Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.282 Themen, 8.438 Beiträge

"Signal" App, Kommunikation auch in China

schnaffke / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Meine Tochter war im April in China, Peking, um ihre Freundin dort zu besuchen. Um die Kommunikation mit ihr sicherzustellen hatte ich mir "WeChat" installiert, die wohl häufigste Kommunikations App dort, mit der meine Tochter auch mit ihrer Freundin aus Peking von hier aus kommuniziert. Das hat auch soweit geklappt, die Einrichtung war allerdings etwas umständlich. Ich hatte aber auch die App "Signal" auf meinem Handy, eine Kommunikations App, die verschlüsselt arbeitet, und meine Tochter hatte die auch. Sie hatte sich bei ihrer Ankunft in Peking dort eine SIM Karte gekauft. Und nach einigen Kommunikationen mit "WeChat", haben wir "Signal" ausprobiert, und siehe da, es funktionierte einwandfrei, auch die übertragenen Bilder waren viel besser, bei "WeChat" wird anscheinend vor der Übertragung stark komprimiert. Also mach ich hier jetzt mal Werbung für "Signal". Die Kommunikation funktioniert auch in China. Diese Messenger App ist wohl noch nicht so bekannt.

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.thoughtcrime.securesms&hl=de

Falls dies als Werbung unerwünscht ist, bitte löschen...

Gruß Schnaffke

bei Antwort benachrichtigen
xtom mawe2

„Das sind immer nur Momentaufnahmen. WhatsApp funktioniert gelegentlich auch in China, dann wieder nicht. Die Sperren sind ...“

Optionen

das haben die schon längst "auf dem index", und als ausländer wirst du eh sowas von überwacht dort.....

wir haben zwar ne idee davon was da abgeht, aber nicht den blassesten schimmer wie krass es tatsächlich ist...

mein bester kumpel wohnt seit 8 jahren in china, die stories sind haarsträubend....

der staat weiß dort alles von dir....um das generelle für uns unvorstellbare ausmaß mal darzustellen hier ne story die zwar mit dem thema überwachung nix zu tun hat aber ein wenig verdeutlicht wie weit es überhaupt dort geht:

er fuhr mit seinem elektroroller im berufsverkehr morgens zur arbeit, und wurde von hinten von einer frau mit nem anderen roller angefahren...

er nur bissl ins trudeln gekommen dabei, sie gestürzt, schulter kaputt...

ende der geschichte, er wars schuld, und durfte 9000 euro für die op der armen frau bezahlen...

sowas kenn ich sonst nur aus afrika, auch aus eigener erfahrung, die einfache logik die dahinter steckt ist: wärst du zuhaus geblieben in deinem land wäre der unfall nicht passiert, deswegen bist du logischerweise auch schuld....

bei Antwort benachrichtigen
LOL Gruß h1 hatterchen1