Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

Intel i7 vs. Xeon Prozessoren

W@ldemar / 11 Antworten / Flachansicht Nickles

Guten Abend,

derzeit nutze ich einen Desktop Computer mit einem i3 Prozessor und in den kommenden Monaten soll es ein neuer PC werden. Vermutlich wieder ein Refurbished, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. 

Der PC läuft lange, wird zur intensiveren Bild-Videobearbeitung genutzt, Spiele laufen keine darauf, was 3D erfordern würde. 

Ich habe das Angebot, auf eine Desktop Variante mit i7 Prozessor vorletzter oder letzter Generation zurück zugreifen oder einen vergleichbaren Xeon Prozessor zu nehmen als Workstation. 

Benchmarks zeigen ständig, der i7 ist schneller, in nahezu allen Belangen besser, Stromverbrauch, Leistung, integrierte Grafik, die mir nicht so wichtig ist, aber nice to have, und er ist günstiger. 

Ich hadere, da ich trotzdem unabhängig von Zahlen, Daten und Fakten immer wieder lese, der Xeon ist für meine Belange sinniger oder zumindest nicht verkehrt. 

Da ich hadere, hol ich mir einfach mal eure Meinung ab, preislich tun sich beide nicht viel.

Sonst kommt noch 32Gb Ram zum Einsatz, eine SSD Platte und wahlweise halt noch eine gescheite Grafikkarte, die eher nice to have sein wird, aber wohl weniger zur Anwendung kommt, sie ist aber im Paket dabei, irgend etwas von Nvidia, da kenn ich mich nicht so aus, passt aber zum Gesamtsystem und bremst nichts aus.  

bei Antwort benachrichtigen
Borlander W@ldemar

„Intel i7 vs. Xeon Prozessoren“

Optionen

Also bei Xeon muss man eigentlich immer noch die Serie mit aufführen: E3-Xeon (sofern die noch so heißen) sind ziemlich nah an den i5/i7 Core-CPUs und nutzen eine recht ähnliche Systembasis, bei den anderen Serien gibt es größere Unterschiede.

Benchmarks zeigen ständig, der i7 ist schneller, in nahezu allen Belangen besser, Stromverbrauch, Leistung, integrierte Grafik, die mir nicht so wichtig ist, aber nice to have, und er ist günstiger. 

Würde mich bei gleicher Generation eher wundern. Inzwischen laufen die Xeons nicht mehr auf den Desktop-Chipsätzen, weil sie (zumindest früher mal) bei gleicher Ausstattung und Leistung sogar etwas günstiger waren. Integrierte Grafik gibt es bei den E3-Xeons (bei E5/7 nicht!) teilweise auch und dann sogar in einer minimal besseren Version als im entsprechenden i7.

Für mich gibt es einen ganz klaren Grund für Xeons: ECC-Support. Mit zunehmender Speichermenge, sinkenden Strukturbreiten und wenn man das System lange laufen lässt (bzw. auch SuspendToRAM nutzt) dann steigt die Wahrscheinlichkeit von Speicherfehlern. Habe selbst aktuell in meiner Workstation einen E3-1275v6 laufen mit 64GB RAM. Letzter Neustart des Systems war im September. Hatte auch kurzzeitig über E5-Serie nachgedacht, da ECC-REG-Speicher teilweise günstiger ist. Wollte allerdings weder auf die CPU-Grafik verzichten (reicht bei mir mit 3 Bildschirmen voll aus) und auch auch eine Plattform wollte die StandBy/SuspendToRAM vernünftig unterstützt und das insbesondere in diesem Zustand möglichst wenig Strom verbrät (ist bei mir mit <2W voll erfüllt; bei Hardware abseits des Desktop-Bereichs würde ich mit u.U. deutlich höheren Werten rechnen).

Also mein Fazit geht klar in Richtung E3-Xeon ;-)

Am Ende müsste man aber sicher mal direkt auf die in Frage kommenden Systeme schauen.

bei Antwort benachrichtigen
Welches Modell? Borlander