Laptops, Tablets, Convertibles 11.697 Themen, 54.896 Beiträge

Akku-Pflege beim HP Notebook

winnigorny1 / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo, habe von Alpha mal den Tipp bekommen, dass ich ein Notebook mit fest verbautem Akku ruhig am Netz betreiben kann, dann aber regelmäßig den Akku kalibrieren sollte, sprich nach einer kompletten Aufladung das Geräte vollständig entladen sollte, bis der Laptop sich ausschaltet und dann neu Laden. Das würde die Akku-Kapazität erhalten.

Ich bin jetzt allerdings verunsichert, weil ich dies hier gefunden habe:

https://www.notebookcheck.com/Lithium-Ionen-Akkus-richtiges-Laden-fuer-lange-Lebensdauer.91797.0.html

Dort wird als Fazit für Lithium-Ionen und Lithium-Polymer-Akkus allerdings Folgendes gesagt:

"Lithium-Ionen-Akkus und Lithium-Polymer-Akkus sollten idealerweise stets in Ladezuständen zwischen 30 und 70 % gehalten werden. Vollständige Ladungen und Entladungen sind nach Möglichkeit zu vermeiden. Ab und an kann man eine Ausnahme machen, um die Ladestandsanzeige bzw. die Ladeelektronik neu zu kalibrieren."

Was ist nun aber "ab und an" bei einem Gerät, dass eigentich zu 90 % stationär und mit Netzstrom betrieben wird? Und dann noch ist bei notebookscheck noch Folgendes zu lesen:

"Wer sein Gerät nachts auflädt, wird sich kaum den Wecker stellen, um es bei 70 % vom Netz zu nehmen. Gleichwohl spart ein möglichst schonender Umgang mit dem Akku nicht nur Geld, sondern kommt auch der Umwelt zugute. Der Autor dieses Artikels kommt mit der Einhaltung seiner Tipps jedenfalls seit Jahren ganz gut klar."

Nicht mal tagsüber möchte ich einen Laptop bewachen, um ihn dann bei 70 % vom Netz zu nehmen. Das ist doch nicht realistisch.... Es gibt noch andere Tätigkeiten, die erledigt werden müssen anstattt auf die Ladeanzeige zu glotzen...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 winnigorny1

„Haua! - Hab grad mal gesehen, dass die für rund 850 € vertickt werden! - Wir haben das damals für 570 € gekauft - ...“

Optionen

https://geizhals.de/?phist=2133799

https://www.hardwareluxx.de/community/threads/consumer-vs-business-notebooks.1165757/

Wer zu spät kommt oder allgemein im Blödmarkt kauft ist halt...

Verstanden hast du von der Sache zudem natürlich nix.

Max. Gesundheit = Lebensdauer = Akku wird nie über 80% geladen und das gilt für alle LiIo Akkus!!!

Zudem hält jeder LiIo Akku natürlich nur ne bestimmte Anzahl von kompletten Ladezyklen (irgendwas > 1000 und auch nur wenn er nicht tiefentladen wurde und allgemein beim Kauf OK war!!!).

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstentladung#Akkumulatoren

https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator#Tiefentladung

Dazu muß man die Kiste nur rund 2 Monate im entladenen Zustand stehen lassen.

Was daraus folgt sollte eigentlich klar wie Kloßbrühe sein und habe Ich dir auch schon gesagt...

Für dich, auf die aktuelle Ladung deines Akkus zu achten macht eher bis absolut keinen Sinn, außer natürlich ne Tiefentladung immer zu vermeiden und bei Werten unter 100% ne Kalibrierung zu machen.

Zudem ist bei der Kiste sich über Lebensdauer Gedanken zu machen (abseits vom Akku) natürlich irgendwie nicht von dieser Welt, wenn die 3-5 Jahre ohne Ärger läuft kannst du dich schon definitiv glücklich schätzen...

Besonders bei NBs ist es halt absolut nicht egal welche Kiste man kauft!

https://www.techradar.com/news/hps-new-probook-laptops-boast-8th-gen-processors-and-beefy-battery-life

Zudem kam das ProBook 470 G5 natürlich schon 2017 auf den Markt und nen Nachfolger gibts da nicht!

Keine Kiste wird sehr weit über ein Jahr produziert und bei Consumerschüsseln sind das oft nur 6 Monate oder weniger!

bei Antwort benachrichtigen