Laptops, Tablets, Convertibles 11.785 Themen, 55.926 Beiträge

News: Videokonferenzen mit Face Time

Spekulationen um baldiges neues Ipad-Modell

Michael Nickles / 9 Antworten / Flachansicht Nickles

Eines der Highlights beim aktuellen iPhone 4 ist Face Time. Damit können Apple-Nutzer schnell und bequem Videotelefonate führen. Das funktioniert sozusagen sofort nach dem Auspacken eines dafür geeigneten Apple-Geräts, es ist keine Anmeldung bei einem speziellen "Messenger-Dienst" nötig.

Man muss Bekannte quasi einfach nur anrufen und dabei die "FaceTime"-Taste drücken um die Einladung zu einer Videokonferenz zu senden. Die Sache ist nicht nur komfortabel sondern im Vergleich zu bisherigen Handy-Videotelefonie-Konzepten auch bezahlbar beziehungsweise kostenlos. Auch mit dem neuen Ipod Touch 4 ist FaceTime per WIFI-Internetverbindung möglich.

Sinnvollerweise braucht es halt Hardware, die mit Front- und Rück-Kamera ausgestattet ist. Und genau daran hapert es bei Apples Megaseller Ipad. Das Ding hat keine einzige Kamera und es gibt bislang auch keine als Zubehör. Machbar ist das momentan nur mit einem recht kuriosen und kostspieligen Workaround (siehe Ipad: Kamera für 1 Dollar nachrüsten). Dazu braucht es zusätzlich ein Iphone, dessen Webcam das Ipad dann per Bluetooth "übernimmt".

Jetzt kursiert das recht glaubhafte Gerücht, dass Apple bereits ein neues Ipad-Modell mit Webcams im Schrank bereitliegen hat. Also ein Modell, das sich dann auch perfekt für Face Time Videokonferenzen nutzen lässt. Gemäß Bericht von Apple Insider wird das "neue Ipad" bereits ausgiebig getestet.

Und es besteht wohl eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Apple seinen 12monatigen Modell-Erneuerungs-Zyklus diesmal brechen wird. Ein Videokonferenz-taugliches Ipad würde Apples Tablet gewiss einen weiteren Verkaufsschub bescheren.

Michael Nickles meint: Natürlich MUSS ein Ipad mit Webcams kommen. Eigentlich hat ja bis heute niemand kapiert, warum die nicht schon beim ersten Modell drinnen waren. Das einzige kapierbare Argument ist, dass Apple bewusst drauf verzichtet hat, um mit einem Nachfolgemodell erneut kassieren zu können.

Face Time ist eine coole Sache. Einziges Problem dabei: es basiert halt auf einem "Apple-Videoprotokoll" und wird nur mit Geräten funktionieren, bei denen Apple das zulässt. Auf einer Entwicklerkonferenz hat Steve Jobs laut Appleinsider im Juni immerhin bereits (überraschend) erklärt, dass Face Time offene technische Standards verwendet und dass man plane, es auch als offenen Industriestandard freizugeben.

Sobald das Plattform-übergreifend hinhaut, könnte ich mir durchaus den Kauf eines Ipod-Touch vorstellen. Da würde ich dann schon 230 Euro locker machen.

bei Antwort benachrichtigen