Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.441 Themen, 107.877 Beiträge

Datensicherungen teilweise verschwunden - Festplatte einfach nur leer

kugelkolibri / 20 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo, ich habe gerade eine seltsame Entdeckung gemacht: Meine Datensicherungen sind teilweise verschwunden. Die betreffenden Festplatten sind einfach leer.

In meinem PC (AMD FX 8350, Gigabyte GA-970A-UD3, 16GB DDR3-RAM, 4GB Geforce GT745, Festplatten: 1x Toshiba 500GB DT01ACA050 SATA III + 1x 1TB WD10EZEX SATA III in einem Sharkoon S25-V-Gehäuse; Windows 7 pro 64bit) habe ich drei Partitionen für Dateisicherungen eingerichtet (alle auf der zweiten Festplatte, der WD). In der ersten (D:) speichere ich ein Systemabbild, in der zweiten (F:) wichtige Daten im normalen Format als Duplikat und in der dritten Partition (G:) legt Norton seine Backups ab (E: ist der DVD-Brenner). Zusätzlich mache ich noch ein-zweimal im Jahr eine separate Sicherung auf eine externe Festplatte.

Als ich etwas nachsehen wollte fiel mir auf, dass die Partitionen D + F völlig leer sind. Bei G: wird ein Norton-Backup angezeigt, dass allerdings sowieso jeden Tag erneuert wird. CrystalDiskInfo zeigt keine Probleme an. Ich kann mir nicht erklären wieso die Daten verschwunden sind. Probleme mit dem PC sind mir in der letzten Zeit nicht aufgefallen, außer das ich das Norton Backup vor ca. drei Wochen neu einrichten musste, weil die Daten des Bachup-Satzes nicht mehr vorhanden waren. Ich nehme an, das hängt damit zusammen. Hat einer von euch eine Ahnung? Vor allem würde mich natürlich interessieren, wie ich das für die Zukunft verhindern kann.

Vielen Dank

kugelkolibri

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² kugelkolibri

„Hallo, Danke für die Tipps, aber momentan läuft die Diskussion für mich in die falsche Richtung. Mit meiner ...“

Optionen
Was mich wirklich interessiert ist, wie plötzlich ohne Anzeichen eines Fehler (wie Systemabsturz, Festplattencrash, Blitzschlag, Fehlermeldung u.ä.) die Daten von einer in einen PC fest eingebauten Festplatte verschwinden können?

Würde mich auch interessieren, denn ganz so habe ich es noch nicht gesehen. (nur das komlette Partitionen "verschwinden")

Backup hast du ja, trotzdem würde ich etwas nachgraben.

Gibt es Fehler im Dateisystem (NTFS), wird das Laufwerk ggf. gesperrt und erscheint dann leer (man kann nicht zugreifen). Nach einem chkdsk ist aber wieder alles zugänglich.

Wenn deine Partitionen nun "leer" sind, müsste ein Rechtsklick auf "Eigenschaften" => nur ein paar hundert MB belegter Platz und z. B. über 95 GB frei zeigen (mal angenommen, es war eine Partition mit 100 GB). Ist dem so?

Dann würde ich ein Datenrettungsprogramm suchen lassen (z. B. Recuva). Auf jeden Fall sollte das so ziemlich alle deine früheren Dateien/Ordner anzeigen (ob die funktionsfähig wiederherstellbar sind, ist ja egal). Da erkennt man ggf. schon, was unbeabsichtlich in den Papierkorb gewandert oder richtig gelöscht wurde (von was auch immer).

Wenn ohne Fehlermeldung sämtliche Daten verschwinden und das Laufwerk danach leer ist und volle Kapazität zeigt, müsste eine neue - leere - MFT geschrieben worden sein (ich nehme NTFS an, weil das hierfür geeignet ist). Von der MFT gibt es mindestens eine Kopie auf dem Laufwerk - selbst bei ein paar Fehlern kann man kann man kaum alle Daten schrotten. Ausnahme wäre eine Quickformat. Dabei wird logischerweise eine neue, leere MFT geschrieben und die Daten sind "weg" (das Datenrettungsprogramm kann trotzdem teilweise wiederherstellen).

Bei einem Quickformat hätte sich normalerweise auch die Volume-ID (Seriennummer der Partition) geändert. Das fällt normalerweise nicht auf. (ich hätte das bei mir nachvollziehen können)

Gibt es wirklich keinerlei Fehlermeldungen beim Zugriff auf die betreffenden Partitionen? Falls es deren Bootsektor zerballert, könnte es ggf. noch ähnliche Phänomene geben (aber kaum ohne Fehlermeldungen beim Lesen/Schreiben).

in der zweiten (F:) wichtige Daten im normalen Format als Duplikat und in der dritten Partition (G:)

Eventuell wurden Quell- und Ziellaufwerk vertauscht? (Bug im Kopiertool/Script?)

Hast du bis hierher noch keine ausreichende Erklärung, kannst du die Partitionen noch mit einem Hex-Editor anschauen (grob etwa durchscrollen). Da muss gelegentlich etwas Klartext erkennbar sein und sonst ein Haufen "kryptischer Zeichen" - keinesfalls aber alles Nullen etc. (außer die die Partition wurde vorher komplett gesäubert und nur wenig befüllt)

Wie kann man es verhindern?

Backup! Mindestens drei Sicherungskopien, zwei auf externen Datenträgern, einer davon außer Haus gelagert. Wie man vorsorgt, komplette Partitionen wiederherstellen zu können, könnte ich sagen. Das hilft aber nicht, wenn die einfach nur "leer" werden ...

Interessant ist der Fall schon. Vielleicht lauert irgendwo noch ein unbekannter Bug. Ich hatte auch erst nach Jahren herausgefunden, warum ich öfters komplette Partititonen "verloren" hatte.

bei Antwort benachrichtigen