Off Topic 19.545 Themen, 216.322 Beiträge

Schon mal einen toten Hund gegessen?

weissnix2 / 34 Antworten / Flachansicht Nickles

In einem anderen trööt habe ich beiläufig erwähnt, dass ich in China mal einen toten Hund gegessen habe und damit prompt die Tierfreunde auf den Plan gerufen. Hundebraten - das geht ja gar nicht - oder vielleicht doch?

Eigentlich habe ich den toten Hund nur aus Versehen gegessen. Weil ich in der tiefsten chinesischen Provinz die Speisekarte nicht lesen und die Bedienung auch kein englisch konnte, habe ich auf das gezeigt, was die Leute am Nebentisch hatten. Das sah aus wie Lammcarree, und es schmeckte auch so. Ein später mit ein paar Touristen hinzu kommender Guide hat mich dann aufgeklärt, dass mein Lamm in Wirklichkeit ein Hund war. Aufgegessen habe ich trotzdem, denn es war wirklich gut.

Was auch lecker ist: Wasserschlange. Die werden auf dem Markt lebend angeboten und  vor Ort geköpft - frischer geht's nicht, und die schmecken ähnlich wie Hähnchenbrust. 

    

In Südafrika gab es geröstete Termiten und Heuschrecken als Vorspeise. Die schmeckten zwar nach gar nichts, sind aber Protein pur. 

Zurück zum toten Hund: natürlich muss man kein Fleisch essen. Vegetarier verdienen durchaus Respekt. Aber wenn man schon Fleisch isst, dann ist es doch egal, ob das nun vom Kalb, vom Ferkel oder vom Hund kommt, oder?

Apropos Ferkel: ich habe hier mal ein paar asiatische Touristen gesehen, die sich beim Anblick eines ganzen Spanferkels auf dem Grillspieß so sehr ekelten, dass sie sogar das Fotografieren vergessen haben, und das kommt bei denen selten vor. Und überhaupt: ein Kotelett vom Schäferhund sieht doch allemal appetitlicher aus als ein kleines Schwein am Spieß, womöglich noch mit einem Bratapfel in der Schnauze - findet ihr nicht auch? 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
... hatterchen1
Ulmer_Paulchen weissnix2

„Schon mal einen toten Hund gegessen?“

Optionen

bei uns heisst das: "In der Not frisst der Teufel die Fliegen ohne Brot!"

Ich hab von kleibn auf gelernt, dass manche Tiere für mich als "Raubtier" Beute sind.

Hunde wurden auch in Deutschland und der Schweiz als Deliatesse gegessen  und galten als Delikatesse.

Meine beiden Hunde nehme ich allerdings davon aus.(sind bestimmt auch schon su alt und zu zäh!)

Nutztiere, soweit sie artgerecht gehalten wurden, schmecken mir immer.

Gruss

gerd

Es kommt erstens anders und zweitens als du denkst
bei Antwort benachrichtigen