Internetanschluss und Tarife 23.252 Themen, 96.982 Beiträge

News: Neuer Meilenstein erreicht

Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles
Kabel Deutschland Unternehmenszentrale in Unterföhring (Foto: Kabel Deutschland)

Kabel Deutschland (Vodafone) hat sein Netz ausgebaut und kann weitere 600.000 Haushalte mit bis zu 200 Mbit/s Download-Geschwindikeit versorgen, hat nun die Marke von drei Millionen "Highspeed-Haushalten" überschritten.

Zu den neuen Ausbauorten zählen unter anderem Braunschweig, Buxtehude, Celle, Cloppenburg, Göttingen, Lauf, Rathenow, Starnberg und Wolfsburg. Bis Anfang 2016 will Kabel Deutschland über zehn Millionen Haushalte mit 200 MBit/s versorgen können.

Mit Erreichen des neuen Meilensteins führt Kabel Deutschland auch ein neues passendes Internet- und Telefonprodukt namens "Internet & Phone 200" ein. Es beinhalte bis zu 200 Mbit/s Download, bis zu 12 Mbit/s Upload, Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz. Neukunden werden im ersten Jahr mit rund 40 Euro pro Monat geködert, danach geht es rauf auf 60 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Das Ende der Fahnenstange ist mit 200 Mbit/s noch lange nicht erreicht. Laut Kabel Deutschland besteht ein Potential von bis zu 20 Gbit/s.

Michael Nickles meint:

Ich bin jetzt seit rund 7-8 Jahren Kunde von Kabel Deutschland, nutze aktuell ein Paket mit 32 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload. Jeweils "BIS ZU" wohlgemerkt. Das inzwischen nicht mehr erhältliche Paket kostet rund 32 Euro pro Monat. Ich sollte eigentlich mal den Tarif wechseln, weil ich für "nur 3 Euro" mehr das Paket mit 50 Mbit/s kriegen könnte. Bock da irgendwas zu machen, habe ich aber nicht wirklich.

Einst war ich ein sehr zufriedener Kabel Deutschland Kunde gewesen, aber das hat sich geändert. Mit seinem "Tarif-/Pakete-Dschungel" und endlosem Kleingedruckten hebt sich das einst durchaus seriöse Kabel Deutschland leider nicht mehr aus dem widerlichen Brei seiner Konkurrenz hervor.

Die Geschwindigkeit lag vor einigen Jahren durchaus noch bei den versprochenen Werten, seit einiger Zeit krieg ich die aber nur noch bei einem "DSL-Speedtest" angezeigt, in der Praxis erreiche ich die 32 Mbit/s aber schon lange nicht mehr. Meist ist bei um die 18 Mbit/s Sense, an sehr seltenen gewordenen Tagen geht es vielleicht kurzweilig mal rauf auf 25 Mbit/s. Ich wüsste aktuell also nicht, was ich mit einem auf dem Papier "schnelleren" Paket soll.

Kabel Deutschland Bekannten empfehlen, mache ich auch nicht mehr. Ich bin es leid immer wieder erklären zu müssen, dass sie nicht vergessen dürfen, das "Sicherheitspaket" zu kündigen, das nach Ablauf der kostenlosen Testphase (ca 2 Monate) dann monatlich 4 Euro extra kostet und das meines Erachtens nach Geldverschwendung ist. Soweit mir bekannt, gibt es bei der Bestellung eines Pakets keine Möglichkeit von vorneherein auf das Sicherheitspaket zu pfeifen. Es ist automatisch dabei und muss halt gekündigt werden. Ob sich an dieser Praxis inzwischen etwas geändert hat weiß ich nicht.

Zum Kotzen ist auch, dass jemand der nur Internet/Telefon haben will, danach typischerweise wohl bedrängt wird auch "Fernsehkunde" zu werden - zumindest habe ich das noch nicht anders erlebt. Da ruft dann eine "Verkaufstante" von Kabel Deutschland an und quatscht den Neukunden voll, dass er auch ein TV-Paket abonnieren soll. Ein gefundenes Fressen scheinen hier ausländische Kabel Deutschland Kunden zu sein, die nicht gut Deutsch sprechen. Die kriegen dann von der Provisions-geilen "Verkäuferin" ein teures TV-Paket dann halt mal einfach so angedreht (hier im Haus direkt erlebt!). Wer einen Kunden geworben hat, hat dann den Salat ihm helfen zu dürfen aus der angedrehten Zusatzoption wieder rauszukommen.

Meine Hoffnung, dass Kabel Deutschland mal wieder ein "seriöses" Unternehmen wird, das auf die modernen Verarschungspraktiken verzichtet, habe ich aufgegeben - es scheint permanent schlimmer zu werden. Es ist aber vermutlich leider nicht fair, Kabel Deutschland das vorzuwerfen. Die moderne "Generation Geiz" braucht vermutlich diese Behandlung, Seriosität zahlt sich bei Kundenneugewinnung wohl nicht mehr aus.

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Seit der Übernahme durch Vodafone werden die immer schlimmer, ich zahl jetzt zusätzlich zur normalen Gebühr noch 1,50 für Papierrechnung und 1,50 weil ich selbst überweise, also 3 Euro extra. 

Vor kurzem wollte mir ne Telefontante der Hotline auch ein TV-Paket aufschwatzen mit der Behauptung, die ÖR Sender wären in HD nicht frei empfangbar. Da wurde ich dann richtig laut am Telefon. 

Technisch gesehen kann ich mich aber nicht beklagen, habe immer volle 32 Mbit im Download, auch hatte ich seit meinem Umzug vor 1 Jahr nur einen kurzen Ausfall. Beim Umzug musste ich auch nur das Modem in der alten Wohnung ausstecken und in der Neuen wieder einstecken, hat sofort wieder funktioniert, war allerdings innerhalb der Stadt. 

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Kabelnetze sind "shared medium". Das ist der Nachteil. Ich bin mit der Telekom voll zufrieden. VDSL 100 (100/40) bestellt, praktisch nutzbar 90+/35+.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB lexlegis

„Kabelnetze sind shared medium . Das ist der Nachteil. Ich bin mit ...“

Optionen
Kabelnetze sind "shared medium". Das ist der Nachteil

Und was soll da der Nachteil gegenüber DSL sein ? Wenn der Verteiler überbucht wird, gehen bei jedem System die Datenraten in den Keller. 

Ich halte Kabel immernoch für besser als das Gepfrimel mit Kupferleitungen,was die Telekom veranstaltet, anstatt endlich mal Geld in Glasfaser zu investieren. 

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis ObelixSB

„Und was soll da der Nachteil gegenüber DSL sein ? Wenn der ...“

Optionen

Während man bei vielen Kabelkunden (auf Foren und privat) hört, dass die Datenraten fast täglich abends auf etwa die Hälfte oder weniger runtergehen, kann ich das bei DSL-Kunden nicht bestätigen. Die Geschwindigkeit ist da konstanter.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 lexlegis

„Während man bei vielen Kabelkunden auf Foren und privat hört, ...“

Optionen

Hi!

Es ist ja bekannt, das Kabel-Internet mit geteilten Übertragungskapazitäten arbeiten. Zu Stoßzeiten kann die Datenrate dann runtergehen, muss aber nicht. Ob es passiert hängt ja offenbar einfach von der Anzahl der Netzteilnehmer ab.

Ich bin bei Unitymedia und habe einen 50er Anschluss. Bisher sind mir keine echten Engstellen am Haupt-PC aufgefallen. Alle Speedtests liefern 50er Werte. Der Rechner ist per Netzwerkkabel an den Router angeschlossen.

Da ich weiß, das in unserer Genossenschaft der Wechsel zu UM nur ein Jahr vor meinem Einzug stattgefunden hat, gehe ich davon aus, dass nur sehr wenige Nachbarn UM nutzen. Die wohnen meistens schon länger in der Siedlung.

Natürlich habe aber auch ich Übertragubgsprobleme: per WLAN.

Die Siedlung ist dermaßen voll mit Netzen, das nix mehr vernünftig geht...

Ich überlege jetzt auf die neue Fritzbox 4020 zu wechseln, weil die ganz gute WLAN-Eigenschaften haben soll. Ich hoffe das meine Empfangssituation damit besser wird.

Ich rate inzwischen zwar auch nicht mehr zu Kabel-Internet, aber das hat auch andere Gründe, als die schwankenden Übertragungsraten, von denen man lesen kann.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Andreas42

„Hi! Es ist ja bekannt, das Kabel-Internet mit geteilten ...“

Optionen

Ich habe das Privileg, mich über Vorteile und Nachteile von Kabelinternet keinen Kopf machen zu müssen. Hier liegt kein Kabel Lächelnd

Natürlich habe aber auch ich Übertragungsprobleme: per WLAN

Kenn ich zu gut. Meine Fritz!Box 7170 funkt über eine Etage besser als die Fritz!Box 7360 auf der selben Etage. Vielleicht sollte ich die Box mal anders ausrichten.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
habus21 Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Ich habe das 50er Paket. Der KD-eigene Speedtest (https://www.kabeldeutschland.de/internet-dsl-speedtest/) zeigt mir auch brav und zu jeder Zeit 50 Mbit/s an. Mache ich jedoch unmittelbar danach einen Speedtest über wieistmeineip.de zeigt der aktuell gerade mal 20434 kbit/s an. Ich glaube, KD hat sogar seinen Speedtest manipuliert...

Gruß Habus

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles habus21

„Ich habe das 50er Paket. Der KD-eigene Speedtest ...“

Optionen

Ich bin bei diesen Speedtests generell sehr misstrauisch. Es wäre bestimmt interessant wenn noch weitere mal verschiedene Tests ausprobieren und die Ergebnisse hier mitteilen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Michael Nickles

„Ich bin bei diesen Speedtests generell sehr misstrauisch. Es wäre ...“

Optionen

Bei mir (Telekom, VDSL 50) stimmen die Ergebnisse der Speedtests bei KD und wieistmeineip.de nahezu überein.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Michael Nickles

„Ich bin bei diesen Speedtests generell sehr misstrauisch. Es wäre ...“

Optionen

Bei speedtest.net und dem Test von KD kommen im Download etwa 94,90 MBit/s an; der Upload spinnt gerade. Gerade mal 1 MBit/s, vielleicht liegt es an der zwischengeschalteten Fritz!Box.

Telekom mit VDSL100.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis

Nachtrag zu: „Bei speedtest.net und dem Test von KD kommen im Download etwa ...“

Optionen

Gerade am anderen Computer getestet. Der Upload liegt bei 38-39 MBit/s. Vorbildlich.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Ich bin bei diesen Speedtests generell sehr misstrauisch. Es wäre ...“

Optionen
interessant wenn noch weitere mal verschiedene Tests ausprobieren und die Ergebnisse hier mitteilen.

Bitte sehr, Test 1 - Deutschland, zwei PC und HD-Fernsehen online, VDSL 100:

Test 2, wie oben - anderer Server:

Test 3, wie oben aber Server in Hong Kong:

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Was will man mit 200Mbit? Wie oft braucht man 200Mbit? Ein HD-Stream kommt mit ~2,5Mbit aus. Was hat man also von 200Mbit, wenn man sie real überhaupt bekommt? Das Problem für die Telekommunikationsunternehmen ist letztes Jahr öffentlich gemacht worden. Die Altverträge um die 30€/Monat rechnen sich für die Anbieter nicht mehr. Vor allem deshalb versuchen sie die Leute zum Wechsel zu höheren Datenraten und damit zu teureren Verträgen zu bewegen und wer erstmal die schnellere Leitung hat, dem versucht man entsprechend neue Leistungen zu verkaufen. Mit der Generation Geiz hat das nur entfernt zu tun, das ist vor allem modernes Marketing. Ziel dieser Marketing ist es immer, dem Kunden etwas zu verkaufen, das er eigentlich gar nicht braucht: die fünfte Hose, das zehnte paar Schuhe, das neueste Smartphone, die neueste Kamera oder eben die 200Mbit-Leitung... ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Maybe The Wasp

„Was will man mit 200Mbit? Wie oft braucht man 200Mbit? Ein ...“

Optionen
Was will man mit 200Mbit? Wie oft braucht man 200Mbit? Ein HD-Stream kommt mit ~2,5Mbit aus. Was hat man also von 200Mbit, wenn man sie real überhaupt bekommt?

Die Frage habe ich mir auch oft gestellt. Daher dümpel ich auch immer noch mit lausigen 16.000 kbit/s rum.

Die Antwort ist aber ganz einfach: Es kommt einfach darauf an, was man damit macht!

Zu Zeiten, als ich noch einen Homeserver betrieben habe, waren 1.024 kbit/s max. im Upload einfach grausig. Das merke ich auch jetzt, wenn ich z.B. über FTP synchronisiere, oder temporär mein NAS freigebe, weil ich von außen Zugriff benötige.

Da inzwischen auch schon eine Fritzbox mit Festplatte ausreicht, kann man sich z.B. seine eigene kleine Cloud bauen. Nicht jeder nutzt das Netz nur zum Surfen, für Emails und Streaming.

Der Möglichkeiten gibt es viele!

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Maybe

„Die Frage habe ich mir auch oft gestellt. Daher dümpel ich auch ...“

Optionen

Wenn man weiß, weshalb man wechselt, ist ja alles in Ordnung. Ich hab sogar nur einen 0,5er Upload. Ich bin bescheiden. Noch... ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen
200 Mbit/s Download, bis zu 12 Mbit/s Upload

Kommt darauf an was man macht. Für uns ist z.B. ein einigermaßen schneller Upload ebenso wichtig wie der Download - wenn man mit vielen, über Cloud-Speicher, Daten und Dateien austauscht. Lade mal 30 GB oder mehr mit einer 16 / 0.9 Mbit Leitung hoch oder runter.

Zugegeben, das ist nicht der Normalfall, kommt aber vor. Siehe auch:

http://www.nickles.de/forum/dsl-isdn-modems/2015/man-muss-auch-mal-ein-lob-aussprechen-539124808.html

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
habus21 Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Interessant ist auch der derzeit bei KD angebotene Router. Bei dem behält sich KD die absoluten Hoheitsrechte über Funktionen vor. Die Weboberfläche ist derartig abgespeckt, das man mit dem Teil gerade mal surfen und mailen kann. Portforwarding funktioniert nicht, somit ist es z.B. unmöglich, eine eigene Webcam in seine Seite einzubetten. Über irgendwas habe ich mich damals noch aufgeregt, als ich den Tarif gewechselt habe, fällt mit aber nicht mehr ein. Für jemanden, der mehr will als surfen oder mailen ist der Router jedenfalls unbrauchbar.

Als absolute Frechheit empfinde ich allerdings die Tatsache, dass WLAN auf diesem Router von KD freigeschaltet werden muss und dann 2€ extra im Monat kostet. Als Alternative bleibt nur die Fritzbox, die allerdings 5€ im Monat kostet und, natürlich, nur für KD verwendet werden kann und bei Vertragsbeendigung auch nach 20 Jahren Nutzung zurückgegeben werden muss.

Gruß Habus

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen
habus21

Nachtrag zu: „Interessant ist auch der derzeit bei KD angebotene Router. Bei dem ...“

Optionen

PS: Habs jetzt: DDNS geht auch nicht bei dem Billigrouter. Edit war leider schon im Bettchen...

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles habus21

„Interessant ist auch der derzeit bei KD angebotene Router. Bei dem ...“

Optionen

Hi Habus,

Das Router-Zeugs von Kabel Deutschland muss man nicht nehmen. Das Kabelmodem ist kostenlos und es kann auch an jeden beliebigen anderen Router drangehängt werden. Dann hat man halt allerdings zwei Geräte rumstehen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
habus21 Michael Nickles

„Hi Habus, Das Router-Zeugs von Kabel Deutschland muss man nicht ...“

Optionen

Nur bieten die keine einfachen Modems mehr an. Beim Tarifwechsel von 30 auf 50 MBit/s musste ich "Zwangstauschen", weil das alte Nur-Modem angeblich die Geschwindigkeit nicht bringt.

Kostete natürlich noch eine fette "Gerätetauschgebühr.

Gruß Habus

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles habus21

„Nur bieten die keine einfachen Modems mehr an. Beim Tarifwechsel ...“

Optionen

Das ist natürlich extremer Mist. Man ist dann ernsthaft gezwungen zusätzlich für ein Modem monatlich zu blechen?

bei Antwort benachrichtigen
habus21 Michael Nickles

„Das ist natürlich extremer Mist. Man ist dann ernsthaft gezwungen ...“

Optionen

Du hast die Wahl zwischen dem Billigteil ohne WLAN (kostenlos), mit WLAN (+2 €/Monat) oder der Fritzbox (+5 €/Monat). Du kannst das Schrottteil allerdings in einen "Nur-Modem-Modus" betreiben und Deinen bisherigen WLAN-Router ranhängen. Portforwarding und DDNS funktionieren allerdings dann auch nicht.

Gruß Habus

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Kabel Deutschland - Über drei Millionen Haushalte können 200 Mbit/s“

Optionen

Wer ein Vertrag bei CableGermany unterschreibt, der hat die Kontrolle über seine Handschrift verloren ...

Dieser Abzockverein ist genauso schlimm wie DebiLTel-MobbingCom

Viel Spaß, wenn du mal kündigst, mit der KohlKG

-Meine Meinung-

Gruß

:)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen