Allgemeines 21.834 Themen, 145.293 Beiträge

News: Vollgas nach Tiefschlaf

Saturn und Media Markt wollen Marktführer im Internet werden

Michael Nickles / 38 Antworten / Flachansicht Nickles

Die Elektronikmärkte Saturn und Media Markt - beide zur Metro-Gruppe gehörend - sind vermutlich die Erfinder der "Geiz ist Geil"-Gesellschaft. Inzwischen kehren aber wohl zu viele Kunden den "Preisbrechern" den Rücken, weil sie geschnallt haben, dass Zeugs mit einer Suche im Internet häufig eine (deutliche) Ecke billiger zu kriegen ist.

Erstmals seit geraumer Zeit mussten die "Discount-Giganten" einen Quartalsverlust hinnehmen, im zweiten Quartal 2011 wurden 44 Millionen Miese gemacht. Um das Ruder rumzureißen, gibt es jetzt einen radikalen Sparplan, der in den kommenden drei Jahren 500 Millionen Euro einsparen soll, berichtet unter anderem die Tagesschau.

Unter anderem sollen europaweit 3.000 Arbeitsplätze abgebaut werden. Das heißt, frei werdende Stellen werden nicht mehr besetzt, Entlassungen sind aber keine vorgesehen. Und mit Vollgas soll jetzt das durchgezogen werden, was Jahre lang verpennt wurde: der Verkauf übers Internet.

Zwar sind Media Markt und Saturn schon lange im Internet präsent, bewerben dort aber bestenfalls aktuelle Angebote der Filialen, einen Online-Shop gibt es noch nicht. Damit soll es bereits im Oktober losgehen und es gibt auch schon Strategien, wie die Online-Konkurrenz möglichst rasch platt gemacht werden soll.

So sollen beispielsweise die lokalen Filialen und das Internet-Geschäft eng verbunden werden. Und es soll wohl auch wieder das geben, was bei den "Discountern" eher eine Rarität geworden ist: konkurrenzlos günstige Preise. Auf jeden Fall hat sich Metro zum Ziel gesetzt, beim Online-Geschäft die Marktführerschaft zu erringen.

Für den schnellen Start hat man sich schon mal den erfolgreichen Online-Elekronikhändler Redcoon gekauft.

Michael Nickles meint: Kohle für weitere Aufkäufe von Online-Händlern ist gewiss genug vorhanden. Und damit droht das, was sich ehemals schon mal abspielte. Der Trick bei Saturn und Media Markt war (ist) ja, dass die meisten nicht wussten, dass das ein und derselbe "Laden" ist. Man klapperte also beide Läden ab und kaufte dann in dem, wo das Produkt grad billiger war.

Die "Geiz ist geil"-Freaks schnallten dabei gar nicht mehr, dass auch der kleine Fernsehhändler unten an der Straßenecke, ganz gute Preise machen kann und dabei sogar eine echte Beratung und Kundendienst bietet.

Der kleine Fernsehhändler ist inzwischen ausgestorben. Und die "Preisbrecher" sind Media Markt und Saturn längst nicht mehr. Wenn der alte Trick jetzt im Internet erneut klappt, dann wird es bald einen gewaltigen Preisrums bei den Elektronik-Online-Shops von Metro geben.

Das wird die Konkurrenten schnell grillen. Und wenn die weg sind, dann werden die Preise neu gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Wers glaubt... The Wasp