Allgemeines 21.834 Themen, 145.293 Beiträge

News: Rucksack-Kamerateam war dort

James Bond Geisterstadt Hashima ab sofort in Google Street View

Michael Nickles / 25 Antworten / Flachansicht Nickles

Die unbewohnte japanische Insel Hashima ist den meisten vermutlich namentlich nicht bekannt, aber sie haben sie bereits gesehen. Denn sie war im vergangenen James Bond Film Skyfall das Hauptquartier des Bösewichts.

(Foto: Google)
Die gerade mal 6,3 Hektar große Insel wurde laut Wikipedia-Beitrag einst von über 5.200 Menschen bewohnt, 1959 wurde dort eine der höchsten Bevölkerungsdichte der Welt verzeichnet.

Folglich gibt es dort viele Gebäude, die längst dem Verfall preisgegeben sind.

Ein Google Street View Team hat die Geisterstadt in diesem Monat mit Kamera-Rucksack-Ausrüstung erkundet.

Das Material wurde jetzt in Street View eingebunden, findet sich dort per Suche nach "hashima".

Michael Nickles meint:

Tolles und durchaus gespenstisches Bildmaterial. Wer eine Rot-Grün-3D-Brille hat, kann per Rechtsklickmenü in die Darstellung auch die 3D-Darstellung aktivieren. Das kommt vermutlich auch cool (ich habe meine 3D-Pappbrille grad leider verschlampt).

Hashima in Street View führt leider auch die Begrenztheit der aktuellen "3D-Spaziertechnik" vor Augen. Man kann halt nur recht begrenzt den möglichen Pfaden folgen und die Gegend nicht wirklich frei erkunden.

(Foto: Google)
Tipp: Hier im Beitrag gibt es leider keinen direkten Link zu Hashima in Street View. Beim Navigieren in Street View verbleibt die Browser-URL immer bei https://maps.google.de.

Dennoch kann man das, was man bei Street View gerade sieht auch gezielt als Link ermitteln und weitergeben. Und das geht sogar sehr simpel, wenn man weiß wie.

Die entsprechende Funktion findet sich ganz einfach im rechten Menü der Street View Darstellung - gegebenenfalls also dieses Menü aktivieren, falls man sich im Vollbildmodus befindet (dazu die "Pfeil nach rechts"-Taste oben links neben dem Kompass klicken. Per Klick auf die Taste mit dem Link-Symbol (siehe roten Pfeil) öffnet sich ein Dialog in dem die URL exakt dieser Darstellung angezeigt wird.

Hier als Beispiel:

https://maps.google.de/maps?q=hashima&hl=de&ll=32.62818,129.738514&spn=0.003334,0.009645&sll=48.917413,11.407993&sspn=5.877832,9.876709&t=h&hnear=Hashima&layer=c&cbll=32.628183,129.738516&panoid=TqXQbFSNQL6T68zwplPNkg&cbp=12,114.92,,0,-2.9&z=17

Also: wer findet die gespenstischsten Eindrücke in der Geisterstadt? Her mit den Links!

bei Antwort benachrichtigen