Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

Kingpin hat mich zum Verbrecher gemacht

Michael Nickles / 35 Antworten / Flachansicht Nickles

So jetzt ist es passiert. Ich hab ein PC-Spiel geknackt und mich damit strafbar gemacht.
Es geht um das Game Kingpin: Life of Crime aus dem Jahr 1999. Das ist ein außerordentlich brutaler 3D-Egoshooter, der auf der damaligen Quake2-Engine basiert und der in Deutschland selbstverständlich schon lange indiziert ist.

King Pin wurde eigentlich nie ein Megahit, brachte aber außerordentliche Neuerungen in die 3D-Spielewelt. Trotz typischem "Ballerspiel" hat man bei Kingpin extrem viel Handlungsspielraum, kann Ziele mit unterschiedlichen Methoden erreichen, mit den Charakteren im Spiel interagieren.

Mal ein simples Beispiel: bei vielen modernen Games ist der Handlungsstrang recht streng vorgegeben. Ballert man versehentlich einen wichtigen Charakter, einen "Freund" im Spiel ab, dann führt das zu Game Over. Bei Kingpin, kann man Charaktere gegen Bezahlung als Mitkämpfer rekrutieren (und sie nach Lust und Laune nach erledigtem Job abknallen um ihnen die Kohle wieder abzunehmen).

Schießt man einem befreundeten Charakter versehentlich in den "Fuß", dann sagt der nicht einfach "mach das nicht" (wie heute üblich), sondern wird richtig sauer und ballert selbst los.

Entsprechend hoch ist der Wiederspielfaktor, es mal anders auszuprobieren. Drum hab ich Kingpin vor ein paar Tagen wieder mal aus dem Schrank geholt um es durchzuzocken. Das Tolle an so alten Games ist, dass sie garantiert mit maximaler Geschwindigkeit und maximaler Optik auf einem "halbwegs" aktuellen Rechner laufen.

Rumgefrickel und Runterschrauben der Qualität um ruckelfrei spielen zu können ist im Gegensatz zu brandneuen Games nicht nötig. Das einzige Problem ist es, so ein altes Game überhaupt noch zum Laufen zu kriegen. Im meinem Fall war das sogar unter dem vergreisten XP eine arge Verrenkung.

Das Setup ließ sich zwar durchführen, aber danach ging nix. Bei Spielstart verlangte der Kopierschutz von Kingpin, dass die Original-Setup-CD ins Laufwerk gelegt wird. Es juckte ihn nicht, dass ich die Original-CD im Laufwerk hatte. Nach längerem Rumgefrickel hatte ich keinen Bock mehr und hab mir einen "No-CD-Crack" für das Game beschafft.

http://www.nickles.de/user/images/14/2010-kingpin.jpg
Mein Kingpin-Original.

Danach lief Kingpin leider trotzdem nicht, brach einfach nach der Startsequenz ab. Ich fand raus, dass Nvidia bei seinen "neueren" Treibern diverse alte OpenGL-Spiele wohl nicht mehr richtig unterstützt. Als Lösung fand ich ein kostenloses Tool namens nHancer, das das geradebiegt.

Und das funktionierte erstaunlich simpel. So - und jetzt wird geballert. Wegen Jugendschutzgründen und der Tatsache, dass Kingpin indiziert ist, verzichte ich hier auf Screenshots. Wenn ein erlegter Gegner umfällt und dabei zur Hälfe in der "Hauswand" stecken bleibt, dann hat das natürlich schon was.

Damals wurde die 3D-Berechnung halt noch nicht so ernst genommen - und dadurch bleibt heute so mancher Mega-Lacher leider auf der Strecke.

Und: Für das uralte Game gibt es sogar einen Nude-Patch ("Nackt-Patch"). Aber das ist ein ganz anderes Thema.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Prosseco

„Ach die wo in der IT sind und dazu auch die Show gesehen haben, spricht sich...“

Optionen

Du verkennst die Bekanntheit von CCZwei.de und von nickles.de in Deutschland.
Das ist zwar leider so, aber es ist so! Diese beiden Internetadressen (bzw. die Fernsehsendung) kennen nur einige Tausend in Deutschland.

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen