Archiv Windows 95, Registry 3.154 Themen, 8.811 Beiträge

Schutzfehler VCDFSD bei Win95 Start

Timo Schnitzlein / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei jedem Erststart von Win95 (Rev 400.950.a) gibt mein Rechner zunächst folgende Fehlermeldung aus: "Beim Initialisieren dees Geräts VCDFSD: Windows-Schutzfehler. Starten Sie den Computer neu."
Wenn ich das dann tue, erscheint der Startdialog mit den Optionen 1 - 6 (oder so), und Option 3 (Start im geschützten Modus) wird angeboten.
Wenn ich im geschützten Modus starte, besitzt der Rechner auf einmal zwei Grafikkarten (statt 1), Vier HD-Laufwerke (statt 2), aber es erscheinen keine Fehlerhinweise.
Starte ich anstatt mit Option 3 mit Option 1 (Normalstart), dann fährt der Rechner fehlerfrei hoch und funktionier auch einigermaßen stabil (gelegentliche Abstürze unter Word97 und im ISDN-Kommunikationsbetrieb, aber man ist ja schon garnicht mehr anspruchsvoll ...).
Kann mir jemand helfen, wo da in meinem Rechner der Wurm drin ist? Wie muß ich weiter vorgehen, um den Fehler zu isolieren? Gibt es dazu eine schnelle Lösung?
Mein Rechner: Pentium 200 MMX, 64MB RAM, Mainboard Asus T2P4, Soundkarte Creative AWE64 value, über serielle Schnittstelle angeschlossener aktiver ISDN-Adapter Hagenuk Speed Dragon (schwer zu konfigurieren, Scheiss-Support!), Software RVS Com Standard, die Capi-Modems bereitstellt (und eine virtuelle COM-Schnittstelle).
Vielen dank im Voraus.
Timo (Timo Schnitzlein)

Antwort:
Hi,
ersteinmal ein Tip zur Hagenuk Databox Speed Dragon. Hol Dir mal von Hagenuk die neue 2.0 Software. Darin enthalten ist nicht nur der normale Treiber für die Databox. Es sind jetzt auch Modems für die verschiedenen Zwecke drin (z.B. Internet PPP....). Die kannst Du in der Systemsteuerung unter Modems hinzufügen - keine Automatische Erkennung - dann auf Diskette - ins Verzeichnis wohin Du den Download entpackt hast - und dann die benötigten Modems auswählen. Dadurch sparst Du Dir RVS Com im Hintergrund laufen zu lassen. Außerdem funktioniert die Lösung so einfgach besser - probier's aus!
Seit wann tritt der Fehler auf??? Überleg mal, was Du vor dem ersten auftreten des Fehlers installiert/deinstalliert haben könntest (wahrscheinlich einen Treiber).... wenn Du etwas deinstalliert hast, versuche einmal genau das wieder zu installieren. Wenn Du etwas installiert hast, versuch es runterzuschmeißen und erneut draufzuziehen....
Cu Tobias
(Tobias)

Antwort:
Hi Tobias,
Danke für Deine Antwort. Zu DataBox Speed Dragon: Ich arbeite mit der SW-Version 3.0. Die RVS-Capi-Modems habe ich im Einsatz, damit ich die CAPI nicht immer abschalten muß, wenn ich meine E-Mail (automatisch, regelmäßig) abhole. Ich weiss nicht, wie man das Amn- und Abschalten der CAPI automatisieren kann ...
A propos: kennst Du irgendwo eine Website, wo es FAQs o.ä. zu diesem Produkt gibt?
Und jetzt zum eigentlichen Thema: Wann das Problem zum ersten Mal aufgetaucht ist, weiß ich nicht genau. Jedenfalls nicht nach einer SW-Installation. Ich habe aber mal ein Festplatten-Problem gehabt, bei dem eine Menge Datenschrott entstanden ist, den ich über die Festplatten-Prüfroutine entsorgt habe. Die meisten Daten dabei stammten aus Temp-Dateien mit Text, also nix gravierendes. Allerdings - ich habe nicht alle Schrott-Dateien genau ausgecheckt.
Ich habe allerdings noch ein wenig Detektiv gespielt und die Registry nach Einträgen durchsucht. Hier die Ergebnisse:
Mein Rechner bricht bei jedem Kaltstart mit der folgenden Fehlermeldung (schwarzer Bildschirm) ab:
"Beim Initialisieren des Geräts VCDFSD: Windows-Schutzverletzung. Starten Sie den Computer neu"
Bei einem Neustart bietet das System dann den Start im geschützten Modus an. Der Systemmanager zeigt dann eine Reihe von Ungereimtheiten:
Wenn ich an dieser Stelle aber die Option 1 wähle, fährt das System ordnungsgemäß hoch und arbeitet auch einigermaßen stabil (außer gelegentlichen Abstürzen beim Laden oder Speichern von Dateien).
Ich habe dann weiter gefahndet:
Die Datei VCDFSD.VXD ist auf keinem meiner Laufwerke zu finden.
Die Datei VCDFSD.VXD ist auf der Win95 CD zu finden, also dürfte sie auch zur Win95 Installation gehören.
In der Registry finde ich zum Suchbegriff "VCDFSD" eine ganze Reihe von Ein

ToBiaS Timo Schnitzlein

„Schutzfehler VCDFSD bei Win95 Start“

Optionen

Hi,
ersteinmal ein Tip zur Hagenuk Databox Speed Dragon. Hol Dir mal von Hagenuk die neue 2.0 Software. Darin enthalten ist nicht nur der normale Treiber für die Databox. Es sind jetzt auch Modems für die verschiedenen Zwecke drin (z.B. Internet PPP....). Die kannst Du in der Systemsteuerung unter Modems hinzufügen - keine Automatische Erkennung - dann auf Diskette - ins Verzeichnis wohin Du den Download entpackt hast - und dann die benötigten Modems auswählen. Dadurch sparst Du Dir RVS Com im Hintergrund laufen zu lassen. Außerdem funktioniert die Lösung so einfgach besser - probier's aus!
Seit wann tritt der Fehler auf??? Überleg mal, was Du vor dem ersten auftreten des Fehlers installiert/deinstalliert haben könntest (wahrscheinlich einen Treiber).... wenn Du etwas deinstalliert hast, versuche einmal genau das wieder zu installieren. Wenn Du etwas installiert hast, versuch es runterzuschmeißen und erneut draufzuziehen....
Cu Tobias
(Tobias)

Timo mSchnitzlein ToBiaS

„Schutzfehler VCDFSD bei Win95 Start“

Optionen

Hi Tobias,
Danke für Deine Antwort. Zu DataBox Speed Dragon: Ich arbeite mit der SW-Version 3.0. Die RVS-Capi-Modems habe ich im Einsatz, damit ich die CAPI nicht immer abschalten muß, wenn ich meine E-Mail (automatisch, regelmäßig) abhole. Ich weiss nicht, wie man das Amn- und Abschalten der CAPI automatisieren kann ...
A propos: kennst Du irgendwo eine Website, wo es FAQs o.ä. zu diesem Produkt gibt?
Und jetzt zum eigentlichen Thema: Wann das Problem zum ersten Mal aufgetaucht ist, weiß ich nicht genau. Jedenfalls nicht nach einer SW-Installation. Ich habe aber mal ein Festplatten-Problem gehabt, bei dem eine Menge Datenschrott entstanden ist, den ich über die Festplatten-Prüfroutine entsorgt habe. Die meisten Daten dabei stammten aus Temp-Dateien mit Text, also nix gravierendes. Allerdings - ich habe nicht alle Schrott-Dateien genau ausgecheckt.
Ich habe allerdings noch ein wenig Detektiv gespielt und die Registry nach Einträgen durchsucht. Hier die Ergebnisse:
Mein Rechner bricht bei jedem Kaltstart mit der folgenden Fehlermeldung (schwarzer Bildschirm) ab:
"Beim Initialisieren des Geräts VCDFSD: Windows-Schutzverletzung. Starten Sie den Computer neu"
Bei einem Neustart bietet das System dann den Start im geschützten Modus an. Der Systemmanager zeigt dann eine Reihe von Ungereimtheiten:
Wenn ich an dieser Stelle aber die Option 1 wähle, fährt das System ordnungsgemäß hoch und arbeitet auch einigermaßen stabil (außer gelegentlichen Abstürzen beim Laden oder Speichern von Dateien).
Ich habe dann weiter gefahndet:
Die Datei VCDFSD.VXD ist auf keinem meiner Laufwerke zu finden.
Die Datei VCDFSD.VXD ist auf der Win95 CD zu finden, also dürfte sie auch zur Win95 Installation gehören.
In der Registry finde ich zum Suchbegriff "VCDFSD" eine ganze Reihe von Einträgen, und zwar in:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Doc Find Spec MRU.
Dort folgende Einträge: d: vcdfsd.vxd; j: vcdfsd*.*
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\control\VMM32 files
Dort folgende Einträge: vcdfsd.vxd: 00
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\VxD\VCDFSD
Dort folgende Einträge: static VxD: VCDFSD
HKEY_USERS\Default\ Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Doc Find Spec MRU
Dort folgende Einträge: d: vcdfsd.vxd; j: vcdfsd*.*
Kann man aus diesen Angaben schließen, wie sich das Problem lösen ließe?
Wo müßte ich die Datei VCDFSD.VXD hinkopieren (c:\Windows\System, c:\Windows\System\iosubsys, c:\Windows\System\vmm32)?
Welche Korrekturen müßte ich sonst noch an den Systemeinstellungen vornehmen?
Mein Rechner:
Pentium 200 MMX
Mainboard ASUS T2P4
64 MB RAM
SCSI Controller (Advansys PCI Ultra Wide PC Host Adapter)
4,3 GB SCSI-Festplatte mit 5 Partitionen
externes SCSI ZIP Drive
24-fach CD-LW über IDE
Grafikkarte Matrox Mystique PCI, 4MB
aktiver ISDN-Adapter Hagenuk Speed Dragon, über Com 1 angeschlossen
externes Analogmodem, über Com 2 angeschlossen
RCV Com Standard SW mit virtuellem Com-Port und Capi-Modems für ISDN-Adapter
SW "Virtual CDROM" V.2 (erscheint im Gerätemanager als gesonderter CDROM-Controller)
Obwohl der Rechner physikalisch nur 2 serielle Schnittstellen hat, führt der Gerätemanager 3 (?) serielle Schnittstellen an (der virtuelle Com-Port für die Capi-Modems ist dann die 4. Schnittstelle).
Kannst Du - oder jemand anderes - daraus Erleuchtendes schließen?
Danke und Gruß,
Timo.
(Timo mSchnitzlein)

michael Timo Schnitzlein

„Schutzfehler VCDFSD bei Win95 Start“

Optionen

Hallo, ich habe die Regedit auch durchsucht, und habe fast die
selben Einträge, bis auf j: vcdfsd*. Vieleicht soltest du sie mal löschen, vorher natürlich die Regedit sichern.
(Michael )