Off Topic 19.597 Themen, 216.933 Beiträge

12V LED-Lampen flackern

RogerWorkman / 18 Antworten / Flachansicht Nickles

Am Bett sind 2 LED-Leuchten mit jeweiligen Taster für 3 Helligkeitsstufen. Angeschlossen sind diese Lampen an ein Netzteil mit 12V/0,5A.  Seit Lampenmontage flackert das Licht, was am Bett zum Lesen nervt. Also im Netz informiert und ausprobiert:

  1. Glättkondensator hilft nicht,
  2. zusätzliche Diode hilft nicht
  3. beides zusammen hilft nicht.

Das soll einer verstehen. Hinzu nimmt das Netzteil strait ca. 6W zu sich, auch wenn die Lampen aus sind. Lieferant angesprochen... "ist so, zurücksenden oder so lassen".

Da die Lampen aber echt sehr schön sind, will ich sie deshalb nicht zurücksenden. Also 12V-9AH Akku (hatte ich noch) angeschlossen, siehe da, die Lampen flackern nicht mehr.

Es liegt also am Netzteil. Andere Netzteile ausprobiert, alle mir vorhandenen Netzteile mit 12V Ausgang lassen diese Lampen flackern.

Was tun?

Hätte gerne Tips, ob es Netzteile gibt, die nicht ständig in Betrieb sind und nur das "verbrauchen" was gebraucht wird. Anzumerken ist, das die LED im Ruhezustand/aus dennoch 7mA Strom saugen. Was saugt da Strom? Was übrigens nicht geht, sinnvollerweise das Netzteil schalten, da gehen die Lampen nicht an, man könnte die 2 Lampen auch nicht gertrennt schalten. 

 

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hatterchen1

„Hier ist eine bessere Erklärung für die Stöme... Konstanter Gleichstrom Der konstante Gleichstrom behält durchgehend ...“

Optionen

Alles klar, hängt also nicht an den nicht aufgedruckten Zeichen, sondern.. pulsierender Gleichstrom.

Da sind die LED fürchterlich schnell, wenn das Flackern zu sehen ist.

Ich verwende nun den ausgedienten Akku und muss schauen, wieviel "Nächte" das Din hält, ob ich dann mit Lader sporadisch nachlade, oder mit PV-Modul, mal sehen.

Auf alle Fälle flackert nix mehr mit dem Akku.

bei Antwort benachrichtigen