PC-Komplettsysteme 1.572 Themen, 15.259 Beiträge

News: Windows 7 Lizenz inklusive

Lächerlicher Aldi-PC ab Montag für 500 Euro

Redaktion / 56 Antworten / Flachansicht Nickles

Ab kommendem Montag gibt es bei Aldi wieder mal einen Komplett-PC: den Medion Akoya E6300 D Multimedia PC. Als Rechenwerk dient bei der 500 Euro Kiste diesmal ein AMD Phenom X4 9650 Quadcore Prozessor (Wert ca 100 Euro). Für die Grafik verbaut Medion eine ATI Radeon HD4550DirectX 10 Karte mit 512 MByte.

Das ist sozusagen die billigste ATI-Karte (Wert ca 37 Euro), die speziell für den Lowend-Bereich gedacht ist. Für HDTV-Wiedergabe ist die Karte okay, für Spieler eher unbrauchbar. Der Rest ist dann der übliche Kleinkram: 4 GByte Arbeitsspeicher, 640 GByte Platte und ein DVD-Brenner. In der Aldi-Anzeige findet sich wie fast immer das "Gütesiegel" der Computerbild, die Medion den ersten Platz bei den Hardware-Herstellern 2009 bescheinigt.

Wie aktuell üblich, liefert Aldi den Rechner mit vorinstalliertem Windows Vista Home Premium und packt eine Lizenz zum kostenfreien Upgrade auf Windows 7 bei. Ähnlich "billig" wie die Hardware ist die Softwareausstattung: Microsoft Works 9.0, Cyberlink Power2Go 6, Corel Draw Essentials 3 und Corel Media One. Hinzu kommen noch wertlose Testversionen wie ein Internet Security Paket, dass Aldi-Kunden nach 90 Tagen zum "Blechen" für weitere Updates locken soll: das "Bullgard Internet Security"-Sicherheitspaket.

Dieses Paket wurde übrigens von der Computerbild getestet. Deren Testurteil zur 8.5er Version: "…bietet nur mangelhaften Schutz". Nachzulesen hier.

Michael Nickles meint:Mit dem Akoya E6300 D liefert Medion die so ziemlich sinnloseste Zusammenstellung seit langem. Die Bezeichnung "Multimedia-PC" ist selbsterklärend eine Verarschung. Es gibt keinerlei "TV-Karte" oder Fernbedienung. Das Einzige wofür die Billigst-Grafikarte reicht, ist HDTV-Wiedergabe.

Blöderweise ist im Rechner aber nur ein DVD-Laufwerk drinnen. Auch die Lizenz zum kostenfreien Update auf Windows 7 rettet dieses PC-Angebot nicht über "Schrott-Niveau" hinaus. Klare Zielgruppe dieses Angebots sind wieder mal Käufer ohne Peil von PC-Technik.

Und die werden dann sicher ganz schön dumm gucken, wenn sie im Oktober ihr Windows 7 Upgrade kriegen. Die lässt nämlich kein Updaten von Windows Vista zu, eine komplette Neuinstallation ist fällig.

Kurzum: Dieser Rechner hat keinerlei definierbare Zielgruppe - schlichtweg lächerlich.

bei Antwort benachrichtigen