Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.452 Themen, 35.958 Beiträge

News: Zwölf Browser zur Auswahl

Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Am 1. März zieht Microsoft den endgültigen Schlussstrich unter den "Browser-Streit" und liefert ein Update für Windows aus, das eine manuelle Internet-Browser-Auswahl gestattet (siehe Windows-Update für Browser-Auswahl ab 1. März).

Erste Screenshots des Auswahldialogs gab es bereits und es war auch bekannt, dass insgesamt zwölf Browser angeboten werden. Auf der "Hauptseite" des Auswahldialogs werden per Zufall die fünf verbreitetsten Browser angeboten, die Anzeigereihenfolge ist zufällig: Firefox, Opera, Safari, Chrome und Internet Explorer 8.

Jetzt hat Microsoft veröffentlicht, welche weiteren Browser zur Auswahl stehen (siehe Wählen Sie Ihre(n) Webbrowser). Und zwar die hier:

Greenbrowser
K-Meleon
Avant Browser
FlashPeak SlimBrowser
Maxthon
Sleipnir
Flock

Konkret handelt es sich also um Browser, von denen die meisten wahrscheinlich noch nie was gehört haben, die in Marktübersichten höchstens unter "Sonstige" aufgeführt sind.

Michael Nickles meint: Die "Sonstigen" basieren teils auf anderen Browser-Motoren, versprechen dabei aber beispielsweise "schlanker" oder "funktioneller" zu sein. Aus den Kurzbeschreibungen lässt sich teils nur schwer erkennen, welche Vorzüge ein Browser hat.

Der GreenBrowser wird beispielsweise mit "GreenBrowser is your best choice of flexible and powerful green web browser." beschrieben. K-Meleon wirbt damit, ein besonders schneller Mozilla-"Abklatsch" und speziell für Windows entwickelt worden zu sein.

Flocks "Alleinstellungsmerkmal" soll sich besonders für Nutzer von Social Communities wie Facebook und Twitter lohnen. Ich bin mal gespannt, ob es einer der "Sonstigen" aufgrund seiner Auflistung in der "Microsoft-Browser-Auswahl" schafft, nennenswert Marktanteile zu erobern. Zugegeben: die meisten der alternaitven Browser sind mir unbekannt beziehungsweise ich habe sie noch nie ausprobiert.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

Hoffentlich kann man gleich das Betriebssystem selbst wählen, den Mediaplayer, die Video- und Audiocodecs usw. usf. - der User wirds danken. Mir fällt da immer ein BMW ein, der auf Weisung der EU neuerdings auch Tankstutzen für tibetanische Tonschüsseln anwendet. Man möchte ja die Wahl haben.

Firefox hat sich aber wohl auch langsam zerschlissen ... Wer kommt da noch hinterher - Updates, Add- Ons und aktuell Zero-Day-Exploit für Firefox 3.6.

bei Antwort benachrichtigen
repthill angelpage

„Hoffentlich kann man gleich das Betriebssystem selbst wählen, den Mediaplayer,...“

Optionen
Firefox hat sich aber wohl auch langsam zerschlissen

Wieso zerschlissen? Du installierst die Basis und mit den Add-ons erweiterst du ihn nach deinen Wünschen. Jedes Add-on kann jedoch ein Risikofaktor sein kann.
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra angelpage

„Hoffentlich kann man gleich das Betriebssystem selbst wählen, den Mediaplayer,...“

Optionen

Lol, keine schlechte idee. Aber wenigstens hat Microsoft endlich mal eingelenkt, auch wenn es ein scheiss betriebssystem produziert. Wahrscheinlich zuviele programmierer am werk - die linke weiss schon lange nicht mehr was die rechte tut, zuviele koeche verderben den brei, alles immer nur stueckwerk, dauernd kannst du hotfixes downloaden, immer nur mit heisser nadel gestrickte halbe sachen.

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

och, auch von vielen nie gehört. Die Browserauswahl ist reichlich. Hätte gern lieber ein Bestriebsystem für "Umme". Bringt Google was oder nicht? Der Chome ist ja ohne nachhause zu telefonieren beeindruckend schnell aber manches so bei FF liebgewonnene AddOns hat man weder bei Chrome oder IE. Die Zeit bleibt nicht stehen und in den nächsten Jahren werden bestimmt noch Ü-Eier kommen. Alles viel zu schnell, ein Wimpernschlag der Zeit bis heute, wo ein CD-Player noch etwa 20000,-DM kostete.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

Tja, wie hiess es so schön in der Matrix: Einige Gesetze kann man brechen, andere kann man umgehen. Das scheint offenbar auch für Gerichtsbeschlüsse zu gelten.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

Also von deiner Liste der Alternativen kenne ich nur den Greenbrowser und Sleipnir nicht, habe ich mir aber gleich runtergezogen und probiere sie die naechsten tage aus ;)
Ich vermisse leider Seamonkey (Nachfolger der Mozilla Suite) in der Liste, denn der ist wirklich fix, und bei einem Haertetest hat der alle anderen Browser geschlagen in Punkto "Wieviel tabs kann er gleichzeitig nebeneinander aufmachen, ohne in die Knie zu gehen". Nun braucht das nicht wirklich jeder *grins*, aber ich wollts einfach mal wissen. Das teil hat kraft wie 10 Loks hintereinandergeschaltet, unglaublich stabil.
Ausserdem finde ich auch nach wie vor die letzte version von Netscape gut, sehr komfortabel, egal ob veraltet oder nicht.
K-Meleon ist auch sehr schnell, aber absolut fummelig, nur fuer freaknerds mit glasbausteinbrille, karohemd, cordhosen und fusselbart :)) , und die AddOns kriegt man auch nur schwer.
Avant Browser und SlimBrowser setzen auf dem IE auf und machen ihn ausstattungsmaessig komfortabler, bergen aber dieselben risiken von wegen loechrigkeit gegenueber schadsoftware, obwohl sie ActiveX per click abschalten koennen.
Maxthon habe ich auch installiert, aber bisher noch nie genutzt - nehme ich hoechstens als reserve, falls alle anderen 9 browser bei mir versagen ;)
Flock sieht echt edel und cool aus und ist auch schneller als firefox, hat zudem die ganzen social networks nur einen click weit entfernt integriert. Der ideale browser fuer die chat- und flirt junkies, die sonst nix anderes machen.
Chrome ist das allerletzte. Wenn schon denn schon den weniger rumschnueffelnden IronBrowser als Klon. beide sind zwar sehrschnell, aber auch instabil, und AddOns kannste so ziemlich knicken, ist noch kaum was da, ausserdem kann man sehr wenig selber einstellen im Menu.

By the way - Opera ist natuerlich der Oberhammer.... ;)
Denn von dem googleverseuchten/korrumpierten FF nehme ich immer mehr abstand.

Es gilt wie immer die devise: wer seine ruhe haben will vor befall und attacken bzw. gesinnungsschnueffelei im browser, waehle die, die kaum einer kennt... :)

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra Michael Nickles

„Eine Chance für Greenbrowser, Maxthon, Sleipnir und Co“

Optionen

Hier ein beurteilungslink fuer Seamonkey:
http://www.aadmm.de/blog/2009-10-30/seamonkey-2-0-ein-schnelltest

Uebrigens, fuer alle die mal die alternativen probieren wollen - 'S lohnt sich... hier ein paar startadressen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Webbrowser
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Webbrowsern
Hier kann man alte Browser emulieren:
http://www.dejavu.org
Hier gibts das wohl kompletteste browserarchiv:
http://browsers.evolt.org
Und hier gibts einen Multi-OS Browsertest:
http://www.aadmm.de/de/index.htm

Sleipnir ist uebrigens aus Japan, und genauso wie der chinesische Maxthon ein Hybridbrowser mit 2 Engines, Gecko (FF) und Trident (IE)... - die Zukunft?
Ich find den namen irgendwie cool... ;) Und er hat scripts und plugins, und skinbar + portabel ist er auch noch...
"Der Wechsel zwischen den beiden Engines erfolgt über einen kleinen Button am unteren Rand des Browser-Fensters. Bei Problemen mit der Anzeige bestimmter Webseiten kann diese Funktion sehr nützlich sein. Die spezielle Natur dieses Features macht bereits deutlich, dass Fenrir mit Sleipnir vor allem professionelle Anwender im Auge hat." (O-Text bei winfuture.de). Nun ja, dieselbe funktion gibts als IE-Tab fuer fast alle Gecko-Engine Browser. Bisher wird Sleipnir von rund 100.000 Anwendern genutzt. Leider sieht er genauso aus wie der IE... wie gut dass es skins gibt...
http://www.tecchannel.de/download/browser_netz/browser/166560/sleipnir
Un

Interessant, dass es auch Browser fuer DOS gibt, wusste ich noch gar nicht :O
Wie man sieht, sind beim wikiartikel noch jede menge begriffe rot - also ran, browserfreaks!

Wie man in der tabelle sieht bei wikipedia, fuehrt FF vor IE und hat ihn endlich ueberholt. Ich hoffe der wird nach hinten durchgereicht... ;)

Abschliessend eine FRAGE: Wieso gibts eigentlich bis heute im Land der Ingenieure und Tueftler mit den meisten Patenten auf der Welt, bis heute keinen eigenen Browser? Immer nur die Anglos und Asiaten - ist das nicht beschaemend?

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen