Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.411 Themen, 36.737 Beiträge

Kabellose Direktverbindung Notebook/PC auf Fernseher

sprotte123 / 28 Antworten / Flachansicht Nickles

Moin-moin die Gemeinde,


ich hatte vor einiger Zeit schon mal eine Anfrage zur (kabellosen) Direktverbindung Computer (Win10Pro) und Fernseher veröffentlich,da bekam ich auch zahlreiche Antworten  - die ich aber aus persönlich-zeitlichen Gründen bisher nicht be-/verarbeiten konnte... Unentschlossen


Nun wird das Thema bei mir aber wieder (brand)aktuell, daher nach einigen Experimenten nochmals mehrere DAU-Fragen:


Ich habe einen Fernseher (LG 55EG9A7V, hat LAN/WLANa/b/g/n mit 2,4/5 GHz sowie Bluetooth, WiFiDirect und DLNA) zusätzlich noch mit einem externen "Wireless Display Dongle" über HDMI versehen und versuche nun "verzweifelt", eine Direktverbindung herzustellen, um den Bildschirminhalt des Computers (Notebook mit WLAN bzw. Standcomputer mit WLAN-Stick, beides Win10Pro) auf den TV zu übertragen.


1) Muß ich dazu ein WLAN haben?
2) Wenn nein: was muss ich einstellen, damit der Computer als "Sender" den TV als "Empfänger" direkt erkennt?
3) Habe es bisher mit aktiviertem WLAN genau einmal geschafft, eine Notebook->Dongle-Verbindung (unter Win10 mit WINTaste+A, dann "Verbinden") her zu stellen, hielt aber nur 5 Minuten, danach Abbruch und keine Verbindung mehr möglich, egal ob mit oder ohne WLAN/Dongle, egal ob mit oder ohne Computer-/TV-Neustart...


Hmmm, also bin ich offensichtlich zu blödBrüllend, mich durch Eure gut gemeinten Ratschläge und weitere Internet-/Suchmaschinentipps zu wühlen, vielleicht ist ja jemand in der Lage, mir ein "DAU-Kochrezept" zur Verfügung zu stellen, bevor ich aufgebe, da ich auch nicht mit (HDMI)Kabel (ach, wie wunderschön-einfach ist das doch...Unschuldig) arbeiten kann/darf...


Euch im Voraus schon mal vielen Dank und eine schöne Woche - kann ja nur besser werden... Verschlossen

bei Antwort benachrichtigen
Borlander sprotte123 „Hmmm, Lutty, also Fritzbox ist grundsätzlich eine Idee, aber es fällt der komplette Teil als Routereinsatz/Telefonanlage ...“
Optionen
ist Medizinbereich...

Da würde ich noch mal hinterfragen wollen ob da ein Einsatz entsprechender Funktechnik überhaupt zulässig ist!

Ich habe mich bislang noch nie weiter damit beschäftigt wie es bei Miracast mit Verschlüsselung aussieht. Bei der Verbindung besteht auch die Gefahr, dass eine Anzeige versehentlich auf dem falschen Gerät erfolgt. Spätestens bei bei der Ausgabe von Patientendaten sehe ich das als problematisch an.

Was spricht eigentlich gegen eine Verbindung über Kabel?

bei Antwort benachrichtigen