Laptops, Tablets, Convertibles 11.572 Themen, 53.493 Beiträge

News: Wirklich besser?

Neue Netbooks mit Atom N550

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Intel hat jdie sofortige Verfügbarkeit des neuen Atom N550 "Netbook-Prozessors" mitgeteilt. Bereits ein Dutzend neuer Netbooks mit der CPU sind verfügbar.

Intel verspricht in der Pressemitteilung, dass diese neuen Netbooks neue Anwendungsgebiete wie Spiele und Adobe Flash Technologie ermöglichen, um Webseiten mit multimedialen Inhalten, wie YouTube und Hulu in vollem Umfang darstellen zu können.

Michael Nickles meint: Es wird also suggeriert, das der neue Atom N550 preiswerte Netbooks in eine neue Leistungsdimension hebelt. Dazu ein paar technische Dinge. Der neue Atom N550 ist wie der bereits seit Längerem verfügbare D510 eine Dualkern-CPU mit Hyperthreading-Technologie (also vier Threads gleichzeitig).

Beide Atom-CPUs verfügen über 1 MByte Level 2 Cache. Wie beim "alten" D510 ist die (recht lahme) Grafikeinheit beim N550 direkt ins Prozessorgehäuse integriert, weil das energiesparsamer ist, als ein eigener Grafikbaustein wie bei älteren Atom-Plattformen. Ein Hauptunterschied zwischen D510 und N550 ist der Takt.

Der Neue wird nur mit 1,5 statt 1,66 GHz getaktet. Der alte D510 unterstützt DDR2-800 Speicher, neue N550 DDR3-1066. Trotz des etwas geringeren Takts, ist der neue Atom aufgrund seiner neuen CPU-Architektur einen Hauch schneller als der D510.

Kurzum: bereits der alte D510 schafft recht mühelos die Wiedergabe von HD-Videos im 720P Format, scheitert nur bei Full-HD mit 1080P. Das kriegt auch der neue N550 mit seiner Portion mehr an Rechenpower nicht hin. Und wozu auch? Die Displays von Netbooks sind von Full-HD-Auflösung sowieso weit entfernt.

Jegliche Versprechen, dass die neuen N550 Notebooks ein besseres Multimediaerlebnis bieten, sind also mit Vorsicht zu genießen. Einen klaren Vorteil haben sie auf jeden Fall. Der alte Atom D510 futtert 13 Watt Energie, der neue N550 nur 8,5 Watt.

bei Antwort benachrichtigen
klaus@ Michael Nickles

„Neue Netbooks mit Atom N550“

Optionen

...genau so ist es !
Man will halt damit wieder etwas Neues verkaufen, weil man vielleicht erkannt hat, dass eine Absatzsättigung mit dem alten erreicht wurde, und weil es ja auch noch die Konkurrenz gibt.
LGe Klaus

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Neue Netbooks mit Atom N550“

Optionen

.
Hochqualitatives Video auf einem Netbook zu betrachten ist so etwas
Ähnliches wie ein "Liebesverhältnis" mit einer Sex-Puppe.
.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput schuerhaken

„Puppy-Quality“

Optionen

Das ist Bullshit, denn Betrachten ist das Eine, Abspielen was anderes.

Warum sollte man sich für das Netbook eine Extraversion vom Video erstellen lassen???

Hat man das Video einmal als 1080, will man doch nicht noch konvertieren, sondern abspielen.

Und lass die Puppen in Ruhe, sie sind billig und praktisch, zicken nicht rum und die Partner-Krankenversicherung besteht aus einer Packung Pflaster ;)

bei Antwort benachrichtigen
drdreibein Michael Nickles

„Neue Netbooks mit Atom N550“

Optionen

Hallo,

mir fällt dazu auch nichts weiter ein als zu sagen, was hat denn die Displayauflösung des Netbooks als solches mit der Möglichkeit der Darstellung eines 1080p Filmes zu tun, auch wenn diese auf dem vorhandenen Display nicht 100% dargestellt werden kann.
Der Rechner schafft es nicht und deshalb kommt das Ding halt nicht in Frage.

Was passiert mit meiner Filmesammlung?
Soll ich jedesmal den Film, den ich während meiner Nachtschicht auf dem netbook sehen möchte erst in eine avi, divx oder in ein anderes historisches Format konvertieren ???
Soll ich meine ganze Filmesammlung doppeln, einmal als 1080p dann als 720p dann als avi ???
Was passiert, wenn ich via HDMI den Film über einen 1080p Fernseher betrachten möchte ?
Das geht mit den Dingern halt nicht und aus.

Aber zu argumentieren, daß man keinen 1080p über die Bildschirmauflösung schauen kann ist halt der falsche Weg, da via HDMI doch 1920x1080 angeschlossen werden kann, es aber dann halt nicht läuft.
Schade zwar, aber für FullHD Wiedergabe braucht man ganz einfach einen AtomN330 nvidia ION Chipsatz und einen Spieler wie den mpc, der die Hardwarebeschleunigung unterstützt.

Abgesehen davon werden auch netbooks in 8-10 Jahren über die benötigte Leistung zu einem adäquaten Preis verfügen. Außerdem wird 1080p irgendwann Standard sein und diese ganzen Übergangslösungen mit 720p oder 1080i werden der Vergangenheit angehören, dies zeichnet sich zumindest bei den Fernsehgeräten ab.

Möchte man nun in eine zukunftsichere Netbook Lösung investieren ist das Leistungsmerkmal -Darstellung von 1080p - Videos aus meiner Sicht auch absolut berechtigt.

mfg



bei Antwort benachrichtigen