Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.944 Themen, 42.362 Beiträge

News: Nicht mehr brutal genug?

Doom-Indizierung nach 17 Jahren aufgehoben

Michael Nickles / 13 Antworten / Flachansicht Nickles

Ende 1993 schrieb ID-Software mit der Veröffentlichung des Ego-Shooters Doom Computerspielgeschichte. Die Indizierung in Deutschland durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) erfolgte 1994 - aus deren Sicht war Doom zu brutal, zu Gewalt verherrlichend.

Jetzt, gut 17 Jahre später, wurde die Indizierung von Doom aufgehoben. Die BPjM hat das Spiel erneut geprüft und es am 30. August 2011 mit der Altersfreigabe "ab 16" zugelassen. Voraus ging ein Antrag des US-Spielepublishers ZeniMax Media, dem unter anderem ID-Software gehört.

Wichtig zu wissen: die Indizierungsbefreiung gilt nur für Doom und nicht für Doom 2. Doom 2 hat zwar den gleichen Grafikmotor, das gleiche brutale Spielprinzip, aber es gibt zwei Level in denen Hakenkreuze vorkommen. Deren Darstellung ist in Deutschland verboten.

Die BPjM hat ihre Entscheidung in einem Bericht ausführlich erklärt: Doom aus der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen. Diskutiert wurde der Fall Doom vom 12er-Gremium der Bundesprüfstelle und eine Beibehaltung der Indizierung hätte 2/3 der Stimmen erfordert.

Diese Mehrheit kam aber nicht zu stande. Man war sich wohl darüber einig, dass das grafisch restlos vergreiste Doom aus heutiger Sicht nicht mehr als jugendgefährdend einzustufen ist.

Michael Nickles meint: Die Begründung der BPjM umfasst 17 knallvolle Din A4 Seiten. Und ganz ehrlich: ich war zu faul, mir das komplett durchzulesen, bin nur drübergeflogen. Erklärt wird wohl, dass Spiele heute inzwischen eine "realistische" Darstellungsqualität erreicht haben und Jugendliche solche Qualität fordern, sie ein "Pixelbrei" wie bei Doom ohnehin nicht mehr anspricht.

Ich kann die Entscheidung der BPjM nicht nachvollziehen. Doom ist auch heute noch einer der brutalsten Shooter. Klar, das ist 17 Jahre her. Aber: dass ein ehemals als Gewalt verherrlichend verdammtes Spiel plötzlich nicht mehr genug Gewalt verherrlichend sein soll, um eine weitere Indizierung zu rechtfertigen, kapiere ich nicht.

Egal - als eingefleischter Doom-Fan, ist mir das natürlich recht. Mein Geheimtipp ist nach wie vor der, sich den "Doomsday"-Motor zu besorgen - der bringt Doom in ein moderneres grafisches Gewand, mit echten 3D-Objekten und freier Sicht in alle Richtungen:

bei Antwort benachrichtigen