Allgemeines 21.910 Themen, 147.115 Beiträge

News: Erschreckende Studie

Spam-Emails erfreuen sich großer "Beliebtheit"

Michael Nickles / 33 Antworten / Flachansicht Nickles

Fast jeder hasst Spam-Emails. Aber bist jetzt gibt es keine wirklich brauchbaren Mittel, die Spamflut einzudämmen. Betreiber von Bot-Netzen bauen unermüdlich neue Spam-Maschinerien. Und das scheint sich ausgiebig zu lohnen. Und zwar deshalb, weil immer noch eine enorme Masse dumm genug ist, die Spam-Industrie zu unterstützen, indem Spam-Emails beachtet werden.

Das ist zumindest das Resultat einer erschreckenden Studie der "Messaging Anti-Abuse Working Group" (MAAWG), die in Nordamerika und Westeuropa durchgeführt wurde. Zwar sei den meisten "Spam-Unterstützern" (rund 80 Prozent) längst klar, dass über Spam-Emails nicht nur Werbung sondern auch schädliche Software verteilt wird, aber das scheint sie nicht abzuschrecken.

Sie rufen also auch Emails beziehungsweise "Anhänge" ab, bei denen bekanntlich hohe "Verseuchungsgefahr" besteht. Die Hälfte der Befragten gab an, dass sie schon mal auf Spam-Links geklickt, Anhänge geöffnet, auf Spam-Mails geantwortet oder gar weitergeleitet haben. Die Studie von MAAWG geht erschreckend tief ins Detail. Über die Hälfte gaben zu, dass sie auf Spam-Mails bewusst reagiert haben. 25 Prozent waren so naiv zu glauben, dass sich der Spam durch eine Beschwerde-Antwort beenden lässt.

18 Prozent waren einfach neugierig, was "passiert" und gar 15 Prozent waren an einem per Spam-Mail beworbenen Produkt interessiert. Bizarr: 44 Prozent der Befragten gaben an, Erfahrung mit "Email-Sicherheit" zu haben. 33 Prozent der Deutschen betrachten sich gar als Experten oder sehr erfahren mit Mail-Sicherheit.

Weniger als die Hälfte der Befragten stimmten zu, dass sie selbst ein gewichtiger Faktor beim Stoppen von Spam-Mails sind: und zwar in dem sie sie einfach ignorieren. Die Neugierde den Inhalt einer Spam-Mail zu lesen, ist halt einfach größer als die Angst dabei "reingelegt" zu werden.

Frei nach dem Motto: "Mir wird schon nichts passieren". Die komplette Studie kann hier im PDF-Format runtergeladen werden: 2010 MAAWG Email Security Awareness an Usage Report

Michael Nickles meint: Gib einem "PC-Laien" einen PC und lass ihn machen. Erzähl im Stunden lang, was er nicht tun soll. In spätestens ein paar Wochen ist die Kiste restlos verseucht und mit sinnloser "Werbe- und Test-Software" in Grund und Boden geprügelt.

Der "liebe Bekannte", der sich mit PCs auskennt, wird es je schon wieder richten. Genau das ist unter anderem der Grund für das hier: Projekt: Der billigste PC der Welt

bei Antwort benachrichtigen
Was ist Spam? lach mYthology