Allgemeines 21.902 Themen, 147.059 Beiträge

Betriebssystem und Ablaufoptimierung

hatterchen1 / 42 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich habe hier absichtlich kein bestimmtes Windows genannt, da dies evtl. auch auf andere Betriebssysteme zutreffen kann.

Es geht um den Schriftenordner bzw. die installierten Schriften.

Bei einer eher zufälligen Suche nach einer bestimmten Schrift, wurde mir die Suche zu lang. Es gab einfach Schriften ohne Ende, die von mir nie wissentlich installiert wurden.
Um es auf den Punkt zu bringen, ich war Herr über 873 Schriften.
Nun schaffe da mal Ordnung und Überblick.

Zu Hilfe nahm ich ein kleines Programm Namens "NexusFont", mit dem man relativ komfortabel Licht in das Durcheinander bringt. (Ja, es geht auch in Windows, aber...)
Am Schluss blieben aber immer noch gewollt, oder gemusst 83 Schriften übrig.

Hunderte Schriften braucht doch kein Mensch wirklich. Vor allen Dingen sind Unmengen dieser Schriften fast identisch, haben nur einen anderen Namen.
Mal schauen, wie lange diese Reduzierung Bestand hat.

Übrigens ist Windows dadurch, gefühlt, mindestens 2 Sekunden schneller gestartet.Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Alekom „ehrlich, wer verwendet soviele schriften? in der regel verwende ich genau 2 schriften. arial bzw. times new roman. welche ...“
Optionen
ehrlich, wer verwendet soviele schriften? in der regel verwende ich genau 2 schriften. arial bzw. times new roman.

Wie die meisten - und auch ich. Allerdings mache ich auch viel Grafikarbeit und habe deshalb die Corel-Suite. Und CorelDraw knallt dir einen Riesenhaufen Schriften ins System und da CDR nicht wirklich abwärtkompatibel ist, muss man auch die eine oder andere Vorgängerversion an Bord haben und die haben eben i.d.R. andere Schriften im Portfolio und so häuft sich dann eine Unzahl an....

mich stört eher das libreoffice immer so lang braucht  zum starten. da ist das word deutlich schneller.

Klar ist "Word" viel schneller am Start, als das komplette LibreOffice. Aber wenn du clever bist, dann legst du dir eine Verknüpfung für den Writer (oder auch noch andere genutzte Programme aus Libre Office) auf den Desktop oder in die Taskleiste und kannst dann den Write direkt starten.

Und schon wirst du feststellen, dass der viel schneller startet, als Libre Office. Wenn du das nämlich aufrufts, dann werden alle LibreOffice-Programme (Writer, Calculator, Base, Draw, Impress, Math und der Writer) am Stück geladen und das dauert natürlich viel länger, als nur die Textverarbeitung zu laden.

Und natürlich startet dann der Writer auch viel schneller als Word, weil der nämlich deutlich smarter ist (- na klar, der ist ja auch nicht so umfangreich wie MS-Word).

Ich hoffe, dir damit geholfen zu haben, den "Störfaktor" zu eleminieren..... Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen