Allgemeines 21.899 Themen, 147.020 Beiträge

News: Unter den Linden 17

Weltweit erstes öffentliches Microsoft-Center startet in Berlin

Michael Nickles / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

Noch in diesem Jahr will Microsoft in Berlin sein erstes Center für IT-Interessierte eröffnen - am populären Standort unter den Linden. Das historische Gebäude mit der Hausnummer 17 an der Ecke Charlottenstrasse soll umgebaut werden und dann auf vier Etagen mit 3.000 Quadratmetern "Microsoft total" bieten.

Geplant ist ein zentraler Ort der Vernetzung und des Dialogs mit Kunden, Geschäftspartnern, Medien, Gründern, Politik und Gesellschaft. Microsoft stellt in der Mitteilung fest, dass IT wie nie zuvor unseren Lebensstil prägt, sowohl beruflich als auch privat, Geräte und Dienste müssen entsprechend höchst individualisierbar sein.

Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland:  "Die Technik muss sich dem Menschen anpassen und nicht umgekehrt. Um diesen Wandel umzusetzen, brauchen wir einen intensiven Dialog mit den Nutzern".

In der neuen Kommunikationszentrale im Herzen Berlins soll das Motto "Anfassen erwünscht "gelten - für alle Zielgruppen. Microsoft will in Berlin gleichermaßen Gastgeber, Ansprechpartner und Treffpunkt sein, IT soll persönlich werden. (Foto: Microsoft)
Berlin war bei der Standortfrage für Microsoft erste Wahl und soll für Microsoft zur wichtigsten Drehscheibe in Europa werden. Mittelpunkt soll ein Café im Erdgeschoss werden, mit einem auch für Berlin einzigartigen Gastronomiekonzept, das täglich für den Publikumsverkehr geöffnet ist.

Besucher können dort Microsoft Produkte wie Xbox, Surface, Kinect und Windows Phone live erleben oder an ihren eigenen Geräten arbeiten. Ein angrenzender Eventbereich für rund 200 Personen soll flexibel auf unterschiedlichste Veranstaltungs- und Ausstellungsformate angepasst werden.

Exklusiv wird es in den oberen Geschossen. Dort sollen Empfangs- und Präsentationsbereich für exklusive Veranstaltungen mit Politik und Geschäftskunden sowie Büros für Microsoft-Mitarbeiter entstehen.

Das Dachgeschoss soll der Gründerförderung dienen, ist für IT-Start-ups reserviert. Studenten und Entwickler sollen dort optimale Arbeitsbedingungen und Raum für ihre Geschäftsideen sowie die nötige Infrastruktur und Beratung für deren Umsetzung. Somit soll ein einzigartiges Konzept entstehen: Dialog und IT-Innovation unter einem Dach vereinen.

Um neugierig zu machen und den Kontakt zu den Berlinern zu finden, startet Microsoft jetzt auch eine Gewinnaktion mit dem Motto "Zeig‘ Microsoft Dein Berlin". Während der gesamten Bauphase kriegt die Öffentlichkeit im Rahmen verschiedener Gewinnaktionen die Möglichkeit, Microsoft ihr Berlin zu zeigen.

Informationen zum Gewinnspiel, bei dem monatlich ein Surface Pro verlost wird, gibt es über Facebook:  https://www.facebook.com/MicrosoftBerlin.

Michael Nickles meint:

Microsoft MUSS endlich was tun, um den Anschluss an die Zukunft nicht zu verlieren. Betriebssysteme und Geräte können zig andere auch bauen, und Dienste/Clouds gibt es auch schon bis zum Abwinken.

Wo soll es also hingehen mit Microsoft? Wie will sich Microsoft zukünftig von der Masse abheben? Wie soll das "angestaubte" und seit zig Jahren eher innovationslose Unternehmen einen "Coolness-Faktor" kriegen?

Die Idee des Microsoft-Centers in Berlin ist gut. Sie wird Microsoft vielleicht Antworten bringen - wenn dort die Vernetzung von der untersten bis zur obersten Gebäudeetage auch wirklich funktioniert!
bei Antwort benachrichtigen