Laptops, Tablets, Convertibles 11.736 Themen, 55.305 Beiträge

News: Ab 31. Mai erhältlich

Microsoft Surface Pro Tablet kostet mindestens 880 Euro

Michael Nickles / 14 Antworten / Flachansicht Nickles

In den USA wird Microsofts Surface Tablet Pro (also das mit richtigem Windows 8 und nicht RT) bereits seit einigen Monaten ab rund 900 Dollar angeboten. Jetzt hat Microsoft bekannt gegeben, dass das Intel-Architektur-basierte Tablet ab 31. Mai in Deutschland erhältlich sein wird.


Surface Pro Tablet mit Eingabestift. (Foto: Microsoft)

Wer auf eine Umrechung des Dollar-Preises auf Euro gehofft hat, wird enttäuscht. Mindestens 880 Euro sind für das Surface Pro fällig. Dafür gibt es die "kleine Nummer" mit 64 GByte, das "volle Programm" mit 128 GByte kostet rund 980 Euro.

Michael Nickles meint:

Ich komm mal gleich auf den Punkt: der Preis ist irre. Ja, es ist quasi ein "vollwertiger" PC, es steckt Intel-Architektur drinnen und es läuft ein richtiges Windows 8 drauf, kein Windows RT "Mogelpack".

Auch ist das Tablet garantiert sehr schick und hochwertig verarbeitet. Daran habe ich - auch ohne das Ding angefasst zu haben - nicht den geringsten Zweifel. Die "Billigvariante", das Surface RT, habe ich bereits ausgiebig getestet: Microsofts Surface Tablet schonungslos rangenommen.

Das "Pro" hat halt Intel-Technik drinnen, ist dafür schwerer und der Akku macht schneller schlapp (ca halbe Laufzeit wie beim RT). Und es gelten leider auch zwangsläufig weitere Kritikpunkte des RT auch für das Pro-Modell.

Das Bildschirmformat von 16:9 ist bei einem Tablet ganz einfach Mist (siehe REPORT: Tablet-Displays und Ergonomie - unterschätzte Faktoren) - da ändert auch die Full-HD-Auflösung des Pro nichts dran. Die höhere Auflösung ist sogar eher noch schlimmer, weil Windows-Desktop-Bedienelemente damit unbedienbar klein sind.

Und: im "Laptop"-Modus ist der Haltebügel ein Schwachpunkt, weil er nur einen Aufstellwinkel hat und außerdem nicht fixierbar ist, es braucht also immer eine gerade Unterfläche um das Surface Pro aufzustellen, ohne "Tisch" geht nichts.

Im "Tablet"-Modus ist neben dem ungünstigen 16:9 Format das extrem hohe Gewicht von gut 900 Gramm nicht akzeptabel. Microsofts Schöngerede, dass das Gerät trotz weniger als 900 Gramm ein vollwertiger PC ist, hilft da nicht weiter.

Das Gerät ist nicht Laptop genug und es ist nicht Tablet genug. Microsoft-Fans wird das natürlich nicht abschrecken.
bei Antwort benachrichtigen