Allgemeines 21.806 Themen, 144.602 Beiträge

News: Microsoft verpetzt

Windows 8: Geheime Details durchgesickert

Michael Nickles / 12 Antworten / Flachansicht Nickles

Mit Auftritt von Windows 7 hat Microsoft unter anderem erklärt, dass die Zeitspanne zwischen neuen Windows-Versionen verkürzt wird. Das ist verständlich. Windows XP war viel zu lange draußen und es gab zu wenig Gründe (oder lange keine Möglichkeit), auf ein neues Windows upzudaten.

Und das spült natürlich weniger Kohle in Microsofts Kasse. Drum wird Windows 8 wohl spätestens 2012 rauskommen. Natürlich hält sich Microsoft mit Details zu Version 8 noch zurück, weil erstmal Windows 7 verkauft werden soll. Wäre ja blöd, wenn welche weiterhin an Windows XP festhalten und nicht nur Windows Vista, sondern auch Windows 7 überspringen.

Dennoch sind jetzt schon mal erste "geheime" Details durchgesickert, was Windows 8 bringen wird. Die vertraulichen Informationen über Windows 8 stammen wohl von einer kürzlichen Microsoft-Präsentation, deren Teilnehmer eigentlich Stillschweigen über die Infos bewahren müssen. Das hat einige anscheinend aber nicht gejuckt und so wurden Bilder der Präsentation im Internet veröffentlicht.

Die finden sich unter anderem auf www.windows8italia.com. Eine Zielsetzung von Windows 8 ist wohl Unterstützung von "Sensoren" in PCs: Beschleunigsungsmesser, Licht-Sensoren, GPS und mehr. Webcams sollen künftig wohl direkt von Windows auch als "Gesichts-Scanner" genutzt werden.

Die Basis für die Sensor-/Erkennungs-Technik hat Microsoft ja bereits mit seiner Xbox-Spielkonsolen-Erweiterung Kinect geschaffen (siehe Xbox: Projekt Natal heißt jetzt Kinect). In den Präsentationsunterlagen wird ein konkretes Beispielszenario für das Webcam-Tracking genannt. Windows erkennt beispielsweise automatisch, wenn ein Spieler vor einem PC gestört wird und den PC verlässt - das Spiel aktiviert dann automatisch den Pause-Modus.

Wird ein mobiler PC aus dunkler Umgebung in helle Umgebung transportiert, dann passt er per Lichtsensor automatisch die Bildschirmhelligkeit an. Abgesehen von technischen Dingen ist Microsoft natürlich auch nicht entgangen, dass Apple mit seinem App-Store ein Bombengeschäft macht. Jeder kann Apps entwicklen und Apple kassiert bei jedem App-Verkauf mit.

Offensichtlich will Microsoft mit Windows 8 ebenfalls ein derartiges Geschäftsmodell einführen. In der Präsentation ist bereits von einem Ding namens "Windows App Store" die Rede. Zu erahnen ist auch, dass Microsoft von der hervoragenden einfachen Bedienbarkeit von Apple-Geräten wie dem Ipad begeistert ist und Windows 8 auch speziell im Hinblick auf Touchscreens/Mobile Geräte optimieren wird.

Auch soll die Bootdauer bei Windows 8 dramatisch verkürzt werden.Unbestätigt bleibt weiterhin das Gerücht, dass Windows 8 auch in einer 128 Bit Variante kommen wird.

Michael Nickles meint: Sensoren/Bewegungserkennung: von Nintendo abgekupfert. Windows App Store: von Apple abgekupfert. Touchscreen-Optimierung, bessere Unterstützung mobiler Geräte: von Apple abgekupfert.

Und dass Windows PC endlich schneller booten müssen ist sowieso klar. Mit Spannung bleibt zu erwarten, ob Microsoft es bei Windows 8 auch schafft, wenigstens mal ein paar wirklich eigene Innovationen zu liefern, bei denen andere Hersteller "Wow" sagen.

bei Antwort benachrichtigen