Allgemeines 21.816 Themen, 144.833 Beiträge

News: Caffeine ist fertig

Google will 50 Prozent frischere Inhalte liefern

Michael Nickles / 5 Antworten / Flachansicht Nickles

Im Web gibt es permanent neue Beiträge und Aktualisierungen. Suchmaschinen müssen alles möglichst schnell erfassen, um bei Suchanfragen aktuellste Ergebnisse zu finden. Seit einiger Zeit bastelt Google an einem neuen Index-Motor namens Caffeine, der sich seit vergangenem Jahr im Probebetrieb befindet.

Laut Google Blog ist Caffeine jetzt fertig gestellt. Durch den neuen Motor sollen Suchergebnisse 50 Prozent "frischer" sein, als die Ergebnisse des Vorgängers. Egal, ob es sich dabei um Nachrichten, Blogs, Foren-Beiträgen oder sonstigen Webinhalten handelt: alles soll schneller erfasst und gefunden werden.

Im Blog erklärt Google Suchmaschinen-Unkundigen auch Hintergründe zur Sache. Wer im Internet sucht, der führt keine Live-Suche aus sondern führt eine Abfrage im Bestand durch, den Google aktuell in seinem Index hat. Andernfalls wären Fundergebnisse in Sekundenbruchteilen selbsterklärend unmöglich.

Interessierte finden hier eine konkrete Beschreibung, wie Google funktioniert: How Google Works. Die Neuerung erklärt Google mit einer einfachen Abbildung:


Links die alte Index-Methode, rechts die neue. (Bild Google)

Die alte Methode verwendete mehrere Schichten, die in unterschiedlichen Intervallen aktualisiert wurden. Zur Aktualisierung einer Schicht wurde stets das "komplette" Web durchforstet. Caffeine im Gegensatz, überwacht das Internet permanent und aktualisiert den Index-Bestand unverzüglich, sobald neue Informationen oder Änderungen gefunden werden.

Pro Sekunde soll Caffeine hunderttausende Webseiten gleichzeitig analysieren. An weiteren Verbesserungen wird natürlich bereits gearbeitet.

Michael Nickles meint: Prima. Ich würde mir allerdings statt Geschwindigkeit eine ganz andere Optimierung wünschen. Und zwar, dass Google die ganzen "Fake-Seiten" endlich mal rausschmeißt.

Und zwar solche, die in Fundergebnissen Informationen versprechen, die sie gar nicht haben. Oder, die nur Links sammeln, die zu anderen Seiten führen, die vielleicht passende Informationen haben.

Gerade Suchen nach Tests von Produkten arten zunehmend in einer aufwändigen Klickorgie aus. Das nervt.

bei Antwort benachrichtigen