2.332 Beiträge

News: Kontra provoziertem Verschleiß

Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten

Michael Nickles / 133 Antworten / Baumansicht Nickles

Jeder weiß es, bewiesen ist es nicht: Gebrauchsgegenstände, vor allem Elektronikgeräte, sind längst nicht mehr so langlebig, wie sie es einst mal war. Es ist normal geworden, dass ein Gerät die Garantiezeit nur um ein "paar Tage" überlebt.

Die Bundesregierung hat es nach Antrag der Linken im Mai abgelehnt, Maßnahmen gegen so einen geplanten Verschleiß zu ergreifen, SPD und Grüne haben sich ihrer Stimmen enthalten.

Allerdings wurde erklärt, dass das Umweltbundesamt "geplante Obsoleszenz" im Rahmen eines Forschungsprogramms untersuchen soll. Und das scheint jetzt zu passieren.

Das Umweltbundesamt hat jetzt bekanntgegeben, dass eine entsprechende Studie beauftragt wurde.

Umweltbundesamtpräsident Jochen Flasbarth: "Bei der Obsoleszenz gibt es viele Spielarten: geplant, psychologisch und technisch. Fakt ist: der vorzeitige Verschleiß von Produkten, egal wie er zustande kommt, wirkt sich negativ auf unseren Ressourcenverbrauch aus." (Foto: Umweltbundesamt)

Problematisch ist aktuell, dass es für die vorzeitige Alterung von Produkten kaum belastbare wissenschaftliche Daten gibt. Die initiierte Studie soll sich unter anderem mit der Frage beschäftigen, wie lange ein Produkt in Stand bleiben und funktionsfähig sein muss.

Auch soll sie klären, ob vorzeitiges Kaputtgehen von Herstellern in Kauf genommen oder gar durch eingebaute Sollbruchstellen verursacht wird. Die Studie wird sich vor allem auf Elektro- und Elektronikgeräte beziehen, weil hier der größte Verdacht auf frühzeitiges Kaputtgehen besteht.

Im Rahmen des Forschungsprojekts erhofft sich das Bundesamt auch die Entwicklung neuer Verfahren, mit denen die Lebensdauer von Produkten besser überprüft werden kann. Abschließend wird im Bericht auf den Blauen Engel verwiesen, der unter anderem langlebige und reparaturfreundliche Produkte auszeichnet.

Michael Nickles meint:

Schön, dass da doch noch was passiert. Allerdings glaube ich nicht, dass bei dieser Studie etwas Nennenswertes rauskommen kann. Weil die Sache zu komplex ist. Ich erinnere an dieser Stelle mal an meinen unverändert gültigen Schwerpunkt Garantiezeit rum, Gerät futsch, Reparatur zu teuer.

Dort wird erklärt, wie man Defekte an Unterhaltungselektronikgeräten selbst erkennen und reparieren kann. Für den Schwerpunkt habe ich einen DVB-T und zwei SAT-Empfänger repariert. Alle drei Geräte gingen "kurz" nach Ablauf der Garantiezeit kaputt. Die Bauteilekosten betrugen bei jeder Reparatur weniger als einen Euro.

Neu haben die Geräte zwischen 60 und 100 Euro gekostet. Im Keller habe ich noch zwei alte digitale Sat-Receiver rum liegen - so richtige schwere und solide Brocken, die nach über 10 Jahren Betrieb immer noch prima funktionieren. Aber: Spaß machen die Dinger nicht mehr, weil das Navigieren in "zigtausend" Sat-Sendern damit eine Quälerei ist, auch lassen sich Senderlisten nicht einmal ansatzweise bequem sortieren.

Die Teile waren damals sauteuer, haben glaub um die 500 Euro gekostet. Was ist also besser? Ein Gerät für 500 Euro kaufen, das "ewig" hält, aber nach ein paar Jahren technisch zu veraltet ist? Oder eins für 50 Euro kaufen, das nach zwei Jahren halt "im Eimer" ist und dann einfach durch ein neueres (und technisch wohl moderneres)  ersetzt wird? Es wird schwer werden, die richtige Messlatte für den "Blauen Engel" zu finden.

 Aktuell ärgere ich mich übrigens über meine Dusche. Ich habe mich vor rund 3 Jahren für etwas "Gutes" entschieden, eine Schulte Duschmaster Rain mit Einhebelmischer. Die war mit rund 200 Euro gewiss kein Modell aus der Oberklasse, allerdings auch keine aus der "Ramschecke". Seit ein paar Monaten habe ich alle Weile den Einhebelmischer in der Hand, weil er nicht mehr hält. Ich werde versuchen das zu reparieren und demnächst drüber berichten. Das was ich bislang an "Plastikteilen" so gesehen habe, macht auf jeden Fall nicht den Eindruck, dass es für eine "Ewigkeit" konstruiert ist. Auch gilt zu wissen, dass die Dusche nur selten benutzt wurde, weil es eine "Zweitdusche" ist.

Aus den Bewertungen auf Amazon war damals nicht absehbar, dass dieses Problem auftritt. Der Mist ist wohl der, dass positive Bewertungen viel zu schnell veröffentlicht werden. Ob ein Produkt wirklich ordentlich ist, das weiß man erst nach Ablauf der Garantiezeit.


Ein guter Platz um über Produkte zu berichten, die "zu früh" kaputt gehen ist übrigens unser Forum Nachhaltigkeit.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen
Die war mit rund 200 Euro gewiss kein Modell aus der Oberklasse, allerdings auch keine aus der "Ramschecke".

Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität.
Außerdem spendiert man einer "Wohlfühldusche" eine Thermostatbatterie.
Da ich selbst 5 Jahre als Konstrukteur einer namhaften deutschen Armaturenfirma tätig war, kommen bei mir nur Markenarmaturen zum Einsatz. Diese Armaturen sind zum Teil seit über 30 Jahren in Betrieb, ohne Probleme.
Manchmal lohnt sich auch ein Teuerkauf.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 gelöscht_238890

„Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. ...“

Optionen

btw Baumarkt.

Viele Elektrohandmaschinen-Markenhersteller sind ja seit Jahren dazu übergegangen eine billig-Linie und eine Industrie- und Handwerksausführung im Programm zu haben. Bestes Beispiel Bosch mit grüner (billig) und blauer Serie. Warum die blaue Serie meist doppelt und dreifach kostet, aber im Gebrauch dann 5-10 fach halten ist dann auch klar.
z.B. die Lidl-Schlag-Bohrmaschine vom Chef. CoolGeld Lachend Bei 10mm Stahl-Beton-Decke nach ner halben Stunde datt Ding: Isch hab fertig. Überrascht Ergo: Statt 40 Euro Schrott im Vollsortiment-Kasten kaufen, 100 Euro (Bosch) oder besser 150 Euro fürn ne Metabo und 1 vernüftigen Bohrer und  die läuft 10 Jahre. 

Bei Autoschrauberwerkzeug kauf ich grundsätzlich nur gehobene Markenqualität wie hazet, gedore, oder Stahlwille, auch mal Elora oder Rahsol. Da kostet die 1/2-Zoll Knarre soviel wie Aldis ganzer Chinakasten. Nur wer öfters und schwergängige Anwendungen hat weiß auch warum.  Und vom Opa hab ich auch noch brauchbare Schlüssel, die min. 70 Jahre alt sind. Also nicht nur Elektronik, sondern in vielen Bereichen sollte immer gelten. Besser wenig gute Qualität, statt jede Menge und davon nur Schrott.

Nächstes Beispiel: Staubsauger.
Diese Lidl-Teile halten ziemlich genau 2 Jahre und 2 Monate für 29,99 Euro. Verpesten die Luft mit ihren Kunststoffausdünstungen bis zum Anschlag und blasen den Feinstaub trotz neuen Filter fröhlich vor sich hin. Warum dann Asthmatiker zu Miele und Siemens greifen, die glatt 300 Euro !!! kosten wird auch jeder sofort verstehen, wenn er mal son Anfall hatte.

btw Armaturen
Will ja keine Werbung machen. Wer aber Grohe, Kludi, oder Schulte kauft macht garantiert nix falsch. Kommen übrigens alle aus dem sauerländischen Menden. Einer meiner Kumpels hat bei Grohe die Ausbildung gemacht.


bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_103956

„btw Baumarkt. Viele Elektrohandmaschinen-Markenhersteller ...“

Optionen
Kommen übrigens alle aus dem sauerländischen Menden.

Wenn man Menden weit fasst, ja.Lächelnd
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 gelöscht_238890

„Wenn man Menden weit fasst, ja.“

Optionen
Wenn man Menden weit fasst, ja

Ok, die sind mittlerweile alle expandiert und weiß Gott noch wo Fabriken.
In Menden steht sogar noch die Grohe-Gründer-Villa. superschicker Bau. Bis weit in den 80zigern
waren die einzelnen Hallen über die Dörfer verteilt und wurden dann in einem neuen Industriegebiet an der Stadtgrenze zusammengefasst. Bei Klusendick ähnlich. Und SAM hat immer noch den Standort in der Horlecke. Darüber gibt es noch weitere kleinere Buden und Zulieferer wie HDE.  

bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_103956

„btw Baumarkt. Viele Elektrohandmaschinen-Markenhersteller ...“

Optionen
Bosch mit grüner (billig) und blauer Serie. Warum die blaue Serie meist doppelt und dreifach kostet, aber im Gebrauch dann 5-10 fach halten ist dann auch klar.
Bei vergleichbarer Ausstattung ist die Preisdifferenz bei näherer Betrachtung dann allerdings oft sogar verschwindend gering. Schon für 200€ bekommst Du einen soliden Bosch-Blau Bohrhammer (ausreichend um ein 35mm Loch durch 25cm Stahlbeton zu bekommen), für ein nach Zahlen "vergleichbares" Gerät in grün zahlst Du mindestens 150€. Wer Zeugs für die Zielgruppe Heimanwender kauft wird heute fast überall nur noch verarscht :-[
bei Antwort benachrichtigen
Quax04 gelöscht_103956

„btw Baumarkt. Viele Elektrohandmaschinen-Markenhersteller ...“

Optionen
btw Armaturen Will ja keine Werbung machen. Wer aber Grohe, Kludi, oder Schulte kauft macht garantiert nix falsch. Kommen übrigens alle aus dem sauerländischen Menden. Einer meiner Kumpels hat bei Grohe die Ausbildung gemacht.

hmm, ich baue gerade und überlege was ich da für Armaturen reinmache. Eins weiß ich, es werden keine Grohe werden. Egal wo man schaut, die Grohe-Dinger laufen nach kurzer Zeit nicht mehr schön sanft, sonder ruckeln abartig. Dann gibts irgenwann noch zwei Stellungen, entweder Wasser aus oder ganz offen. Man muss dann extrem fummeln, mal den Hahn nur halb zu öffnen. Das nervt gewaltig.
Hab mir jetzt mal die Kludi intensiver angeschaut und auch einige die schon Jahre im Einsatz sind bedient. Die laufen offenbar auch nach Jahren noch super sanft, wie in Silikonöl gelagert...
Weiß nicht was die wesentlich anders machen....

bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_238890

„Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. ...“

Optionen

irgendwie bist du hier der neue Lutty- 200 tacken Baumarktqualitaet- du hast doch den Schuss nicht gehort!
Ich moechte auch ansonnsten nicht 30 Jahre die selbe Armatur haben es sei denn sie ist aus Gold und total toll- aber eine 200 Euro Armatur (ist ja nun wirklich net grade Hitec) sollte schon etwas laenger als 3 Jahre halten...

seltsamerweise funktioniert meine 2010 fuer 45 Euro auf dem Grabbeltisch bei Hagebau gekaufte einwandfrei.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„irgendwie bist du hier der neue Lutty- 200 tacken ...“

Optionen
Ich moechte auch ansonnsten nicht 30 Jahre die selbe Armatur haben

Warum?

Die von mienem Klo-Waschbecken ist sicherlich so alt (oder kaum jünger, eher noch älter).

Einmal 'ne Dichtung getauscht, bisher. Ok, demnächst ist mal wieder eine fällig. Funzt ansonsten aber einwandfrei. Und sieht immer noch ganz gut aus.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„irgendwie bist du hier der neue Lutty- 200 tacken ...“

Optionen
du hast doch den Schuss nicht gehort!

Der Dich getroffen hat?
200 Euro Armatur
Du solltest einmal versuchen alles zu lesen, dann könntest Du feststellen, dass es um mehr als nur die Armatur ging, oder überfordert Dich das?
bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_238890

„Der Dich getroffen hat? Du solltest einmal versuchen alles ...“

Optionen

ja ich bin total ueberfordert- 200 euro armaturen sind baumarktqualitaet - das ist zu heavy fuer mich, ich stehe mit beiden beinen in der baubrange und muss auch ueber den anderen quatsch lachen- von wegen gruene oder blaue bosch oder was weiss ich- bosch hat 3 gute maschinen, den hammer, die schlitze und den staubsauger- würth (die Bohrmaschinen von denen sind ne zumutung beim deckenbohren- aus jeder richtung fliegt einem der dreck in die fresse) ahmt das nach und es ist dreck, de walt (black n decker) ist auch dreck, metabo ist auch net mehr wâs es mal war, makita ? naja, Fein ist ganz okay und Htachi sowie Hilti sind vom Service und der qualitaet fuer mich nun wirklich ausserhalb des baumarktes- aber 200 tacken fuer sowas simples wie ne armatur- nenene^^

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„ja ich bin total ueberfordert- 200 euro armaturen sind ...“

Optionen
die Bohrmaschinen von denen sind ne zumutung beim deckenbohren- aus jeder richtung fliegt einem der dreck in die fresse)

WER bohrt denn mit na Bohrmaschine in eine Stahlbetondecke!?

Dafür hab ich ne Hilti! Und mit oder ohne Absaugung, Dreck kommt immer runter. 

aber 200 tacken fuer sowas simples wie ne armatur- nenene^^
 
Das relativ sich sehr schnell. Ne Billig-Mischbatterie kostet "baumarkt" auch min. 80-100 Euro.
Hat man zuhause hartes Wasser  und 2 Linke Hände rechnet sich die 200 Euro-Batterie sehr schnell, wenn man bedenkt was Handerwerkerstunde heutzutage kostet. 



bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_103956

„WER bohrt denn mit na Bohrmaschine in eine ...“

Optionen
WER bohrt denn mit na Bohrmaschine in eine Stahlbetondecke!?
so ca. einige zigtausende Handwerker in Deutschland? Mit ner Bosch oder ner Hilti oder ner Hitachi geht das auch ohne Dreck in die Fresse- bei ner Würth hast du keine Chance die ungluecklich angeordneten Luftauslaesse pusten dir den  Dreck genau ins Gesicht...
_Das_ meine ich!

Hat man zuhause hartes Wasser  und 2 Linke Hände rechnet sich die 200 Euro-Batterie sehr schnell, wenn man bedenkt was Handerwerkerstunde heutzutage kostet. 
Du hast nicht richtig mitgelesen- der TA hat gesagt das 200 Tacken fuer eine MB ja Baumarktqualitaet sind- 200 Euro dafuer verlange ich was langlebiges PUNKT!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„so ca. einige zigtausende Handwerker in Deutschland? Mit ...“

Optionen
Du hast nicht richtig mitgelesen- der TA hat gesagt das 200 Tacken fuer eine MB ja Baumarktqualitaet sind- 200 Euro dafuer verlange ich was langlebiges PUNKT!

Der einzige der hier nicht richtig lesen kann oder will bist DU.

Das Teil von M. N. sieht ungefähr so aus,   das ist schon etwas mehr als nur ne Batterie.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„ja ich bin total ueberfordert- 200 euro armaturen sind ...“

Optionen

Ich sage es Dir noch einmal: Du liest nicht richtig!

Michael Nickles schrieb:

  Ich habe mich vor rund 3 Jahren für etwas "Gutes" entschieden,    http://www.amazon.de/Schulte-D9620-DuschMaster-Einhebelmischer-Messinggrundgestell/dp/B000WM97E6/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1376928017&sr=8-1-fkmr0&keywords=schulte+duschmaster+rain

Nun klicke mal den Link an und da siehst Du dann es ist nicht nur eine Armatur, sondern ne halbe Dusche.Lächelnd
bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_238890

„Ich sage es Dir noch einmal: Du liest nicht richtig! Michael ...“

Optionen

Ist mir schon klar, nur ist das fuer mich Abzocke bei wirklichen Inovationen soll alles so preiswert wie moeglich sein bei solchen Dingern da,da soll ich mehr als ein 10tel meines Monatsgehalts raushauen?

Das ist genauso ein Getue wie in meiner Brange- da reicht Mertens ploetzlich auch nicht mehr aus...

Aber vlt. geringschaetze ich ja auch nur die konstruktiven Hoechstleistungen aus dem Beeich GWS^^

Was mich aber wirklich aergert ist diese Billigheimermentalitaet- ein hochwertiges elektronisches Produkt kaufen zu wollen- das 500 Euro kosten darf aber ewig halten soll.

Nicht umsonnst waren solche vor noch 20 Jahren schweineteuer und aber auch langlebiger- dafuer aber auch reparierbar und wuerdig.

Wenn mein 127 zoll Samsung fuer 499 euro gekauft nun nach 2 Jahren abraucht- what else- das rechne ich in Monaten und dann ist es immer noch billiger als der sauteure LOEWE oä. von vor 30 Jahren- die hielten zwar ewig aber das wars dann auch..,

jm2c




bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„Ist mir schon klar, nur ist das fuer mich Abzocke bei ...“

Optionen
Wenn mein 127 zoll Samsung fuer 499 euro gekauft nun nach 2 Jahren abraucht- what else- das rechne ich in Monaten und dann ist es immer noch billiger

Du hat ja ein tolles Mathematikverständnis.
Da würdest Du also einfach 21,-€ pro Monat in den Wind schreiben und fändest das OK?

bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_238890

„Du hat ja ein tolles Mathematikverständnis. Da würdest Du ...“

Optionen

Was heisst in den Wind schreiben? Die Gurke hat 2 Jahre funktioniert und 21 Tacken im Monat ist so ziemlich der geringste Posten den ich mir vorstellen kann.

Ist ja auch net die Regel auch wenn das propagandiert wird- waere es so wuerde es mich allerdings nur ein Schulterzucken kosten- er war halt billig kannst mal sehen wie unterschiedlich wir den Wert von Produkten einschaetzen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„Was heisst in den Wind schreiben? Die Gurke hat 2 Jahre ...“

Optionen
kannst mal sehen wie unterschiedlich wir den Wert von Produkten einschaetzen.

Ja da könntest Du Recht haben.
Denn mit dieser Einstellung wäre ich sicher nie auf einen grünen Zweig gekommen.
Aber das muss ja auch jeder selber Wissen.Lächelnd
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco gelöscht_238890

„Ja da könntest Du Recht haben. Denn mit dieser Einstellung ...“

Optionen

Hallo hatterchen45, 

ich sage es mal so. Was ist der Unterschied zw. ein 2.50 USB Kabel, Made in China oder ein 20 USB Kabel Marke Belkin. Nichts, beide tun das gleiche. Nur wenn Menschen sich blenden lassen, das ist natuerlich eine andere sache.

Schau sitze an ein Ur-alt PC, marke NO Name. P4 mit 512 Mb an Speicher und 60 Gb IDE HDD. Die laeuft immer noch. Und habe 4 Fenster offen. 

Gruss
Sascha

P.S. Das mit die Nummern von USB, es egal in wwelche Waehrung man es nehmen will.

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Prosseco

„Hallo hatterchen45, ich sage es mal so. Was ist der ...“

Optionen

Hola Sascha,

ich habe doch auch so ein "billig" PC Marke Eigenbau, 5 Jahre alt, CPU Intel E2140 auf 2,6 GHz getaktet, läuft und läuft wie Ocho.Lachend  (http://en.wikipedia.org/wiki/Herbie)

ein 2.50 USB Kabel, Made in China oder ein 20 USB Kabel Marke Belkin.
Das funktioniert leider nicht bei allen Produkten.
Ich versuche immer billig teuer zu kaufen, im Gegensatz zu denen, die teuer billig kaufen.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e gelöscht_238890

„Ja da könntest Du Recht haben. Denn mit dieser Einstellung ...“

Optionen

eben^^

pflege deinen Zweig und ich dusche den meinen- mit meiner Hagebaudusche :)

bei Antwort benachrichtigen
Quax04 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„ja ich bin total ueberfordert- 200 euro armaturen sind ...“

Optionen

Für mich gibts nur noch Fein, Kress oder Metabo.
Da weiß man daß es schwäbische Qualität ist. Alles andere ist Spielzeug.

Hab z.B. seit 10 Jahren einen Kress-Akkuschrauber, der läuft und läuft und läuft.  Und der wird noch weitere 10 Jahre laufen. Vor allem Akkulaufzeit unübertroffen.

Meine letzte grüne Bosch Bohrmaschine 750W hat nach 5 Löchern mit dem Lochbohrer in eine Küchenarbeitsplatte die Grätsche gemacht. Das war die letzte Bosch.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 gelöscht_238890

„Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. ...“

Optionen

na und, was nützt es, wenn die teuren Markenhersteller Obsoleszenzen einbauen, da tut es die "Baumarkqualität" dann auch und deutlich billiger ...

@ Michael: dein Beispielfoto bringt es auf den Punkt, Beispiel billige bzw. zu schwache Elkos, sowas wird bei Panasonic schon seit Jahrzehnten in die Netzteile verbaut, sogar bei Oberklassegeräte, ein leistungsfähigerer Elko wäre nichtmal teurer, würde aber seinen Dienst deutlich länger verrichten, aber das ist ja nicht gewollt, letztendlich sägt man damit aber an dem Ast auf dem man sitzt, denn wem dies mehrfach passiert, verliert den Glauben an die Markenhersteller und greift dann am Ende zur Baumarktqualität ;-)

bei Antwort benachrichtigen
1000Nicknames gelöscht_238890

„Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. ...“

Optionen
Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. .../... Manchmal lohnt sich auch ein Teuerkauf.
Das kann ich als Maler/Lackierer nur bestätigen. In den Baumärkten gibt es nur Pfuscherkrams der von 11 bis Mittag hält. Wobei die Farbe für Innen noch ganz passabel sein kann, aber für Außen bedarf es mindestens drei Anstriche um einigermaßen zu decken, und schon hat man das Geld für Qualität wieder heraus.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 1000Nicknames

„Das kann ich als Maler/Lackierer nur bestätigen. In den ...“

Optionen
aber für Außen bedarf es mindestens drei Anstriche um einigermaßen zu decken

Nicht nur für Außen!
Je nachdem was man für ne Rauhfaser hat kann man bei Aldi/Lidl/billig Baumarkt auch min 3x streichen und Schatten sind immer noch da. Mit Alpina 1x nachstreichen und fertig.
Da 3x mehr Farbe gekauft, aber Alpina nur doppelt teuer sogar Geld gespart.

Von öminösen übelriechenden Ausdünstungen bei Billigfarben ganz zu schweigen.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Sorry aber das ist zu dem Preis nur Baumarktqualität. ...“

Optionen
Außerdem spendiert man einer "Wohlfühldusche" eine Thermostatbatterie.

Warum?

Ich habe das damals bei meiner Dusche bewußt abgelehnt und lieber die altbewährte Zweihahnmethode gewählt.

Ist grenzenlos besser und weniger verschleißanfällig.

Leider konnte ich mir das bei meiner badewanne nicht aussuchen. :(

Einhandmarkenthermosbatterie und der Knopf für Duschkopf/direkt in die Wanne schon verkalkt. :(
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Systemcrasher

„Warum? Ich habe das damals bei meiner Dusche bewußt ...“

Optionen
Zweihahnmethode […] Ist grenzenlos besser [als] eine Thermostatbatterie

In wie fern ist das besser?

Ich halte einen Thermostatmischer mit einmalig eingestellter Optimaltemperatur für die mit Abstand größte Verbesserung des ganzjährigen Duschkomforts ;-)

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„In wie fern ist das besser? Ich halte einen ...“

Optionen
Ich halte einen Thermostatmischer mit einmalig eingestellter Optimaltemperatur für die mit Abstand größte Verbesserung des ganzjährigen Duschkomforts ;-)
... nicht nur das, spart Wasserverbrauch und Energieverbrauch über Jahre. wer eine Solaranlage zur Warmwassererwärmung des Speichers nutzt, für den ist es Pflicht einen themperatureinstellbare, selbstmischende Armatur einzusetzen. Zulässige Speichertemperatur 85 Grad, wer da nur einmal einen Einhandmischer oder Zweihahnmischung ausversehen falsch bedient hat, denken wir mal an Kinder, dann ist unverzüglich der Arzt zu rufen.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Systemcrasher

„Warum? Ich habe das damals bei meiner Dusche bewußt ...“

Optionen

Was Du persönlich benutzt ist mir natürlich vollkommen egal, nur sind Deine Ausführungen:
Ist grenzenlos besser und weniger verschleißanfällig.
Einhandmarkenthermosbatterie und der Knopf für Duschkopf/direkt in die Wanne schon verkalkt.
Absoluter Unsinn.

Ich habe 5 Jahre als Konstrukteur bei einem namhaften Hersteller in Hemer gearbeitet, grenzenlos besser als einer dieser Thermostatarmaturen ist kein Einhandmischer.
Mir ist es selber schon in einem Urlaubshotel passiert, dass ich unter der Dusche stehend versehentlich an den Mischhebel gekommen bin und mir fast den Rücken verbrannt habe.
Also ist in der Dusche die Thermostatbatterie alternativlos!
Wer das nicht einsieht handelt fahrlässig.

Übrigens hat dieses Hotel heute frei begehbare "Tropen-Regenduschen", echt geil.
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman gelöscht_238890

„Was Du persönlich benutzt ist mir natürlich vollkommen ...“

Optionen
Also ist in der Dusche die Thermostatbatterie alternativlos!

Richtig!
Hotels und öffentliche Einrichtungen sollten bei Renovierung oder Neubau grundsätzlich Thermostatbatterien montieren, gerade dort würde dann unglaublich viel Energie und falsch temperiertes Wasser gespart.  trinkwasser ist kostbar und Abwassergebühren extrem teuer.
bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_238890

„Was Du persönlich benutzt ist mir natürlich vollkommen ...“

Optionen
und mir fast den Rücken verbrannt habe
Das waren entweder keine Markenarmaturen oder der Installateur hat gepfuscht. Wenn bei der Kartusche der Einstellring (Verbrühungsschutz) richtig eingelegt ist, kann das nicht passieren :-)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„Das waren entweder keine Markenarmaturen oder der ...“

Optionen
Das waren entweder keine Markenarmaturen oder der Installateur hat gepfuscht.

Und worauf sollte man da im Ausland achten?Zwinkernd

Gehst du um 18.00Uhr duschen ist alles OK, gehst du um 19.00Uhr duschen verbrennst du dir den Arsch.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen
Bundesumweltamt erforscht

damit der Minister (Wirtschaft, Forschung)  garantiert hinterher auch das passende Ergebnis vorher weiß.
bei Antwort benachrichtigen
wolves Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen

Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass scheinbar noch niemand (?)
eine Art Online Anti-Obsoleszenz-Plattform angelegt hat wo alle Käufer ihre Geräte eintragen
könnenmit Kaufdatum, (ggf. Reparaturdatum) und "Sterbedatum".

Das liesse sich auch auf Qualitätszufriedenhaeit ausdehen, weiters auf Lebensmittel usw.

Also bitte gründe endlich eine(r) ein europaweites Pro-Qualitäts-Standard-Forum
... griffigere Namen erwünscht ... Lächelnd

^L^
bei Antwort benachrichtigen
schweizer22 wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen
desmodromische Grüsse
bei Antwort benachrichtigen
wolves schweizer22

„Gibt es bereits:http://www.murks-nein-danke.de“

Optionen

Danke, sehr interessant! :)

hmm, der Titel der Seite zielt gleich etwas reisserisch-negativ auf "Murks" herunter, naja.
 
Wenn ich Qualität suche, denk ich eher an die positive Aspekte, also auch im Namen.
Mglw. wäre eine Gut-Böse-Kombination im Titel leichter aufzufinden,
also bspw. GutKaufen-oder-NichtKaufen oder Qualität-Ja,bitte! udgl.

Auch die Übersichtlichkeit, lässt zu wünschen über, keine Kategorien, Alphabetische Suche ...

Werd wohl den Betreiber anmailen ;)

salü

^L^
bei Antwort benachrichtigen
schweizer22 wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen

Gibt es schon:
http://www.murks-nein-danke.de


ciao
schweizer

desmodromische Grüsse
bei Antwort benachrichtigen
wolves schweizer22

„Gibt es schon:http://www.murks-nein-danke.deciao schweizer“

Optionen

Danke!

^L^
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen

Einen solchen Gedanke hege ich schon seit Jahren.

Das Problem, wenn auch nur ansatzweise eine kritische Äußerung drinsteht (oder auch nicht) dann wirst du deines Lebens nicht mehr froh!

Eine andere Sache, die ich im Hinterkopf bedenke, wenn eine Aussage alleingestellt (Kaufdatum, Sterbedatum) veröffentlicht wird, dann fehlt z.B. der Verwendungszweck und Dauer.

Etwas genauer, Kunde A kauft ein Gerät, das er ab und zu nutzt, sagen wir ein Mixer (das Teil das sich meist gegensinnig mit 2 Schneebesen dreht und aus Eiweiß Eischnee machen kann ;))
Das Teil wird 1 mal die Woche genutzt.

Der andere Kunde, eine Frau die gerne und gut kocht, nutzt das Teil jeden Tag. Und nu?

Ausfall bei der Frau nach 6 Monaten, beim anderen nach 1,5 jahren.

Anderes Beispiel:
Gerade bei Elektronikartikel wie Video, Hifi ist der Einbauort durchaus wichtig.

Ich hatte Fälle, bei der ein Hifisystem bestehen aus Vollverstärker, Tuner, CD Player und Tapedeck in der Wohnzimmerwandschrank gestapelt wurden (Sieht ja auch so toll aus, die vielen Knöpfe und so) und in verbleibenden Abstand zum drüberliegenden Fach noch ein Satreciever reingequetscht wurde. Messungen hatten ergeben, das sich dort schnell 60 ~ 70°C entwickeln können.

Das solche Geräte schneller Altern und zerstört werden, muss nicht weiter erklärt werden.

Die Elektronenschubser lernen das im ersten Jahr, Hitze ist der Elektronik Tod.

Wie willst du eine unsinnige Aufstellung von Geräten oder Betrieb außerhalb des Bereichs erkennen und in der Liste fair eintragen?

Andersrum, ich bin gegen eine gebaute oder programmierte Obsolenz. Eine Waschmaschine mit Plastikgetriebe gehört dem Hersteller in Einzelteilen in den Hof geworfen und im Internet entsprechend klar geäußert.
Druckerhersteller die einen Timer programmiert haben, der einen Totalausfall simuliert sollte per Gesetz verboten werden, da hier eine unzulässige Manipulation vorliegt. Das Ausknipsen des Druckers bei erreichen von x Seiten mit einer Farbpatrone / Toner würde ich auch gleich verbieten. Lediglich die Abfrage " Sie haben mit Patrone xy sounsoviel Seiten gedruckt, diese Patrone gilt nun als leer. Wollen sie weitermachen ja / nein" fertig. Ein sperrenden Eingriff des Produktes würde ich nur dann zulassen, wenn gefahr für Gerät oder Lebewesen besteht.

Ich kann dir aber abschliesend versichern, das die Lobbyarbeit so gut ist, das jedwede möglichkeit eine größere Seite (durch den Verbraucherschutz geleitet?) es schwer haben wird.

Von der Regierung selbst (egal welche Farbe sie i. Z. haben wird) wird da nix kommen, weil Geräte, die länger halten der Wirtschaft nicht zuträglich sind. Und von da kommt bekanntlich das Schmiergeld, das einen Urlaub ermöglicht ;)

bei Antwort benachrichtigen
Michel32 gelöscht_137978

„Einen solchen Gedanke hege ich schon seit Jahren. Das ...“

Optionen

Was ich gelesen habe, entspricht schon der Wirklichkeit. Ich habe im Beruf 45 Jahre lang Geräte repariert und dabei ist viel Erfahrung zusammen gekommen. Wenn ein Interesse daran besteht, könnte ich einen Artikel verfassen, mit Bildern die zeigen wo die Schwachstrellen liegen. Oft sind es Kleinigkeiten die gewollt oder aus Preisgründen bei der Herstellung so verbleiben.
Letzthin war eine Frage, wegen einem Röhrenmonitor der einen Aussetzer hatte, dieser Fehler ist weit verbreitet und auch relativ gut zu beheben.
Ich finde die Artikel in Nichles.de aufschlussreich, und wenn man dazu etwas beitragen könnte, warum eigentlich nicht?
Freundliche Grüsse
Michel

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Michel32

„Was ich gelesen habe, entspricht schon der Wirklichkeit. Ich ...“

Optionen

moin

ich glaube, du hast mich Missverstanden

Ich habe nichts gegen den Artikel hier. Ich würde es sogar begrüßen und fordern, das zum Beispiel auf dem Verbraucherschutzportal solche Ereignisse öffentlich mit Name des Herstellers gezeigt wird. Ich würde sogar noch weiter gehen, Pferdefraßfirmen und Gammelfleischverteiler klar zu nennen. Also Quasi, wenn das Vergehen nachvollziehbar ist und damit bewiesen, diese Firmen klar zu nennen und die Verbraucher zu informieren.

Um es klar zu sagen, eine geplante Obsolenz ist Betrug am Kunde, weil er nicht abschätzen kann, wann das Gerät defekt geht und darüber auch nicht informiert wird. Gleiches geht in Richtung Nahrungsmittelindustrie. Durch diese Geheimnisse werden die Kunden veräppelt und um ihr Geld gebracht.

Ich sehe aber bei einen ernsthaften Listing solcher Firmen die Gefahr, das so ein Portal schneller in Grund und Boden verklagt wird, als ich Hopplahopp buchstabieren kann ;)
Der Grund ist doch klar, die Firmen wollen nicht, das ihre Betrügerreien aufgedeckt werden. Deshalb müsste es eine Institution sein, die öffentlich annerkannt und auch das Potential hat, sich gegen solch miese Firmen entgegen zu stellen.

Allerdings bin ich der Meinung (siehe oben), das es schon Hand und Fuß haben muss.
Also eine Aussage wie gekauft x defekt y genügt mir nicht.

Ich hab in meinem Bereich zuviel erlebt bei dem der Kunde schuld war, als das ich mich nur auf diese Angaben verlassen würde.

Ich erinnere mich immer gerne an eine Frage, die uns quasi durch unsere Ausbildung mitgegeben wurde.

Wenn eine Frau anruft (sofern du die richtige Person dafür bist) und sagt, sie hätte ein Problem mit der Steckdose im Wohnzimmer, dann muss deine erste Frage lauten, hing an der Steckdose, bevor das Problem auftrat, ein Staubsauger?

Will damit sagen, du weißt nicht, was in den 4 Wänden so getrieben wird, man hört nur, das es ein Problem gibt. Mal zurecht, oder auch ungerechtfertigt.

bei Antwort benachrichtigen
wolves gelöscht_137978

„Einen solchen Gedanke hege ich schon seit Jahren. Das ...“

Optionen

Ja, das sind natürlich Dinge die sich, ähnlich wie in den Amazon-Kommentaren, einbauen liessen.

Aber ein staatliche Plattform/Warnseite bspw. des Umweltministeriums wäre zumindest ein Zeichen, 
dass uns die Zukunft nicht ganz egal ist. Der Schrott wird ja nicht nur hergestellt, er muss ja auch wieder entsorgt werden! Man müsste solche Firmen gesetzlich zwingen den Dreck,
den sie machen zu entsorgen - also mindestens bis 5-7 Jahre nach dem Kauf.
Wer Produkte herstellt die auf frühen Verfall abzielen, gehört bestraft - auch umweltrechtlich.
Nicht nur finaziell - Manager, die das vetreten, gehören eingesperrt.

... mir wird gerade schlecht ... :(

Beispiele zum Nachdenken ... http://www.umweltschulen.de/abfall/abfall_global.html

Computer sind Gift für die Dritte Welt
http://www.pcgameshardware.de/Panora...e-Welt-654789/

Somalia und die Giftmüllmafia
http://www.youtube.com/watch?v=XFijaBi2-Ug





^L^
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 wolves

„Ja, das sind natürlich Dinge die sich, ähnlich wie in den ...“

Optionen

Africa ist doch eh "nur die Müllkippe" der Erde, und das Ganze schreit sich dann Recycling, oder pharmazeutisches Versuchslabor.
Einfach mal bei YT schauen "Versuchslabor Armut"

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen
Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass scheinbar noch niemand (?) eine Art Online Anti-Obsoleszenz-Plattform angelegt hat wo alle Käufer ihre Geräte eintragen könnenmit Kaufdatum, (ggf. Reparaturdatum) und "Sterbedatum".

Weil dem dann der Stapel der Abmahnverein(s)post bis zum Mond reicht.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Martina61 wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen

Hallo,

ein "kleines Forum" in dieser Sache wäre vielleicht das hier:

http://www.murks-nein-danke.de

Gruß
Martina
bei Antwort benachrichtigen
Martina61 wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen

Hallo,

hier ist eine "kleine Variante" davon:

http://www.murks-nein-danke.de

Gruss
Martina
bei Antwort benachrichtigen
kongking wolves

„Naja, was mich in diesem Zusammenhang wundert, dass ...“

Optionen

Gibt es doch schon - naja, nicht datenbankähnlich und wurde durch einige Talkshows geprügelt:

http://www.murks-nein-danke.de/murksmelden/

Lies dich dort mal ein und entwickle deine eigene Meinung.

Die Seite scheint nicht gut besucht zu sein, obwohl sie dazu einlädt:

Wer will nicht am besten überall seinen Frust über einen Fehlkauf wegen geplanter Obsolenz loswerden?

Wie willst du die zweifelhaften Meldungen aussortieren, die allein auf Grund von Fehlbedienung,
völlig überzogenen Vorstellungen vom Produkt oder gar  Fakes eines Konkurrenten entstanden sind?

Wird schwierig.

Gruß- Kongking

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen
 Aktuell ärgere ich mich übrigens über meine Dusche. Ich habe mich vor rund 3 Jahren für etwas "Gutes" entschieden, eine Schulte Duschmaster Rain mit Einhebelmischer. Die war mit rund 200 Euro gewiss kein Modell aus der Oberklasse, allerdings auch keine aus der "Ramschecke".

Tja, ähnliche erfahrungen macht zur Zeit mein Nachbar mit seinem Stiebel-Eltron Boiler.

Das Vorgänger-Teil wurde von einem Stiebel-Eltron Facharbeiter installiert und ging nach gut 12 Jahren kaputt (Kessel geplatzt).

Der Installateur (kein Stiebel-Eltron Fachhändler) hat auf die vorhandene Installation das entsprechende Nachfolgegerät gesetzt. 9 Monate später: Kessel geplatzt - kein Garantiefall, da falscher Duschkopf (!!!) und unzulässiges Absperrventil (vom Stiebel-Eltron-Fachhändler gesetzt). Der "unzulässige" Duschkopf wurde aber schon 2011 installiert, teuer (gut 200,--€), und für solche Boiler vorgesehen und vom Fachhändler gekauft (also nicht aus dem Baumarkt).

Kosten (bisher): gut 1.500,--€

Vermieter und Mieter weigern sich zu recht den Betrag zu zahlen.

Ich sage nur eines:

Nie wieder Stiebel Eltron!
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen

Irgendwo habe ich mal etwas bezüglich der Elkos gelesen, ich weiß nimmer wo, war glaub ich auch hier.

Wer ist eigendlich schlimmer, die Elkohersteller, weil die keine hitzebständigen Elkos herstellen, oder der Boardhersteller, der die Elkos neben hitzeabgebene Bauteile verbauen?

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 torsten40

„Irgendwo habe ich mal etwas bezüglich der Elkos gelesen, ...“

Optionen

also diese Frage ist einfach beantwortet.

Es gibt einige Hersteller, die Elkos für den höherqalitativem Einsatz herstellen. Panasonic und Epcos wären 2 davon. In größeren Bauformen ist Siemens mit der Serie Sikorel auch dabei.

Zum Thema Hitze. Üblich sind Elkos mit 110°C oder 85°C bei Schaltnetzteilanwendung.
Die Frequenzfestigkeit und Strombelastbarkeit ist auch so hoch, das es für die heutige Anwendungen allemal reicht.

Das Problem, das sich speziell im PC Bereich ausprägt ist die Bauform. Auf den Boards werden kleine Bauformen gewünscht. Also hohe Kapazität, kleine Bauform und hohe Stromlast.

Hier bedarf es gute Qualität, die auch gebaut werden kann. Jedoch ist in dem Bereich der Preisunterschied schon Messbar, also durchaus 10-30 Cent unterschied zu "schlechteren Elkos.

Wie aus der Geschichte gelernt, gibt es dann miese Produktionen, die die Spezifikation nich einhalten, dann fallen diese Boards mit Blähungen und auslaufen aus.

Zum Thema Einbauort.
Elkos sollen Puffern und die Welligkeit durch geringen ESR reduzieren und Stromspitzen schnell abdecken. Das kann aber nur passieren, wenn diese Bauteile auf dem kürzesten Wege an dem Stromversorgungsanschluss bzw. dem Regelteil PWM und an dem Stromfresser verbaut werden. Daraus ergibt sich, das am Sockel und der CPU, was ja der größte Stromfresser auf einem Board ist, auch die meisten Elkos und die Spannungsregelung aufzufinden ist.
Um also ein Frühausfall eines Boardes zu vermeiden ist eine ausreichende Kühlung erforderlich.
Im Idealfall ist der CPU Kühler so ausgelegt, das er den Bereich um den Sockel und damit den Spannungsregelbereich  anbläßt. Technisch ist das nicht anders machbar.
Wer auf Nummer sicher gehen will, sieht einen Extra Lüfter vor, der diesen Bereich anbläßt.

Also auf deine Frage

Wer ist eigendlich schlimmer, die Elkohersteller, weil die keine hitzebständigen Elkos herstellen,
 Das können die Hersteller ohne Probleme

der Boardhersteller, der die Elkos neben hitzeabgebene Bauteile verbauen?

Das müssen Sie aus technischer Sicht sogar, weil an der Stelle der allerkürzeste Weg der richtige ist.

Es geht also nur um Qualität (Auswahl der richtigen, hochqualitativen Elkos) und dem kühlhalten dieser Stellen.
bei Antwort benachrichtigen
Michel32 torsten40

„Irgendwo habe ich mal etwas bezüglich der Elkos gelesen, ...“

Optionen

Das ist, die Sache auf den Punkt gebracht.
Wer eine Platine plant, die Schaltung also umsetzt, müsste doch wissen, dass es Bauteile gibt die lieber kühl haben. Im Schaltbild sind diese Bauteile, Elkos und Spannungsregler nebeneinander gezeichnet, dürfen es aber auf dem Print nicht sein. Er müsste auch wissen, wie die Platine eingebaut wird, damit die Wärme abziehen kann und nicht die anderen Teile wärmt. Da passieren bei der Umsetzung viele Fehler. Dann kommt dazu, dass der zur Verfügung stehende Platz immer kleiner wird. Abgesehen davon zB. im Schaltnetzteil bekommt der Elko nach der Diode noch Anteile der hohen Schaltfrequenz. Diese heizt den Elko noch von Inner her auf, was die Lebensdauer verkürzt. Nimmt man parallel zum Elko noch einen Kondensator der dafür gebaut ist, versagt die Schaltung nicht mehr. So ein Kondensator in MKP oder MKT  hat aber seinen Preis.

Auch bei den Elkos gibt es unterschiedliche Qualitäten in Bezug auf Dauerhaftigkeit und Temperatur. Sind auf dem Print lauter Bauteile mit tiefen Bauhöhen, wird man Elkos nehmen die auch eine kurze Bauhöhe haben. Solche Elkos neigen eher dazu, dass an den Anschlüssen nach einiger Zeit die Flüssigkeit ausläuft und unter dem Elko der Print beschädigt wird. Das kann bis zur vollständigen Auflösung der Leiterbahn gehen oder ein Kurzschluss unter dem Elko kann bewirken dass ein Gerät nicht mehr richtig funtioniert.  Dieser Vorgang ( Auslaufen ) kann auch bei Platinen entstehen die am Lager sind. Allerdings machen dies nicht alle Fabrikate.

Ich denke nicht dass die Hersteller bewusst solche Elkos herstellen, sondern dass  eher innerhalb einer Serie infolge Toleranzen etwas schief geht. Dass diese Elkos auslaufen geschieht oft erst nach Jahren. Es gäbe auch noch andere Kriterien in Bezug auf Elkos die genauso unschön sind.

Ich habe 30 Jahre Geräte aus der Radio TV und Video Branche repariert, und in den letzten 15 Jahren waren es Sender für die Alarmierung. In der Zusammenarbeit mit der Entwicklung habe ich viel mitbekommen, kann nur sagen dass  eine Firma nie bewusst mangelhaftes Material verbauen würde. Was hinterher an Garantieleistungen zu erbringen wäre, kann eine Firma ruinieren. Trotz aller Kontrollen kann es aber geschehen, dass ein Teil einer Lieferung sich nach Jahren nicht so verhält wie gewünscht. Man kann daraus nur lernen und noch schärfere Eingangskontrollen machen, aber schliesslich waren Menschen an der Produktion beteiligt, und da gibt es eben auch Fehler. So etwas kann ich auch verstehen.

Nicht tolerierbar ist ein geplantes Ende eines Gerätes. Man könnte sagen es solle genau 6 Jahre laufen, mit Streutoleranz 2 Monate. Das könnte in der Software eingebaut sein, im E-Prom abgelegt für das Datum oder ähnlich. Service-Erinnerung beim Auto ist so in dieser Art gemacht.

Beispiele dazu gibt es bei den Druckern, und bei den Tonerpatronen. Ich habe am Drucker alle Laufzeiten auf 0 gesetzt und an den Tonerpatronen ein Zahnrad anders eingelegt, und so werde ich nie mehr eine noch halbvolle Tonerpatrone ersetzen. So etwas zu planen ist abscheulich. Mir ist es egal, wenn ich eines Tages merke, dass es Zeit ist neuen Toner einzusetzen. Würde man, 800 mal ein leeres Blatt drucken, würde der Drucker irgenwann ein Bestellblatt bereit stellen, wo man gleich die neuen Farben bestellen könnte.  Offensichtlich werden die Durchgänge gezählt und den in etwa Verbrauch berechnet.  Meine Frau hat denselben Drucker, schon bald nach dem Kauf war es soweit, wir wechselten die Toner. Aber rätselhaft war es ja schon, es konnte einfach nicht sein dass man alles schon ersetzen müsste. Im Internet fand ich dann eine Anleitung die dieses Problem behoben werden kann, einmal für immer.

Ich denke es gibt viele Leser die gleicher Meinung sind.

Freundliche Grüsse
Michel

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen

Am Besten wäre es, wenn der Staat die Garantiepflicht auf 10 bis 15  Jahre ausweiten würde, denn dann müssten die Hersteller ihre geplante Obsoleszenz aufgeben!

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles jonnyswiss

„Am Besten wäre es, wenn der Staat die Garantiepflicht auf ...“

Optionen

Günstig wäre es sicher, wenn die Garantiezeit an die Produktqualität gekoppelt wird. Beispiel: Ich habe beim Hausrenovieren damals einen Bohrhammer gebraucht und den billigsten für 45 Euro gekauft. Ob das Ding die Garantiezeit überlebt (hat es sogar!) war mir egal. Der Bohrhammer liegt jetzt seit gut 3 Jahren ungenutzt im Keller rum.

Bei einem Profihandwerker, der ihn täglich verwendet hätte, hätte er vielleicht keine 3 Wochen überlebt. Profis kaufen halt eine "Höllenmaschine" für einen Höllenpreis. Ich hätte aber keinen Bohrhammer für zig hundert Euro kaufen wollen, der 15 Jahre hält. Es wird also schwierig bei der Garantiepflicht den richtigen Rahmen zu finden.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Günstig wäre es sicher, wenn die Garantiezeit an die ...“

Optionen

Ein hoher Preis ist kein Schutz oder nicht der Grund bei geplanten Ausfall.

Ein Teurer Amilo Pi oder so, von einer Userin,
liegt  noch unrapariert bei mir rum.

Was war passiert ..

Nun, fast exakt nach Ablauf der Garantie gab es Probleme mit dem Display.
Der Hersteller war regelrecht penetrant garstig.
Etwa .... a la -- Das ist uns egal! Reparieren sie den LapTop selber, nicht unser Problem.
-- ein Grund warum ich mir selbst NIE einen Laptop oder gar eins der neuen Tablets kaufe.

Die hohe Verkaufsrate der Tablets ist anscheinend weitgehend nur vorauseilende Werbung!
Erinnert an Cloud Computing, wo es so lange feil geboten wird, bis jeder denkt,
jeder hat es - ich muss es auch haben.. Ein alter Werbe Trick
der auch bei den Tablets wirksam scheint.
Dies aber nur am Rande.

Bei    modularen Waren    kann man noch defekte Teile selber tauschen.
Geht bei neueren Geschichten nicht mehr, verklebter  Accu oder gar ALLES dicht.

Nochmal, es ist nicht nur der Preis.

AsRock Motherboards werden oft, noch heute runtergemacht.
Behauptet es seien vom Band gefallene Asus Teile, dabei sind das ganz andere Platinen..

Nun, MSI oder Gigabyte haben nicht selten besser aussehende Boards :-)
aber die als billig betrachteten  hässlichen Entlein halten auch lange ....

bei Antwort benachrichtigen
Pfützner Xdata

„Ein hoher Preis ist kein Schutz oder nicht der Grund bei ...“

Optionen

Eben, es ist schon lange nicht mehr der Preis. Ein hoher Preis ist keine Garantie für lange Lebensdauer. Das Schwachstellen bewußt eingebaut werden ist doch klar - "Was lange hält bringt uns kein Geld!"

Inzwischen ist schon von deutschen Autoherstellern durchgesickert das Forschungsabteilungen unterhalten werden die gezielt Schwachstellen "erfinden", so das z.B. nach Ablauf der Garantiezeit aber möglichst innerhalb von 5 Jahren was richtig teures kaputtgeht - geplanter wirtschftlicher Totalschaden.

Da sind die Forschungen mittels Überspannung für ein rechtzeitiges Ableben von LED's in Scheinwerfern zu sorgen ja noch harmlos.

Nachdem hier bei uns letztens ein Küchenrührgerät und ein Fön kaputtgegangen sind hab ich die kurzerhand und zur Freude meiner Frau durch DDR-Modelle aus den 70-er Jahren ersetzt - die sind erwiesenermaßen ausgesprochen zuverlässig und wurden auch massenhaft in die ehemlige BRD exportiert und dort als Krupps, Bosch, Miele oder sonstwas verkauft.

Ich hab als Lehrling in der Narva noch selber in der Leuchtstofflampenproduktion ausgeholfen, da kam dann eben statt Narva die Firmenstempel Tungsram oder Philipps drauf - 2 Minuten Bandstop - dann gings weiter.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Pfützner

„Eben, es ist schon lange nicht mehr der Preis. Ein hoher ...“

Optionen

Fast hätte man ausrufen können:
"In was für einer Zeit leben wir denn!"

Aber bei Glühlampen gab es sowas schon mal mitte des vorigen Jahrhunderts.
Von der genannten Firma hab ich noch recht viele Halogenlampen.
Die sollten auf den Müll, zusammen mit defekten anderen Kram ..
Hab die Müll Männer  gefragt und durfte mir die kostenlos nehmen.

Keine defekten waren dabei -- aber von 6v bis (24volt? ungewöhnlich)
veschiedene Wattzahlen. -- Hervorragende Farbwiedergabe.
Ein Kollege hat gesagt, das Glas oder so soll man nicht mit den Fingern berühren.

Für die Wohnraumbeleuchtug hab ich aber schon LED.
2400K oder <   die anderen sind nicht so gut wie Glühlampen.

Aber teuer.
Das Risiko der Obsoleszenz schwebt auf den LED Lampen.

P.S.:

Die alten Energisparlampen hielten zum Teil wirklich lange.
Auch die alten mit VorschaltGerät, besonders  lange wohl die runden Küchenlampen.

Einige NEUE Energiesprlampen gehen noch "vor" einer Glühlampe kaputt.




bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Pfützner

„Eben, es ist schon lange nicht mehr der Preis. Ein hoher ...“

Optionen

Ein hab ich noch zum Thema Billig-Junkies.Geld

Ein Vermieter den mein Bruder mal hatte, war Metallbauer-Meister, meinte der (Chef)  jedenfalls. Und was braucht man als Metallbauer regelmäßig!?
Richtig! Eine Aldi-Selbstmörder-Flex für sagenhafte 19,99 Euro incl. 3 Selbstmörderscheiben. 
Das war dem schon klar, dass das Teil nicht lange hält, Halbwertzeit bis zum Garantiefall-Umtausch immerhin satte 2 Wochen. Dann die nächste, die übernächste...... bis er halt "Hausverbot" bekommen hat. 
Was sagt uns das!?
Wer privat kauft und gewerblich nutzt verstößt gegen die AGB und Treu und Glauben. Kann Regress  nach sich ziehen.
Dem Stift son Ding in die Hand zudrücken, geht gar nicht, wenn da was passiert und die Berufsgenossenschaft kriegt das mit, gibts Ärger ohne Ende und wird richtig teuer.
Die Unfallgefahr bei wesentlich höherer Belastung und Tempo ist enorm. Und guck euch das mal an auf der tube, wenn sich so eine China-Scheibe bei 11.000 Umin in Luft auflöst. Handgranate.
Arbeitsproduktivität mit dem Werkzeug naja.
Und dann geht das Teil natürlich immer dann kaputt, wenn das einem garnicht paßt. Fährt also Meister ne 1/2 - 1 Std. im Baumarkt tauscht kostenlos um und läßt die Stunde, die er hätte arbeiten können, mit einen Stundenverrechnungssatz von 80 Euro völlig aus der Rechnung raus.
Terminvereinbarung evtl. auch im Eimer.

Wer richtig rechnen kann kauft  Orginal Flex, blaue Bosch, Fein im Fachhandel mit Service das Teil auf die Baustelle bzw. Werkstatt zu bringen.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman gelöscht_103956

„Ein hab ich noch zum Thema Billig-Junkies. Ein Vermieter den ...“

Optionen
Wer richtig rechnen kann kauft  Orginal Flex, blaue Bosch, Fein im Fachhandel mit Service das Teil auf die Baustelle bzw. Werkstatt zu bringen.

Billig kann aber auch gut sein. Hab eine Mini-Flex für 9,90€ vom Lebensmittelgroßhndler.Allein das ist schon merkwürdig. Brauchte sie eher um Fliesen in unmögliche Formen zu schneiden. Hatte eigentlich damit gerechnet, das das Ding nach der Aktion kaputt geht. Nö, war zufrieden und da Ding landete in den Heizungskeller. Bis der Sanitär und heizungsfritze kam und die heizung wartete. Der blickte immer auf meine Billigflex. Dann kam er mit einer orangeroten Miniflex von der Fa. Fein, Zusammen haben wir die Flex verglichen, alles identisch, jede Schraube, alle Abmaße, Sicherheitsblatt, sogar das Zuleitungskabel hatte am Stecker identische Beschriftung. Nur meine Flex war blau. Entweder ist meine Billigflex ein asiatischer Nachbau, oder die besagte Firma Fein hat mal eine Serie in Blau für "Lebensmittelhändler" aufgelegt.

Mir schwant, das auch ein Original-Qualitäts-Werkzeug so billig hergestellt werden kann. Nur mit dem Unterschied, das ich bei 9,90€ nie einen service in anspruch nehmen würde. Bei einer Maschine für 220,-€ erwarte ich das.  

Die begebenheit ist nun schon 4-5 Jahre her, die Billigflex nehm ich heut auch noch und funktioniert wie beim ersten Tag.

Trotzdem hast du Recht. besterpapa, Discounterzeugs hat z.B. kein hitzefesten Gehäusekunststoff, eine Stichsäge ist mir mal quasi in der Hand "geschmolzen". Hab mir dann 2009 doch eine Festool gekauft, Igerndwann kann ich die vererben.

http://www.selbst.de/sites/default/files/Test_Stichsaegen_1109.pdf

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman

Nachtrag zu: „Billig kann aber auch gut sein. Hab eine Mini-Flex für ...“

Optionen

nickles.de ist schon geil, rein zufällig erscheinen oben rechts in der google-werbung shops für Werkzeuge... toller thread.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata RogerWorkman

„nickles.de ist schon geil, rein zufällig erscheinen oben ...“

Optionen

Die Werbung ist automatisch, ein Automatismus also.

Die Wirkung von Werbung auf das Kaufverhalten den KaufreFlex,
wird aber
-- MAßLOS! überschätzt.

Die Werbe Macher lassen sich Werbung sicher teuer bezahlen.
Die wahre Wirkung ist zweifelhaft,            ambivalent zumindest.

Obwohl ....

die moderne Variante -- etwas so lange wie ein Ohrwurm
immer wieder so oft zu wiederholen,
so man dem nicht mehr entgehen kann ..
scheint Einzutrichtern:

Auf den Zug muß ich Aufspringen, alle haben es (vielleicht) bald!
Und ich will nicht der einzige Eremit sein der es nicht hat.

Cloud Computing ist DAS Beispiel.

Keiner braucht es, es wird aber Oktroyiert es UNBEDINGT haben zu MÜSSEN.
Da in vorauseilendem Gehorsam untersellt wird..
.. Bald hat es jeder und darum braucht man es.

Was aber Überhaupt nicht wahr ist.

Gefühlt ist es bei den Tablets* und den "Tablet Oberflächen" für den Desktop auch so.

* Ich kann es nicht lassen  ;-)  da jetzt sogar Shuttleworth solche
Gehirnwäsche betreibt
-- Den klassischen PC würde es bald nicht mehr geben.

Den Mir X Nachfolger hab ich ihm nicht übel genommen, auch Unity nicht.
Den PC totzureden aber sehr wohl!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Xdata

„Die Werbung ist automatisch, ein Automatismus also. Die ...“

Optionen
Gefühlt ist es bei den Tablets* und den "Tablet Oberflächen" für den Desktop auch so.

Da muss wohl die Werbung bei mir spurlos vorbei gegangen sein. Ich habe weder das eine Teil, noch würd ich, wenn ich könnte mit einen ollen 486-DX4  meine Schreibtischarbeiten, surfen und mailen erledigen.
LachendZwinkernd

Wenn ich aber in der U-bahn sitze und nach der Arbeit nach Hause fahre und mir die heutige Jugend ansehe, wie die wie hypnotisiert auf ihre handys tippen.... hast wohl Recht.
Weinend
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 RogerWorkman

„Billig kann aber auch gut sein. Hab eine Mini-Flex für ...“

Optionen
Entweder ist meine Billigflex ein asiatischer Nachbau,
Richtig!

Fein hat ausnahmslos soweit ich weiß immer in Rot-Farben produziert. Daneben werden auch Fremdaufträge genommen. Ich habe einen alten Bohrschrauber von Würth, der aber definitv von Fein ist, nur Gehäusefarbe anders und Logo.

Wie soll Fein für 10 Euro brutto selbst eine kleine Flex in D herstellen. Geht nicht! Das wird ein China-Plagiat sein. Kleine Fliesen zu Weihnachten oder Ostern schneiden, noch dazu naß, ist für eine Flex keine Belastung.
Nimmt mal das Ding und versuch ein 10 mm T-Stahl zu schneiden! Und immer ordentlich Druck auf die Scheibe, weil, Zeit ist Geld, die ganze Woche und dann harkt das Ding öfters. Da sach ich nur: Mahlzeit! Wie gesagt: Richtig gefährlich wird es, wenn die dann noch irgendeine scheixx China-Scheibe dabei tun. Die würd ich ungesehen werfen.

Plagiate
Ich habe aus den 80zigern noch Gebra-Elektroschraubendreher-Satz.
Sauteuer, aber TOP-Teile. Die großen verzeihen auch mal einen deftigen Kurzen. Die ham solange produziert und waren so erfolgreich bis ein Chinese kam und einen Vertrieb in Asien angeblich aufbauen wollte und ein Musterkoffer mitnahm. Nach 2 Jahren oderso, lagen für ein Fünftel des Preises da China-Baumarkt, fast dasselbe Geschmacksmuster samt Farbe und VDE-Aufdruck mit 1000V. Da bin ich mal gespannt wer euch so mutig ist an einer 1000V-Leitung unter Spannung zu arbeiten mit dem Teil....
Die würden auch bei einen Lichtbogen von 230V erbärmlich dahin schmelzen, heißt im Anwendungsfall Schütz für 50 Euro platt, evtl. mehr, zuhause, Steckdose rasiert, wenn man Pech hat, ist die Leitung und der Automat auch in die ewigen Jagdgründe geschickt worden. Für die Reparaturkosten kann man gleich mehrere Sätze kaufen.
Für Industrie und Handwerk undenkbar mit solch unsäglichen Müll zu arbeiten. 


bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e jonnyswiss

„Am Besten wäre es, wenn der Staat die Garantiepflicht auf ...“

Optionen

ich denke mal das dann 40 Prozent der Bevoelkerung in diesem Land sich keine Weisware - von Unterhaltungselektronik ganz zu schweigen mehr leisten koennten.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„ich denke mal das dann 40 Prozent der Bevoelkerung in diesem ...“

Optionen
40 Prozent der Bevoelkerung in diesem Land sich keine Weisware - von Unterhaltungselektronik ganz zu schweigen mehr leisten koennten.

Wie auch bei 7 Mio. Arbeitslosen, 5 Mio. H-4, 6 Mio. Rentnern unter H-4, glaub 3 oder 5 Mio. Aufstockern und 1 Mio. in "Beschäftigungsmaßnahmen und ""Fortbildung.""

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jonnyswiss

„Am Besten wäre es, wenn der Staat die Garantiepflicht auf ...“

Optionen
Am Besten wäre es, wenn der Staat die Garantiepflicht auf 10 bis 15  Jahre ausweiten würde,

Die Staaten die das hatten, sind leider alle pleite gegangen...Lachend
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten“

Optionen
Bei der Obsoleszenz gibt es viele Spielarten: geplant, psychologisch und technisch. Fakt ist: der vorzeitige Verschleiß von Produkten, egal wie er zustande kommt, wirkt sich negativ auf unseren Ressourcenverbrauch aus.

Nur zur Begriffsklärung - ich nehme jetzt einmal an, gemeint ist:
"geplant" - das Gerät geht, aus Sicht des Herstellers, "rechtzeitig" kaputt
"technisch" - das Gerät funktioniert zwar noch, ist aber nicht mehr kompatibel zu anderen, aktuelleren Geräten, Schnittstellen funktionieren nicht mehr

Nur was in aller Welt meinen die mit "psychologisch"? Wenn die Leute sich einreden lassen, ihr Gerät sei veraltet, ist das ja wohl auch ein klein wenig ihre eigene Schuld. Das hat jeder selbst in der Hand.

Oder ist damit etwas anderes gemeint?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Nur zur Begriffsklärung - ich nehme jetzt einmal an, ...“

Optionen

Grad eben hab ich das Fahrrad von meiner Mutter in Garage abgeschlossen. Bin dabei an den Dynamo gekommen und er ist einfach abgebrochen. Das war schon ne Weile vorhersehbar, weil das Plastik einen Sprung hatte. Voll normal so was heute.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Grad eben hab ich das Fahrrad von meiner Mutter in Garage ...“

Optionen
Bin dabei an den Dynamo gekommen und er ist einfach abgebrochen. Das war schon ne Weile vorhersehbar, weil das Plastik einen Sprung hatte. Voll normal so was heute.
Aber was soll uns das jetzt sagen?

Weil das Plastik einen Sprung hatte -wo von, weshalb, seit wann???
Was hat das mit geplantem Verschleiß oder geplanter Lebensdauer zu tun?
Es gibt auch heute noch Dynamos mit Metall-Befestigungen, möglicherweise etwas teurer?

Vernünftige Fahrräder haben übrigens einen Naben-Dynamo, da muss halt das ganze Rad abbrechen.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890

„Aber was soll uns das jetzt sagen?Weil das Plastik einen ...“

Optionen
Vernünftige Fahrräder haben übrigens einen Naben-Dynamo

Kann ich nur allerwärmstens empfehlen und sollte bei aktuellen Rädern eigentlich Standard sein. Riesenvorteil: mechanischer Verschleiß = 0, und keine Auswirkung auf die Fahrleistungen. Ein klassischer Felgendynamo bremst immer etwas aus, funktioniert bei Regenwetter nur begrenzt (Aquaplaning!) und macht außerdem hässliche Fahrgeräusche.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Olaf19

„Kann ich nur allerwärmstens empfehlen und sollte bei ...“

Optionen
und keine Auswirkung auf die Fahrleistungen.
perpetuum mobile...
Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Olaf19

„Nur zur Begriffsklärung - ich nehme jetzt einmal an, ...“

Optionen
Nur was in aller Welt meinen die mit "psychologisch"? Wenn die Leute sich einreden lassen, ihr Gerät sei veraltet, ist das ja wohl auch ein klein wenig ihre eigene Schuld.

... genau das ist das Problem.Es werden mittels Marketing und Werbung Bedürfnisse geschaffen, die es im Grunde nicht gegeben hat. Man ist eben "IN" oder OUT". Wir kennen das Problem bei Kindern in Schulen und Markenkleidung. Bestes Beispiel ist auch "Apple". Nicht die Funktion eines Gerätes steht heute im Vordergrund, das war einmal so, sondern auch und wachsend die Zugehörigkeisgefühle zu einer "Gemeinde", die Apple Geräte als wahnsinnig gut empfinden, ich sag extra empfinden, denn meist gibt es sachlich keine Begründung.

Nun kommen wir in die nächste Stufe des Marketing. Wenn man gefühlt gute Geräte nicht ersetzen möchte, dann müssen sie eben kaputt gehen. z.B. Zeit-Defekt bei Kondensatoren , oder man schafft gleich neue Bedürfnisse, die das "alte" Gerät nicht erfüllen kann, z.B. "In" zu sein.

Handys sind die besten Beispiele, ursprünglich zum telefonieren erfunden, manche funktionieren noch heute, aber ein Smartphone kann auch andere Dinge, die man zum telefonieren aber nicht braucht. Trotzdem kaufen sich die Leut neue Handys, obwohl sie nur damit telefonieren, ergänzend sarkastisch gesagt oder manche neue Spiele drauf sind... wer kann es "psychisch" ertragen, noch mit einem "Knochen" rumzulaufen, da ist man Außenseiter. Das ist psychologiosche Obsoleszenz.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva RogerWorkman

„... genau das ist das Problem.Es werden mittels Marketing ...“

Optionen

Hallo,

Trotzdem kaufen sich die Leut neue Handys, obwohl sie nur damit telefonieren, ergänzend sarkastisch gesagt oder manche neue Spiele drauf sind... wer kann es "psychisch" ertragen, noch mit einem "Knochen" rumzulaufen, da ist man Außenseiter.

dies trifft aber wohl zu über 80% nur auf Jugendliche und jüngere Leute zu. Mein Knochen tut seine Dienste immer noch ohne Touch , jedoch fotografiert er auch nochZwinkernd.
Und das es in bestimmten technischen Geräten eine Sollbruchstelle gibt glaube ich bestimmt., denn ich kann mir ernsthaft nicht vorstellen das Geräte genau zum Ablauf der Gewährleistung oder sehr kurz danach einfach den Geist aufgeben. Reparieren wird eh immer teurer als Neukauf und meist gehen viele Geräte durch Verschweißungen und so versteckt angebracht gar nicht wirklich zu reparieren.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo, dies trifft aber wohl zu über 80 nur auf Jugendliche ...“

Optionen

Hi,

Und das es in bestimmten technischen Geräten eine Sollbruchstelle gibt glaube ich bestimmt., denn ich kann mir ernsthaft nicht vorstellen das Geräte genau zum Ablauf der Gewährleistung oder sehr kurz danach einfach den Geist aufgeben.
was glaubst Du denn nun wirklich?Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, was glaubst Du denn nun wirklich?“

Optionen

Hi,

was glaubst Du denn nun wirklich?

ganz einfach, an eine integrierte "Sollbruchstelle"Verlegen. Man soll doch ganz schnell neu kaufen ohne mögliche Reparatur.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, ganz einfach, an eine integrierte Sollbruchstelle . Man ...“

Optionen
ganz einfach, an eine integrierte "Sollbruchstelle
Du bist doch Ingenieur, zwar Eisenbahntechnik und nicht Fertigungstechnik, aber hast Du irgendwann in deinem Studium irgendetwas darüber gehört, dass das untermauern könnte?

Diese ganze Diskussion passt so gut ins Zeitgeschehen, wie jede andere Verschwörungstheorie.
Nur weil irgendwann einmal platzende billig Kondensatoren die Runde machten, steckt nicht in jedem Teil der Defektteufel.

Viele die sich hier über ihren Konsumerschrott beschweren, sollten einmal vor dem Kauf schauen wofür sie ihr Geld ausgeben.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Du bist doch Ingenieur, zwar Eisenbahntechnik und nicht ...“

Optionen

Hallo,

Viele die sich hier über ihren Konsumerschrott beschweren, sollten einmal vor dem Kauf schauen wofür sie ihr Geld ausgeben.

na ja, darüber hatte ich auch gedacht an "billig" usw., leider waren es Router und nicht billig von T-com (alles Sppedport), dann Receiver, dann TV (auch nicht billig Philipps, SONY) MP3 Player (für meine Frau), Bügeleisen 3 St., Drucker von HP 2 St und Staubsauger bislang 3 (nun haben wir uns mal einen dyson gegönnt der noch nach 1 Jahr durchhält), also nicht einfach in Blaue gepostet, eigene Erfahrungen zu hauf gemacht. Nur mein altes Handy hält echt durchZwinkernd. Eigentlich gebe ich, bis auf das NB (erste) von MD lieber ne Mark mehr aus für Qualitätsprodukte. Leider gibt es kaum echte Qualität noch seit alles in den Nahost oder Osten ausgelagert wurde. Ach ja die Netzteile bei PC hätte ich fast vergessen, auch schon 2 neue, einmal für den FSC Amilo und dann für den stationären.
Einbildung ist klar auch ne (gewisse) Bildung, leider habe ich aber derartige negative Erfahrungen gemacht, nicht wenige wie ich finde.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo, na ja, darüber hatte ich auch gedacht an billig ...“

Optionen


Hi,

bei Deiner Aufzählung hast Du aber sicher die Ausfälle der letzten 20 Jahre berücksichtigt. Denn was bei Dir alle kaputt gegangen ist, hält bei mir viele Jahre (natürlich nicht ewig). Dann kommt es auch immer darauf an, wie ein Teil benutzt wird.
Leider gibt es kaum echte Qualität noch seit alles in den Nahost oder Osten ausgelagert wurde.
Auch das ist eine nicht belegbare, sorry "Scheißhausparole", ihr Leute verwechselt einfach den Begriff Qualität mit ewigem Leben.
In 25 Jahren Computerei ist mir noch nie ein Netzteil abgeraucht, mir ist auch noch nie ein Drucker oder ein Receiver geschweige denn ein MP3 Player kaputt gegangen. Bügeleisen halten bei uns in der Regel 5+ Jahre, aber die sind dann fertig mit der Welt -nicht kaputt, es sei denn sie fallen vom Brett!
Ach ja, Router und Co. hatte ich in all den Jahren nur einen Ausfall, eine Fritzbox 7390 als sie noch fast neu war -aber das kann doch vorkommen, in der Technik gibt es kein perfekt oder 100%.
Aber das solltest Du ja Wissen.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, bei Deiner Aufzählung hast Du aber sicher die Ausfälle ...“

Optionen

HiLachend,

ei Deiner Aufzählung hast Du aber sicher die Ausfälle der letzten 20 Jahre berücksichtigt

nö, leider bin ich ja erst wenige Jahre am PC und danach ist das in echt passiert.  Traurige Bilanz die ich da ziehen mußte, leider aber wahr.
Trotzdem eine schöne neue Woche (die leider in diesem Alter schneller vergehen wie ein ICE fahren kannVerlegen). Obwohl T-com sehr kulant war (lag wohl am Mitarbeiter im Stützpunkt einmal gratis einen Speedport zu vergeben, den finde ich aber dort nicht mehr).

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, bei Deiner Aufzählung hast Du aber sicher die Ausfälle ...“

Optionen

Hallo,

gestern Abend ging nun der Toshiba Player im Eimer. Gerade abgeholt vom TV Monteur wo wir alles basteln lassen (wie Sat Anlage, TV usw.). Er meldet sich dann telefonisch ob es Sinn macht oder überhaupt geht und Kostenpunkt. Wenn das nicht mehr geht habe ich ein Problem, denn der Player kann sowohl DVD wie auch Kassetten abspielen und Aufnahmen von der integrierten FP auch noch. Auch überspielen von Kassette auf DVD geht damit (äh, meine natürlich ging damit). Haben echt nicht strapaziert das Ding, 30 Aufnahmen etwa und alle 2 Tage eine DVD angesehen, nun sind 3 Jahre und 4 Monate rumUnentschlossen.
Der 1. Player und Philipps TV (beides gleichzeitig damals gekauft) hielten 18 Jahre (1992 gekauft).
So viel Pech mit ca nach 2008 gekauften Gerätschaften kann man gar nicht haben.
Gestern Nachmittag noch eine DVD angesehen und abends nur einmal grrr und Feierabend (meine Frau wollte die Fortsetzung sehen). Nur ein weiterer von Mio Leuten denen es passiert. Am "Geiz ist geil" konnte es nicht liegen, war nicht gerade billig mit fast 500€.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hallo, na ja, darüber hatte ich auch gedacht an billig ...“

Optionen
Leider gibt es kaum echte Qualität noch seit alles in den Nahost oder Osten ausgelagert wurde.

Wenn schon, dann Fernost - in erster Linie China, Taiwan und Thailand (Festplatten!).

Nur dummerweise hat Qualität nichts mit dem geografischen Standort zu tun - auch wenn sich diese Scheißhausparole (c)2013 by hatterchen hartnäckig hält, sondern eher mit you get what you paid for, oder etwas veraltet-volkstümlich ausgedrückt: Geiz war geil.

Kurzum: Man kann auch aus China exzellente technische Qualität beziehen. Man muss es nur entsprechend beauftragen. Und natürlich adäquat dafür zahlen. Bei letzterem knicken manche Auftraggeber aus der westlichen Welt gern ein.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RogerWorkman

„... genau das ist das Problem.Es werden mittels Marketing ...“

Optionen
Es werden mittels Marketing und Werbung Bedürfnisse geschaffen, die es im Grunde nicht gegeben hat. Man ist eben "IN" oder OUT".

Mir schon klar, nur ist es immer auch ein klein wenig die Verantwortung jedes einzelnen, ob er sich diesen Bullshit einreden lässt.

Bestes Beispiel ist auch "Apple". Nicht die Funktion eines Gerätes steht heute im Vordergrund, ..., denn meist gibt es sachlich keine Begründung.
Nun, für ein Windows-Notebook mit gleicher Leistung wie ein MacBook Pro zahlt man in etwa das Gleiche. Da gibt es also sachlich eher keine Begründung, bei Windows zu bleiben. Aber egal.-

Nun kommen wir in die nächste Stufe des Marketing. Wenn man gefühlt gute Geräte nicht ersetzen möchte, dann müssen sie eben kaputt gehen. z.B. Zeit-Defekt bei Kondensatoren

Das ist dann aber kein psycholgischer ^^ Effekt mehr, sondern ein physikalischer.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Olaf19

„Mir schon klar, nur ist es immer auch ein klein wenig die ...“

Optionen
Mir schon klar, nur ist es immer auch ein klein wenig die Verantwortung jedes einzelnen, ob er sich diesen Bullshit einreden lässt.

... das ist ja gerade der psychologische Trick, man wird solange, teilweise mit Unwahrheiten "berieselt", bis man sie glaubt, denn man kann nicht jedes Handeln und jede Handlung (Kauf) rationnell entscheiden bzw begründen. noch ein Beispiel, wie Werbung funktioniert: 80% der Einnahmen steckt man in breite Werbung, bis jeder glaubt, das ein Air-Staubsauger die reinste Luft hinterlässt. Das Gegenteil ist nachgewiesenerweise messbar der Fall. "Bakterienschleuder". Obwohl durch Tests und Veröffentlichung derer die Ergebnisse für sich sprechen, so hält sich beim Verkäufer und auch beim Verbraucher dennoch die Einschätzung einen der besten Staubsauger der Welt zu ver/kaufen.

Hinzu kommt der Punkt, das ein Käufer sich nach dem Kauf kaum selbst und anderen gegenüber eingestehen kann, das man doch Mist gekauft hat.

Nun, für ein Windows-Notebook mit gleicher Leistung wie ein MacBook Pro zahlt man in etwa das Gleiche. Da gibt es also sachlich eher keine Begründung, bei Windows zu bleiben. Aber egal.-

Da hast Du recht, es ist ja auch keine Preis-Diskussion, sondern eine "Kaputtgeh"-Diskussion. Sehr viele kaufen ein Apple Gerät nicht wegen hervorragender Funktionen, sondern wegen der "psychologischen" Wirkung doch das "Beste" gekauft zu haben und damit mehr Anerkennung zu finden, z.B. im Gegensatz zu einem alten "Knochen" als Mobiltelefon.

Ich will auch nicht in die Kondensator-Diskussion, es gibt viele, weitere Problemfelder, z.B. Spannungsfestigkeit, Kabelknickfestigkeit, Steckerbelastungen, fehlender Qualitätsanspruch, ... auch technischer Fortschritt mit zusammenhängendem Werteverlust (z.B. IT-Geräte oder Fotoapparate)

Fazit: ...die Geräte dürfen nicht lange halten, wirtschaftlich , staatsökonomisch, fortschrittsorientiert.
Wie lange hält heutzutage ein PKW-Motor? Fugzeug+Schiffsmotoren halten doch auch länger... geht doch.

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 RogerWorkman

„... das ist ja gerade der psychologische Trick, man wird ...“

Optionen
Wie lange hält heutzutage ein PKW-Motor? Fugzeug+Schiffsmotoren halten doch auch länger...


Werden PKWs auch so gewartet wie Flugzeuge?
Ich glaube kaum.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman shrek3

„Werden PKWs auch so gewartet wie Flugzeuge?Ich glaube kaum. ...“

Optionen
Werden PKWs auch so gewartet wie Flugzeuge?

z.B  Chessna 150er oder 170er mit umgebauten Motoren für Superbenzin haben höhre und längere Betriebszeiten als jeder Motor in Autos. Wartung ist sogar erheblich geringer. Kleiner Check ist jedoch vor jedem Start gesetzlich nötig und verständlich.

Schiffsmotoren (keine Schnellboote) haben Langsamläufer. Viel hubraumschwächere Motoren könnte man auch für PKW's konstruieren, die halten eine Ewigkeit.

Es gibt z.B.auch für PKW-Motoren Kolbenringe, die durchaus 1Mio km halten. Will aber kein Hersteller, So gehen viele PKW-Motoren zwischen 100-200000 km bereits kaputt. Der frühere, italienische Motorenhersteller VM hat auch PKW-Motoren hergestellt. Die hatten schon ab den 70er Jahren das Know How Langzeitmotoren mit erweiterten Wartungszyklen herzustellen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander RogerWorkman

„z.B Chessna 150er oder 170er mit umgebauten Motoren für ...“

Optionen
Schiffsmotoren

Kosten auch schnell mal mehr als ein ganzes Auto.

So gehen viele PKW-Motoren zwischen 100-200000 km bereits kaputt.

Also mir scheint es eher so als würde der Motor regelmäßig den Rest des Autos überleben.

Wenn man für einen geringen Aufpreis die Motorlebensdauer extrem steigern könnte, dann würden ziemlich sicher französische oder japanische Autohersteller das realisieren und anschließend mit 30 Jahren Garantie auf den Motor werben.

Die Elektronik in modernen Autos ist deutlich problematischer.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Borlander

„Kosten auch schnell mal mehr als ein ganzes Auto. Also mir ...“

Optionen
Kosten auch schnell mal mehr als ein ganzes Auto.

hier ist keine Preisdiskussion, es geht um mögliche Haltbarkeitszeiten von Geräten. Das es auch anders geht, zeigt der alte Audi A2, alles hält, nur der Motor nicht. Nur warum wollten viele das Auto nicht kaufen? Da wären wir bei der Preisdiskussion, oder?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 RogerWorkman

„z.B Chessna 150er oder 170er mit umgebauten Motoren für ...“

Optionen
Viel hubraumschwächere Motoren könnte man auch für PKW's konstruieren, die halten eine Ewigkeit.
Diese Behauptung ist Unsinn -kleiner Hubraum=hohe Drehzahl, oder wenig Leistung.
So gehen viele PKW-Motoren zwischen 100-200000 km bereits kaputt.
Das Problem hatte ich nie, meine Autos werden aber auch immer in den Vertragswerkstätten der Hersteller gewartet.
Zwischen den Wartungsintervallen kontrolliere ich natürlich auch selbst die wichtigen Teile.
Außerdem muss man unterscheiden zwischen Motor und Peripherie.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RogerWorkman

„... das ist ja gerade der psychologische Trick, man wird ...“

Optionen
man wird solange, teilweise mit Unwahrheiten "berieselt", bis man sie glaubt, denn man kann nicht jedes Handeln und jede Handlung (Kauf) rationnell entscheiden bzw begründen.

Berieselung, das trifft es ziemlich gut. Bei Anschaffungen, die eine Weile halten sollen - also nicht beim täglichen Käse oder Gemüse, sondern z.B. bei Notebooks oder Digitalkameras - gebe ich mir aber schon große Mühe, Entscheidungen zu treffen, bei denen es hinterher nicht nur dem Bauch gut geht, sondern die auch rational gut vertretbar sind.

Das ist eben das Schöne an einem Forum wie nickles.de - man kann hier fragen, sich gründlich informieren, Erfahrungen und Einschätzungen einholen. Solche Lügereien, wie in deinem Staubsaugerbeispiel lassen die Forianer hier schlicht nicht durchgehen. Da gibt es mindestens einen, der weitergehende Infos parat hat, die den Schwindel auffliegen lassen.

Alpha13 ist zum Beispiel jemand, der immer sehr detaillierte, mitunter recht unbequeme Informationen zu Hardware-Themen bereithält.

es ist ja auch keine Preis-Diskussion, sondern eine "Kaputtgeh"-Diskussion. Sehr viele kaufen ein Apple Gerät nicht wegen hervorragender Funktionen, sondern wegen der "psychologischen" Wirkung doch das "Beste" gekauft zu haben
Nun, gerade in Bezug auf die Kaputtgeh-Diskussion machen die Apple-Geräte nicht die schlechteste Figur - was aus Käufersicht übrigens auch seine Schattenseiten hat. Als ich mir vor knapp 3 Jahren meinen damals 2,5 Jahre alten Mac Pro kaufte, hatte der gerade mal 30% vom Neupreis verloren - diese Wertstabilität ist für Macs ziemlich typisch. Deswegen habe ich mich mit dem "kleinen Modell" mit 4 Kernen begnügt, wollte ursprünglich den Achtkerner haben (2 CPUs à 4).

die Geräte dürfen nicht lange halten, wirtschaftlich , staatsökonomisch
Dem Staat kann das, glaube ich, ziemlich egal sein - Hauptsache, die Leute geben ihr Geld aus. Ob die ihre Kohle nun in High-Tech-Klimbim investieren, der ständig ersetzt werden muss, weil er andauernd kaputtgeht, oder in Sinnvolleres, dürfte für den Fiskus auf das Gleiche herauskommen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Olaf19

„Berieselung, das trifft es ziemlich gut. Bei Anschaffungen, ...“

Optionen
Dem Staat kann das, glaube ich, ziemlich egal sein - Hauptsache, die Leute geben ihr Geld aus.

Nein, dem Staat ist das nicht egal, denn es gibt im Dienstleistungs- und auch vielen Technikbereichen Sparten, die gesetzmäßig als "Steuerhinterziehung" und auch ggfs. strafrechtlich von Belang sind. So werden ständig soziale Einrichtungen überproportional geprüft und abgemahnt, z.B. Tauschbörsen, Tauschringe, Wohnen für Hilfe, auch innerbetrieblicher Warenfluß wird oft steuerlich geprüft. All diese Einrichtungen haben das Ziel ohne Geldfluß Werterhalt und soziale, menschliche bedürfnisse zu fördern.

keine Firma, die Produkte herstellt, will das. Sondern schlicht und ergreifend für wenige z.B. Inhaber oder Investoren Gewinne erzielen. Auf Kosten der verbraucher.

Der Staat billigt, und ich meine untertützt sogar

geplantes Krepieren von Geräten

Begründung: Wenn der "Motor" Wirtschaft nicht mehr funktioniert, werden staatlicherseits Zwangsmaßnahmen, wie z.B. Abwrackprämie eingeführt. Da kommen auch in anderen Branchen stillschweigende Defekte oder psycholiogische Strömungen ganz recht. Ergänzend, in vielen Parteiversammlungen wird derzeit heftig über "Zwangsurlaub" in/für Griechenland diskutiert.

Hier im Thread liest man klar heraus, das die Mehrheit für stabile, lang haltende Geräte ist und eigentlich man nicht will, den "Motor" Wirtschaft ständig am Laufen zu halten. Wenn z.B. bei Kleidung eine Gewinnspanne von mehreren Hundert Prozent angesetzt ist, dann ist doch klar, das die Nähte nach wenigen Wäschen sich von allein auflösen sollen. Mir scheint, das dies bei technischen Geräten ebenso als Firmenphilisophie voranschreitet.

Sinnvolleres, dürfte für den Fiskus auf das Gleiche herauskommen.

das ist eben nicht so. Sinnvoll wäre Ressourcen sparen, Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit usw. nur das unterstützt die Wirtschaft und der Staat nun eher weniger.


bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 RogerWorkman

„Nein, dem Staat ist das nicht egal, denn es gibt im ...“

Optionen
lang haltende Geräte ist und eigentlich man nicht will, den "Motor" Wirtschaft ständig am Laufen zu halten.
Nun hängt aber leider JEDER Arbeitsplatz im herstellenden und reparierenden Gewerbe am Puls der Wirtschaft, darüber sollte jeder einmal nachdenken (insbesondere wenn er als Sesselpuper in irgendeinem staatlich subventionierten Büro sitzt).
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman gelöscht_238890

„Nun hängt aber leider JEDER Arbeitsplatz im herstellenden ...“

Optionen
Nun hängt aber leider JEDER Arbeitsplatz im herstellenden und reparierenden Gewerbe am Puls der Wirtschaft

Ja, das stimmt, leider. Kann man sich keine andere Wirtschaftsform bis zur restlosen Ausbeutung der Erde vorstellen? Gerade zu den Wahlen wird es mal Zeit mit sinnvollen Maßnahmen die Welt zu gestalten, nicht immer in alte Muster verfallen und dem Wirtschaftswunder hinterherrennen. Kapitalmarkt gibt womöglich dem Volk den Todesstoss.

Wir sind geprägt durch die Wegwerf-Gesellschaft. Sinnloses nicht produzieren, bewährtes erhalten, Innovation fördern, da wäre ein guter Ansatz.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 RogerWorkman

„Ja, das stimmt, leider. Kann man sich keine andere ...“

Optionen
Sinnloses nicht produzieren, bewährtes erhalten, Innovation fördern, da wäre ein guter Ansatz.
Dafür ist die Zeit leider abgelaufen, 40Mio. Deutsche wollen beschäftigt werden und so viel Geld verdienen um sich selber ernähren zu können.
Ein Staat lebt nicht von seinen Verwaltern und Beamten, ein Staat lebt nur von erwirtschafteten Überschüssen.
Wer kann Überschüsse produzieren?
Mit bewährtes erhalten, funktioniert das nicht mehr und die Uhr zurück sehnen löst das Problem auch nicht.

Dann muss man heute auch die Frage stellen, was ist "bewährtes"?

Ist ein Bumerang etwas bewährtes, nur weil es 40tsd Jahre alt ist?
Ich sage nein, ein Bumerang kommt auch nur zurück, wenn er nichts getroffen hat.

War/ist der VW-Käfer etwas bewährtes, sicher nicht; Oder die Miele Waschmaschine mit Wassermotor, doch auch nicht -denn wer will das heute noch?

Die Technik, der Fortschritt geht weiter, gnadenlos. Natürlich kann man sich diesem Zwang entziehen, jeder wie er möchte.
Nur die Plätze für "Einsiedler im Wald" werden auch immer weniger (hallo Waldschrat Zwinkernd).
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Dafür ist die Zeit leider abgelaufen, 40Mio. Deutsche ...“

Optionen

Hi,

Wer kann Überschüsse produzieren?Mit bewährtes erhalten, funktioniert das nicht mehr

aber der Arbeiter mit ~10 € oder unter 8,50 € ganz sicher nicht, er stellt sie nur her "die Überschüsse", denn vereinnahmen tut sie doch der Besitzer (Kapitalist) und der betrügt meist die Steuer auch nochUnentschlossen, die wird nur vom unterbezahlten "Produzierenden" bezahlt (reell).

so viel Geld verdienen um sich selber ernähren zu können.

und fast 2 Mio müssen noch zusätzlich H4 beantragen, trotz "Vollbeschäftigung".

Mit bewährtes erhalten, funktioniert das nicht mehr

also kann man gleich auf Neukauf verzichten und sein Geld entweder "verprassen" oder wegschmeißen, denn kaufen möchte ich nur Qualität und kein Wegwerfprodukt.
Die Ideologie stimmt nicht mehr. Einerseits werden die Rohstoffe immer knapper und andererseits werden sie verschleudert und weggeworfen, bewußt so produziert dafür.

War/ist der VW-Käfer etwas bewährtes

Ein sehr begehrter Oldtimer wie ich sehe und wohl teurer als er einst mal war nur noch zu bekommen.
Da hatte Qualität einen reellen Preis (er lauft und läuft und läuft).

Gruß
Manfred (der nur schlechte Erfahrungen mit moderner Technik und deren Haltbarkeit gemacht hat)

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva

Nachtrag zu: „Hi, aber der Arbeiter mit 10 € oder unter 8,50 € ganz ...“

Optionen

Hallo,

als Zusatz wegen der Glaubwürdigkeit des Players, es handelt sich um einen "TOSHIBA RD-XV45KE"
DVD-Videokassettenrekorder mit Festplatte, so die genaue Bezeichnung. So verrecken fast alle neuen technischen Produkte. Womit ich bislang Glück hatte sage ich aus AberglaubenLachend (toi toi, klopf auf Holz - nicht auf meinen KopfÜberrascht) lieber nix.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, aber der Arbeiter mit 10 € oder unter 8,50 € ganz ...“

Optionen

Hallo Manfred,

Manfred (der nur schlechte Erfahrungen mit moderner Technik und deren Haltbarkeit gemacht hat)
irgendwie machst Du mir, in letzter Zeit, einen recht verbiesterten Eindruck.Stirnrunzelnd
Die ganze Technik ist Müll.
Arbeiter in Deutschland verdienen 10€ oder weniger.
Alle Kapitalisten betrügen die Steuer...
die wird nur vom unterbezahlten "Produzierenden" bezahlt (reell).
und fast 2 Mio müssen noch zusätzlich H4 beantragen, trotz "Vollbeschäftigung".
Also unterbezahlte "Produzierenden" und H4 Bezieher werden kaum viel Steuer bezahlen, das halte ich also für ein Märchen.
War/ist der VW-Käfer etwas bewährtes Ein sehr begehrter Oldtimer wie ich sehe und wohl teurer als er einst mal war nur noch zu bekommen.Da hatte Qualität einen reellen Preis (er lauft und läuft und läuft).
Das war keine Qualität, das war ein Kind seiner Zeit. Die Qualität war Katastrophal, ich hatte 3 Stück davon.
Die Heizung war ein Witz, und die Kisten rosteten dir unter dem Hintern durch, aber da jeder daran geschraubt hat lief er ...

Die billigen Standard Autos von heute, sind um Klassen besser als noch vor 30 Jahren die Hightech Kisten.

Und Deine Glaubwürdigkeit, bezüglich der Geräte, hat niemand in Frage gestellt.
Aber kaputt und kaputt kann sehr unterschiedlich sein, genau so wie die Gründe dafür!
bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_238890

„Hallo Manfred, irgendwie machst Du mir, in letzter Zeit, ...“

Optionen

Hallo

Es kommt sicher auch auf die Nutzung und die Behandlung der Geräte drauf an, ein wenig Hintergrundwissen und Pflege können der Lebensdauer oftmals hilfreich zur Seite stehen.
Ich kann mich nicht erinnern, wann mir ein Elektronikteil kaputt gegangen ist und ich habe davon nicht wenig hier rumstehen.  Nur als Beispiel, 5 Drucker, 8 TFT Bildschirme, 5 PCs, 7 Externe und NAS Laufwerke und das ganze Zubehör. Mein ganzes Audio und TV Equipment will ich erst garnicht aufführen, man würde mich für verrückt erklären, doch es läuft seit Jahren ohne Probleme. Das älteste Teil, meine A77 ist jetzt 39 Jahre alt und nur die Tellerbremsen sind einmal gewechselt und die Tonköpfe neu eingemessen, das Teil läuft immer noch wie Neu :-)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„HalloEs kommt sicher auch auf die Nutzung und die Behandlung ...“

Optionen

Hi,

ich kann Dir da nur voll zustimmen.
Ist es doch in der Technik meistens so, entweder geht etwas sehr früh kaputt oder es hält ewig (lange).
Deshalb werden von mir neue Geräte sofort auf Herz und Nieren geprüft, also alles am Anschlag.
Wenn die Teile halten, ist alles OK, wenn nicht geht es zurück an den Verkäufer. Übrigens kaufe ich nie das Gleiche erneut.
Und ein absolutes "no go" sind für mich Multifunktionsgeräte.
Wenn bei uns, oder auch im Bekanntenkreis etwas "kaputt geht", ist sehr häufig Schusseligkeit der Auslöser.Lachend
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„HalloEs kommt sicher auch auf die Nutzung und die Behandlung ...“

Optionen

Hallo,

mein reden bei der Technik

Das älteste Teil, meine A77 ist jetzt 39 Jahre alt und nur die Tellerbremsen sind einmal gewechselt und die Tonköpfe neu eingemessen, das Teil läuft immer noch wie Neu :-)

so alte Technik, wo man ein paar Mark mehr für Qualität ausgegeben hatte löppt pausenlos. Habe ich doch auch geschrieben. Mein TV Philipps um 18 Jahre, da kann man nix meckern. Nur egal was ich mir in den letzten 6 Jahren kaufte, es hält gerade kurz bis vor 4 JahrenWeinend.  Was mir bislang nicht abgeraucht ist sind 2 PC  , wollte es wegen Aberglauben gar nicht beschreien:Überrascht. Hoffe das sie nun trotzdem noch haltenLachend.

Ich kann mich nicht erinnern, wann mir ein Elektronikteil kaputt gegangen ist und ich habe davon nicht wenig hier rumstehen.

Also wenig steht hier auch nicht rum, doch relativ viel im Arsch gegangen in den Jahren (Neukauf) ab 2006. Sogar Dyson Staubsauger 2 abgeraucht.
Also ich kann es bei Bedarf belegen!  Mir grault es vor jedem Neukauf, da nutzt es wohl wirklich nicht ein paar € mehr zu investieren um Qualität über Jahre zu erhalten?

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hallo,mein reden bei der Technik so alte Technik, wo man ein ...“

Optionen

Hi,

dann scheinst Du bzw. dein Haushalt ja vom Fehlerteufel umzingelt zu sein.
Wenn man alles zusammenzählt was Du so aufgeführt hast, geht da bei Dir mehr kaputt als bei der Stiftung Warentest.
Natürlich suchst Du, aus Deiner Sicht auch sicher verständlich, den Fehler bei der Technik.

Aber sage mir doch bitte einmal was bei den beiden Dyson Staubsaugern kaputt gegangen ist, oder bei den 3 Bügeleisen.
Denn wie ich schon weiter oben schrieb, der Begriff "kaputt gegangen" sagt gar nichts aus, ohne eine Begründung.
da nutzt es wohl wirklich nicht ein paar € mehr zu investieren um Qualität über Jahre zu erhalten?
Nein, nicht zwangsweise. Aber das ist ja ein alter Hut.

Es gibt keine unkaputtbare Qualität.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi,dann scheinst Du bzw. dein Haushalt ja vom Fehlerteufel ...“

Optionen

Hi hatterchen,

Aber sage mir doch bitte einmal was bei den beiden Dyson Staubsaugern kaputt gegangen ist,

kann ich leider nichtWeinend, er ging einfach nicht mehr. Und der Vertriebshändler konnte nicht einmal eine Reparatur anbieten. Wir haben nämlich noch einen direkten Händler vor Ort der Dyson führtÜberrascht. Leider kam seine Auskunft nur das ich einen neuen und natürlich besseren Dyson kaufen sollte, was meine Frau natürlich dann gemacht hatteWeinend.
Aus der Stiftung Warentest ergab sich aber das ein anderer Sauger, billiger, besser ist !
Nun war sie echt geschocktLachend.
Ich will ja nicht hier der "Meckerheld" werden, daran liegt mir absolut gar nixVerlegen. Nein ich wollte nur meinen gemachten Erfahrungen und somit verbundene Skepsis zum Ausdruck bringen.
Einen schönen Abend dann noch (leider erst morgen wieder ansprechbarWeinend).

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi hatterchen, kann ich leider nicht, er ging einfach nicht ...“

Optionen

Hi,

er ging einfach nicht mehr.
Und der Vertriebshändler konnte nicht einmal eine Reparatur anbieten.
Leider kam seine Auskunft nur das ich einen neuen und natürlich besseren Dyson kaufen sollte, was meine Frau natürlich dann gemacht hatte
dieser Argumentation gebe ich mich jetzt geschlagen und sage nichts dazu.
Gute N8.
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Ma_neva

„Hi hatterchen, kann ich leider nicht, er ging einfach nicht ...“

Optionen

Hallo Manfred,

das in einem gewissen zeitraum sehr viele und unterschiedliche Geräte kaputt gehen, hat sicher einen Grund. So kann das pasieren, z.B. In Neubaugebieten, oder vstromversorgungstechnisch ergänzte Wohngebiete der Energieversorger incht in der gesetzlich vorgeschiebenen Toleranz Strom/Spannung liefern können, weil Lastmangel besteht. Seit 2009 darf die Netzspannung von 230 V um ±10 % abweichen, damit sind 207 Volt bis 253 Volt erlaubt. Das ist für ältere Geräte mit 220V Nennspannung der Garaus.  Prüf doch mal 24 Stunden die Netzspannung in einer Schukodose. Gibt es große Spannungsunterschiede? Es ist erschreckend, wie Lastabhängig die öffentliche Stromversorgung ist.

Bei uns ist nachweislich dadurch ein alter Backofen, eine ältere Spülmaschine, ein Staubsauger, ein Fön, ein älterer PC und sogar eine Telefonanlage kaputt gegangen, alle innerhalb 1 Monat. hat nichts mit der Qualität der Geräte zu tun, bei uns lagen mal unzulässige 266V an.  Auch alle Glühlampen sind in kürzester Zeit immer wieder kaputt gegangen. Mttlerweile hat sich das eingepegelt auf Normspannung, denn das ganze Wohngebiet ist nun fertig.

Gruss Alles Roger
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 RogerWorkman

„Hallo Manfred,das in einem gewissen zeitraum sehr viele und ...“

Optionen

Hi,

Seit 2009 darf die Netzspannung von 230 V um ±10 % abweichen, damit sind 207 Volt bis 253 Volt erlaubt.
Manfred hängt höchstwahrscheinlich an einem Stromknoten der Deutschen Bundesbahn und bei der kann man sich bekanntlich ja auf nichts verlassen.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Hi, Manfred hängt höchstwahrscheinlich an einem ...“

Optionen

Hallo,

habe gerade mit dem Mechaniker telefoniert. Beim TOSHIBA Rekorder soll das Netzteil hin sein, er versucht eins zu bestellen, Kostenpunkt etwa 75 €. Wußte gar nicht das in so einer Kiste auch ein Netzteil drin istVerlegen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 groggyman

„HalloEs kommt sicher auch auf die Nutzung und die Behandlung ...“

Optionen
Das älteste Teil, meine A77 ist jetzt 39 Jahre alt


OMG... etwa sowas hier?
https://www.google.de/search?q=a77+revox&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=3_QkUonMK8jQtAartYCAAQ&ved=0CDYQsAQ&biw=1109&bih=976

Da hast du dann aber ein wahres Schätzchen an deiner Seite, und 1974 war geplante Obsoleszenz auch noch nicht so in aller Munde...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Olaf19

„OMG... etwa sowas hier?https://www.google.de/search?q a77 ...“

Optionen

Ja, genau, es handelt sich um eine Revox A77 Halbspur. Aber in der heutigen Zeit ist das Teil überholt, nimmt viel Platz ein und die Musik würde auf einen 1GB USB Stick passen :-) Aber einen Stick würde ich nicht so liebevoll mit dem Staubtuch verwöhnen...

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 groggyman

„Ja, genau, es handelt sich um eine Revox A77 Halbspur. Aber ...“

Optionen
Aber einen Stick würde ich nicht so liebevoll mit dem Staubtuch verwöhnen...


Ich weiß... deswegen habe ich diese streng rationalen Überlegungen auch ganz bewusst hintan gestellt. Schätzchen bleibt eben Schätzchen, und der Mensch ist immer auch ein Augen- und Haptiktier.

Wobei - mit einer analogen Bandmaschine kannst du durch leichte, behutsame Übersteuerung einen sog. "Bandsättigungseffekt" erzielen, eine besonders warme Art der Kompression des Audiomaterials. Ich bin mir nicht sicher, ob moderne DAWs so etwas in der Qualität mit irgendwelchen Plugins oder Röhrensimulatoren hinbekommen.

Und selbst wenn - eine DAW-Software kannst du nicht liebevoll mit dem Staubtuch verwöhnen :-D

Greetz
Olaf

P.S. Wo steckt eigentlich 'rill'...? Den vermisse ich bei solchen Gelegenheiten.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RogerWorkman

„Nein, dem Staat ist das nicht egal, denn es gibt im ...“

Optionen
Nein, dem Staat ist das nicht egal, denn es gibt im Dienstleistungs- und auch vielen Technikbereichen Sparten, die gesetzmäßig als "Steuerhinterziehung" und auch ggfs. strafrechtlich von Belang sind.

Verstehe ich nicht... anstatt dass die Leute ihr Geld mit dem Ersetzen von frühzeitig kaputtgegangenen Geräten verplempern, könnten sie z.B. öfter mal Essen gehen, kulturelle Veranstaltungen besuchen, Sport treiben, dafür eine Ausrüstung kaufen... nichts ist davon auch nur ansatzweise illegal, und es bringt dem Staat Umsatzsteuer ein. Wenn denn noch Geld dafür da ist.

Warum soll der Staat so viel Wert darauf legen, seine Umsatzsteuern aus Branche A (Elektronik) statt Branche B, C, D... zu bekommen? Die Leute können nicht mehr Geld ausgeben, als sie haben, und wenn sie überproportional viel Geld für die eine Sache ausgeben, ist für manches andere nichts mehr übrig. Der Staat kassiert an der einen Stelle Steuern, an der anderen Stelle dann aber nicht, weil an die andere Stelle kein Geld fließt. Ich sehe nicht ein, warum das in der Summe nicht das Gleiche sein soll.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Olaf19

„Verstehe ich nicht... anstatt dass die Leute ihr Geld mit ...“

Optionen
Warum soll der Staat so viel Wert darauf legen, seine Umsatzsteuern aus Branche A (Elektronik) statt Branche B, C, D... zu bekommen?

Ohh, ganz einfach, weil z.B. die Sparte Automobiltechnik gigantomanisch höhere Umsätze hat als alle Gastronomiebetriebe zusammen.

Hinzu werden ja auch neue Steuern in anderen Bereichen erfunden, z.B. Regenwassereinleitungsgebühren.Oder eine uralte Steuer, die Grundsteuer, man zahlt Steuern für das lebenslang, was man ehh gekauft hat.

Es ist absolut im Interesse des "Staates" den Warenkreislauf, z.B. Durch Neukauf/Ersatz defekter Geräte, am laufen zu halten, ansonsten fließen keine Steuern mehr in diesem Segment.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RogerWorkman

„Ohh, ganz einfach, weil z.B. die Sparte Automobiltechnik ...“

Optionen
Ohh, ganz einfach, weil z.B. die Sparte Automobiltechnik gigantomanisch höhere Umsätze hat als alle Gastronomiebetriebe zusammen.

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie riecht mir das nach einer gigantischen Milchmädchenrechnung :-/ Welche Branche auch immer wie viel Umsatz macht - die Leute können doch nicht mehr Geld ausgeben als sie haben.

Wenn die Bevölkerung 80 Mrd. EUR zum Auf-den-Kopf-hauen hat - nur um einmal irgendeine Summe zu nennen - dann kann sie das Geld für A oder B oder C oder eine bunte Mischung aus allem ausgeben. Aber 80 Mrd. sind immer 80 Mrd...

Warum soll der Staat an der einen Verteilungskonstellation mehr verdienen als an der anderen?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Olaf19

„Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie riecht mir das ...“

Optionen
Warum soll der Staat an der einen Verteilungskonstellation mehr verdienen als an der anderen?

Na ganz einfach, weil das Steueraufkommen ganz anders verteilt ist!

Für ne Schale Pommes sind max. 19% drin und dann satt.

Beim Auto aber blecht du für die Karre, den Sprit, die Straße, den Service, Zubehör......
in einer unendlichen Spirale.

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 gelöscht_103956

„Na ganz einfach, weil das Steueraufkommen ganz anders ...“

Optionen
Beim Auto aber blecht du für die Karre, den Sprit, die Straße, den Service, Zubehör...... in einer unendlichen Spirale.


Und was ändert das daran, dass dem Konsumenten nur ein bestimmtes Budget zum Ausgeben zur Verfügung steht?

Ob 200 Euro mtl. fürs KfZ oder diese 200 Euro für andere Dinge - worin soll da der große Unterschied bestehen?

Ist ja nicht gerade so, dass Menschen ohne KfZ ein Riesensparschwein haben.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva shrek3

„Und was ändert das daran, dass dem Konsumenten nur ein ...“

Optionen

Hi,

Ist ja nicht gerade so, dass Menschen ohne KfZ ein Riesensparschwein haben.

ich vermute mal das er das nicht meinteUnschuldig, sondern eher wo der Staat tüchtig zulangt und die meisten Steuern erzielt (oder erzielen kann). Mehr als sich satt essen kann  man nicht, doch das Auto (insgesamt besehen) ist ein unerschöpflich sprudelnder Geldquell. Fast jeder ist heutzutage darauf angewiesen und braucht es unbedingt. Schätze das eben die 200€ beim Auto dehnbar sein könnten und größeren Plus für den Staat erbringen dürftenStirnrunzelnd. Sage ich als Nichtbesitzer eines Kfz einfach mal.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Ma_neva

„Hi, ich vermute mal das er das nicht meinte, sondern eher wo ...“

Optionen
Mehr als sich satt essen kann  man nicht

Nein, aber man kann sich teurer satt essen wenn man "zu viel" Geld hat ;-)

Fast jeder ist heutzutage darauf angewiesen und braucht es unbedingt.
Ich kenne recht viele Menschen die sich problemlos ein Auto leisten könnten, aber bewusst drauf verzichten weil sie keins brauchen…
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Borlander

„Nein, aber man kann sich teurer satt essen wenn man zu viel ...“

Optionen

Hei BorLachend,

hast Du mich da "kalt" erwischtLachend? Aber ob ich mir real ein Auto samt den vielen Nebenkosten echt leisten könnte? Das ist für mich sogar eine Gewissensfrage, müßte wohl auf Vieles verzichten dann.
Gerade heute bekam ich von der DB einen Brief, sollte da absolut festlegen ob ich da noch Freifahrt haben will und eine FIP )nicht wie üblich VIP in den Vorjahren sondern echt nun FIP)  für 2014 benötigenÜberrascht. Ich verzichte nun schon (wegen der umständlichen Anmeldung) auf die 1. Klasse, doch diese ewige Schikane : Es ist eine "Gutmütigkeit" und keine Pflicht macht mich echt sauer. Ich bin nun genau 50 Jahre bei dem Verein und da bekommt man so einen Brief (heute)Verlegen.
Ich bin wahrlich ein wenig erschüttert, denn ich kenne diesen Betrieb ganz anders. Da war noch Fachwissen gefragt und sehe es an etlichen Kommilitonen die nun als Rentner erst verdienen. Kein Gram , nix dazu. Wir sehen uns nur ein (leider nur noch 5) und ein Team was ich so nie kenne! Sehen nur 1x im Jahr, doch bei Problemen kann man auf Hilfe zählen". Dies aber seit 1972, da ohne Abstriche, wo gibt es das noch?
Tja, die Reduzierung meinte ich damit nicht, leider sterben wir alle, einer früher einer später.


Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Ma_neva

„Hi, ich vermute mal das er das nicht meinte, sondern eher wo ...“

Optionen
doch das Auto (insgesamt besehen) ist ein unerschöpflich sprudelnder Geldquell.

... und nicht nur das, Defekte sind an der Tagesordnung, dabei wären wir wieder beim Thema:

Bundesumweltamt erforscht geplantes Krepieren von Geräten

... aber nicht PKW's

Forschen kann man lange, aber wenn Erkenntnisse nicht in Maßnahmen umgesetzt werden, dann nützt das forschen auch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Ma_neva

„Hi, ich vermute mal das er das nicht meinte, sondern eher wo ...“

Optionen

Richtig Manfred!
Genau so! Und nicht anders.

Weil viele auf das Auto zwecks Einkommenserzielung angewiesen sind, muss eben in anderen Bereichen eingespart werden. Weniger Urlaub, Balkonien, statt Tahiti, Hausmannskost statt Italiener usw usw.  

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_103956

„Na ganz einfach, weil das Steueraufkommen ganz anders ...“

Optionen
Beim Auto aber blecht du für die Karre, den Sprit, die Straße, den Service, Zubehör...... in einer unendlichen Spirale.

Eine unendliche Spirale ist auch dieser Diskussionsverlauf - wir drehen uns im Kreise.

Ja, so ein Auto ist ein teurer Spaß, gar keine Frage. Da kann der Kfz-Halter über die Jahre schon etliche Tausend Euro hinblättern, für den Wagen selbst, Anschaffung, Abnutzung, Instandhaltung, Folgekosten, Steuern, Versicherungen.

Nur, was ändert das? Wenn jemand kein Auto hat, muss er einen Teil des gesparten Geldes für öffentliche Verkehrsmittel ausgeben. Der andere Teil geht für irgendetwas anderes drauf. Wofür auch immer, der Staat ist immer und bei allen Ausgaben jedes Mal mit Verbrauchssteuern dabei.

Anders gesagt: eine Million ist eine Million - ob die nun aus der Kfz- oder Mineralölsteuer, Tabak- oder Branntweinsteuer, Einkommenssteuer oder Atemluftbenutzungssteuer stammt, ist aber so etwas von scheißegal.

Oder glaubst du, 1 Mio. EUR aus kraftfahrzeugrelevanten Steuern kann der Staat öfter auf den Kopf hauen als 1 Mio. aus irgendwelchen anderen Quellen?

Wenn mein Arbeitgeber mir netto(!) 100 EUR mehr zahlt, kann ich dann mehr oder weniger dafür einkaufen, als wenn die 100 EUR von Tante Elsbeth zum Geburtstag kommen? Das ist doch unlogisch.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Eine unendliche Spirale ist auch dieser Diskussionsverlauf ...“

Optionen

Hallo Olaf,

Wenn mein Arbeitgeber mir netto(!) 100 EUR mehr zahlt, kann ich dann mehr oder weniger dafür einkaufen, als wenn die 100 EUR von Tante Elsbeth zum Geburtstag kommen? Das ist doch unlogisch.

tut mir wirklich Leid (will keine Spirale aus dem Thread machen, habe den Beitrag zufällig gelesen), da muß ich widersprechen.
1. Deine Tante würde Dir nicht jeden Monat 100€ geben.
2.

Oder glaubst du, 1 Mio. EUR aus kraftfahrzeugrelevanten Steuern kann der Staat öfter auf den Kopf hauen als 1 Mio. aus irgendwelchen anderen Quellen?

er bekommt diese 1 Mio durch die Kfz sehr viel schneller und einfacher rein als über sonstige Steuern.
Außer in Großstädten ist doch heute jeder Arbeitnehmer auf ein Kfz angewiesen und sogar in RE (NRW) gibt es Leute die nach Bochum zur Arbeit müssen, mit Nachtschichten, da ist nix mit ÖV.
Die Tabaksteuer ist ja echt schon strapaziert, nur die Branntweinsteuer (unbegreiflicher weise) wird nicht angefaßt. Sind denn die Politiker so starke Konsumenten das sie davor scheuen?
3. Anders gesagt

Wofür auch immer, der Staat ist immer und bei allen Ausgaben jedes Mal mit Verbrauchssteuern dabei.

nur das sehr viele zu wenig haben um da noch "andere Ausgaben" zu tätigen.
Deutschland entwickelt sich (auch nach gültigen Informationen) zu einem "Billiglohnland".
Eigentlich schon ersichtlich hier bei Nachfragen was, woran und wie erkenne ich noch "gute Qualität".
Viele Menschen würden wieder ein "Deutsches Markenprodukt" kaufen, wenn auch teurer, doch keinen verschleierten Produktnamen. Lieber 1 Jahr mehr sparen um dann auch echte Qualität zu bekommen, doch das begreifen diese "Manager" nicht!

Gruß
Manfred


Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Ma_neva

„Hallo Olaf, tut mir wirklich Leid will keine Spirale aus dem ...“

Optionen

Erstens kennst du seine Tante nicht und zweitens woher nimmst du die Weisheit, dass der Staat die eine Steuer leichter kriegt, als die andere? Abgerechnet wird zum Schluss und das heißt 1x pro Jahr und da bleiben 100€ eben 100€, egal, ob die im Januar kommen, oder hübsch verteilt pro Monat.

nur das sehr viele zu wenig haben um da noch "andere Ausgaben" zu tätigen.
Hä? Entweder geben sie ihr Geld für ihr Auto aus, oder für andere Dinge, wobei wir wieder (ich verweise auf die Endlosspirale) am Anfang wären. Ich kann mein Geld nur 1x ausgeben, für was ist dabei völlig unerheblich.
Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Fetzen

„Erstens kennst du seine Tante nicht und zweitens woher ...“

Optionen

Hi,

dann hast Du den Widerspruch nicht erkannt bei

Erstens kennst du seine Tante nicht

die wollte doch zum Geburtstag 100,-zahlen und er wollte Netto 100,- mehr habenÜberrascht. Da klaffen bei mir 11 x 100,-  in negativen BereichZwinkernd.
Aber eine Tante die mir jährlich pro Monat 100,- zukommen läßt? Meine als Geschenk zum Geb. ist schon tolles DingZwinkernd.

und zweitens woher nimmst du die Weisheit, dass der Staat die eine Steuer leichter kriegt, als die andere?

Das ist eine Milchmädchenweisheit, der geringste Widerstand macht es aus. Diese Menschen können gar nicht anders als eben das Auto zu benutzen um nicht in Arbeitslosigkeit zu fallen.
Süchtigen tut eine Erhöhung zwar weh, doch diese gehen dann auf "Beutezüge" oder verkaufen den "Körper" usw. da ist schlecht was zu holen. Warum aber (und diese Frage hast auch Du umgangen) wird nicht auch die viel erträchtigere Brandweinsteuer erhöht?
Aber in meinem Alter lebt keine Tante mehr!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi, dann hast Du den Widerspruch nicht erkannt bei die ...“

Optionen
Warum aber ...wird nicht auch die viel erträchtigere Brandweinsteuer erhöht?
Weil ich dagegen regelmäßig mein Veto einlege.Überrascht

Ansonsten mein lieber Manfred konstruierst Du da etwa, wo es nichts zu konstruieren gibt.
Und meine Vorposter haben vollkommen Recht, dem Staat ist es egal welche Steuerquelle sprudelt, so lange das Ergebnis stimmt.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„Weil ich dagegen regelmäßig mein Veto einlege. Ansonsten ...“

Optionen

Hi Hatterchen,

dann hast auch Du nicht richtig gelesen

dem Staat ist es egal welche Steuerquelle sprudelt, so lange das Ergebnis stimmt.

aber darum ging es bei mir ja. Die Autofahrer müssen, egal ob auch noch eine Maut hinzu kommt, andere können abweichen immer blechen. Ich besitze ja nicht einmal eine Fahrerlaubnis, aber nix desto trotz sehe ich diese Autofahrer als sehr leicht abzockbar, gegenüber vielen anderen anderen Belangen.
Das "Ergebnis" wird über leichteste zu erreichende Quelle eingetrieben.
Da hat man sicher eine unterschiedliche Ansicht. Geht mich eigentlich gar nix an da ich ja nie ein Auto selber hatte, doch diese Ungerechtigkeit macht doch empörend.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Ma_neva

„Hi Hatterchen, dann hast auch Du nicht richtig gelesen aber ...“

Optionen

Hi Manfred,

dann hast auch Du nicht richtig gelesen
ich glaube schon das wir alle richtig gelesen haben. Nur Du versuchst da etwas zu konstruieren.
Das "Ergebnis" wird über leichteste zu erreichende Quelle eingetrieben.
Das stimmt so auch nicht.
Mindestens 50% aller in Deutschland zugelassenen Autos, die Du so vehement verteidigst -warum eigentlich?- sind verzichtbar.
Autofahren ist für viele noch viel zu billig!
Als ich anfing mit Auto fahren, lag der Liter Sprit bei 50 Pfennig, der Stundenlohn eines Facharbeiters bei 2,50DM brutto.
Mehr will ich in diesem Thread dazu nicht mehr sagen, es ging ja hier um etwas ganz anderes.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 RogerWorkman

„... das ist ja gerade der psychologische Trick, man wird ...“

Optionen
Wie lange hält heutzutage ein PKW-Motor?
Ewig, ich war "Vielfahrer".
Jeder PKW Motor ist in der Lage, mehrere 100tsd Km zu absolvieren ohne kaputt zu gehen.
Pkw Motore werden vom Fahrer kaputt gemacht!
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman gelöscht_238890

„Ewig, ich war Vielfahrer .Jeder PKW Motor ist in der Lage, ...“

Optionen
Pkw Motore werden vom Fahrer kaputt gemacht!

... das ist ja ganz im Sinne der Wirtschaft. 100000km ist keine Fahrleistung. Nur ca. 10000km/Jahr. Außendienstler fahren schon mal mehr als 60000km/Jahr.  Manch Taxi hat über 1 Mio km. Aber wie schon beschrieben, meist fallen alle Autoteile auseinander, bevor ein Motor kaputt geht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 gelöscht_238890

„Ewig, ich war Vielfahrer .Jeder PKW Motor ist in der Lage, ...“

Optionen


Jeder PKW Motor ist in der Lage, mehrere 100tsd Km zu absolvieren ohne kaputt zu gehen. Pkw Motore werden vom Fahrer kaputt gemacht!

Bei Russen, Chinesen, Koreaner, Japaner, Indern Auto wär ich da nicht so optimistisch.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_103956

„Bei Russen, Chinesen, Koreaner, Japaner, Indern Auto wär ...“

Optionen
Bei Russen, Chinesen, Koreaner, Japaner, Indern Auto wär ich da nicht so optimistisch.
Glaubst Du etwa wirklich die scheiß deutschen Karren wären auch nur einen Deut besser?

Du musst allerdings Äpfel mit Äpfel vergleichen.
Ich habe alles besessen bzw. gefahren was in Deutschland Rang und Namen hat, vom 4 Zylinder bis zum 8 Zylinder, von Opel bis Mercedes.
Glaube mir (oder auch nicht) weder 7er BMW noch E-Klasse Mercedes sind ohne Macken.
Und auch das Fehlermanagement ist sehr unterschiedlich, war es bei Ford und BMW sehr gut, so war es bei Mercedes nur bescheiden.
Ach ja, in der gehobenen Fahrzeugklasse redet man nicht über Macken der ach so teuren Karossen.

Ich fahre seit nun 7 Jahren einen Honda CRV, das ist der, der älteren Fahrern das Ein- und Aussteigen etwas leichter macht.
Tolles Auto, super Qualität, super Service, was will man mehr.

In diesem Auto steckt genau so viel deutsche Technik, wie in einem deutschen Auto.

Ein absolutes "nogo", aus Erfahrung, sind für mich die Automarken Fiat, Renault und Opel...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander gelöscht_103956

„Bei Russen, Chinesen, Koreaner, Japaner, Indern Auto wär ...“

Optionen

Die Japanischen Autos haben doch den Ruf sehr langlebig zu sein? Russische Autos wollen allerdings wohl nicht mal die Russen kaufen. Daran wird auch Putins Werbefahrt (für die mehrere Ersatzfahrzeuge mitgeführt werden mussten) quer durchs Land nicht viel geändert haben…

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Borlander

„Die Japanischen Autos haben doch den Ruf sehr langlebig zu ...“

Optionen
Die Japanischen Autos haben doch den Ruf sehr langlebig zu sein?

Das sehen meine beiden Brüder mit ihren Ex-Japsen-Karren aber anders.
Nach 15.000 Km Bremsbeläge platt.
Nach 25.000 Km Motor platt.

Kann ja nur ein Anwenderfehler sein!? Cool...... wenn die doch so gut sein sollen.  

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_103956

„Das sehen meine beiden Brüder mit ihren Ex-Japsen-Karren ...“

Optionen
Kann ja nur ein Anwenderfehler sein!? 
Eindeutig, denn so schrottig ist keine Marke, nicht einmal Fiat -wo der Name schon sagt: Fehler In Allen Teilen
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_238890

„Eindeutig, denn so schrottig ist keine Marke, nicht einmal ...“

Optionen
Kann ja nur ein Anwenderfehler sein!? 
Das ist aber sowas von sicher ein Anwenderfehler. Wobei ich mir "nur" einen Anwenderfehler gar nicht vorstellen kann, da liegt wohl sehr viel im Argen!

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_84526

„Das ist aber sowas von sicher ein Anwenderfehler. Wobei ich ...“

Optionen
Wobei ich mir "nur" einen Anwenderfehler gar nicht vorstellen kann,
Nein, beide Brüder müssen ja einen haben.
Der Eine steht nur auf der Bremse, obwohl man verliert wenn man bremstZwinkernd, und der Andere vergaß einfach zu schalten -kann ja mal vorkommen.
bei Antwort benachrichtigen