Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.943 Themen, 42.361 Beiträge

News: Colin McRae: Dirt 2 Demo

DirectX 11 lahmer - Zocker abgezockt?

Michael Nickles / 8 Antworten / Flachansicht Nickles

Eine neue DirectX-Version ist für Spielefans immer eine heiße Sache. Stets wird versprochen, dass das die Grafikqualität bei Games in die nächste Dimension hebelt. Und auch Microsoft versucht Spieler durch neue DirectX-Versionen zum Kauf einer neuen Windows-Version zu bewegen.

Als Windows Vista rauskam erschütterte Zocker die Tatsache, dass es DirectX ab Version 10 nur noch für Vista (und spätere Windows-Versionen) geben wird. Windows XP Gamer wurden also gezwungen zu Vista zu wechseln, oder bei DirectX 9.0c kleben zu bleiben. Inzwischen gibt es Windows 7 und DirectX 11 ist angesagt. Wer immer noch mit XP zockt, hinkt dem Stand der "Computerspiele-Technik" also schon eine ganze Ecke hinterher - zumindest scheinbar.

Aktuell sind DirectX 11 taugliche Grafikkarten noch rar und seit Ende September nur von AMD erhältlich (siehe Erste DirectX 11 Grafikkarten verfügbar). Nvidia bastelt noch an produktionsreifen DirectX 11 Karten. Wie immer reicht eine neue Karte natürlich nicht aus, es braucht auch Spiele, die ein neues DirectX maximal ausreizen.

Und auch die sind bislang Raritäten (beziehungsweise nicht verfügbar). Immerhin wurden die ersten Titel noch für Ende 2009 versprochen. Und das passiert gerade. Codemasters hat beispielsweise das Rennspiel "Colin McRae: Dirt 2" in Fertigstellung, es gibt bereits ein 1,3 GByte umfassendes Demo der PC-Version zum Ausprobieren: Dirt 2 PC Demo.

Tipp: Wer sich nicht durch die Download-Liste quälen will, die auch zu Download-Diensten führt bei denen man sich erst anmelden muss, holt sich das Ding am besten hier: Techpowerup - Dirt 2 Demo.

Dirt 2 ist ein heiß erwarteter PC-Spieletitel, weil die Entwickler versprechen, DirectX 11 Funktionen ausgiebig auszureizen. Was DirectX 11 für Dirt bringt, zeigt dieses offizielle Demo-Video:

Bit-tech.net hat das Spieledemo schon mal einem ausgiebigen Test unterzogen. So wurde das Dirt-Demo beispielsweise im DirectX 9 und DirectX 11 Modus durchprobiert.

Bereits die im Bericht veröffentlichten Bildschirmfotos lassen das ernüchternde Testfazit erahnen. Es gibt eigentlich keine nennenswerten Unterschiede zu sehen. Im Live-Betrieb konnten die Tester eine minimal bessere Optik bei DirectX 11 bestätigen. Die wird allerdings zu einem hohen Preis erreicht. Im Fall von DirectX 9 wurden durchschnittliche 86 Bilder/s gebenchmarkt, bei DirectX 11 nur 60 Bilder/s - also 30 Prozent lahmer.

Das war zwar in beiden Fällen für das Spiel "schnell genug", begeisternd ist das allerdings nicht. Immerhin handelt es sich um eine "Demo-Version" des Spiels und es besteht Hoffnung, dass beim finalen Spiel noch "nachgebessert" wird. Zu Beginn des Demos weißen die Entwickler ausdrücklich darauf hin, dass die Optik noch nicht dem finalen Produkt entspricht.

Übrigens: Wenn Dirt auf einem Windows 7 oder Vista-Rechner mit DirectX 11 tauglicher Grafikkarte gestartet wird, dann verwendet es automatisch DirectX 11, bei XP nur DirectX 9. Windows 7 Zocker kriegen also gar nicht mit, dass das Spiel unter DirectX 9 im Prinzip genauso gut aussieht und zudem deutlich flotter läuft. Im Beitrag von Bit-tech.net findet sich auch eine Anleitung, wie die Nutzung des DirectX 9 Modus bei Dirt erzwungen werden kann.

Michael Nickles meint: Die Spieleentwickler "lernen" gerade erst mit DirectX 11 umzugehen. Es ist also Quatsch, sich jetzt wegen DirectX 11 verrückt zu machen. Besser abwarten, bis auch Nvidia DirectX 11 Karten raus hat und der Preiskrieg die Preise in den Keller treibt. In einem Jahr gibt es dann vielleicht auch wirklich vernünftige DirectX 11 Spiele. Spannend wird auf jeden Fall, wie die Tests bei der finalen Version von Dirt ausfallen.

bei Antwort benachrichtigen