Archiv Windows 95, Registry 3.154 Themen, 8.811 Beiträge

Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------

Undertaker / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

suche ein gutes tool zum bearbeiten der Registry und der Windows ini Dateien.
Im Laufe der Zeit hat sich bestimmt ne Menge Müll bei mir angesammelt,weil ich auch viel Shareware Installiert habe.
Kann Windows einem Mitteilen welche Einträge nicht mehr benötigt werden.
Tut mir Leid wenn Ihr die Frage für blöd haltet,aber ich bin absoluter Anfänger. (undertaker)

Antwort:
Hallo
Eine Empfehlung meinerseits, sofern du wirklich noch Anfänger bist würde ich zuerst mal die Grundlegenden Dinge eines Betriebssystem lernen und erst dann in der Registry herumpfuschen, ansonsten geht es bestimmt schief.
Gruss Marco
(Marco)

Antwort:
Hi,
am einfachsten kannst du (falls du an die Namen noch erinnern kannst)
mit der Suche des Namen von Programmen anfangen. Es gibt natürlich sehr viele Schlüssels "namentlich" nichts mit dem Installierten Program zutun haben. Am besten ist nachwievor Private Sachen sichern dann NEUINSTALLATION.
MfG
(B@C)

Antwort:
du kannst auch Programme einsetzen z.B.Regclean usw.
Zu finden unter http://www.the-best-freeware95.de/tools1.htm
(B@C)

Antwort:
Im Nachhinein Dateien/Schlüsseln/Werte wieder loszuwerden, ist im vollständigen Sinn unmöglich. Wenn du reinen Tisch machen willst: Neuinstallation.
Du kannst aber in Zukunft Vorkehrungen treffen:
1. Regsnap (Shareware 20 $) protokolliert den Zustand der Registrierung, des Windows-Ordners, Systemordners, System.ini etc.. Dann das betreffende Programm installieren und wieder mit Regsnap prüfen, was sich geändert hat. So kann man ermitteln, welchen Schrott (den man ansonsten nicht mehr wegkriegt) eine Anwendung bei einer Inst. auf die Platte bringt (Netscape, MS Office...). Willst du die Anwendung dann wieder loswerden, weißt du wenigstens bis auf die letzte Datei bzw. bis auf den letzten Reg-Eintrag, was du löschen kannst.
Allerdings könnte es dennoch zu Problemen kommen, denn ich bin mir nicht sicher, ob Regsnap auch bemerkt, ob bei einer Installation bereits vorhandene Dateien (DLLs) überschrieben werden. Weiß nicht.
MS ist und bleibt einfach eine schlechte Umsetzung eines schlechten Konzepts.
2. Einfacher: Installiere Windows neu und richte dir das System so ein, wie du es brauchst/willst. Dann kopioere den Windows-Ordner in der DOS-Box (nicht unter DOS 7!) unter anderem Namen so oft du willst, z.B. Wintest zum Testen neuer Programme, Winwork zum Arbeiten und so fort. Dann bootest du einfach z.B. in das Wintest-Windows, indem du unter DOS "Wintest" in "Windows" umbenennst. Die Gefahr, daß sich Programme in die Quere kommen, ist damit von vornherein geringer (Brennprogramme z.B.)
Der Dos-Befehl lautet:
xcopy32 c:\windows\*.* c:\wintest\*.*/c/e/k/h>prot.log
Damit hast du jetzt den Windows-Ordner unter dem Namen "Wintest" nach C:\ kopiert. (Es funktioniert natürlich nur eine bootfähige Partition).
3. Uninstaller mit Installationsüberwachung mitlaufen lassen bei jeder Installation, z.B. Cleansweep. Ist m.E. aber unzuverlässig. Entweder übervorsichtig oder gefährlich.
Hoffe, es hilft.
lg
Carnap
(Carnap)

Antwort:
Neuinstallation ist Quatsch. Am besten in Auführen "REGEDIT" aufrufen, Funktion "SUCHEN" Namen des zu löschenden Programmes/ Eintrages angeben und starten. Wenn ein entsprechender Eintrag in der R angezeigt wird prüfen ob es der richtige Eintrag ist und mit Kontexmenü auf löschen gehen, dabei auf den Namen des Eintrages halten.
Damit kann man sowohl ganze "Ordner" als auch einzelne Einträge löschen, nach bearbeiten eines Eintragen mit F3 weitersuchen, damit wird der nächste Eintrag zum gleichen Suchbegriff gefunden bis Endemeldung kommt. Achtung!!! Vorher eine Sicherung der R durchführen.
Nach der Bereinigung der R gibt es eine ganze Menge leerer Einträge die bekommt man folgendermaßen weg:
Starten im DOS-Modus, an der Eingabeaufforderung gibt man SCANREG /FIX ein damit wird die R "gereinigt", anschließend SCANREG /OPT, damitwird die R optimiert und wenn alles vorbei ist, dann sollte die R wieder auf Vordermann sein.
Gruß H.-J. Skibbe
(H.-J. Skibbe)

Antwort:
Neuinstallation ist Quatsch. Am besten in A

Marco Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Hallo
Eine Empfehlung meinerseits, sofern du wirklich noch Anfänger bist würde ich zuerst mal die Grundlegenden Dinge eines Betriebssystem lernen und erst dann in der Registry herumpfuschen, ansonsten geht es bestimmt schief.
Gruss Marco
(Marco)

B@C Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Hi,
am einfachsten kannst du (falls du an die Namen noch erinnern kannst)
mit der Suche des Namen von Programmen anfangen. Es gibt natürlich sehr viele Schlüssels "namentlich" nichts mit dem Installierten Program zutun haben. Am besten ist nachwievor Private Sachen sichern dann NEUINSTALLATION.
MfG
(B@C)

B@C

Nachtrag zu: „Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

du kannst auch Programme einsetzen z.B.Regclean usw.
Zu finden unter http://www.the-best-freeware95.de/tools1.htm
(B@C)

Carnap Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Im Nachhinein Dateien/Schlüsseln/Werte wieder loszuwerden, ist im vollständigen Sinn unmöglich. Wenn du reinen Tisch machen willst: Neuinstallation.
Du kannst aber in Zukunft Vorkehrungen treffen:
1. Regsnap (Shareware 20 $) protokolliert den Zustand der Registrierung, des Windows-Ordners, Systemordners, System.ini etc.. Dann das betreffende Programm installieren und wieder mit Regsnap prüfen, was sich geändert hat. So kann man ermitteln, welchen Schrott (den man ansonsten nicht mehr wegkriegt) eine Anwendung bei einer Inst. auf die Platte bringt (Netscape, MS Office...). Willst du die Anwendung dann wieder loswerden, weißt du wenigstens bis auf die letzte Datei bzw. bis auf den letzten Reg-Eintrag, was du löschen kannst.
Allerdings könnte es dennoch zu Problemen kommen, denn ich bin mir nicht sicher, ob Regsnap auch bemerkt, ob bei einer Installation bereits vorhandene Dateien (DLLs) überschrieben werden. Weiß nicht.
MS ist und bleibt einfach eine schlechte Umsetzung eines schlechten Konzepts.
2. Einfacher: Installiere Windows neu und richte dir das System so ein, wie du es brauchst/willst. Dann kopioere den Windows-Ordner in der DOS-Box (nicht unter DOS 7!) unter anderem Namen so oft du willst, z.B. Wintest zum Testen neuer Programme, Winwork zum Arbeiten und so fort. Dann bootest du einfach z.B. in das Wintest-Windows, indem du unter DOS "Wintest" in "Windows" umbenennst. Die Gefahr, daß sich Programme in die Quere kommen, ist damit von vornherein geringer (Brennprogramme z.B.)
Der Dos-Befehl lautet:
xcopy32 c:\windows\*.* c:\wintest\*.*/c/e/k/h>prot.log
Damit hast du jetzt den Windows-Ordner unter dem Namen "Wintest" nach C:\ kopiert. (Es funktioniert natürlich nur eine bootfähige Partition).
3. Uninstaller mit Installationsüberwachung mitlaufen lassen bei jeder Installation, z.B. Cleansweep. Ist m.E. aber unzuverlässig. Entweder übervorsichtig oder gefährlich.
Hoffe, es hilft.
lg
Carnap
(Carnap)

PQ Carnap

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Hi
Als Anfänger würde ich die Finger von der Registry lassen. dann sichere mit ERU von der
WIN CD dein aktuelles System auf Platte, um im Falle eines Falles eine Schnellreparatur
durchzuführen. Mit Scanreg kannst du leicht defragmentieren. Zum optimieren gibts Tools
z.B. JDTricks 3.0 (Freeware). Weitere Tips unter www.pqtuning.de
(PQ)

m PQ

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

>Weitere Tips unter www.pqtuning.de
Tolle Seite, sehr übersichtlich, ausser dem Titel nichts drauf...
(m)

H.-J. Skibbe Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Neuinstallation ist Quatsch. Am besten in Auführen "REGEDIT" aufrufen, Funktion "SUCHEN" Namen des zu löschenden Programmes/ Eintrages angeben und starten. Wenn ein entsprechender Eintrag in der R angezeigt wird prüfen ob es der richtige Eintrag ist und mit Kontexmenü auf löschen gehen, dabei auf den Namen des Eintrages halten.
Damit kann man sowohl ganze "Ordner" als auch einzelne Einträge löschen, nach bearbeiten eines Eintragen mit F3 weitersuchen, damit wird der nächste Eintrag zum gleichen Suchbegriff gefunden bis Endemeldung kommt. Achtung!!! Vorher eine Sicherung der R durchführen.
Nach der Bereinigung der R gibt es eine ganze Menge leerer Einträge die bekommt man folgendermaßen weg:
Starten im DOS-Modus, an der Eingabeaufforderung gibt man SCANREG /FIX ein damit wird die R "gereinigt", anschließend SCANREG /OPT, damitwird die R optimiert und wenn alles vorbei ist, dann sollte die R wieder auf Vordermann sein.
Gruß H.-J. Skibbe
(H.-J. Skibbe)

H.-J. Skibbe Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Neuinstallation ist Quatsch. Am besten in Auführen "REGEDIT" aufrufen, Funktion "SUCHEN" Namen des zu löschenden Programmes/ Eintrages angeben und starten. Wenn ein entsprechender Eintrag in der R angezeigt wird prüfen ob es der richtige Eintrag ist und mit Kontexmenü auf "LÖSCHEN" gehen, dabei auf den Namen des Eintrages halten.
Damit kann man sowohl ganze "Ordner" als auch einzelne Einträge löschen, nach Bearbeiten eines Eintragen mit F3 weitersuchen, damit wird der nächste Eintrag zum gleichen Suchbegriff gefunden bis Endemeldung kommt. Achtung!!! Vorher eine Sicherung der R durchführen.
Nach der Bereinigung der R gibt es eine ganze Menge leerer Einträge die bekommt man folgendermaßen weg:
Starten im DOS-Modus, an der Eingabeaufforderung gibt man SCANREG /FIX ein damit wird die R "gereinigt", anschließend SCANREG /OPT, damitwird die R optimiert und wenn alles vorbei ist, dann sollte die R wieder auf Vordermann sein.
Gruß H.-J. Skibbe
(H.-J. Skibbe)

Jörg Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

lies bitte nur Carnap, sonst wirst du wahnsinnig!!!
Jörg
(Jörg)

Rollie Undertaker

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Eru von der Win95-CD funktioniert mit der 98'er reegistry nicht sauber (ich würd das nicht ausprobieren), den ? TIP ? von Hasse nicht gesehen "Skibbe" kannst du in die Tonne treten, das möchte ich sehen, wie der den IE 5 so deinstalliert, höhöhö.
Bleibt noch Carnap: Beste und einfachste Möglichkeit, wenn man viel Platz auf der Platte hat, ansonsten kannst du dein neuinstalliertes System auch auf eine bootfähige CD brennen (als Datenverzeichniss wohlgemerkt) und bei Bedarf wieder auf die Platte kopieren
Tschau
(rollie)

Quatsch, alles falsch (rollie) Rollie

„Windows 98 Registry bearbeiten -------wer kennt sich aus?-------“

Optionen

Da hab ich mich mit dem kopieren auf CD nen bißchen vertan, denn hinterher haben alle Dateien das readonly-attribut, umweg wäre dann über zippen deiner w98-partition (schick: selbstentpackendes Archiv, das unter DOS läuft) möglich.
und schüßß
(Quatsch, alles falsch (rollie))