Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

Dienst "Automatische Updates" deaktivieren (Registry?)

fragenüberfragen / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hier die Fortsetzung meiner Frage unten:


Wenn ich unter "Verwalttung" - "Dienste" den Dienst "automatische Updates" auf "manuell" oder "deaktiviert" stelle, bleibt der nur so bis zum nächsten Herunterfahren und Starten des Laptops, danach steht er wieder auf "automatisch".

Bei einem Neustart (neu starten) bleibt die jeweilige Einstellung erhalten, aber beim richtigen Herunterfahren (ausschalten) eben nicht. Und dann ist der Prozessor gleich wieder zu 100% ausgelastet durch den Prozess svchost.exe - und zwar dauerhaft. Da hilft nur, mit langen Wartezeiten (wegen 100% Auslastung) "Dienste" zu öffnen und "automatische Updates" direkt zu beenden.

Im "Sicherheitscenter" sind die automatischen Updates deaktiviert - diese Einstellung bleibt auch erhalten.


Nun möchte ich zur zeitlich begrenzten Notlösung gerne den Dienst "automatische Updates" dauerhaft deaktivieren. Vermutlich geht das nur über die Registry? Brauche dringend schnelle Hilfe, das Laptop wird morgen wieder gebraucht und muß laufen.......


Inzwischen recht verzeifelte Grüße von Manuel

winnigorny1 fragenüberfragen

„Dienst "Automatische Updates" deaktivieren (Registry?)“

Optionen

Guck mal hier, so sollte es klappen:

http://www.windows-tweaks.info/html/autoupdates.html

Prinzipiell ist das zwar nicht zu empfehlen - oder nur, wenn du regelmäßig "händisch" nach Windows-Updates suchst....

Ach ja: Und natürlich benötigst du für solche Operationen Admin-Rechte!

Und noch ein Tipp: Das hättest du in deinen alten Thread schreiben sollen; einen neuen dafür zu öffnen verwirrt hier nur....

fragenüberfragen winnigorny1

„Guck mal hier, so sollte es klappen:...“

Optionen

1. Was in dem Link beschrieben ist, habe ich ja schon mehrmals versucht. Entweder "manuell" oder "deaktivieren" (Dienste). Aber nach Herunterfahren und wieder einschalten stellt es sich von alleine auf "automatisch" - eigentlich unmöglich, ist aber so...... Deshalb dachte ich an einen Eintrag in der Registry.

2. "Händisch" nach Updates suchen klappt ja leider auch nicht. Sowie ich "nach Updates suchen" anklicke, besteht wieder das Problem mit der svchost.exe.

Oder meintest Du, die Updates direkt von Microsoft downloaden und dann installieren? Das würde sicher klappen (könnte man ja zur Not auch mit einem anderen PC machen), aber da weiß ich überhaupt nicht, welche ich downloaden muß und auch von wo man die downloaden kann? Zudem ist es nicht mein Laptop und der Besitzer kommt damit sicherlich überhaupt nicht klar.

3. Noch einen Thread habe ich deswegen aufgemacht, weil es ja eigentlich nun eine andere Frage......


Danke wiedermal, Manuel



winnigorny1 fragenüberfragen

„1. Was in dem Link beschrieben ist, habe ich ja schon mehrmals versucht....“

Optionen

Updates kann man z. B. auch bei winfuture.de herunterladen.

Alois23 fragenüberfragen

„Dienst "Automatische Updates" deaktivieren (Registry?)“

Optionen

nix fragenüberfragen

"Wenn die CPU-Auslastung 99% oder 100% beträgt, konnte der Grund auch ein versteckter Schädling sein, der weitere Dateien aus dem Internet nachlädt..."Da würde ich das da mal gründlich lesen und der Sache auf den Grund gehen.
http://www.neuber.com/taskmanager/deutsch/prozess/svchost.exe.html

das ist praktisch bei merhreren Pc oder Neuinstallation
http://www.heise.de/software/download/wsus_offline_update_ehemals_ct_offline_update/38170

da werden alle Updates für das eigene System gesammelt

fragenüberfragen Alois23

„nix fragenüberfragen Wenn die CPU-Auslastung 99 oder 100 beträgt, konnte der...“

Optionen

Hallo Alois23!


Der svchost-analyzer hat 9 Prozesse gefunden.

Diese Beiden (Kategorie untytisch, man soll mit Security Task Manager überprüfen):

svchost.exe - ID 1012- >Zugriff verweigert, Programm als Administrator starten!> - - Dienst 0

svchost.exe - ID 1332 - >Zugriff verweigert, Programm als Administrator starten!> - - Dienst 0

(Aber die Angaben dazu im "Process Explorer" sehen für mich als Laien nicht verdächtig aus - wäre jetzt sehr kompliziert, hier alles aufzuschreiben)


Und dann gibt es noch den:

svchost.exe - ID keine Angabe - - Dienst 19
Wenn man sie aklickt, steht in der Auflistung "Automatische Updates" dabei.

(Das wird wohl der sein, der die Probleme bereitet?)

----------------------------------------------------------

Das WSUS Offline Update habe ich gestartet, es öffnete sich die Eingabeaufforderung. Aber auch diesmal hängte sich svchost.exe wieder auf. Als das Laptop heißgelaufen war, mußte ich unverrichteter Dinge beenden.

Aber der Download von Chip.de hat geklappt, auch die Installation. Jedoch besteht das Problem auf dem Laptop weiterhin. Da hilft wohl nur, ab und zu von Chip downzuloaden und manuell installieren. Wie oft gibt es denn da neue Downloades vom "WSUS Offline Update"?

---------------------------------------------------------

RegistryBooster hat folgende Fehler gefunden (nicht behoben):

- Fehlende Datei
- Schlüssel leer
- Fehlende TypeLib
- Fehlende Dateizuordnung (meist fehlende CLSID)
- Ungültige Verknüpfung
- Fehlende Dateierweiterung

------------------------------------------------------

In "System32" liegt 1mal "svchost.exe" und alle mit "wuau......", Ordner hat keine Schädlinge. (Malwarebytes, Avast)

-------------------------------------------------------

Noch eine kleine (wahrscheinlich spinnerte) Idee:

Unter "Netzwerkverbindungen" sind noch 2 DFÜ-Verbindungen aufgelistet (Zugang zum Internet - 3G Modem UND Kopie von T-Online Direktanwahl - Parallelanschluss direkt).

Das Modem ist im Geräte-Manager deaktiviert.

Wäre es vielleicht möglich, daß die Updates fälschlicherweise versuchen, eine Verbindung über DFÜ herzustellen????

Aber sonst läuft ja alles über die LAN-Verbindung, ohne Probleme.

------------------------------------------------------

Vielen Dank für Deine Hilfe und Grüße von Manuel