Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.443 Themen, 80.213 Beiträge

Fernzugriff mit Smartphone

Sebastian Ebert / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Hi Leute. Schiebt den Thread hier gern in die richtige Ecke. Ich war mir nicht sicher ob ich hier richtig aufgehoben bin.

Ein Endkunde will seine Maschinen nicht im WWW hängen haben. Das wollen einige nicht, deswegen finde ich das voll in Ordnung.

Wenn aber ein Problem ist, will er gern, dass dessen Maschinenbauer daraufzugreifen kann. Idee: USB-C auf RJ45 Adapter am Telefon anstecken und dann dem Maschinenbauer die IP des Telefons mitteilen.

Ich hab's probiert. Es scheint aus zwei Gründen nicht zu gehen:
A) sollen sich mehrere Handynutzer im gleichen Netzt die gleiche IP teilen. Somit ist das routing quasi nicht möglich
B) kann man auf keinem Endgerät mit Android oder iOS eine Portfreigabe einrichten.

Hat einer von euch eine Idee, wie man den Fernzugriff mit wenigen und einfachen Mitteln umsetzen kann?

In der Maschinenhalle gibt es kein WLAN und keine LAN-Buchsen.

Grüße

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Sebastian Ebert

„Fernzugriff mit Smartphone“

Optionen

Sei froh, dass das nicht funktioniert hast und Du auf diesem Weg einen tendenziell ungeschützten Zugang auf die Maschine ermöglicht hättest…

A) sollen sich mehrere Handynutzer im gleichen Netzt die gleiche IP teilen. Somit ist das routing quasi nicht möglich

CGN (Carrier Grade NAT) ist im Mobilfunkbereich schon lange Standard (und inzwischen auch bei Festnetzanschlüssen üblich).

B) kann man auf keinem Endgerät mit Android oder iOS eine Portfreigabe einrichten.

Die Geräte sind auch keine NAT-Router (nur dort gibt es dieses Konzept mit dem festlegt, auf welches Gerät ein Port weitergeleitet werden soll).

Hat einer von euch eine Idee, wie man den Fernzugriff mit wenigen und einfachen Mitteln umsetzen kann?

VPN (wichtig für einen Sicheren Zugang von außen!) bereitstellen durch FritzBox (die 4040 könnte dafür schon reichen, geprüft habe ich das allerdings nicht) mit USB-Mobilfunk-Adapter (bevorzugt einen mit Anschlussmöglichkeit für eine ordentliche Antenne...). Eigentlich sollte der Maschienenbauer aber auch eine Lösung dafür haben. So exotisch ist die Anforderung nicht, und da gibt es auch professionelle Mobilfunkgateways für solche Anwendungsfälle. Hier als "Sonderfall", soll aber wenn ich es richtig verstanden habe nur temporär mal eine Verbindung ermöglicht werden?

bei Antwort benachrichtigen