Internetanschluss und Tarife 23.290 Themen, 97.513 Beiträge

News: Treue Kundschaft

AOL-User: 2,3 Millionen sind immer noch "drin" :-o

Olaf19 / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Angeblich bis zu 25%(!) seines Gesamtumsatzes erzielt AOL mit (Ur-)Altkunden, die irgendwann einmal einen Internetzugang bei AOL samt Einwahlsoftware hatten - diese ist seit 2003 übrigens überflüssig, dank Wechsel auf das PPP-Protokoll - und die anscheinend auch im Zeitalter von Breitband-Internet-Flatrates immer noch America Online die Stange halten. Sollten also langjährige AOL-Bestandskunden in großer Zahl Berichte wie diesen lesen und entsprechend konsequent darauf reagieren und handeln - dann stünde AOL ein gigantischer Umsatzeinbruch ins Haus.

Quelle: www.n-tv.de

Olaf19 meint:

So ganz steige ich bei diesem Thema nicht durch. Die Einwahlsoftware an sich war ja immer kostenlos, das massenhafte Verschleudern der AOL-CDs um das Jahr 2000 herum ist ja schon Legende. Bezahlt hat man also immer nur für den Internetzugang, nicht für die Software und auch nicht für die CDs. Wer heute noch AOL als Internet-Provider nutzt, Einwahlsoftware hin oder her, der muss dafür eben an AOL bezahlen. Wer zu einem anderen Anbieter gewechselt ist, warum sollte der dann immer noch an AOL zahlen? Zahlen die Leute tatsächlich an zwei (oder gar noch mehr??) Provider gleichzeitig? Irgendwie will mir das grad nicht in den Kopf.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen