Windows 8 1.147 Themen, 15.483 Beiträge

News: Formulierungsirrsinn

Microsoft bastelt am Abschied von "Metro"

Michael Nickles / 9 Antworten / Flachansicht Nickles

Die neue Kachel-Bedienungsoberfläche von Windows 8 wurde mit Auftritt der ersten Testversion als "Metro" bezeichnet. Also: Metro-Startseite und Metro-Apps beziehungsweise "Metro-style Apps" als Bezeichnung für Anwendungen, die entsprechend programmiert werden.

Anfang August sprach Microsoft seinen Mitarbeiter überraschend ein ausdrückliches Verbot aus, den Begriff "Metro" weiter zu verwenden. Es wurde ein Namensrechtstreit mit dem europäischen Handelskonzern Metro befürchtet. Seit dem hing alles was bei Windows 8 mit "Metro" zu tun hat in der Luft, es gab keine offizielle alternative Bezeichnung.

Unter anderem geisterte das Konstrukt "Modern Style UI" ("Bedienungsoberfläche in modernem Stil") rum. Eine neue Namensfindung für Metro war für Microsoft wohl recht qualvoll, weil exakt dieses lange als "Metro" bezeichnete Zeugs eben die gewichtigste Neuerung bei Windows 8 ist.

Jetzt hat Microsoft gegenüber Zdnet Klartext gesprochen. Metro-Apps heißen ab sofort "Windows Store Apps" (frei übersetzt "Anwendungen, die über den Online-Shop von Microsoft verkauft werden"). Eine weitere Namensänderung betrifft die mobile Ecke von Microsoft. Laut Windows Phone Blog wird der "Windows Phone Marketplace" ("Windows Telefon Marktplatz") in "Windows Phone Store" ("Windows Telefon Laden") umbenannt.

Damit gibt es jetzt also offizielle Richtlinien. Das Hauptproblem ist damit aber noch nicht gelöst. Und zwar wie die Metro-Startseite künftig heißen soll.

Strenggenommen müsste die eigentlich "Startseite für Anwendungen, die über den Online-Shop von Microsoft verkauft werden" heißen. Aber wer wird sich das schon antun und das so schreiben? Was machen die armen Fachautoren, die gerade wie verrückt Windows 8 Bücher schreiben.

Auch Microsoft selbst hat es noch nicht geschafft, den Begriff "Metro" wirklich endgültig loszuwerden:


Auf den deutschsprachigen Entwicklerseiten ist nach wie vor von "Metro-Stil" die Rede.

Michael Nickles meint:

Der Hickhack um "Metro" ist nicht nur für alle die drüber schreiben eine Quälerei, sondern  auch marketingtechnisch ein Desaster. Mit Windows 8 will Microsoft ein Betriebssystem schaffen, das auf allen Plattformen läuft - von Desktop-PC über Tablet bis Smartphone.

Bei allen Geräten hat Windows 8 den gleichen Grundmotor. App-Entwickler sollen also recht einfach "Metro-Apps" für alle Geräte bauen können.

Unglücklich ist es da schon von "Windows 8" und "Windows Phone 8" zu reden. Es gibt ja auch kein "Windows Tablet 8". Und muss der Online-Shop von Microsoft abhängig von der Geräteklasse verschiedene Bezeichnungen haben? Warum gibt es diesen "Windows Phone Store"? Würde "Microsoft Online Store" (für alles) nicht einfach reichen?

Gespannt bin ich auf jeden Fall, welche verrückte Bezeichnung die "Metro-Startseite" kriegen wird. Und ganz nebenbei: ausnahmslos englischsprachige Begriffe dafür zu vergeben, ist auch kein Knüller.
bei Antwort benachrichtigen