Allgemeines 21.806 Themen, 144.602 Beiträge

Wie sich die Technik verändert hat..

luttyy / 38 Antworten / Flachansicht Nickles

Vor über 35 Jahren hatte ich mal ein Elektroden-Schweißgerät. Das Teil hatte ein unglaubliches Gewicht und wenn man es einschaltete, wurden die Lichter dunkel...

Ich kam mit dem Ding nie zurecht und ein Schweißkurs hatte ich auch nie.

So im Laufe der Jahre hat sich allerdings in Haus und Garten so  einiges metallisches angesammelt was eben defekt war (Ziergitter Beinchen ab, Rollenhalterung ausgebrochen usw. usw. und auch defekte Edelstahlteile.

Jetzt habe ich mich mal schlau gemacht und bin geplättet Lächelnd

Digitale Elektroden-Schweißgeräte eine Nummer größer als eine Zigarrenkiste und ein Gewicht von um die 2 Kg.

Na, das wollte ich jetzt aber wissen!

Ich habe mir so ein Teil bestellt und es kam gestern. Angeschlossen, 2mm-Elektrode rein (hatte ich mitbestellt) und einfach mal losgelegt.

https://www.amazon.de/gp/product/B07KKZ1SJJ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Das hat auf Anhieb super gut funktioniert, musste aber diesem Schweißschild schweißen, der der bestellte Schweißhelm erst heute kommt.

Sofort kam der Handwerker in mir durch und habe mit einen Schweißmagneten aus einem alten großen Lautsprechermagnet mit Ferritkern zusammen geschweißt (10er Stehbolzen mit Mutter angeschweißt)

Sowas in der Art meine ich:

https://www.amazon.de/s?k=schwei%C3%9Fmagnet+masse&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1

Dann den Magnet an den Schraubstock geklatscht, das zu schweißende Teil eingespannt und es hat einwandfrei funktioniert.

Natürlich gibt es auch andere Schweißtechniken, ich wollte aber unbedingt ein Elektroden-Schweißgerät.

Wer also "Handwerklich" begabt ist und noch eine ruhige Hand führt, kann sich für kleines Geld ein wirklich nützliches Spielzeug anschaffen....Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
luttyy michel9

„Hallo Luttyy, ich glaube wenn Du erst mal einiges mit dem Schweißgerät gemacht hast wirst Du mehr wollen - . Dann wäre ...“

Optionen

Danke, aber mit 74 habe ich da eigentlich nichts größeres mehr vor Zwinkernd

Unter meinem Helm kann ich einwandfrei meine Brille tragen und das passt ganz gut..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen