Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

News: 17 Jahre altes Loch rächt sich

Alarm: Aktueller Microsoft-Patch kann XP grillen

Michael Nickles / 50 Antworten / Flachansicht Nickles

Vergangenen Dienstag war wieder mal großer Microsoft-Patchday, Sicherheits-Updates für alle Windows Versionen wurden veröffentlicht. Dabei war diesmal auch ein sehr kurioser Patch. Der als "wichtig" eingestufte MS10-015 stopft ein Sicherheitsloch, das Windows sein 17 (siebzehn) Jahren in seinem Kernel mit sich rumschleppt.

Betroffen sind nur die 32-Bit Windows Versionen. Eine recht schwer verständliche deutsche Beschreibung des Patches gibt es hier bei Microsoft: MS10-015: Sicherheitsanfälligkeiten im Windows-Kernel können Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen.

Jetzt ist das Loch "gestopft", scheint sich aber bitteböse zu rächen. Aktuell häufen sich die Klagen, das MS10-015 ein Windows XP System in Grund und Boden ballern kann. Nach einem Neustart kommt der schlimmste "Blaue" von allen. XP bricht den Bootgang mit der Meldung ab, dass ein Problem entdeckt wurde und der Rechner runtergefahren, wird um eine Beschädigung des Computers zu vermeiden.

Betroffene haben also nicht mal mehr die Chance im Internet nach Hilfe zu suchen, wenn sie keinen zweiten funktionierenden Rechner rumstehen haben. Die Sache wird in Microsoft's "answers"-Forum aktuell ausgiebig diskutiert.

Hier der Link zum Thema: BLUE SCREEN, UNABLE TO BOOT AFTER WINDOWS XP UPDATE TODAY.

In der Diskussion gibt es inzwischen auch eine detaillierte Problemlösung. Dazu muss die Wiederherstellungskonsole von XP per Setup-CD gestartet werden. Dort werden dann diese Befehlszeilen ausgeführt, um den "bösartigen" Patch zu entfernen:

CHDIR $NtUninstallKB977165$\spuninst
BATCH spuninst.txt
systemroot
exit

Hinweis: In der Diskussion wird die Methode beschrieben um ALLE Patches die Dienstag rauskamen zu entfernen, da anfangs noch nicht klar war, welcher Patch das Problem verursacht. Inzwischen ist allerdings ziemlich klar, dass es MS10-015 beziehungsweise KB977165 ist - die obigen vier Zeilen reichen also aus.

In der Klemme stecken aktuell leider alle Netbook-Anwender, die XP fahren und kein externes CD/DVD-Laufwerk für ihr Netbook haben.

winnigorny1 apollo4

„Hallo, In der Klemme stecken aktuell leider alle Netbook-Anwender, die XP fahren...“

Optionen

Doch habe ich gelesen. - Aber jetzt habe ich ein Verständnisproblem. - Meine eigentlichen Fragen hast du nicht beantwortet und: Nein, ich habe kein Netbook, sondern einen Desktoprechner mit allem Drum und Dran.

Ich habe das nicht so verstanden, dass nur die Netbook-Anwender in der Klemme sind und wollte eigentlich nur die Frage beantwortet haben, ob das Update auch anders rückgängig gemacht werden kann.

Allerdings habe ich jetzt so leise Zweifel bekommen, denn eigentlich ist ja nach solchen Updates immer ein Neustart erforderlich. - Bin so im Streß, dass ich gar nicht weiß, ob ich jetzt einen gemacht habe (ob er nun erforderlich war oder nicht; ist ja nicht immer so - wenn ja, habe ich ihn gemacht und dann ist mein Sys nicht beschädigt, da ich damit jetzt ja hier schreibe).

Im Wesentlichen drehte sich meine Frage darum, ob das Update heute noch gefährlich war und, falls ja, ob man das auch einfacher als Admin wieder entfernen kann und ob das für alle XP-Systeme gilt, oder ob nur wieder mal einige (viele) davon betroffen sind....

OK, OK! winnigorny1
.... Logo! winnigorny1
Andy30