Allgemeines 21.842 Themen, 145.434 Beiträge

News: Reich durch Domain-Deal

pc.de brachte 158.700 Euro

Michael Nickles / 7 Antworten / Flachansicht Nickles

Um 9 Uhr ging der Verkauf der neuen zweitstelligen .de-Domains los, kurz nach 12 Uhr hat die Domainhandelsplattform Sedo bereits eine Pressemitteilung rausgelassen. Daraus geht hervor, dass die neuen deutschen Internetadressen für Sedo einen Wert von rund 6 Millionen Euro haben.

Das ist zumindest die Summe, die Sedo bei seinen "Voraus-Versteigerungen" erzielt hat. Der Wert dürfte laut Sedo voraussichtlich noch höher liegen, da in den Tagen nach der Vergabe mit einem regen Weiterverkauf zu rechnen ist. Die Auktion sollte eigentlich nur bis gestern Mitternacht gehen, wurde aufgrund des enormen Andrangs allerdings um sechs Stunden verlängert.

Insgesamt wurden aus 49 Ländern fast 40.000 Gebote auf knapp 3.000 .de-Domains abgegeben. Jede dieser 3.000 Domains, die die Partner-Registrare der Sedo GmbH am 23. Oktober 2009 tatsächlich im Auftrag registrieren können, geht anschließend zu Händen des Höchstbietenden.

Bereits um 10 Uhr konnte Sedo eine sehr gute Erfüllungsquote durch seine Partner-Registrare verzeichnen. Die Bieter, die heute keine der neuen .de-Domains erfolgreich für sich registrieren können, erhalten jetzt natürlich eine zweite Chance durch den „Brokerage-Service“ von Sedo: Sobald die tatsächlichen Inhaber feststehen, werden diese kontaktiert und bei Verkaufsinteresse Übernahmeverhandlungen geführt.

In der Presemitteilung hat Sedo auch bekanntgegeben, welche Höchstpreise bei der Vorab-Auktion erzielt wurden:

tv.de - 279.499 Euro
pc.de - 158.700 Euro
de.de - 144.277 Euro
com.de - 135.623 Euro
dp.de - 122.500 Euro

Ob es sedo gelingt, den Käufer der Domain de.de zum Weiterverkauf zu bewegen, ist sehr fraglich. Diese Adresse hat sich DENIC selbst geschnappt. Weitere Infos zum Ausverkauf der neuen deutschen Domains gibt es in dieser News: Deutsches Alphabet komplett verkauft.

bei Antwort benachrichtigen