Windows 8 1.147 Themen, 15.483 Beiträge

News: Schönlügen für Anfänger

Microsoft-Studie bestätigt Beliebtheit neuer Windows 8 ...

Michael Nickles / 6 Antworten / Flachansicht Nickles

Microsoft-Fans können bei der Installation von Windows 8 einwilligen, dass Nutzungsinformationen gesammelt und alle Weile an Microsoft gesendet werden, um zur Verbesserung von Windows beizutragen.

Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, dass sein Windows 8 keine Nutzungsdaten/Telemetriedaten an Microsoft übermittelt, sollte die Hinweise in diesem Beitrag dringend beachten: Windows 8 Sicherheitseinstellungen - Spionage vermeiden

Inzwischen hat Microsoft die erste eingetroffene Datenmasse analysiert und eine Bilanz veröffentlicht (zurechtgelogen). Laut Bericht von Geekwire hat Microsoft untersucht, wie die neuen Funktionen von Windows 8 bei den Nutzern ankommen.

Dabei kam unter anderem raus, dass mehr als 90 Prozent der Benutzer bereits vom ersten Tag an beispielsweise den neuen Charms Bar (das Menü am rechten Bildrand) genutzt haben, dessen Funktionen wie Suchen und Teilen.


Der Charms Bar am rechten Bildrand ist unter anderem die einzige offizielle Anlaufstelle um einen Windows 8 Rechner runterzufahren.

Über 85 Prozent haben den klassischen Windows-Desktop gefunden und aufgerufen. Und: die Hälfte aller Windows 8 Nutzer haben den Windows Store (den Verkaufsladen) bereits am ersten Tag aufgerufen.

Auch machen die Windows 8 Nutzer wohl ausgiebig von der neuen "Modern UI" (Metro) Startseite gebraucht, haben in der ersten Woche durchschnittlich 19 Kacheln hinzugefügt. Und mehr als 30 Prozent haben bereits in den ersten Tagen 30 oder mehr Kacheln hingemacht.
Michael Nickles meint:

Soso. Die Sensationsmeldungen über Windows 8 lassen sich kaum noch steigern. Angeblich wurde ja bereits 40 Millionen Windows 8 Lizenzen verkauft. Und dank der Telemetriedaten-Auswertung wissen wir jetzt, dass Windows 8 Nutzer offensichtlich auch die neuen Funktionen ausgiebig nutzen.

Die Frage ist nur, wie freiwillig sie das tun. Den "Charms Bar" findet man quasi zwangsläufig, wenn die Maus an den rechten Bildrand bewegt wird. Und man nutzt den Charms Bar zwangsläufig spätestens dann das erste Mal, wenn man Windows 8 beenden will - das geht generell nur über den Charmsbar (so man nicht die Aus-Taste am Rechnergehäuse drücken will).

Dass 85 Prozent den alten Desktop gefunden haben, haut mich restlos vom Hocker. Ich frage mich ernsthaft, wie es die anderen 15 Prozent geschafft haben, den Desktop nicht zu finden und zu nutzen.

Dass der "Verkaufsladen" von einer Masse sofort aufgesucht wurde, ist der Brüller schlechthin. Die Metro-Startseite hat zig Kacheln deren Beschriftung Inhalte mit Musik/Videos/Spiele locken und vermuten lassen, dass es dort was gibt. Per Klick landet man natürlich im Verkaufsladen. Also konkret: auch auf Kacheln wo nicht "Store" (Laden) draufsteht, geht es zum Laden.

Aus häufigem Hinzufügen eigener Kacheln zur Metro-Startseite lässt sich nicht schließen, dass jemand diese neue Startseiten oder die Kachel mag. Auch dann, wenn man nur mit dem klassischen Desktop arbeitet, die neue Benutzeroberfläche gar nicht nutzt, entstehen bei jeder Anwendungs-Installation automatisch auch Kacheln auf der neuen Metro-Startseite.

Es fällt ausdrücklich schwer, Microsoft für dieses lächerliche Zahlenmaterial zu verteidigen. Die Studie ist ja schon mufflig, weil nur ein Ausschnitt der Daten veröffentlicht wurde und nicht die kompletten Erkenntnisse. Es wurde halt das genommen, das sich (egal wie lächerlich auch immer) irgendwie schönreden lässt.
bei Antwort benachrichtigen