Laptops, Tablets, Convertibles 11.639 Themen, 54.347 Beiträge

News: Wirklich besser?

Neue Netbooks mit Atom N550

Michael Nickles / 4 Antworten / Flachansicht Nickles

Intel hat jdie sofortige Verfügbarkeit des neuen Atom N550 "Netbook-Prozessors" mitgeteilt. Bereits ein Dutzend neuer Netbooks mit der CPU sind verfügbar.

Intel verspricht in der Pressemitteilung, dass diese neuen Netbooks neue Anwendungsgebiete wie Spiele und Adobe Flash Technologie ermöglichen, um Webseiten mit multimedialen Inhalten, wie YouTube und Hulu in vollem Umfang darstellen zu können.

Michael Nickles meint: Es wird also suggeriert, das der neue Atom N550 preiswerte Netbooks in eine neue Leistungsdimension hebelt. Dazu ein paar technische Dinge. Der neue Atom N550 ist wie der bereits seit Längerem verfügbare D510 eine Dualkern-CPU mit Hyperthreading-Technologie (also vier Threads gleichzeitig).

Beide Atom-CPUs verfügen über 1 MByte Level 2 Cache. Wie beim "alten" D510 ist die (recht lahme) Grafikeinheit beim N550 direkt ins Prozessorgehäuse integriert, weil das energiesparsamer ist, als ein eigener Grafikbaustein wie bei älteren Atom-Plattformen. Ein Hauptunterschied zwischen D510 und N550 ist der Takt.

Der Neue wird nur mit 1,5 statt 1,66 GHz getaktet. Der alte D510 unterstützt DDR2-800 Speicher, neue N550 DDR3-1066. Trotz des etwas geringeren Takts, ist der neue Atom aufgrund seiner neuen CPU-Architektur einen Hauch schneller als der D510.

Kurzum: bereits der alte D510 schafft recht mühelos die Wiedergabe von HD-Videos im 720P Format, scheitert nur bei Full-HD mit 1080P. Das kriegt auch der neue N550 mit seiner Portion mehr an Rechenpower nicht hin. Und wozu auch? Die Displays von Netbooks sind von Full-HD-Auflösung sowieso weit entfernt.

Jegliche Versprechen, dass die neuen N550 Notebooks ein besseres Multimediaerlebnis bieten, sind also mit Vorsicht zu genießen. Einen klaren Vorteil haben sie auf jeden Fall. Der alte Atom D510 futtert 13 Watt Energie, der neue N550 nur 8,5 Watt.

bei Antwort benachrichtigen