Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.594 Themen, 37.571 Beiträge

News: Zwölf Browser zur Auswahl

Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Am 1. März zieht Microsoft den endgültigen Schlussstrich unter den "Browser-Streit" und liefert ein Update für Windows aus, das eine manuelle Internet-Browser-Auswahl gestattet (siehe Windows-Update für Browser-Auswahl ab 1. März).

Erste Screenshots des Auswahldialogs gab es bereits und es war auch bekannt, dass insgesamt zwölf Browser angeboten werden. Auf der "Hauptseite" des Auswahldialogs werden per Zufall die fünf verbreitetsten Browser angeboten, die Anzeigereihenfolge ist zufällig: Firefox, Opera, Safari, Chrome und Internet Explorer 8.

Jetzt hat Microsoft veröffentlicht, welche weiteren Browser zur Auswahl stehen (siehe Wählen Sie Ihre(n) Webbrowser). Und zwar die hier:

Greenbrowser
K-Meleon
Avant Browser
FlashPeak SlimBrowser
Maxthon
Sleipnir
Flock

Konkret handelt es sich also um Browser, von denen die meisten wahrscheinlich noch nie was gehört haben, die in Marktübersichten höchstens unter "Sonstige" aufgeführt sind.

Michael Nickles meint: Die "Sonstigen" basieren teils auf anderen Browser-Motoren, versprechen dabei aber beispielsweise "schlanker" oder "funktioneller" zu sein. Aus den Kurzbeschreibungen lässt sich teils nur schwer erkennen, welche Vorzüge ein Browser hat.

Der GreenBrowser wird beispielsweise mit "GreenBrowser is your best choice of flexible and powerful green web browser." beschrieben. K-Meleon wirbt damit, ein besonders schneller Mozilla-"Abklatsch" und speziell für Windows entwickelt worden zu sein.

Flocks "Alleinstellungsmerkmal" soll sich besonders für Nutzer von Social Communities wie Facebook und Twitter lohnen. Ich bin mal gespannt, ob es einer der "Sonstigen" aufgrund seiner Auflistung in der "Microsoft-Browser-Auswahl" schafft, nennenswert Marktanteile zu erobern. Zugegeben: die meisten der alternaitven Browser sind mir unbekannt beziehungsweise ich habe sie noch nie ausprobiert.

bei Antwort benachrichtigen
Coolebra Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

Also von deiner Liste der Alternativen kenne ich nur den Greenbrowser und Sleipnir nicht, habe ich mir aber gleich runtergezogen und probiere sie die naechsten tage aus ;)
Ich vermisse leider Seamonkey (Nachfolger der Mozilla Suite) in der Liste, denn der ist wirklich fix, und bei einem Haertetest hat der alle anderen Browser geschlagen in Punkto "Wieviel tabs kann er gleichzeitig nebeneinander aufmachen, ohne in die Knie zu gehen". Nun braucht das nicht wirklich jeder *grins*, aber ich wollts einfach mal wissen. Das teil hat kraft wie 10 Loks hintereinandergeschaltet, unglaublich stabil.
Ausserdem finde ich auch nach wie vor die letzte version von Netscape gut, sehr komfortabel, egal ob veraltet oder nicht.
K-Meleon ist auch sehr schnell, aber absolut fummelig, nur fuer freaknerds mit glasbausteinbrille, karohemd, cordhosen und fusselbart :)) , und die AddOns kriegt man auch nur schwer.
Avant Browser und SlimBrowser setzen auf dem IE auf und machen ihn ausstattungsmaessig komfortabler, bergen aber dieselben risiken von wegen loechrigkeit gegenueber schadsoftware, obwohl sie ActiveX per click abschalten koennen.
Maxthon habe ich auch installiert, aber bisher noch nie genutzt - nehme ich hoechstens als reserve, falls alle anderen 9 browser bei mir versagen ;)
Flock sieht echt edel und cool aus und ist auch schneller als firefox, hat zudem die ganzen social networks nur einen click weit entfernt integriert. Der ideale browser fuer die chat- und flirt junkies, die sonst nix anderes machen.
Chrome ist das allerletzte. Wenn schon denn schon den weniger rumschnueffelnden IronBrowser als Klon. beide sind zwar sehrschnell, aber auch instabil, und AddOns kannste so ziemlich knicken, ist noch kaum was da, ausserdem kann man sehr wenig selber einstellen im Menu.

By the way - Opera ist natuerlich der Oberhammer.... ;)
Denn von dem googleverseuchten/korrumpierten FF nehme ich immer mehr abstand.

Es gilt wie immer die devise: wer seine ruhe haben will vor befall und attacken bzw. gesinnungsschnueffelei im browser, waehle die, die kaum einer kennt... :)

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen