Internetanschluss und Tarife 23.289 Themen, 97.502 Beiträge

News: Neuer Meilenstein erreicht

Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s

Michael Nickles / 23 Antworten / Flachansicht Nickles
Kabel Deutschland Unternehmenszentrale in Unterföhring (Foto: Kabel Deutschland)

Kabel Deutschland (Vodafone) hat sein Netz ausgebaut und kann weitere 600.000 Haushalte mit bis zu 200 Mbit/s Download-Geschwindikeit versorgen, hat nun die Marke von drei Millionen "Highspeed-Haushalten" überschritten.

Zu den neuen Ausbauorten zählen unter anderem Braunschweig, Buxtehude, Celle, Cloppenburg, Göttingen, Lauf, Rathenow, Starnberg und Wolfsburg. Bis Anfang 2016 will Kabel Deutschland über zehn Millionen Haushalte mit 200 MBit/s versorgen können.

Mit Erreichen des neuen Meilensteins führt Kabel Deutschland auch ein neues passendes Internet- und Telefonprodukt namens "Internet & Phone 200" ein. Es beinhalte bis zu 200 Mbit/s Download, bis zu 12 Mbit/s Upload, Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz. Neukunden werden im ersten Jahr mit rund 40 Euro pro Monat geködert, danach geht es rauf auf 60 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Das Ende der Fahnenstange ist mit 200 Mbit/s noch lange nicht erreicht. Laut Kabel Deutschland besteht ein Potential von bis zu 20 Gbit/s.

Michael Nickles meint:

Ich bin jetzt seit rund 7-8 Jahren Kunde von Kabel Deutschland, nutze aktuell ein Paket mit 32 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload. Jeweils "BIS ZU" wohlgemerkt. Das inzwischen nicht mehr erhältliche Paket kostet rund 32 Euro pro Monat. Ich sollte eigentlich mal den Tarif wechseln, weil ich für "nur 3 Euro" mehr das Paket mit 50 Mbit/s kriegen könnte. Bock da irgendwas zu machen, habe ich aber nicht wirklich.

Einst war ich ein sehr zufriedener Kabel Deutschland Kunde gewesen, aber das hat sich geändert. Mit seinem "Tarif-/Pakete-Dschungel" und endlosem Kleingedruckten hebt sich das einst durchaus seriöse Kabel Deutschland leider nicht mehr aus dem widerlichen Brei seiner Konkurrenz hervor.

Die Geschwindigkeit lag vor einigen Jahren durchaus noch bei den versprochenen Werten, seit einiger Zeit krieg ich die aber nur noch bei einem "DSL-Speedtest" angezeigt, in der Praxis erreiche ich die 32 Mbit/s aber schon lange nicht mehr. Meist ist bei um die 18 Mbit/s Sense, an sehr seltenen gewordenen Tagen geht es vielleicht kurzweilig mal rauf auf 25 Mbit/s. Ich wüsste aktuell also nicht, was ich mit einem auf dem Papier "schnelleren" Paket soll.

Kabel Deutschland Bekannten empfehlen, mache ich auch nicht mehr. Ich bin es leid immer wieder erklären zu müssen, dass sie nicht vergessen dürfen, das "Sicherheitspaket" zu kündigen, das nach Ablauf der kostenlosen Testphase (ca 2 Monate) dann monatlich 4 Euro extra kostet und das meines Erachtens nach Geldverschwendung ist. Soweit mir bekannt, gibt es bei der Bestellung eines Pakets keine Möglichkeit von vorneherein auf das Sicherheitspaket zu pfeifen. Es ist automatisch dabei und muss halt gekündigt werden. Ob sich an dieser Praxis inzwischen etwas geändert hat weiß ich nicht.

Zum Kotzen ist auch, dass jemand der nur Internet/Telefon haben will, danach typischerweise wohl bedrängt wird auch "Fernsehkunde" zu werden - zumindest habe ich das noch nicht anders erlebt. Da ruft dann eine "Verkaufstante" von Kabel Deutschland an und quatscht den Neukunden voll, dass er auch ein TV-Paket abonnieren soll. Ein gefundenes Fressen scheinen hier ausländische Kabel Deutschland Kunden zu sein, die nicht gut Deutsch sprechen. Die kriegen dann von der Provisions-geilen "Verkäuferin" ein teures TV-Paket dann halt mal einfach so angedreht (hier im Haus direkt erlebt!). Wer einen Kunden geworben hat, hat dann den Salat ihm helfen zu dürfen aus der angedrehten Zusatzoption wieder rauszukommen.

Meine Hoffnung, dass Kabel Deutschland mal wieder ein "seriöses" Unternehmen wird, das auf die modernen Verarschungspraktiken verzichtet, habe ich aufgegeben - es scheint permanent schlimmer zu werden. Es ist aber vermutlich leider nicht fair, Kabel Deutschland das vorzuwerfen. Die moderne "Generation Geiz" braucht vermutlich diese Behandlung, Seriosität zahlt sich bei Kundenneugewinnung wohl nicht mehr aus.

bei Antwort benachrichtigen