Archiv Windows 95, Registry 3.154 Themen, 8.811 Beiträge

SCSI Einstellung

Brain / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
kann mir jemand erklären wozu die Schalter im Gerätemanager "Trennen" und "Synchronübertragung" bei SCSI Geräten da sind? Welche Funktion haben die und was passiert, wenn man sie aktiviert/deaktiviert. Auch wüßte ich gerne was der Schalter "SCSI Buffer bereitstellen/aktivieren/deaktivieren" in meinem Tuningtool Tun UP97 bedeutet.
Danke
Brain (Brain)

Antwort:
Hallo!
Folgenden Auszug habe ich Dir kopiert:
Wenn Sie das Arbeitstempo Ihrer SCSI-Geräte optimieren wollen, sollten Sie überprüfen, mit welchem Datentransfermodus sie arbeiten: synchron oder asynchron? Die zweite Variante ist langsamer. Der Grund liegt im größeren Protokoll-aufwand.
Einige SCSI-Host-Adapter verwenden - aus Kompatibilitätsgründen voreingestellt - nur den asynchronen Datentransfermodus des SCSI-Bus-Protokolls, um mit den angeschlossenen SCSI-Laufwerken zu kommunizieren. Dies gilt auch für neue Host-Adapter, beispielsweise das Modell Qlogic Fast SCSI-Iq-PCI. Moderne SCSI-Festplatten beherrschen auch den synchronen Modus, der einen höheren Datendurchsatz ermöglicht. Idealerweise können Sie den Datentransfermodus für jedes angeschlossene Laufwerk einzeln einstellen: über mitgelieferte Software oder über ein Host-Adapter-eigenes Bios-Setup. Hier lassen sich gleichzeitig sowohl synchrone als auch asynchrone Laufwerke einsetzen. Unter anderem ist dies über das Bios-Setup fast aller Host-Adapter von Adaptec möglich. Werksseitig sind hier die meisten Karten auf den synchronen Betrieb eingestellt, die Adapter der weit verbreiteten 1542-Reihe von Adaptec arbeiten ab Werk jedoch im asynchronen Modus.
Gruß,
Siggi
(Siggi )

Siggi Brain

„SCSI Einstellung“

Optionen

Hallo!
Folgenden Auszug habe ich Dir kopiert:
Wenn Sie das Arbeitstempo Ihrer SCSI-Geräte optimieren wollen, sollten Sie überprüfen, mit welchem Datentransfermodus sie arbeiten: synchron oder asynchron? Die zweite Variante ist langsamer. Der Grund liegt im größeren Protokoll-aufwand.
Einige SCSI-Host-Adapter verwenden - aus Kompatibilitätsgründen voreingestellt - nur den asynchronen Datentransfermodus des SCSI-Bus-Protokolls, um mit den angeschlossenen SCSI-Laufwerken zu kommunizieren. Dies gilt auch für neue Host-Adapter, beispielsweise das Modell Qlogic Fast SCSI-Iq-PCI. Moderne SCSI-Festplatten beherrschen auch den synchronen Modus, der einen höheren Datendurchsatz ermöglicht. Idealerweise können Sie den Datentransfermodus für jedes angeschlossene Laufwerk einzeln einstellen: über mitgelieferte Software oder über ein Host-Adapter-eigenes Bios-Setup. Hier lassen sich gleichzeitig sowohl synchrone als auch asynchrone Laufwerke einsetzen. Unter anderem ist dies über das Bios-Setup fast aller Host-Adapter von Adaptec möglich. Werksseitig sind hier die meisten Karten auf den synchronen Betrieb eingestellt, die Adapter der weit verbreiteten 1542-Reihe von Adaptec arbeiten ab Werk jedoch im asynchronen Modus.
Gruß,
Siggi
(Siggi )