Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.919 Themen, 42.100 Beiträge

News: Aktuelle Statistik

Womit die meisten Spieler zocken

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Das Spiele-Distributions-Portal Steam hat jetzt seine Hardware-Nutzungsstatistk vom Januar 2010 veröffentlicht. Über Steam werden Spiele online verkauft und Nutzer müssen sich dort registrieren um die Spiele fahren zu können.

Bislang soll es bereits 25 Millionen aktive Benutzerkonten geben. Steams Statistik kann also recht repräsentativ für den Computerspielemarkt gewertet werden. Aus der geht hervor, mit welcher Hardware Computerspieler so ausgestattet sind und welche Betriebssysteme sie verwenden. Die aktuellen Zahlen sind teils erklärbar, teils überraschend.

So setzen beispielsweise rund 65 Prozent eine Nvidia-Grafikkarte ein, AMD/ATI verwenden nur rund 30 Prozent. Lediglich 3,6 Prozent zocken mit "Intel Onboard-Grafik" und die übrigen unbedeutsamen 1,6 Prozent Sonstige belegen vermutlich Matrox und SiS. Rund 49 Prozent verwenden eine DirectX 9 taugliche Grafikkarte, DirectX 10 ist nur mit 19 Prozent vertreten.

Die neueste DirectX-Version 11 ist in der Statistik noch gar nicht erfasst. Beim Prozessorhersteller setzen 69 Prozent der Zocker auf Intel und 31 Prozent auf AMD. AMD konnte seinen Marktanteil im vergangenen Jahr ausbauen, die von Steam ermittelten 31 Prozent entsprechen auch dem Ergebnis anderer Marktanalysen. Beim Prozessor-Typ sind die Einkerner auf 18 Prozent Anteil geschrumpft, Vierkerner nehmen 24 Prozent ein.

Am meisten wird aktuell also immer noch mit Zweikern-CPUs gezockt (rund 57 Prozent). Beim verwendeten Betriebssystem dominiert mit rund 42 Prozent immer noch Windows XP in der 32-Bit-Version, nur 0,6 Prozent sind mit einer 64-Bit XP Version am Zocken. Ganz anders sieht es bei Windows 7 aus. Hier liegt die 64-Bit Version bei 19,5 Prozent, während es Windows 7 32-Bit nur auf rund 9 Prozent bringt.

Was Microsoft freuen wird: bei allen älteren Windows-Versionen geht es bergab, einzig Windows 7 hat spürbaren Zuwachs in der Statistik.

Michael Nickles meint: Generell ist es bei der Statistik eigentlich erschreckend, wie tief sie ins Detail geht. Steam analysiert sozusagen ALLES, auch beispielsweise Dinge wie die verwendeten Dateisysteme, welche Soundsystem vorhanden ist und ob ein Mikrofon verwendet wird und wie viel Festplattenkapazität frei ist.

Recht überraschend ist unter anderem, dass grob überschlagen über 50 Prozent mit Onboard-Sound zocken. Dabei ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass Onboard-Soundlösungen enorme CPU-Leistungsfresser sind - lieber die billigste Soundkarte rein!

bei Antwort benachrichtigen