Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.151 Themen, 122.202 Beiträge

MSI Grenade A320M UEFI Bug?

Karthauzi / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo Nickles-Mitglieder,

ich habe ein Problem, mein Mainboard MSI Grenade A320M setzt die Spannung des Ram Riegels immer auf 1,360, eingestellt ist jedoch AUTO und dieser sollte demnach mit nur 1,2V laufen, in AIDA64 wird mir auch angezeigt das die Modulspannung 1,2V ist, um falsche Händlerangaben zu aus dem Weg zu räumen.

BIOS /UEFI ist das aktuellste, es geht sich um DDR4 Arbeitsspeicher, 1x Riegel Crucial CT8G4DFS8266.C8FD1, als Prozessor habe ich einen Ryzen 2600 und ein 550 oder 600? Watt Bequiet Netzteil.

Damals hatte ich den Riegel via "Memory Try It" zu übertakten.

Das erste mal 3200Mhz 14 14 14 14  34 1.36v, nicht gebootet

Dann 3200Mhz 16 16 18 18 18 36 1.36v, nicht gebootet

Dann mit 3200Mhz 18 20 20 20 38 1.36v bootete und lief er anstandlos.

Später habe ich wieder alles auf AUTO gestellt ohne zu schauen ob sich die Spannung geändert hatte. Heute jedoch schaute ich mal genau nach, weil ich da am Anfang doch irgendwas von 1,200v im UEFI im Kopf hatte.

Wobei ich sagen muss, dass mit dem ersten mal beim neustarten mit den versuchten 3200Mhz 14 14 14 14  34 1.36v irgendetwas im Computer kurz knack gemacht hat, als irgendwas geplatzt wäre, ein elko vielleicht... Könnte aber auch irgendetwas anderes gewesen sein...

Jedenfalls stellt er mir jedesmal beim 2. booten wieder 1.360v ein, immer wenn ich in "Memory Try It" 3200 oder irgendwas anderes aus dem Dropdown Menü eingestellt hatte und wieder zurück gestellt habe, zeigt er mir beim nächsten booten im UEFI auch tatsächlich die 1,200v an, aber nach dem 2. Booten, ohne irgendetwas geändert zu haben, stellt er sich wieder auf 1,360v (Auto)

XMP oder irgendwelche Overclocking Profile habe ich nicht aktiv, hab auch schon alles 3x auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, bzw. auf optimale Standardeinstellungen.

Anmerken möchte ich, das ich mein BIOS /UEFI geupdated habe, auf das aktuellste, aber ich meine auch das er das vor dem BIOS/ UEFI update auch schon gehabt hat.

Ansonsten läuft alles normal und Stabil, wundere mich nur warum der nicht unter 1.360v gehen möchte. Oder das Mainboard das nicht möchte.

Grüße Karthauzi

bei Antwort benachrichtigen
Karthauzi Alpha13

„In den SPD-Daten des Moduls steht nur 1,2V drin und das sollte jedes Bios auch automatisch einstellen... ...“

Optionen

Hallo Alpha13,

ich hatte gerade zum testen mal die Taktfrequenz auf 2400 statt auf 2133 runtergestellt, und Spannung und alles auf Auto gelassen. Anscheinend nimmt das Board bzw. dieser RAM alles über 2400 als Overclock, wobei laut Mainboard angabe alles über 2666 OC sein sollte...

Vielleicht kaufe ich mir diese Woche doch lieber 2x 2400 anstatt 2666 Dual Ranks von Crucial?

https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Crucial-Ballistix-Sport-LT-grau-DDR4-2400-DIMM-CL16-Single_1011846.html

Den anscheinend lässt er den Arbeitsspeicher auf über 2400 Mhz kompatibilitätsbedingt mit 1.360v und den timings 20 19 19 43 statt 1.200v und 19 19 19 43 laufen, auf auto.

Da ist mir ein etwas bzw. minimal langsamerer Ram lieber als einen der dauerhaft mit 1.360v und falschen timings läuft. Was meint ihr?

Wundert mich aber alles sehr, da er Single Ram ist, und theretisch ziemlich gut kompatibel sein müsste. Wenn ich ihn Auto auf 2666 laufen lasse und nur die Spannung manuell auf 1.200v einstelle, funktioniert er auch.

Habe ihn jetzt aus Interesse und neugier manuell auf 2400 herunter getatktet mit den timings 16 16 16 36 und die dabei gesetzte Spannung von "Memory Try It" von 1.360v wieder manuell auf 1.2v festgesetzt. Scheint auch zu funktionieren.

Grüße

Karthauzi

bei Antwort benachrichtigen