Allgemeines 21.761 Themen, 143.853 Beiträge

News: Das Wunder aus Bayern

Space Night mit GEMA-freier Musik von Fans gerettet

Michael Nickles / 38 Antworten / Flachansicht Nickles

Vor fast 20 Jahren entstand beim Bayerischen Rundfunk die Idee, das Testbild nachts durch Bilder aus dem Weltraum zu ersetzen, die Sendereihe Space Night wurde geboren. Der Mix aus Weltraumimpressionen und Musik wurde Kult.

Am 7. Januar 2013 wurde die Space Night zum letzten Mal ausgestrahlt. Die unter anderem gegenüber The Research Institute gelieferte Begründung des "Zuschauerservice" war knapp.

Die Sendereihe sei eingestellt worden, weil die Gebührenreform der GEMA die Produktionskosten erhöht habe. Einem Bericht des Spiegel zufolge, hätten die Mehrkosten jährlich einen "niedrigen siebenstelligen Betrag" ausgemacht.


Nach Protesten gegen die Einstellungen hat der Bayerische Rundfunk erstaunlich schnell und eine Lösung für ein rasches Comeback der Space Night gefunden. (Foto: Bayerischer Rundfunk)

Am kommenden Montag, 25. Februar wird die Space Night auf BR-alpha wieder ausgestrahlt. Und zwar mit GEMA-freier Musik. Konkret handelt es sich laut Bericht des BR erstmal nur um einen Testlauf, bei dem alte bereits bekannte Folgen mit neuer Musik unterlegt sind. Der richtige Relaunch ist für Herbst geplant.

Für die Neuauflage hat der BR die Fans vor einem Monat aufgefordert, per Email Vorschläge zu machen und weit über 100 Mails kamen rein. Die meisten Vorschläge sollen Creative-Commons-Titel sein.

Ausgewählt für die Folge "Earth Views 2" hat die Redaktion schließlich 20 Creative Commons Titel aus unterschiedlichen Musikrichtungen wie beispielsweise Lounge-Musik, Elektro oder Ethno. Im Rahmen der Testphase soll "Earth View 2" auch mal komplett mit klassischer Musik unterlegt ausgestrahlt werden.

Der Bayerische Rundfunk freut sich darüber, dass sich im Internet eine Community gebildet hat und teilt mit: "Wir setzen weiter auf die Kreativität unserer Fans. Schickt uns Eure Ideen!"

Michael Nickles meint:

Erstmal muss ich noch loswerden, dass der Spiegel die Space Night (gewiss zutreffend) als "öffentlich-rechtliche TV-Sendung mit dem höchsten Anteil von Zuschauern unter dem Einfluss illegaler Rauschmittel" vermutet. So.

Es sollte jedem klar sein, dass das, was hier gerade passiert ein Wunder ist. Dem öffentlichen Rundfunk wird ja schon lange nachgesagt, dass die Strukturen dort extrem verknöchert sind. Dass der Bayerische Rundfunk eine Sendereihe so schnell beendet, sie aber aufgrund der Fans quasi sofort wieder in Gang setzt und die Fans dafür Creative Commons Titel vorschlagen lässt - das ist gigantisch.

Und spannend! Welche Musiktitel haben es in die Folge geschafft? Was haben die Fans gewählt? Wie wird der Mix von Weltraumbildern mit dieser Musik sein? Und was ist, wenn der öffentliche Rundfunk sich an dieser Sache ein Beispiel nimmt und auch in anderen Fällen mit der Internetgemeinde diskutiert? Da besteht ein tolles Potential, das hoffentlich begriffen wird.