Archiv Windows XP 25.916 Themen, 128.567 Beiträge

Nur Probleme bei der XP-Neuinstallation

Django81 / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Um mal wieder "reinen Tisch" zu machen, wollte ich neulich eine Neuinstallation von Windows XP vornehmen. Ich habe XP das erste Mal vor ein paar Jahren installiert –als Ersatz für Windows 2k. Damals lief alles ohne Probleme. Aber dieses Mal….
Ich habe die sechs Startdisketten für Windows XP, die das System selber generiert (ja, mein PC verfügt tatsächlich noch über ein Diskettenlaufwerk). So habe ich XP auch das erste Mal installiert. Nur dieses Mal verlangte er nach dem Verarbeiten der sechsten Diskette – wie es zu erwarten ist – die Windows XP SP 2-Installations-CD. Also rein damit ins Laufwerk, aber das System "erkannte" die CD einfach nicht! Es erschien weiterhin die Meldung auf dem blauen Installations-Bildschirm mit "Bitte Windows XP SP 2-Installations-CD einlegen" (oder so ähnlich). An der CD bzw. daran, dass sie fehlerhaft wäre, kann's aber offenbar nicht liegen, da ich anschliessend eine Kopie erstellt habe und auch mit der geht es nicht. Also habe ich die Installation auf der CD direkt aus dem bestehenden System heraus gestartet und das ging. Nur: Das alte Betriebssystem wurde dabei nicht entfernt, sondern es wurde einfach ein neues XP installiert und wenn ich den PC starte, erscheint nun jedes Mal die Auswahl, mit welchem Betriebssystem – bzw. mit welcher Installation von XP – ich nun starten möchte. Ich dachte, dass ich bei der Installation vielleicht was übersehen habe (so von wegen, dass die Partition formatiert werden soll oder so) und habe die Installation ab CD erneut ausgeführt. Gleiches Resultat, nur dass ich nun sogar 3 installierte XPs zur Auswahl habe. Meine Fragen sind daher relativ naheliegend:
1. Warum klappt das Starten mit den Disketten nicht mehr bzw. warum erkennt es die CD nicht?
2. Wie Installiere ich das XP so, dass es mir alle Daten auf der Zielpartition – d.h. inkl. der alten XP-Installation – entfernt?
3. Kann ich eine alte Installation aus der neuen heraus auch nachträglich komplett löschen – d.h. so dass ich auch keine Auswahl mehr habe?
Danke für die Hilfe.
Übrigens: Es gibt doch eine Funktion, mit der man sich vom ganzen System (wenn's den mal perfekt läuft) so eine Art Sicherheits-Image machen kann, mit dem man alles so wie es sein sollte, immer wieder komplett neu wiederherstellen kann? Wie genau funktioniert das. Also ich meine so ein Backup auf CD oder DVD, dass man einfach einlegen kann und das einem das ganze System mit allen Programmen, ohne dass man etwas einrichten muss, automatisch wieder erstellt.

rill Django81

„Nur Probleme bei der XP-Neuinstallation“

Optionen

Mir ist ein Rätsel, warum Du XP mit Disketten installieren willst - ich kann mich nicht erinnern, daß dies jemand jemals versucht hat, zumal es definitiv nicht notwendig ist!

Jede XP-Installations-CD ist bootfähig und die komplette Installation kann von CD vorgenommen werden.

Wenn Du die bootfähige XP-CD einlegst, muß natürlich im BIOS die Bootreihenfolge stimmen, also von CD immer zuerst, dann HD. Wenn eine optisch intakte XP-CD nicht bootet oder es laufend Lesefehler gibt, dann hilft meist ein Austausch des Installationslaufwerks (kann ja auch temporär angeschlossen werden). Lesefehler für Dateien während der Installation können aber auch auf RAM-Probleme hinweisen.

Während der Installation von CD (müßte von Diskette ähnlich sein) werden an einer bestimmten Stelle die vorhandenen Partitionen und eventuell vorhandener freier/unzugeordneter Speicherplatz angezeigt. Mit Pfeiltasten hoch/runter kann man die betreffende Partition oder den unzugeordneten HD-Platz auswählen, wo die weitere Vorgehensweise abgefragt wird. Bei Auswahl einer bestehenden Windows-Partition steht zur Auswahl Partition Löschen (Taste L, muß dann noch mit Taste B bestätigt werden), Reparaturinstallation und (wenn ich es richtig im Gedächtnis habe) Reparaturkonsole.

In Deinem Fall wählst Du nacheinander die bestehenden unerwünschten XP-Installationen aus und löscht sie. Wenn Du noch eine Datenpartition mit wichtigen Daten hast, darfst Du diese natürlich nicht löschen. An dieser Stelle bewährt es sich, wenn man den Partitionen vorher eindeutige Namen gegeben hat, Partitionsnamen werden an dieser Stelle auch angezeigt.

Die ganze Vorgehensweise ist eigentlich mit einer eindeutigen Bedienerführung ausgestattet und mann muß sich nur die Auswahlmöglichkeiten anschauen (lesen!) und entsprechend seine Wahl treffen.

Images für Partitionen kann man z. B. mit Acronis True Image oder Acronis Disk Director Suite erstellen, es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten.

Für die XP-Installation würde ich dringend zur Erstellung einer XP-Installations-CD mit integriertem SP3 raten, Anleitungen habe ich hier zusammengestellt. Die Erstellung der CD darf ncht auf einem VISTA-PC erfolgen!


rill

Django81 rill

„Besser so vorgehen:“

Optionen

Danke für die Tipps. Das mit den Partitionen habe ich gestern auch gesehen - allerdings ging der Löschen-Befehl (mit der L-Taste) während der Installation nicht - kann mich nicht mehr genau an die Meldung erinnern, aber es so etwas wie "Partition wird verwendet und kann nicht gelöscht werden". Und mir ist noch etwas anderes in den Sinn gekommen: Eine der Neu-Installationen landetete dummerweise auf meinem Backup-Laufwerk (habe da wohl bei Bestätigen des Ziel-Laufwerks nicht aufgepassst....). Dort gehört sie aber sicher nicht hin. Wie kriege ich sie wieder vollständig weg?

rill Django81

„Danke für die Tipps. Das mit den Partitionen habe ich gestern auch gesehen -...“

Optionen

Die bei Dir aufgetretenen Probleme sind schwer nachzuvollziehen, z. B. Partition nicht löschbar, weil verwendet. Möglicherweise hing das mit diesem Diskettenstart zusammen.

Eine der Neu-Installationen landetete dummerweise auf meinem Backup-Laufwerk ...

Es ist dringend empfohlen, während einer Betriebssysteminstallation alle unnötigen Laufwerke zu entfernen (einschließlich USB-Sticks und USB- und sontige externen Laufwerke), nur die eine körperliche HD für die Installation soll vorhanden sein! Falls mehrere Festplatten im PC eingabaut sind, dann alle für die Installation nicht benötigten Festplatten abziehen!

Auch alle peripheren Geräte wie Drucker, Scanner, DVB-T-Sticks usw. sollten unbedingt abgezogen sein. Wenn man z. B. RAID-Controller onboard, Firewire usw. definitiv nicht benötigt, dann sollte all das vor der BS-Installation im BIOS deaktiviert werden. Auch Steckkarten wie Fernsehkarten, gesteckte Soundkarten sollten vorher entfernt werden.

Was war denn auf dem Backup-Laufwerk drauf? Ein Kopie einer Betriebssystempartition oder persönliche Daten? Hast Du Gelegenheit gehabt, zu kontrollieren, was auf dem Backup-LW jetzt drauf ist? Ich vermute, Du hast alle vorhandenen Daten mit dieser mißglückten XP-Neuinstallation überschrieben! An diesem Laufwerk solltest Du nichts mehr machen (keinen Löschversuch der XP-Installation usw.), um eventuell erforderliche Rettungsversuche von wichtigen Daten nicht gänzlich zu unterbinden! Eventuell erforderliche Datenrettung wäre ein Kapitel für sich ...

Hast Du jetzt einmal versucht, direkt von der XP-CD die Installation zu starten? Versuche das mal und beachte die oben gegeben Tipps zur Vorbereitung für eine XP-Neuinstallation. Wenn dann noch Probleme auftreten, noch einmal mit Beschreibung der genauen Vorgehensweise und der Fehlermeldungen melden ...


rill

Django81 rill

„Falsch vorgegangen ...“

Optionen

Was war denn auf dem Backup-Laufwerk drauf? Ein Kopie einer Betriebssystempartition oder persönliche Daten? Hast Du Gelegenheit gehabt, zu kontrollieren, was auf dem Backup-LW jetzt drauf ist? Ich vermute, Du hast alle vorhandenen Daten mit dieser mißglückten XP-Neuinstallation überschrieben!

Also das was ich als "Backup-Laufwerk" bezeichne, ist einfach eine zweite interne Harddisk, wo ich insbesondere Musik-Dateien abgelegt habe. Wenn ich's recht in Erinnerung habe, ist auch noch alles drauf nur eben zusätzlich noch ein Windows-Installationsordner....
Werde versuchen, heute Abend nach der Arbeit (sorry, vorher geht nicht) Windows direkt ab der CD zu booten und zu installieren. Werde dabei jeden Schritt fotografisch festhalten.
Dass die beschriebenen Probleme schwer nachvollziehbar sind, glaube ich. Ich komme ja selbst nicht draus.... Habe so was bis jetzt noch nie erlebt.
Gibt es sonst eine Möglichkeit, die Partition, auf der Windows installiert werden soll VOR der Installation zu formatieren, so dass man die Installation dann auf eine komplett leere Partition ausführen kann ("normal Formatieren"geht ja nicht, solange sich das Betriebsssystem auf der zu formatierenden Partition befindet).
Sorry, meine Fragen nerven vielleicht etwas, aber ich weiss echt nicht mehr weiter und das nach über 14 jahren PC-Erfahrung und vermutlich Dutzenden von (problemlosen) Betriebssystem-Neuinstallationen.

rill Django81

„Was war denn auf dem Backup-Laufwerk drauf? Ein Kopie einer...“

Optionen
Gibt es sonst eine Möglichkeit, die Partition, auf der Windows installiert werden soll VOR der Installation zu formatieren, so dass man die Installation dann auf eine komplett leere Partition ausführen kann ...

Ja das geht mit meist kostenpflichtigen Programmen wie z. B. Acronis Disk Director Suite (DDS) 10 oder Symantec/Norton PartitionMagic 8.05 ... beide Programme booten direkt von der Original-CD. Von PartitionMagic wird allgemein abgeraten (zu alt), ich habe damit aber auch schon auf 500GB HD mit VISTA-Partitionen ohne Probleme hantiert. Aktuell würde ich aber zu Acronis DDS raten ... damit kannst Du Dir zunächst den Istzustand aller Festplatten anschauen, unerwünschte Partitionen löschen, Partitionen anlegen/formatieren/verkleinern/vergrößern/verschieben/kopieren/aktiv setzten/verstecken usw. Bei DDS steht sogar ein Dateimanager zur Verfügung.

... ("normal Formatieren"geht ja nicht, solange sich das Betriebsssystem auf der zu formatierenden Partition befindet).

Wenn die übliche Vorgehensweise mit Auswahl und Löschen der Partition geht (das alte BS wird ja dann gelöscht), wird Formatieren angeboten, wobei noch zwischen gründlicher und schneller Formatierung gewählt werden kann.


rill
Nightfly57 rill

„Externe Programme ...“

Optionen

"Gibt es sonst eine Möglichkeit, die Partition, auf der Windows installiert werden soll VOR der Installation zu formatieren, "

Klar, Knoppix DVD rein, gparted starten , ggf. Partitionen anlegen, 1. Partition umwandeln in NTFS, da XP komischerweise auf der ersten besteht, die wird zum Laufwerk c: ...wozu Geld ausgeben ?
So far...... .

weka1 Nightfly57

„ Gibt es sonst eine Möglichkeit, die Partition, auf der Windows installiert...“

Optionen

wenn du die Installation richtig durchführst, dann wird dir zu Beginn die Auswahl der Partition und das Formatieren angeboten.

Gruss weka

apollo4 Django81

„Nur Probleme bei der XP-Neuinstallation“

Optionen

Hallo,

hier eine Anleitung zu Installation von Windows XP.

Lies Dir das mal durch und Du bekommst den durchblick.
http://www.juekirs.de/Dateien/Installation_von_WindowsXP.pdf

Gruß
apollo4

Django81 apollo4

„Hallo, hier eine Anleitung zu Installation von Windows XP. Lies Dir das mal...“

Optionen

Die gute Nachricht: Ich hab's hingekriegt :-)! Die schlechte Nachricht (mit der ich allerdings gut leben kann): Wie genau ich's gemacht habe und warum es auf "herkömmliche" Weise nicht ging, weiss ich (immer noch) nicht. Aber der Reihe nach: Zuerst habe ich versucht, direkt ab der Windows XP-CD zu booten und XP so zu installieren. Das ging aber nicht – es konnte nicht ab dieser CD booten (ja, natürlich habe ich das BIOS so eingestellt, dass der PC zuerst ab dem DVD-Laufwerk bootet). Dann habe ich's nochmals mit den Disketten versucht – auch das ging (wieder) nicht. Ziemlich entnervt fing ich dann an, alle Windows-Ordner auf dem C-Laufwerk manuell(!) zu löschen, was bis auf eine nervende Datei des Flash-Players(!) im System32-Ordner auch ging (die habe ich am Schluss aber auch noch gekriegt und fertig gemacht!). Zudem habe ich diese *.ini-Datei (bzw. deren Inhalt), welche beim Starten für das Aufzeigen der diversen Windows-Installationen verantwortlich ist, gelöscht. Nun war das System ziemlich "clean", aber natürlich ging nun auch so ziemlich gar nichts mehr…. Was noch ging, war aber das Starten im abgesicherten Modus mit Eingabeeinforderung. Also dort rein, von dort auf die XP-CD zugegriffen, Setup.exe eingegeben und der Rest ging von selbst :-)! Und ja – es ist wirklich alles so, wie es sein sollte: PC läuft problemlos, es ist nur noch eine XP-Installation (d.h. keine Auswahl mehr) vorhanden etc.
Nur noch ein kleines Detail: Wie und wo kann ich es einstellen, dass der Num Lock beim Starten automatisch eingeschaltet wird?
Und übrigens: Ich hatte während all den Installationsversuchen wirklich nie irgendeine Möglichkeit bzw. Eingabeaufforderung, wo ich die Basis-Partition hätte formatieren können. Ich weiss nicht warum, aber da war nix.

speedy27 Django81

„Die gute Nachricht: Ich hab s hingekriegt :- ! Die schlechte Nachricht mit der...“

Optionen

Also, hier stimmt irgendetwas nicht.
Ein Installieren von XP von Disketten ist meines Wissens nie möglich gewesen. Das kann man sich auch gut vorstellen, denn die Installations-CD von Win XP ist ziemlich voll. Selbst wenn man den gesamten Inhalt auf Disketten verteilen würde, müsste man etwa so 400 Disketten benutzen. Selbst abgespeckte XP-Versionen, die selbst angefertigt wurden, benötigen noch mindestens 150 MB - entsprechend ca. 100 Disketten.
Ich vermute, du hast die XP-Disketten mit irgendwelchen anderen Programmen oder sonstwas verwechselt.
Außerdem ist mir schleierhaft, was für Startdisketten das XP-System selbst generieren soll/kann.

speedy27

Nachtrag zu: „Also, hier stimmt irgendetwas nicht. Ein Installieren von XP von Disketten ist...“

Optionen

Django zu deinem letzten Beitrag:
Du willst doch wohl nicht erzählen, dass du von deinem "schlechten" XP gestartet bist und dann von dort aus es gelöscht hast. Dieses ist nicht möglich und erst recht nicht möglich ist danach ein Start im abgesicherten Modus. Also denk noch mal drüber nach, was du überhaupt gemacht hast - oder willst du uns erzählen, im Himmel ist Jahrmarkt?

weka1 speedy27

„Django zu deinem letzten Beitrag: Du willst doch wohl nicht erzählen, dass du...“

Optionen

aus so einem Installationsergebnis kann nur ein wackliches System mit jede Menge Restmüll das Ergebnis sein.
Mein Rat: Partition C: neu formatieren und von vorn anfangen.

Gruss weka

Django81 speedy27

„Django zu deinem letzten Beitrag: Du willst doch wohl nicht erzählen, dass du...“

Optionen

Du musst ja deswegen nicht gerade beleidigend werden, oder?
Zu den Disketten: Habe das XP damals von einem Informatiker gekriegt, zusammen mit einer (Excel?-)Datei, welche 6 systemunabhängige Startdisketten generierte. Nein, dort ist auch nicht das XP drauf 8das habe ich auch nie behauptet), sie dienen nur zum spezifischen Hochfahren der Kiste und zur Vorbereitung der XP-Installation. Solche Disketten gab's ja auch zu Windows 2k (ich hatte jedenfalls welche). So viel zu den Disketten und wie gesagt – vor ca. zwei Jahren, als ich XP das erste Mal auf meinem PC installiert habe, ging alles wie am Schnürchen. Okay, ist schon länger her, aber an grössere Probleme kann ich mich nicht erinnern.
Zur Installation – nochmals ganz ausführlich (ich bin übrigens weder bescheuert, noch erzähle ich hier irgendwelche Märchen): Ich habe ja oben mal geschrieben, dass es mir "aus Versehen" das XP auf meine zweite Harddisk installiert hat. Ich hatte also zwei Versionen von XP aufm PC und beide funktionierten:
1. die "alte" Installation auf dem Laufwerk C:\, Partition 1 (nenne ich der Einfachheit halber mal "XP 1")
2. eine "neue" Installation (von vorgestern) auf der zweiten Harddisk (XP 2)
Beim Starten des PCs erhielt ich nun jeweils eine Aufforderung, anzugeben, welche XP-Installation ich ausführen wolle. Ich wählte also "XP 2", griff von dort auf das Laufwerk C:\ zu und löschte alles was ich konnte Und das war bis auf den Flash-Player alles) inkl. dem Windows-Ordner (manchmal muss man was riskieren, oder?). Dann ging ich in XP 2 in der Systemsteuerung unter "System" -> "Erweitert" -> "Starten und Wiederherstellen" -> "Systemstart" -> "Bearbeiten". Dort kommt man in die boot.ini-Datei, die offenbar dafür verantwortlich ist, dass bei Starten immer das Auswahlmenu betr. XP 1 oder 2 kam. Also den Inhalt der Datei (ein paar Textzeilen) einfach gnadenlos gelöscht. Dann PC neu gestartet und mit F8 in den abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung gewechselt. Und – auch wenn man mir das nicht glauben mag – da kam tatsächlich eine funktionierende Eingabeaufforderung (ja warum auch nicht? XP 2 war ja immer noch installiert und funktionierte). Von dort dann wie heute Morgen beschrieben XP ab CD problemlos auf C:\ installiert. Dann habe ich das neuinstallierte XP gestartet und von dort den Windows-Ordner auf der zweiten Harddisk gelöscht.
Für alle die, die meinen, das könne so nicht gut sein: Ich habe keinerlei Hinweise darauf, dass etwas nicht stimmt – keine Fehlermeldungen, das System startet und beendet schnell (jedenfalls deutlich schneller als zuvor) und auch auf dem Laufwerk C:\ ist nichts, was dort nicht hingehört und schon gar keine "Altlasten". Sagt mir einfach, wie ich Euch beweisen kann, dass es in Ordnung ist und ich werde es Euch beweisen :-D.

weka1 Django81

„Du musst ja deswegen nicht gerade beleidigend werden, oder? Zu den Disketten:...“

Optionen

Hallo Django81,
wer hat dich beleidigt, womit? Willst du nur unkritische und wenig hilfreiche, nur nette Antworten lesen?

Gruss weka

shrek3 Django81

„Die gute Nachricht: Ich hab s hingekriegt :- ! Die schlechte Nachricht mit der...“

Optionen

Hallo Django81,

kann es sein, dass du nur deshalb nicht von der XP-CD booten konntest, weil du diese Bildschirmmeldung nicht gesehen hast:
http://www.lsg.musin.de/Admin/win2000/installation/workstation/sImages/x02.gif

Anmerkung:
Diese Meldung kann auch unten am Bildschirm unterhalb der letzten BIOS-;Meldungen stehen.

Gruß
Shrek3

Django81 shrek3

„Hallo Django81, kann es sein, dass du nur deshalb nicht von der XP-CD booten...“

Optionen

Also so eine Meldung wäre mir wohl augefallen, aber ich habe nichts Derartiges gesehen.

weka1 Django81

„Also so eine Meldung wäre mir wohl augefallen, aber ich habe nichts Derartiges...“

Optionen

diese Meldung ist nur kurz zu sehen-sofort reagieren!

MfG-weka

Django81 weka1

„diese Meldung ist nur kurz zu sehen-sofort reagieren! MfG-weka“

Optionen

Kann's ja heute nochmals ausprobieren - nur so aus Interesse. Meldung morgen.

rill Django81

„Kann s ja heute nochmals ausprobieren - nur so aus Interesse. Meldung morgen.“

Optionen

Ich bin auch der Meinung, daß die jetzige angeblich lauffähige Installation verhunzt ist. Ich weiß nicht, ob Du versteckte Dateien sichtbar gemacht hast, wo ist z. B. jetzt ntlr - etwa auf der "Backup-HD"?

Dateien und Ordner einer Windows-Installation per Hand zu löschen (was vollständig nicht gelang) und darüber Windows zu installieren ... ich hätte da in jedem Fall ein ungutes Gefühl. Ein saubere Installation ist eigentlich nur durch Löschung der alten Partition, Partitionsneuerstellung und Formatieren oder wenigstens durch gründliches Formatieren der alten Partition möglich.

Mir ist nach wie vor schleierhaft, in welchen (freien?) Festplattenplatz diese "XP 2" Partition gelangt ist! Wenn die "Backup-HD" anfangs normal eingerichtet wurde, müßte der gesamte freie Speicherplatz verwendet worden sein ... die Frage ist also, hat sich diese "XP 2" Installation über die bestehende(n) Partition(n) gelegt oder wo in welchen freien Speicherplatz ist sie gelandet. Ich habe nicht umsonst empfohlen, diese "Backup-HD" abzuklemmen und nichts mehr damit zu machen.

Vielleicht klärt sich ja alles auf ...


rill

shrek3 Django81

„Also so eine Meldung wäre mir wohl augefallen, aber ich habe nichts Derartiges...“

Optionen

Lege noch mal die XP-CD ein und achte genau darauf.
Diese Meldung bleibt nur ein paar Sekunden.

Gruß
Shrek3

Django81 shrek3

„Lege noch mal die XP-CD ein und achte genau darauf. Diese Meldung bleibt nur ein...“

Optionen

Ja, werde ich machen.

st.lu Django81

„Ja, werde ich machen.“

Optionen

Hallo,
schau einmal am Anfang von http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb%3Bde%3BD310994.
Dort steht: Die Setupstartdisketten werden bereitgestellt, damit das Setupprogramm auch auf Computern ausgeführt werden kann, die nicht von CD-ROM gestartet werden können.

Ich hab auf einem anderen Computer den Fall, das nur vom CD-Laufwerk am Master gebootet werden kann obwohl es vorher mit dem anderen Laufwerk (als Singel-Laufwerk) auch ging.
Oder du tauschst dein jetziges Laufwerk gegen ein aktuelles aus. Mir ist nicht bekannt das die nicht bootfähig sind.
Du hattest die Boot-Reihenfolge ja im BIOS auf CD umstellen können wenn ich mich recht entsinne. Das BIOS dürfte demnach mitspielen.
Und je nach BIOS kannst du auch NUM-Lock dort einschalten.

MfG

Django81 st.lu

„Hallo, schau einmal am Anfang von http://support.microsoft.com/default.aspx?scid...“

Optionen

Habe gestern das mit dem Booten nochmals angeschaut: Da kam nichts - auch keine Aufforderung, eine Taste zu drücken oder so.

shrek3 Django81

„Habe gestern das mit dem Booten nochmals angeschaut: Da kam nichts - auch keine...“

Optionen
Habe gestern das mit dem Booten nochmals angeschaut: Da kam nichts - auch keine Aufforderung, eine Taste zu drücken oder so.

Dann stimmt etwas mit der CD, dem Laufwerk oder der Bootsequenz nicht.
Evtl. reagiert dein Monitor auch sehr träge und zeigt erst dann Meldungen an, wenn die Aufforderung zum Starten der XP-CD schon längst vorbei ist.

Letzteres könntest du überprüfen, indem du immer wieder z.B. die Leertaste drückst.

Auch nicht ganz auszuschließen:
Dass das Boot-Logo des Mainboard- oder Computerherstellers zu lange angezeigt wird, so dass man deshalb diese Meldung nicht zu sehen bekommt.

Auch hier könnte das Drücken der Leertaste, bevor das Logo verschwindet, Aufschluss geben.

Gruß
Shrek3
st.lu Django81

„Ja, werde ich machen.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.